Mark Roberts

 4.1 Sterne bei 99 Bewertungen
Autor von Totenprediger, Totenengel und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Totentage
Erscheint am 21.12.2018 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe.

Alle Bücher von Mark Roberts

Sortieren:
Buchformat:
Mark RobertsTotenprediger
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Totenprediger
Totenprediger
 (50)
Erschienen am 07.01.2016
Mark RobertsTotenengel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Totenengel
Totenengel
 (33)
Erschienen am 26.05.2017
Mark RobertsDer Herodes-Killer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Herodes-Killer
Der Herodes-Killer
 (11)
Erschienen am 01.08.2013
Mark RobertsTotentage
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Totentage
Totentage
 (0)
Erschienen am 21.12.2018
Mark RobertsTotenprediger
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Totenprediger
Totenprediger
 (2)
Erschienen am 08.01.2016
Mark RobertsDer Herodes-Killer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Herodes-Killer
Der Herodes-Killer
 (1)
Erschienen am 01.08.2013
Mark RobertsTotenprediger
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Totenprediger
Totenprediger
 (1)
Erschienen am 13.01.2017
Mark RobertsBlood Mist (Eve Clay)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Blood Mist (Eve Clay)
Blood Mist (Eve Clay)
 (1)
Erschienen am 13.08.2015

Neue Rezensionen zu Mark Roberts

Neu
Lisa0312s avatar

Rezension zu "Totenprediger" von Mark Roberts

Totenprediger
Lisa0312vor 8 Monaten

Zum Inhalt:
Eve Clay ermittelt gerade in einem harten Fall, in dem eine ganze Familie brutal ermordet wurde.
Während der Ermittlungen,nimmt  Adrian White Kontakt zu Clay auf und prophezeit ihr dass das erst der Anfang ist.
White bekannt als der Totenprediger, wurde von Clay geschnappt. Seine letzten Worte an sie bevor er aus dem Gerichtssaal geführt wurde lauteten:
"Eine rote Wolke.Die rote Wolke wird aus dem Bauch der Stadt aufsteigen, und dann wird der Fluss voller Blut sein...."
Haben diese wirren Worte etwas mit dem Fall zu tun???


Meine Meinung:
Zu Beginn geht's gleich gut los. Mord an einer ganzen Familie
Sehr genau beschrieben und nicht für jeden Leser geeignet.
Wie aber schon öfter von mir erwähnt, ich mag's ja um genauer um so besser.
Durch die ziemlich kurz gehaltenen Kapitel und dem flüssigen Schreibstil kommt man sehr schnell voran. Man bekommt auch Häppchenweise Infos zur Vergangenheit der Ermittlerin und rätselt mit was das mit dem Fall zu tun hat.
Leider blieben zum Ende einige Sachen ungeklärt für mich und so richtig verstanden hab ich's auch nicht,was genau das alles mit Clay zu tun hat. Denke aber das es in Band zwei weitere Erklärungen dazu gibt.
Dennoch ist es ein spannender Thriller!!!!

Kommentieren0
31
Teilen
-Kathi0801-s avatar

Rezension zu "Totenprediger" von Mark Roberts

Totenprediger von Mark Roberts
-Kathi0801-vor 8 Monaten

Eve Clay ist Detective Chief Inspector (DCI) bei der Merseyside Police in Liverpool. Zusammen lebt sie mit ihrem Mann Thomas und ihrem 2-jährigen Sohn Philipp.
Als sie eines nachts auf dem nach Hause weg ist, bekommt sie die Meldung, das nicht unweit ihrer Wohnung ein schrecklicher Massenmord geschehen ist. Unerverzüglich macht sie sich auf den Weg. Dort angekommen beginnt für sie ein Albtraum, denn noch am selben Tag erhält sie einen Anruf aus der Ashworth Klinik in Maghull (Psychatrie). Adrian White möchte sie sprechen. Ihn hat sie vor 7 Jahren dort hingebracht, nachdem er mindestens 12 Menschen ums Leben gebracht hat. Vielen ist er bekannt als der Totenprediger.

Meine Meinung:
Der erste Fall von DCI Eve Clay. Gleich zu Beginn des Buches erfahren wir was von der Vergangenheit von ihr, was im Laufe der Geschichte sich als sehr hilfreich zeigt. Der Autor Mark Roberts hat einen guten und flüssigen Schreibstil und er weiß wie man seine Leser anregt mit zu fiebern. Auch macht dieses Buch Spaß, da er Rätsel mit eingebaut hat, sodass man gezwungen ist mit zu rätseln.
Leider muss ich einen Stern abziehen, da mir persönlich die Auswahl der Täter nicht gefällt. Gerne würde ich wissen, was sich der Autor dabei gedacht hat.
Aber dies ist ein Punkt wo jeder selbst seine Meinung drüber bilden kann und soll euch nicht dazu veranlassen das Buch nicht zu lesen.
Mit hat es trotzdem Spaß gemacht und Band 2 kommt definitiv auf meine Wunschliste. 

Kommentieren0
4
Teilen
Selests avatar

Rezension zu "Totenengel" von Mark Roberts

Etwas sprunghaft für mich
Selestvor einem Jahr




Zitat:" Jedes Wort ist wie ein unnötiger Fleck auf dem Schweigen und dem Nichts"


Eine bizarr zur schau gestellte Leiche, Bilder die, die Herrschaft der Hölle zeigen und fehlende Seiten eines Manuskriptes halten Detective Eve Clay und ihre Mannschaft ganz schön auf Trab.
Das Buch fängt gut an und ist an sich recht spannend, die Themen mit denen es sich beschäftigt sind mega interessant. Da hätte mir ein größerer Zusammenhang besser gefallen. Ich finde nämlich das Buch verläuft sich, in Zeiten, in Orten und in die herumwuselnden  Detektive. Es strahlt für mich sehr viel Unruhe aus, die sich am Schluss leider auch nicht beruhigt. Weniger hin und her und nicht immer wieder vom Thema ab, hätten hier gut getan. Daher von mir leider nur 3 Sterne. Für Leute die gerne etwas in der Richtung von twenty four hours hätten, könnte es aber absolut was sein. Die könnten das richtig gut finden.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 139 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks