Mark Hyman

 3,8 Sterne bei 4 Bewertungen

Lebenslauf von Mark Hyman

Dr. med. Mark Hyman ist Leiter des Cleveland Clinic Center for Functional Medicine, Vorsitzender des Institute for Functional Medicine sowie Gründer und ärztlicher Direktor von The UltraWellness Center. Außerdem ist er der Autor zahlreicher New York Times-Bestseller, darunter Hoher Blutzucker – übergewichtig und mangelernährt und Die Megabolic-Diät.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Food Fix (ISBN: 9783962572471)

Food Fix

Neu erschienen am 08.10.2021 als Buch bei Unimedica ein Imprint der Narayana Verlag.

Alle Bücher von Mark Hyman

Cover des Buches Iss Fett, werde schlank (ISBN: 9783742305732)

Iss Fett, werde schlank

 (2)
Erschienen am 05.03.2018
Cover des Buches Eating Clean (ISBN: 9783742300539)

Eating Clean

 (1)
Erschienen am 23.01.2017
Cover des Buches Food Fix (ISBN: 9783962572471)

Food Fix

 (0)
Erschienen am 08.10.2021
Cover des Buches Die Megabolic-Diät (ISBN: 9783442169443)

Die Megabolic-Diät

 (0)
Erschienen am 10.12.2007
Cover des Buches Ultrametabolism (ISBN: 0743272560)

Ultrametabolism

 (0)
Erschienen am 04.03.2008
Cover des Buches Ultraprevention (ISBN: 0743448839)

Ultraprevention

 (0)
Erschienen am 04.01.2005
Cover des Buches Until It Hurts (ISBN: 9780807021194)

Until It Hurts

 (0)
Erschienen am 01.03.2010

Neue Rezensionen zu Mark Hyman

Cover des Buches Eating Clean (ISBN: 9783742300539)Blacksallys avatar

Rezension zu "Eating Clean" von Amie Valpone

Super für eine gesunde Ernährung
Blacksallyvor 4 Jahren


Das Cover
Ich finde das Cover ist sehr ansprechend gestaltet, man sieht direkt diese beiden leckeren Gerichte und bekommt Lust dazu, selbst damit anzufangen mit dem Clean Eating.


Meine Meinung
Ich befasse mich momentan sehr viel mit Ernährung, deswegen habe ich mir dieses Buch auch ausgesucht. Es ist eine Mischung aus Lifestylebuch in dem Erklärt wird um was es bei Clean Eating überhaupt geht und zum anderen ist es auch ein Kochbuch, mit vielen leckeren Rezepten und Anregungen was man denn alles machen kann. 


Dazu gehört dann auch noch ein 21 Tage Plan um den Körper zu reinigen, den ich irgendwann sehr gerne mal selbst machen würde. Aktuell habe ich aber leider nicht das Geld dazu, denn das ist das einzige Manko an diesem Buch, man braucht mehr Geld fürs Essen. 
Ich bin jemand ich geb ungern Geld für essen aus, da wir allgemein nicht so viel Geld haben, seitdem ich mit meinem Sohn zu Hause bin. Das wird sich aber wieder ändern sobald mein kleiner in die KiTa geht und wieder arbeiten, darum denke ich werde ich das ganze vor Weihnachten gerne mal testen und freue mich schon darauf :)


Natürlich darf bei so einer Rezension ein Rezept nicht fehlen, ich habe mich hier für das "Quinoa-Müsli" entschieden:


Zutaten:
1 Tasse Quinoa
1/2 Tasse rohe Mandeln, grob gehackt
1/2 Tasse rohe Pekannüsse, Walnüsse oder Cashewkerne, grob gehackt
3 EL roher Honig
2 EL natives Olivenöl extra
1/2 TL gemalener Zimt
1/2 TL Meersalz
1/2 Tasse getrocknete Kirschen, gehackt 
ungesüßte Mandelmilch nach belieben
frische Beeren nach belieben


Zubereitung:
Den Backofen auf 175°C vorheizen.


Die Quinoa spülen, bis das Wasser klar bleibt. In einer dünnen Schicht auf Pergamentpapier streichen und mindestens 1 Std. trocknen lassen. Darauf achten, das die Quinoa vor der Weiterverarbeitung vollständig getrocknet ist.


In einer großen Schüssel Quinoa, Mandeln, Pekannüsse, Honig, Zimt, Öl und Salz mischen, bis alles gut vermengt ist. Die Mischung in einer dünnen Schicht auf ein tiefes Backblech verstreichen, das mit Backpapier ausgelegt ist. 20-25 Minuten goldbraun backen. Das Müsli as dem Ofen nehmen, die getrockneten Kirschen unterrühren und 20 Min. zum Abkühlen bereitstellen. Das Müsli mit den Händen in kleine stücke brechen. Die Müslistückchen pur oder mit einer Schüssel mit Mandelmilch und frischen Beeren servieren. Das Müsli ist in einem verschlossenen Behälter 5 Tage haltbar.




Die Autorin
Amie Valpone, hat es geschafft, sich nach Jahren chronischer Krankheit selbst zu heilen. Amie kocht mit biologischen und entzündungshemmenden Lebensmitteln für eine Vielzahl von Kunden, m auch für berühmte Persönlichkeiten.
Dr. med. Mark Hyman ist Leiter des Cleveland Clinic Center for Functional Medicine, Vorsitzender des Institute for Functional Medicine sowie Gründer und ärztlicher Direktor von The UltraWellness Center. Außerdem ist er der Autor zahlreicher New York Times-Bestseller, darunter Hoher Blutzucker – übergewichtig und mangelernährt und Die Megabolic-Diät.






Fazit
Ein tolles Buch, das mir sehr geholfen hat mit meiner Ernährung. Ich kann es allen weiterempfehlen die eine gesunde Ernährungsweise pflegen (möchten).

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Hoher Blutzucker - übergewichtig und mangelernährt (ISBN: 9783641101909)Sonnenwinds avatar

Rezension zu "Hoher Blutzucker - übergewichtig und mangelernährt" von Mark Hyman

Hilfe bei Adipositas und Diabetes
Sonnenwindvor 6 Jahren

Dem Problem, das dieses Buch bespricht, begegne ich in letzter Zeit überall. Anscheinend ist Diabetes - oder die vom Autor vorgeschlagene Kombination mit Adipositas, die er "Diapositas" nennt - zur Volksseuche geworden. Wir werden immer dicker und geraten dadurch immer näher an die Diagnose "Diabetes Typ 2". Heutzutage betrifft das sogar zunehmend Kinder.

Der erste Teil dieses Buches hat mich hellauf begeistert! Der Autor erklärt hervorragend die Entstehung von Typ-2-Diabetes und anschießend auch dessen Behandlung. Diese Fakten haben mich komplett aus den Pantoffeln gehauen! Vieles wußte ich nicht, vor allem die medizinischen Hintergründe (der Autor ist Arzt und auf Diabetesbehandlung durch entprechend modifizierte Ernährung spezialisiert) waren ein Feuerwerk der Erkenntnis!

Auf dem Gebiet habe ich selbst einige Erfahrung, habe es geschafft, meinen Vater durch die Ernährung von Diabetes-Medikamenten zu befreien und seine Gesundheit erheblich zu verbessern. Aber die Zusammenhänge hatte ich nicht völlig verstanden. Dem hat dieses Buch weitestgehend abgeholfen, wirklich gut.

Wie gesagt, der erste Teil. Im zweiten Teil gibt es eine Menge Rezepte, die ich aber nun wirklich nicht ausprobieren möchte: Eine Menge Urtiere und anderes Unappetitliche. Außerdem rät der Autor von Milch und Getreide ab. Zwar hatte ich schon weitestgehend auf Gemüse umgestellt (das wird sowieso für Diabetiker empfohlen), aber diese Verkomplizierung hat mir doch sauer aufgestoßen. Darüber werde ich noch eine Weile nachdenken müssen, um einen gangbaren Weg zu finden. Trotzdem hat mir das Buch viel geholfen.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks