Mark Rashid

 4.6 Sterne bei 30 Bewertungen

Alle Bücher von Mark Rashid

Sortieren:
Buchformat:
Der von den Pferden lernt

Der von den Pferden lernt

 (4)
Erschienen am 01.06.2007
Pferde suchen einen Freund

Pferde suchen einen Freund

 (3)
Erschienen am 10.06.2010
Der auf die Pferde hört

Der auf die Pferde hört

 (2)
Erschienen am 01.06.2006
Pferde sanft führen

Pferde sanft führen

 (0)
Erschienen am 08.06.2016

Neue Rezensionen zu Mark Rashid

Neu
Felis-felixs avatar

Rezension zu "Der von den Pferden lernt: Ein Horseman wird zum Schüler seines Pferdes" von Mark Rashid

Großartiges Buch über das Leben
Felis-felixvor 5 Monaten

Ich liebe die Bücher von Mark Rashid, obwohl ich selbst nicht reite. Denn es geht nicht nur um Pferde, sondern auch um das Leben allgemein. Ganz besonders mag ich an Mark, dass er in seinen Büchern nicht schreibt, wie toll er ist, sondern dass er auch von seinen Missgeschicken und Fehlern erzählt. Seine Erlebnisse mit Buck sind unterhaltsam, lehrreich und gehen ans Herz.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Denn Pferde lügen nicht" von Mark Rashid

Alles wichtige geschieht auf dem Weg und nicht, wenn du dort ankommst!
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Ich denke, es hätte 1000 Zeilen in diesem Buch gegeben, die ich für die Überschrift meiner Rezension hätte wählen können! Letztendlich habe ich mich für dieses Entschieden: „Mir wird langsam klar, dass man niemals ankommt. Dies ist eine Reise ohne festes Ziel und ein unendlicher Prozess. Alles Wichtige geschieht auf dem Weg, nicht wenn du dort ankommst, denn es gibt kein dort!“ Warum gerade dieses Zitat? Weil es für mich die ehrlichsten Worte waren, die ich jemals in einem Pferdebuch gelesen hatte und wohl auch die Worte, die mich am meisten zum Nachdenken anregten. Sie und VIELES hatten dieses Buch genau zu dem gemacht, was ich darin gesucht habe.

Ziele setzen ist nicht falsch, aber diese Ziele wandeln sich so oft, gerade bei der Arbeit mit Pferden, dass man sich zwar ein Ziel setzen kann, aber wie schon oben im Zitat erwähnt, ist es unwichtig jemals dort anzukommen. Das eigentliche Ziel ist der Weg und das hier und jetzt. Und viele Ziele werden schon während des Weges erreicht.

Ich kann nicht sagen, dass ich dieses Buch verschlungen habe, oder dass ich es innerhalb eines Tages beendet hatte. Das lag nicht daran das dieses Buch schlecht war. Sondern eher daran, dass ich nach jedem Kapitel eine Denkpause brauchte. Wisst ihr, es ist nicht wie so manch andere Pferdebücher, die einem zeigen sollen, wie man in gewissen Situationen reagiert. Es zeigt nicht, welche Technik man anwenden soll, damit man eine bestimmte Reaktion von einem Pferd bekommt. Als wäre ein Pferd nichts anderes als ein Lebewesen, dass man mit Techniken und Tricks perfekt konditionieren könnte. Vergessen wir doch sehr oft, dass ein Pferde ein eigenes Wesen hat und auch die Möglichkeit haben sollte Entscheidungen zu treffen, zu Handeln und auch ab und zu mal seinen Kopf durchsetzen darf.

Hatte ich die Denkpausen hinter mir, bin ich SOFORT in den Stall gesaust. Ich wollte mich von einigen Dingen selbst überzeugen, überprüfen und auch einfach einmal in gewissen Situationen einfach nichts tun, beobachten, nicht immer dieselben Kommandos abrufen, die man überall zu Lesen bekommt oder empfohlen werden. 

Am Ende des Buches kann ich nun sagen, dass dieses Buch sowohl mich, meine Denkweise, meine Sicht der Dinge als auch mein Handeln komplett verändert hat. Und dass nicht mit Tipps und Tricks, sondern einfach mit Erfahrungen und einer Erzählung über ein Leben und einen Weg. Denn hat Mark Rashid hier nicht beschrieben was man wie und wann machen sollte, wenn das und das passiert, sondern hat er ehrlich seinen Weg, sein Leben geschildert. Sowohl die Fehler die er gemacht hatte, als auch die Versuche einen Fehler wieder richtig zu stellen.

Von allen gelesenen Pferdebüchern (wovon ich die meisten nicht einmal beendet habe, da ich in vielen einfach keinen Sinn dahinter entdecken konnte) hat mir dieses Buch am Meisten gefallen und mir WIRKLICH etwas mitgegeben. Ich kann es nur jedem ans Herz legen der wirklich eine ehrliche Beziehung zu seinem Pferd haben möchte, die auf gegenseitigem Geben und Nehmen beruht.

Ich denke dieses Buch ist der Anfang, um mal in den Köpfen etwas aufzuräumen, eingesessene Meinungen über Bord zu Kippen und Platz zu machen für neue Möglichkeiten.


Vielleicht sogar um sich wieder daran zu erinnern, was man als kleines Kind eigentlich von einem Pferd wollte. Diese Beziehung die nur auf Gefühl basierte. Ein gegenseitiges Vertrauen, die Gewissheit, dass man mit diesem Pferd durch dick und dünn gehen kann, komme was da wolle! :-D

Kommentieren0
62
Teilen
Das_Lesedings avatar

Rezension zu "Pferde suchen einen Freund" von Mark Rashid

Reiten aus der eigenen Mitte
Das_Lesedingvor 5 Jahren

Bei diesem Buch musste ich echt schlucken. Mark Rashid berichtet von seinen Stürzen und Verletzungen die er im Laufe der Jahre erlebte. Sein Körper baute dadurch immer mehr ab und er konnte nicht mehr, so wie er wollte. Sein Weg damit umzugehen war: Aikido. Natürlich nicht sofort, aber auf einem Lehrgang kam er mit Menschen in Kontakt, die diese japanische Kampfkunst ausführten. Kampfkunst und Reitkunst sind anscheinend nicht so weit entfernt und von daher wurde beides irgendwie zusammengetan und was dabei herauskam steht in dieser Lektüre.

Ich fand den Ansatz sehr gut, er kann Menschen mit körperlichen und seelischen Einschränkungen helfen wieder Kraft zu schöpfen und Tierhaltern einen neuen Ansatz zum Umgang mit ihrem Tier aufzeigen.

Auch Geschichten mit dem alten Mann sind wieder vorhanden und es zeigt sich wieder deutlich, dass er Mark mit seinen kurzen Anweisungen des Öfteren ratlos zurückließ. Dennoch ist es immer wieder wundervoll zu lesen was genau diese Art mit Mark gemacht hat.

Ein Buch, welches ich nur für Leser empfehle, welche die anderen Werke von Mark Rashid kennen und für Menschen, die körperliche und seelische Probleme haben – es gibt immer einen Weg  Von mir gibt es 5 Sterne, weil ich durch die niedergeschriebenen Geschichten wieder viel über den menschlichen Geist gelernt habe.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks