Mark Rashid Der von den Pferden lernt: Ein Horseman wird zum Schüler seines Pferdes

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der von den Pferden lernt: Ein Horseman wird zum Schüler seines Pferdes“ von Mark Rashid

Der sympathisch- bescheidene Horseman Mark Rashid beschreibt in der für ihn typische Art unterhaltsam und ehrlich, wie ihn sein Ranchpferd Buck zunächst vor ein Rätsel stellte. Nach und nach wird der erfahrene Pferdetrainier zum Schüler dieses besonderen Pferdes und gewinnt neue Einsichten. Selbst als Buck altersschwach stirbt, lehrt er Rashid eine letzte Lektion und führt ihn aus eingefahrenen Verhaltensmustern zu einem neuen, erfüllterem Leben.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Was das Herz begehrt

Hier erfahren wir detailgenau und in für Laien verständlicher Sprache, wie unser Herz "tickt"! Richtig gut!

Edelstella

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lebensratgeber auch für NICHT Pferde-menschen

    Der von den Pferden lernt: Ein Horseman wird zum Schüler seines Pferdes
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    19. May 2014 um 13:38

    Nachdem ich mit Begeisterung die ersten drei Bücher von Mark Rashid förmlich verschlungen habe, freute ich mich sehr auf sein viertes Buch. Leider habe ich etwas ganz anderes erwartet … Mark Rashid berichtet nicht mehr so viel von seinem Ausbilder (dem alten Mann) und auch der reiche Erfahrungsschatz zur Pferdeausbildung war in diesem Band recht dünn. Es geht wirklich nur um Buck – dies sagt ja schon Titel und Klappentext, aber dennoch war es mir zu viel. Buck war sicherlich ein tolles und einzigartiges Pferd, die Leistungen und seine Art waren (wahrscheinlich) einmalig, aber ich würde dieses Buch nicht als “Pferdelektüre” sondern eher als “Lebensratgeber” bezeichnen. Es gibt viele Metaphern, Philosophien, Weisheiten und Tipps rund um das Leben. Es ist nicht speziell für die Arbeit mit Pferden ausgerichtet, sondern vielmehr an das “mit sich im Reinen sein”. Also für einige Leser eventuell sogar zu spirituell. Aufgebaut ist das Buch mit folgenden Erkenntnissen: 1. Vermeide Konfrontation 2. Plane voraus 3. Sei geduldig 4. Sei beharrlich 5. Sei beständig 6. Mach auch nach einem Misserfolg weiter Fazit: Ein lesenswerter Erfahrungsbericht mit Tipps zur Lebenshilfe. Wer “typische” Berichte vom “alten Mann” erwartet wird leider enttäuscht.

    Mehr