Mark Kurzem Maskottchen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Maskottchen“ von Mark Kurzem

§Weißrussland, Anfang der vierziger Jahre. Ein kleiner jüdischer Junge wird an eine lettische Polizeibrigade ausgeliefert. Statt ihn zu erschießen, machen ihn die Männer zu ihrem Maskottchen in Naziuniform. Sie geben ihm einen neuen Namen, denn an seinen richtigen Namen kann er sich nicht erinnern. Der Junge macht schier Unglaubliches durch, aber er klammert sich zäh ans Leben. Nach dem Krieg wandert er nach Australien aus, wird sesshaft, gründet eine Familie. Doch irgendwann holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Die ungeheuerliche Geschichte seines Überlebens hat Alex Kurzem über fünfzig Jahre lang für sich behalten. Sein Sohn Mark hat sie zu einem überaus spannenden und berührenden Buch gemacht.

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen