Neuer Beitrag

Originaldibbler

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo zusammen,

dies ist leider keine große Leserunde bei der es im Vorfeld Bücher zu gewinnen gibt. Die Idee zu dieser Runde ist daraus erwachsen, dass Key und ich beide das Buch in nächster Zeit lesen wollten und wir uns dachten, dass es noch mehr Spass macht, wenn man sich über das Buch austauschen kann.

Wenn ihr also Lust habt, schließt euch uns an und lest mit uns ab Mitte Juni das Buch!

Gruß,
Dibbler.

Autor: Mark Hodder
Buch: Der kuriose Fall des Spring Heeled Jack

Originaldibbler

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Da es keine Bücher zu gewinnen gibt, macht eine Bewerbung im engeren Sinn natürlich keinen Sinn. Von daher können wir dieses Unterthema einfach für das gegenseitige Vorstellen nutzen.

Mein Name ist André und ich lese bevorzugt Phantastik. Steampunk (ich vermute auf Grund des Klappentextes einfach mal, dass dieses Buch in diese Kategorie fällt) empfinde ich als ein interessanten Genre. In letzter Zeit hat mich z.B.die "Newbury und Hobbes"-Reihe von George Mann sehr begeistert. Von daher bin ich gespannt auf dieses Buch.

AnnikaLeu

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich les mit. Auf jeden Fall.

Aus demselben Grund wie Dibbler, habe auch ich das Buch gekauft. Ist alledings schon eine Weile her, seit mich das Buch angesprochen hatte. Ja- ihr kennt das, man hat grad was gelesen in einem Bereich, mit einer speziellen Thematik und würde gern mehr aus der Richtung lesen.
Bei mir war das letztes Jahr 'Die eiserne See' von Meljean Brook. Tatsächlich kannte ich Steampunk davor nur im Bereich des tatsächlich ausgelebten Rollenspiels- der Kostüme und nicht als Setting für Romane.
Aber wenn man einmal Freundschaft mit 'Alternative Entwicklungen' geschlossen hat, möchte man mehrere Blickwinkel kennen lernen- und eine süße kleine Lovestory reicht einfach nicht um ein ganzes Subgenre zu belichten.

Und seitdem liegt 'der kuriose Fall' auf meinem SuB.
Warum ich es aber wirklich gekauft habe ist die Rückseite. Denn die Aufmachung hat mich völlig überzeugt. Kein NullAchtFuffzehn Klappentext, ISBN, Kommentar eines anderen Autors- Empfehlung. Ich war direkt neugierig als mir diese besondere Gestaltungsweise auffiel.
Von dem Autor habe ich noch nichts gelesen- lasse mich aber gern überraschen.

Zum 'Bild' des Einbands: dunkel, viktorianische Straßenlaternen nehm ich an, Zylinder, Gehstock- absolut aussagekräftige Haltungen der Figuren und das fahle Gesicht mit dem fein detaillierten Bart des 'Schwebenden' Mannes sind absolut nach meinem Geschmack.
Dieses Buch wurde mit mehr Aufwand verlegt wie einfache Taschenbücher und besticht nicht nur durch ein kleines Kunstwerk als Illustration, sondern auch durch den hervorgehobenen Schriftzug- der durch die Drucktechnik real 3D durch gedrückt ist. (Wenn ihr wisst was ich meine... ich weiß grad nicht wie das Verfahren heißt mit dem man die Pappe an vorgesehenen Stellen drücken kann.)
Rein optisch und von der Haptik her also ein Genuß. Hoffentlich ist der Inhalt genauso klasse wie dieses Versprechen.

Ich würde mich freuen, wenn sich noch ein paar anschließen!
Eure Key

Beiträge danach
41 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

AnnikaLeu

vor 3 Jahren

4. Abschnitt: Kapitel 16-19 (Seite 343-422)
Beitrag einblenden

Originaldibbler schreibt:
Eins hatte ich noch vergessen: Die Stelzen - um nicht mit irgendwas zu kollidieren - fand ich echt clever. Das ist ja schon beim Teleportieren so eine Sache und beim Zeitreisen noch mehr...

Ja die Überlegung macht Sinn: möglichst in der Luft verschwinden und wieder auftauchen damit man nicht mit irgendwas kollidiert :P

Originaldibbler

vor 3 Jahren

6. Abschnitt: Der Anhang

So richtig ergibig ist der Anhang ja nicht. Allerdings war mir vor diesem Buch nicht bewusst, das der SHJ eine tatsächliche "Sagengestallt" ist...

Originaldibbler

vor 3 Jahren

Fazit
Beitrag einblenden

So sehr ins Deatil wie Key werde ich erst in der Rezi gehen aber schon mal so viel:

Gut gefallen hat mir, dass der SHJ kein "echter" Bösewicht ist. Er startet mit einer (dummen) Idee und schlittert dann immer mehr rein. Auch die anderen Bösewichte haben mir in so fern gut gefallen, dass sie eine gurchgelaubwürdige Motivation hatten.

Desweiteren finde ich den allgemeinen Aufbau innovativ. Es hätte mir zwar besser gefallen, wenn der Schluss stilistisch näher am Anfang gewesen wäre aber innovativ ist grundsätzlich immer lobenswert.

Alles in allem hat mir das Buch aber gefallen. Es war kurzweilig und ohne Leserunde hätte ich es wahrscheinlich in 1-2 Tagen durchgelesen.

So, den Rest spare ich mir für die Rezi, die ich dann natürlich hier verlinken werde.

Originaldibbler

vor 3 Jahren

Diskussion zur möglichen Leserunde zu Band 2
Beitrag einblenden
@AnnikaLeu

Gut, dann Teil 2 im Herbst. Ich habe es auch nicht eilig den nächsten Teil zu lesen. Aber da er hier schon liegt, werde ich ihn natürlich lesen.

@Leseratz_8
Wie sieht es mit dir aus?

Originaldibbler

vor 3 Jahren

Fazit
Beitrag einblenden

Die Rezi ist dann doch knapper geworden als ich gestern dachte...

http://www.lovelybooks.de/autor/Mark-Hodder/Der-kuriose-Fall-des-Spring-Heeled-Jack-957234343-w/rezension/1100189170/

Leseratz_8

vor 3 Jahren

Diskussion zur möglichen Leserunde zu Band 2
@Originaldibbler

Das klingt gut, vielleicht schaffe ich bis dahin den ersten Teil nachzuholen ;-)

AnnikaLeu

vor 3 Jahren

Fazit

So. Nachträglich gibt's dann die Rezi zu Teil 1
hier: http://www.lovelybooks.de/autor/Mark-Hodder/Der-kuriose-Fall-des-Spring-Heeled-Jack-957234343-w/rezension/1113876148/
und im Original:
http://lesekatzen.blogspot.de/2014/09/rezension-der-kuriose-fall-des.html

Neuer Beitrag