Neuer Beitrag

Arwen10

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Im SCM Brockhaus Verlag ist gerade das sehr interessante Buch:

Schluss mit Durstig  - Weil Jesus allein genug ist



erschienen. Der Autor Mark Hall ist der Lead-Sänger der christlichen Band "Casting Crowns". In diesem Buch geht der Autor der Frage nach, warum wir nur Jesus brauchen, um unseren Durst zu stillen. Damit ist nicht nur der normale Durst gemeint, sondern die Sehnsucht nach dem "Mehr" das in jeden Menschen von Gott gelegt wurde. Der moderne Mensch heute geht aber so einige Umwege, anstatt sich direkt an Jesus/Gott zu wenden. Letztendlich ist dieses Buch ein Aufruf, unser Verhältnis zu Jesus zu verbessern.

Dabei ist dieses Buch nicht hochtheologisch sondern verbindet Beispiele aus dem Leben mit Texten aus der Bibel. Es finden sich einige interessante Gedanken in diesem Buch und Stoff für Diskussionen und /oder Austausch.


Klappentext:


Fühlen Sie sich ausgetrocknet? Sehnen Sie sich nach etwas, das Ihre Sehnsüchte wahrhaft und für immer stillt? Mark Hall (Pastor und Leadsänger der Band Casting Crowns) fragt, warum wir Christen uns oft so durstig fühlen, obwohl wir der wahren Quelle so nah sind. Anhand der biblischen Geschichte von Jesus und der Frau am Brunnen wird deutlich, dass wir immer wieder "Wasserlöcher" auf unserer Suche nach Leben und Versorgung aufsuchen. Es sind die Wasserlöcher der Anerkennung, der Begabung, des Kontrollzwangs, der Religion etc. Sie lenken uns von Gottes überfließendem Leben ab, haben aber eigentlich nicht viel zu bieten. In lockerem Tonfall, manchmal witzig, und immer fesselnd zeigt der Autor, wie wir nicht nur theoretisch glauben, sondern wirklich leben können, dass Jesus allein genug ist. Mark Halls persönliche Geschichten - über seinen lebenslangen Kampf mit der Legasthenie, seinen Erfolg in der Musikindustrie, die Adoption seiner Tochter aus China - ermutigen und fordern gleichermaßen heraus. Stürzen Sie sich kopfüber ins lebendige Wasser!


Eine Leseprobe und ein Interview mit dem Autor findet ihr hier:

http://www.scm-brockhaus.de/produkt/titel/schluss-mit-durstig///182182.html


Hier noch ein paar Infos zur Band Casting Crowns:

http://www.castingcrowns.de/stichworte/mark-hall


Von den Bewerbern hätte ich gerne gewußt, warum ihr dieses Buch lesen möchtet ?



Voraussetzung für ein Freiexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde , mit Posten in den einzelnen Abschnitten und das Schreiben einer Rezension. Für eine weite Verbreitung auf diversen Plattformen sind Verlag und Autor sehr dankbar ! Ein großes Dankeschön an den SCM Brockhaus Verlag für die Unterstützung der Leserunde !



Bitte bewerbt euch bis zum 16.08.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 17.08. im Laufe des Tages.






Autor: Mark Hall
Buch: Schluss mit durstig

Imoagnet

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh da würde ich sehr gerne mitlesen. Ich liebe Jesus und Beispiele von anderen geben mir immer Halt und Bestätigung und Kraft für den Alltag.

cho-ice

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich bewerbe mich auch, mit ganz viel Nachdruck! :-) Das Buch ist mir letztens schon im Prospekt aufgefallen und ich habe es mir zum Lesen vorgemerkt. Musste bei dem Cover spontan an das Lied "The Well" von Casting Crowns denken, wo es ja auch um genau das Thema geht. Ich finde es einfach spannend und hilfreich zu lesen, wie andere Menschen es erleben und anwenden, dass Jesus allein genug ist.

Beiträge danach
77 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

mabuerele

vor 4 Jahren

Kapitel 5 und 6
Beitrag einblenden

Sonnenwind schreibt:
Wenn Du wie eine trotzige Dreijährige bockst, wirst Du auch so behandelt - ohne Dir zu nahe treten zu wollen. Die kuscheligen Kinder, die ankommen und gedrückt werden wollen, die kriegen ihre Drücker immer ohne Probleme. Aber Du mußt es ausprobieren. Unser Vater im Himmel ist so viel liebevoller als jeder Vater auf der Erde sein kann.

Kuscheln ist nicht jedermanns Sache. Ich habe auch eine relativ große Distanzschwelle.
Genau das ist ja das Besondere bei Jesu. Er kümmert sich auch um die schwierigen Fälle. Er kann es aushalten, wenn jemand seine Stacheln aufstellt.

mabuerele

vor 4 Jahren

Kapitel 7 und 8
Beitrag einblenden

"...Er schenkte uns unsere Talente. Er schenkte uns die Ideen, die uns in den Kopf kommen..." - treffend formuliert!

"...Gott zeigte mir die vielen Male, als ich ihn nur angerufen hatte, weil ich etwas brauchte..."
"...wir brauchen Jesu, weil wir ohne ihn verloren sind..."

Gut finde ich den Hinweis auf Dankbarkeit und Demut. Vor allem letzteres spielt in unserer Zeit kaum noch eine Rolle.

Allerdings die Reduzierung auf die Hoffnung auf die zukünftige Herrlichkeit ist schwierig. Das setzt meiner Meinung voraus, dass man seinen Glauben schon erlebt hat. Mir fehlt hier der Hinweis auf die Liebe Jesu.

mabuerele

vor 4 Jahren

Kapitel 9 und 10/Epilog ,Anhang
Beitrag einblenden

Bei Horrorfilmen kann ich nicht mitreden. Die Darlegung der Wirkungen des Heiligen Geistes fand ich gut. Auch die Ehrfurcht vor Gott wird häufig unterschätzt.
Bei der Geschichte um David blitzte wieder der Humor des Autors durch.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, auch wenn ich mir zwei/drei Stellen etwas diferenzierter gewünscht hätte.

mabuerele

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Mark-Hall/Schluss-mit-durstig-1057474190-w/rezension/1057472317/

http://www.amazon.de/review/R22TON5B0PJEDH/ref=cm_cr_rdp_perm

Bücherwurm

vor 4 Jahren

Kapitel 7 und 8
Beitrag einblenden

So, ich habe das Buch auch zu Ende gelesen heute, nachdem ich mir iene längere Pause gegönnt hatte .... zum Überlegen und um meine Verwirrtheit in den Griff zu kriegen.
Immerhin habe ich bei der Kirche um ein Seelsorge-Gespräch gebeten, bin gespannt, ob die das ernst nehmen und sich melden oder nicht.
So, zu Kapitel 7: Also ich habe keine Begabung, daher habe ic hetwas erstaunt gelesen, was derAutor schreibt. Wie immer ist es leicht und locker zu lesen, und wieder finde ich es schwierig im normalen Leben das umzusetzten, was er als Fazit aus seiner Geschichte zieht.
Mal abgesehen davon, dass ic hpersönlich i neiner Lage bin, in der ich tatsächlich nichts mehr selbst bestimmen kann, ausser vielleicht mich vor die U Bahn zu stürzen.
Also ich muss das Buch wirklich von mir persönlich weghalten.
Kapitel 8 war für mich sehr schwer zu lesen. Ich habe jahrelang mit schwer misshandelten Tieren gearbeitet und weiss, wei geduldig man sein muss, bis auch nur annähernd etwas wie Vertrauen aufflammt. Was der autor hier schildert, das schreit zum Himmel! Sein GEJAMMER hat mich wirklich an den Rand des Ertragbaren geführt.
Vertrauen muss man sich erarbeiten!
Und da haben wir es wieder: Ich mag wirklich keine Autoren mehr lesen, die in Haustieren irgendewelche Dämeonen oder monster sehen!
Für mich sind Menschen, denen es an Feingefühl fehlt mit tierne umzugehen auch keine Menschen, denen ich traue.
Katzen sind die sensibelsten Wesen, hochintelligent, sozial und feinfühlig, da kann sich definitiv jeder was abkucken!
Inzwischen hat das gottlob auch dei wissenschaft entdeckt!
In anderen Ländern werden Katzen in Kliniken gehalten, weil man festgestellt hat, dass Traumapatienten (nach Unfällen etc) wesentlich schneller und problemloser heilen und gesunden, in Hospizen haben Menschne einen leichteren Tod usw usw.
Boah, wirklich, ich hatte beim Lesen einen Anfall nach dem nächsten ...

Bücherwurm

vor 4 Jahren

Kapitel 9 und 10/Epilog ,Anhang
Beitrag einblenden

Gut, was soll ich zu diesem Kapitel sagen?!? Ich habe iene andere meinung und in meinem Leben viele Leute kennengelernt, die an ihrem Schicksal zerbrochen sind.
Von aussen kann man nicht in die Seele des Menschen kucken. Das ist einfach banal zu sagen, es passt scho!
Das ist dumm, dreist und einfach nur oberflächlich!
Ob es jetzt in der Bibel steht oder nicht!
Woran will der Autor das messen?????
Nur weil Menschen noch am Leben sind heisst das nicht, dass sie eine Prüfung bestehen können. Bei manchen Prüfungen zerreisst im Inneren etwas und man wird nie wieder der Mensch, der man war. Man existiert noch, ist aber nie wieder fröhlich, glücklich oder zufrieden.
Man ist ein Abziehbild seiner selbst, wie eine leere Hülle ... ich weiss nciht, warum Gott erst zufrieden ist, wenn er den Menschen an sich zerstört hat. Er will Gehorsam von Wesen ohne Hoffnung ... bitte.
Also für mich grenzt das schon wieder an Blasphemie so ein Kapitel .. .aber gut, wenn Christen es glauben wollen, weil sie sonst mit Krisen nicht klar kommen, bitte.
Für mich ist es nicht so! :-(

Bücherwurm

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

http://www.lovelybooks.de/autor/Mark-Hall/Schluss-mit-durstig-1057474190-w/rezension/1057570422/
wird noch kopiert amazon/ blog/ buecher.de/ thalia .. sollte ich das Buch überall finden ;-)
Danke, dass ich lesen durfte!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks