Mark Pearson Blutbeute

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutbeute“ von Mark Pearson

Sie sind schön. Sie sind jung. Sie sind das perfekte Opfer Die verstümmelte Leiche einer jungen Frau wird in einem Londoner Park aufgefunden. Kurze Zeit später gibt es eine zweite Tote, ebenso grauenhaft zugerichtet. Detective Inspector Jack Delaney ahnt bald, dass er auf der Spur eines Serienkillers ist, der vermeintlich dem berühmt-berüchtigten Vorbild von Jack the Ripper nacheifert. Was er hingegen nicht ahnen kann, ist, dass diese Spur ihn an den schmerzlichsten Punkt seiner eigenen Vergangenheit führen wird ...

Auch der zweite Teil der Reihe hat mir super gefallen und ich würde so gerne wissen, wie es weitergeht!

— angi_stumpf
angi_stumpf

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bitte mehr davon!

    Blutbeute
    angi_stumpf

    angi_stumpf

    31. August 2016 um 22:10

    Die Geschichte: Im zweiten Teil der Reihe muss Inspector Jack Delaney eine grausige Mordserie aufklären, bei der die Toten stark verstümmelt wurden, so dass sie an die Opfer des berühmten Jack the Ripper erinnern. Dabei gerät Jack wieder in allerhand gefährliche Situationen und es wird persönlicher für ihn, als ihm lieb ist … alte Wunden reißen wieder auf. Meine Meinung: Nachdem mir schon der Reihenauftakt “Hitzetod” sehr gut gefallen hat, musste ich natürlich wissen, wie es mit Jack, seiner Familie und seinen Kollegen weitergeht. Die Figuren habe ich größtenteils schon sehr ins Leserherz geschlossen und im zweiten Teil vertieften sich die Beziehungen noch bzw. es kamen weitere interessante Charaktere hinzu. Jack ist ein Kerl, der gern auf seine Gefühle vertraut, doch das bringt ihn in so manch schwierige Situation, weil er oft viel zu reserviert handelt. Man wünscht sich, dass er mehr auf sein Glück vertraut, aber seine Vergangenheit mit dem schlimmen tödlichen Unfall seiner Frau macht ihm eben immer noch zu schaffen. Die Beziehung zu seiner Tochter möchte er langsam wieder intensivieren und er sorgt sogar schon für ein gemeinsames Heim. Der nächste Teil würde mich auch sehr interessieren, aber anscheinend wurde dieser noch nicht übersetzt und nach dieser langen Zeit ist fraglich, ob die Reihe in Deutschland überhaupt fortgesetzt wird. Sehr schade … Für zart besaitete Leser muss ich leider die Warnung aussprechen, dass es schon stellenweise blutig zugeht, aber der Autor übertreibt es nicht mit solchen Szenen. Das Buch liest sich sehr fesselnd und spannend. Viele Überraschungen machen das Lesen zum Vergnügen. Die Verbindung von Privatleben und zu lösendem Fall ist wieder bestens gelungen und alles wirkt wie aus einem Guss – super geschrieben! Fazit: Ein spannender zweiter Teil einer Reihe, die anscheinend leider in Deutschland nicht fortgesetzt wird. Die Charaktere sind sehr sympathisch und ich würde so gerne wissen, wie es mit ihnen weitergeht.

    Mehr