Mark Jischinski , Ophelia Hansen Spatzenmuse

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(7)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spatzenmuse“ von Mark Jischinski

'Carlotta Spatz ist wütend. Der Sex mit ihrem letzten One-Night-Lover war zwar miserabel, trotzdem hatte sie fest mit seinem Anruf gerechnet. Nach vierzehn Tagen vergeblichen Wartens hämmert sie nun ihren Frust in die Tastatur des Computers und formuliert eine zornige E-Mail. Sie schont ihn nicht, den unfähigen Liebhaber, sondern konfrontiert ihn mit allen seinen sexuellen Fehlleistungen. Ein Klick, die Nachricht ist fort und kurz darauf im Postfach des Empfängers – doch leider nicht im richtigen. Carlotta hatte die E-Mail-Adresse falsch gelesen. Das erfährt sie allerdings erst, als zwei Tage später eine Antwortmail von einem ihr völlig unbekannten Mann eintrifft – der sie, ein wenig herablassend und ein bisschen amüsiert, auf ihren Fehler hinweist.Carlotta möchte erst vor Peinlichkeit versinken, dann aber siegt ihre Neugier. Wer ist dieser Mann, dem es mühelos gelingt, sie mit seiner E-Mail zugleich zum Lachen und auf die Palme zu bringen?Zögernd entwickelt sich zwischen der impulsiven Carlotta und dem einfühlsamen, aber sehr zurückhaltenden Max eine E-Mail-Freundschaft. Immer wieder prescht sie mit ihren aufdringlichen Fragen zu weit vor und wird von ihm wieder in die Schranken verwiesen. Doch allmählich öffnet auch Max sich und erzählt aus seinem Leben. Sie entdecken Gemeinsamkeiten wie die Liebe zur Literatur und das Vergnügen an Sprachspielereien, merken aber auch, dass sie im Charakter grundverschieden sind. Die Grundschullehrerin Carlotta ist neugierig, optimistisch und geschwätzig, der Spielzeugbauer Max klug und einfühlsam, aber auch desillusioniert und zuweilen zynisch. Dann scheint Carlotta ihre große Liebe gefunden zu haben. Max wünscht ihr Glück und gibt gute Ratschläge. Doch schnell platzt der Traum wieder, durch Carlottas eigene Schuld. Und auch Max spielt in dieser Katastrophe eine Rolle, ganz wider Willen. Ist ihre E-Mail-Freundschaft damit beendet? Ein hinreißender E-Mail-Roman über die Liebe, das Leben und die Wahrheit, über das kleine Glück und die große Macht der Sprache, über Muser und Bedecktsamer.'

Diese Geschichte schließt man direkt ins Herz und möchte sie am Ende gar nicht mehr loslassen.

— Katis-Buecherwelt

Durchgelesen in wenigen Tagen und dabei viel gelacht.

— Mani13

Stöbern in Romane

Winterengel

Liebenswerte Geschichte mit Protagonisten die man einfach gerne haben muss :).

H.C.Hopes_Lesezeichen

Leere Herzen

Konnte mich nicht überzeugen

dartmaus

Die Lichter von Paris

Ganz nett, aber mehr nicht.

sanrafael

Mudbound – Die Tränen von Mississippi

Mitreißendes Buch über Rassismus.

EmmaBunny

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Zutiefst menschlich sind diese tollen Erzählungen, die einen inne halten lassen.

talisha

Lied der Weite

Was ist ein gelingendes Leben? Warmherziger Roman um diese Frage; Figuren, die man mit nach Hause nehmen möchte. Großartig!

alasca

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Diese Geschichte schließt man direkt ins Herz und möchte sie am Ende gar nicht mehr loslassen

    Spatzenmuse

    Katis-Buecherwelt

    17. January 2014 um 17:38

    Klappentext: Carlotta Spatz ist wütend. Der Sex mit ihrem letzten One-Night-Lover war zwar miserabel, trotzdem hatte sie fest mit seinem Anruf gerechnet. Nach vierzehn Tagen vergeblichen Wartens hämmert sie nun ihren Frust in die Tastatur des Computers und formuliert eine zornige E-Mail. Sie schont ihn nicht, den unfähigen Liebhaber, sondern konfrontiert ihn mit allen seinen sexuellen Fehlleistungen. Ein Klick, die Nachricht ist fort und kurz darauf im Postfach des Empfängers doch leider nicht im richtigen. Carlotta hatte die E-Mail-Adresse falsch gelesen. Das erfährt sie allerdings erst, als zwei Tage später eine Antwortmail von einem ihr völlig unbekannten Mann eintrifft der sie, ein wenig herablassend und ein bisschen amüsiert, auf ihren Fehler hinweist. Carlotta möchte erst vor Peinlichkeit versinken, dann aber siegt ihre Neugier. Wer ist dieser Mann, dem es mühelos gelingt, sie mit seiner E-Mail zugleich zum Lachen und auf die Palme zu bringen? Zögernd entwickelt sich zwischen der impulsiven Carlotta und dem einfühlsamen, aber sehr zurückhaltenden Max eine E-Mail-Freundschaft. Immer wieder prescht sie mit ihren aufdringlichen Fragen zu weit vor und wird von ihm wieder in die Schranken verwiesen. Doch allmählich öffnet auch Max sich und erzählt aus seinem Leben. Sie entdecken Gemeinsamkeiten wie die Liebe zur Literatur und das Vergnügen an Sprachspielereien, merken aber auch, dass sie im Charakter grundverschieden sind. Die Grundschullehrerin Carlotta ist neugierig, optimistisch und geschwätzig, der Spielzeugbauer Max klug und einfühlsam, aber auch desillusioniert und zuweilen zynisch. Dann scheint Carlotta ihre große Liebe gefunden zu haben. Max wünscht ihr Glück und gibt gute Ratschläge. Doch schnell platzt der Traum wieder, durch Carlottas eigene Schuld. Und auch Max spielt in dieser Katastrophe eine Rolle, ganz wider Willen. Ist ihre E-Mail-Freundschaft damit beendet? (Textquelle: amazon.de) Zum Buch: Das Cover ist überwiegend weiß gehalten und zeigt eine junge Frau mit einer PC-Tastatur in der Hand, die einem kleinen Spatz einen Kuss schenkt. Im Hintergrund zeigt sich ein runder blauer Kreis, der wie ich annehme das world wide web darstellen soll. Auf der Rückseite sind zwei Spatzen abgebildet und das www. in Form eines blauen Kreises. Mir gefällt die Gestaltung sehr gut, weil es den Inhalt sehr gut wiedergibt. Erster Satz: „Lieber …, wobei mir dies keineswegs als die korrekte Anrede erscheint..“ Meine Meinung: Das Autorenduo Ophelia Hansen und Mark Jischinski haben mir mit „Spatzenmuse“ einige schöne Lesestunden bereitet. Charlotta ist aufgebracht, weil ihr One Night Stand sich immer noch nicht bei ihr gemeldet hat. Nicht das sie darauf angewiesen wäre, denn die Nacht war nicht besonders gut, aber es nagt an ihr. Sie beschließt diesem Max eine Email zu schreiben. Dies ist schnell getan und sie nimmt dabei kein Blatt vorm Mund. Doch leider geht die Email an jemand ganz anderen, der ihr kurze Zeit darauf zurückschreibt. Der andere Max und Carlotta schreiben sich regelmäßig und erzählen über ihr Leben, bis zu einem Punkt an dem sich alles ändert. Mit sehr viel Humor und Schlagfertigkeit der beiden Charaktere machte es mir sehr viel Spaß diese Emails zu lesen. Zeitweise erinnerten mich die Sprüche an die TV-Show Herzblatt, in der es zum Ende hin lustige Zusammenfassungen gab, die hier auf eine ähnliche Weise geschrieben wurden. Doch diese Geschichte brachte mich nicht nur zum Lachen. Verschiedene Ereignisse in deren beider Leben stimmten mich nachdenklich, teilweise war es auch schockierend. Während des Lesens hatte ich zu jeder Zeit das Gefühl, ich müsse weiterlesen, weil ich einfach wissen wollte, was sich aus dieser Email-Beziehung entwickeln könnte. Doch muss ich hier auch warnen, denn dieses Buch endet mit einem ganz bösen Cliffhänger, der so gar nicht vorhersehbar war. Daher rate ich an, den zweiten Teil direkt griffbereit zu haben. Das besondere an diesem Email-Roman ist, dass die Autoren selbst keine Vorlage hatten und nicht wussten wohin die Reise geht. Sie wussten untereinander nicht, was der andere schreibt. Und so erreichte dieses Buch ein Eigenleben, was es zu etwas ganz besonderem macht. Fazit: In „Spatzenmuse“ finden wir eine humorvolle, nachdenkliche aber auch romantische Email Bekanntschaft. Diese Geschichte schließt man direkt ins Herz und möchte sie am Ende gar nicht mehr loslassen. Ein spannendes Ende macht große Vorfreude auf den zweiten Band. Eine absolute Leseempfehlung.  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks