Mark Morris

 3.4 Sterne bei 19 Bewertungen
Autor von Dead Island, Spartacus: Die Götter und die Toten und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Mark Morris

Sortieren:
Buchformat:
Dead Island

Dead Island

 (12)
Erschienen am 12.03.2012
Spartacus: Die Götter und die Toten

Spartacus: Die Götter und die Toten

 (3)
Erschienen am 12.05.2014
Spartacus: Die Götter und die Toten: Roman

Spartacus: Die Götter und die Toten: Roman

 (0)
Erschienen am 12.05.2014
Dead Island: Der offizielle Roman zum Game

Dead Island: Der offizielle Roman zum Game

 (0)
Erschienen am 12.03.2012
Doctor Who: Ghosts of India

Doctor Who: Ghosts of India

 (2)
Erschienen am 09.10.2008
Obsidian Heart

Obsidian Heart

 (1)
Erschienen am 24.10.2014
Doctor Who: Forever Autumn

Doctor Who: Forever Autumn

 (1)
Erschienen am 14.11.2007
Torchwood: Bay of the Dead

Torchwood: Bay of the Dead

 (0)
Erschienen am 05.08.2009

Neue Rezensionen zu Mark Morris

Neu
PeWas avatar

Rezension zu "Dead Island" von Mark Morris

Inselzombies...
PeWavor 5 Monaten

In dem tropischen Urlaubparadies Banoi bricht plötzlich eine verheerende Zombieseuche aus. Die Urlauber Purna, Sam und Logan, sowie die Hotelangestellte Xian Mei scheinen gegen die Seuche immun zu sein und kämpfen verzweifelt um ihr nacktes Überleben. Plötzlich erhalten sie einen Anruf. Der Anrufer verspricht ihnen, dass wenn sie die vor der Küste gelegene Gefängnisinsel erreichen, werden sie ausgeflogen und in Sicherheit gebracht. Denn ihr Überleben kann die Menschheit retten. Eine wahnwitzige Jagd mitten über eine paradiesische Insel beginnt...

Die Grundidee des Buche hat mir gut gefallen: Ein Urlaubsparadies, speziell eine Insel, auf der eine Seuche ausbricht. Somit ein überschaubarer Ort, aber eben auch beengt, wenn man um sein Überleben kämpft. Das Ziel ausgerechnet ein Hochsicherheitsgefängnis, welches wieder rum auf einer vorgelagerten Insel liegt. Für mich der perfekte Schauplatz, da eine Menge Potenzial vorhanden ist, um einen Horrorschocker zu kreieren.
Um so verwunderte war ich dann, dass Mark Morris diese Möglichkeiten nicht voll ausschöpft, sondern die Handlung ziel- und planlos vor sich hin plätschern lässt. Es gab zwar einige spannende Lichtblicke, aber im großen und ganzen glänzte das Buch eher durch Vorhersehbarkeit und unglaubwürdigen Zufällen. Zudem waren merkwürdige Sprünge in der Handlung, die ich nicht verstand und holperig wirkten. Entweder ist bei der Übersetzung etwas schief gelaufen, oder die deutsche Fassung wurde unglückliche gekürzt.

Die Charaktere konnten mich leider auch nicht überzeugen. Zu meiner Schande muss ich allerdings gestehen, dass ich ihnen auch keine Chance eingeräumt habe, da mich die Handlung schon gegen sie eingenommen hat.
Vier Personen stehen im Mittelpunkt: Purna, die Ex-Polizistin, die hervorragend mit Waffen umgehen kann und zudem ein Organisationstalent ist. Nie verliert sie das Ziel aus den Augen und ist der Kopf der Gruppe. Xian Mei, die vermeintliche Hotelangestellte, ist in Wirklichkeit eine chinesische Agentin, die auf Banoi auf das Abstellgleis verfrachtet wurde. Sie kennt die Insel und kann natürlich auch mit Waffen umgehen. Verbleiben Sam, der Rapper, der nach seinem Megaerfolg erstmal absackte und auf Banoi seine zweite Karriere starten will, und Logan, der Ex-Footballstar, der wegen einer Knieverletzung nicht mehr spielen kann und jetzt verbittert ist. Vier unterschiedliche Personen, die Dank der Katastrophe all ihre guten Eigenschaften nach oben holen, wie ein Team agieren und zu Helden werden. Nun ja. Auf mich wirkten sie leider nicht authentisch.
Als ich später las, dass das Buch nach einem Computerspiel geschrieben wurde, wurde mir einiges klar. Morris hatte gar nicht due Auswahl, seine Protagonisten zu verändern oder gar die Situation. Das Grundgerüst stand und damit musste der Autor wohl oder übel zurecht kommen. Was für ein Spiel geeignet scheint, ist es für ein Buch anscheinend nicht immer.

Kommentieren0
12
Teilen
Medienjournals avatar

Rezension zu "Spartacus: Die Götter und die Toten" von Mark Morris

Review: Spartacus: Die Götter und die Toten
Medienjournalvor 2 Jahren

Das Flair der viel gerühmten Starz-Serie Spartacus formidabel einfangend und dabei viele, längst vergessene Figuren auf dem Papier wieder zum Leben erweckend, ist Die Götter und die Toten eine echte Empfehlung für jeden Fan der Serie, zumal die Geschichte nicht nur spannend, abwechslungsreich und gewohnt brutal und verderbt geschildert wird, sondern sich auch trefflich in den Kosmos der Vorlage fügt und den dortigen Geschehnissen durchaus Rechnung trägt. 
Mehr gibt es unter: 

http://medienjournal-blog.de/2014/11/review-spartacus-die-goetter-und-die-toten-mark-morris-buch/

Kommentieren0
0
Teilen
MKCoopers avatar

Rezension zu "Dead Island" von Mark Morris

Dead Island, das Buch (wieso kennt es niemand?!)
MKCoopervor 5 Jahren

Erstaunlicher Weise bin ich vom Buch begeistert!! Hindurch zieht sich die Ähnlichkeit mit einem Spiel.. Die Aufgaben/Missionen kommen plötzlich. Um A zu bekommen, muss man B erreichen.. Allerdings auf eine so fesselnde Art und weise wurde ich schon lange nicht mehr an ein Buch begeistert. Dieses Buch ist ein Vergnügen! Allerdings auch nur für Zwischendurch. Mehr davon, bitte!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks