Mark Silving Frau Ottmeiers Funke

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(6)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Frau Ottmeiers Funke“ von Mark Silving

Ein kurzes Buch, das zum Nachdenken anregt

— blondie_loves

Ein Funke zieht seine Kreise

— Sylwester

Der Funke springt über :-)

— Irrwichtel

Eine bewegende Geschichte über zwischenmenschliche Wärme in einer kalten Welt

— Cirith207

Kurz und knapp, unter die Kopfhaut und ins Herz.

— blaues-herzblatt
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Funke ist übergesprungen!

    Frau Ottmeiers Funke

    blondie_loves

    03. September 2017 um 08:01

    "Frau Ottmeiers Funke" von Mark Silving ist ein Buch, das ich so noch nicht gelesen habe. Auf nicht einmal 200 Seiten dreht der Autor das Leben der Anja Ottmeier um 180 Grad- und das obwohl die vermeintliche Hauptfigur erst wieder gegen Ende des Buches vorkommt!  Kurz und bündig aber trotzdem detailreich erzählt der Autor von verschiedenen Personen, deren Schicksale mit einander verflochten sind und die alle eins gemeinsam zu haben scheinen; auch ihr Leben verändert sich schlagartig und definitiv zum Positiven. "Frau Ottmeiers Funke" ist ein typisches "Feel-Good"-Buch. Aufgrund der geringen Seitenanzahl ist es auch schnell gelesen und somit ein perfekter Gute-Laune-Booster!

    Mehr
  • Ein kleiner Funke

    Frau Ottmeiers Funke

    Ercimay

    27. August 2017 um 17:22

    Handlung: Terror, Katastrophen, Unfälle – Frau Anja Ottmeier kann schlechte Nachrichten darüber nicht mehr ertragen und will die Welt durch ein übernatürliches Ritual verbessern. Doch ihr Versuch mündet in einem peinlichen Desaster, das nichts gebracht zu haben scheint – so glaubt sie. Tatsächlich entsteht ohne ihr Wissen ein übernatürlicher Funke mit einem Eigenleben, der fortan durch die Welt zieht und unterschiedlichsten Menschen in schwierigen Situationen hilft. Doch was kann ein kleiner Funke bewirken? Und wird Anja je erfahren, was sie in Gang gesetzt hat?   Meine Meinung: Aufgrund des flüssigen und angenehmen Schreibstils des Autors lässt sich das Buch schnell lesen und es wird nicht langweilig. Die Geschichte wird immer weiter von anderen Personen weitererzählt und nicht immer nur von einem Charakter, was mir sehr gefallen hat. Deswegen und auch wegen den verschiedenen Persönlichkeiten der Personen, von denen jede seine eigenen Probleme und Leiden hat, ist es ein wirklich interessantes Buch. Es hat mich zum Schluss sehr zum Nachdenken darüber angeregt, dass selbst schon die kleinsten positiven Taten eine große Kettenreaktion auslösen können.   Fazit: Das Buch vermittelt trotz seiner wenigen Seitenanzahl eine spannende Geschichte und ist von mir eine klare Leseempfehlung mit verdienten 5 Sternen.

    Mehr
  • Ein Funke zieht seine Kreise

    Frau Ottmeiers Funke

    Sylwester

    25. August 2017 um 19:24

    Hinter dem auf mich etwas skurril wirkenden Cover verbirgt sich eine eigentlich ganz realistische Geschichte - mit einer kleinen Ausnahme. Die Verbindung zwischen den einzelnen Protagonisten stellt ein "Funke" dar: Frau Ottmeiers Funke. Das ist der Fantasy-Teil oder der esoterische Teil der Geschichte. Im Buch werden nacheinander verschiedene Personen in unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten vom "Funken" heimgesucht. Das hört sich aber komischer an als es ist. Die Personen besinnen sich einfach auf das Gute und geben dies in zufälligen Situationen weiter, so dass die Welt am Ende des Buches ein ganz klein wenig besser ist als zuvor - so wie Frau Ottmeier, die keine Schreckensnachrichten mehr hören möchte, es sich zu Beginn des Buches wünscht. Mit Frau Ottmeier am Ende des Buches schließt sich dann der Kreis am Ende des Buches. Das mit 148 Seiten relativ dünne Büchlein lässt sich schnell und angenehm lesen. Die Szenen mit ihren Dialogen wirken fast wie aus einem Film. Ich hatte ein paar nette Lesestunden mit Frau Ottmeier und den anderen Figuren.

    Mehr
  • Leserunde zu "Frau Ottmeiers Funke" von Mark Silving

    Frau Ottmeiers Funke

    marksilving

    Dies ist die zweite Leserunde zu Frau Ottmeiers Funke. Im Unterschied zur vorherigen werden nun Taschenbücher verlost.»Die Welt ist kalt genug. Mach sie nicht kälter, als sie sein muss.«Inhalt:Terror, Katastrophen, Unfälle – Frau Anja Ottmeier kann schlechte Nachrichten darüber nicht mehr ertragen und will die Welt durch ein übernatürliches Ritual verbessern. Doch ihr Versuch mündet in einem peinlichen Desaster, das nichts gebracht zu haben scheint – so glaubt sie. Tatsächlich entsteht ohne ihr Wissen ein übernatürlicher Funke mit einem Eigenleben, der fortan durch die Welt zieht und unterschiedlichsten Menschen in schwierigen Situationen hilft. Doch was kann ein kleiner Funke bewirken? Und wird Anja je erfahren, was sie in Gang gesetzt hat?Allgemeine Informationen:Frau Ottmeiers Funke ist eine zeitgenössische Geschichte mit einem dezenten Anteil Fantasy. Wie zu erwarten, weist die Geschichte einen hohen Aktualitätsbezug auf. Die Story spielt in Deutschland, und es verläuft ein Streifzug durch zahlreiche, sehr unterschiedliche gesellschaftliche Milieus, zum Beispiel vom einfachen Bürger zum gutbetuchten Finanzanleger über Obdachlose bis hin zu freiwilligen und unfreiwilligen Gang-Mitgliedern. In ihnen beginnt sich eine Kraft zu regen, die das Beste aus ihnen hervorholt, trotz größter Gefahren und widriger Umstände.Es gibt neun Protagonisten, und bei einem davon handelt es sich um eine formlose Kraft – den besagten Funken von Frau Ottmeier. Es war meine Absicht, eine positive Lebenseinstellung zu untermauern, selbst wenn man am tiefsten Punkt seines Lebens ist. Der Umfang der Printversion beträgt 148 Seiten. Die Story ist in sich abgeschlossen.Teilnahme:Wer bei der Leserunde mitmachen möchte, bewirbt sich bitte bis einschließlich Mittwoch, den 02. August 2017. Ich verlose zehn Taschenbücher. HINWEIS: ICH VERLOSE NUN 20 BÜCHER! Die Leserunde startet nach der Zusendung an die Gewinner. Ich werde die Printversionen direkt von Amazon zusenden lassen. Wenn Ihr ein Exemplar gewinnt, würde ich mich über eine Rezension freuen, außer auf LovelyBooks auch auf Amazon.Weitere Informationen über mich und meine Bücher findet Ihr auf:www.marksilving.comwww.facebook.com/marksilving/https://twitter.com/mark_silvingLiebe GrüßeMark Silving

    Mehr
    • 230

    marksilving

    23. August 2017 um 00:21
    Beitrag einblenden
  • Frau Ottmeiers Funke

    Frau Ottmeiers Funke

    abetterway

    21. August 2017 um 22:15

    Meinung:
    Der Schreibstil ist sehr leicht und man ist sehr schnell in der Handlung drinnen. Sehr leicht zu lesen, allerdings leider viel zu kurz.
    Es gibt viele verschiedene Begegnungen in diesem Buch, diese sind sehr interessant und könnten jedem von uns selbst begegenen. Sehr nette Geschichte.

    Fazit:
    Das Buch ist sehr kurz aber der Autor schafft es den Leser auf seine Seite zu ziehen.

  • Der Funke springt über und macht die Welt zu einem helleren Ort

    Frau Ottmeiers Funke

    Irrwichtel

    20. August 2017 um 11:39

    "Die Welt ist kalt genug. Mach sie nicht kälter, als sie sein muss". Frau Anja Ottmeier möchte mit einem schrägen esoterischen Ritual ( das Sonnenschein-Shukiwauwa :-) ) einen Funken übernatürlicher Energie erzeugen, der von Mensch zu Mensch springt, um die Welt zu verbessern. Tatsächlich entspringt ein Funke aus Frau Ottmeier, jedoch aus einem Akt menschlicher Wärme heraus. Nun folgen wir dem Funken, wie er die unterschiedlichsten Leute berührt, deren Leben beeinflusst und verbessert. Wie beim Schmetterlingseffekt oder Dominospiel berühren diese glaubhaft erzählten teils tragischen Schicksale einander. Der Funke springt über und schließlich schließt sich der Kreis. Durch die angenehm kurzen Kapitel und die immer neuen Protagonisten ist die Geschichte flüssig und spannend zu lesen. Der sehr süße Funke hat hierbei seine eigenen sympathischen Gedanken. Dies ist ein schönes kleines Buch für den Wochenendtrip, die Bahnfahrt, für gemütliche Abende auf der Couch. Der Funke voller Liebe ist eine wunderschöne Idee, die einen berührt und zum Nachdenken anregt. 

    Mehr
  • Ein Funke, den jeder gerne hätte

    Frau Ottmeiers Funke

    Cirith207

    16. August 2017 um 22:55

    Zum Inhalt:Die etwas schrullige Anja Ottmeier erträgt schlimme Nachrichten nicht mehr und will etwas gegen das Leid in der Welt unternehmen. Sie hält deshalb sowas wie ein esoterisches Ritual ab. Sie glaubt erst, dass es schief gelaufen ist und erfolglos war, doch ohne ihr Wissen zieht ein magischer Funke durch die Welt und versucht diese zu verbessern.Mit Frau Ottmeiers Funke ist Mark Silving meiner Meinung nach eine außergewöhnliche Geschichte gelungen. Das Buch ist nicht sehr lang, aber der Autor schafft es dennoch, viele spannend erzählte Charaktere in sehr unterschiedlichen Gesellschaftsmilieus dicht und intensiv zu schildern. Die Dialoge sind wirken so echt, als ob der Autor Mäuschen gespielt hätte.Die Erzählstruktur ist ungewöhnlich, zumindest meiner Erfahrung nach. Der Autor erzählt manchmal dieselbe Situation aus mehreren Perspektiven hintereinander, so dass man prima Einblick in die Gefühlswelt und den Hintergrund aller Protagonisten erhält. Was dabei wunderbar gelingt, ist wie geschickt die Einzelschicksale durch den titelgebenden Funken miteinander verbunden sind. Der übernatürliche Funke an sich ist sehr goldig beschrieben, so wie ein Kind, das unbeirrbar an das Gute glaubt und daran festhält.Frau Ottmeiers Funke hat mich auch sehr nachdenklich gemacht. Ich habe viel über den Umgang im Alltag nachgedacht, zum Beispiel, dass auch kleine Gesten wie ein aufrichtiges Lächeln große und vor allem schöne Auswirkungen auf andere Menschen haben können. So gibt es nach einigen tragischen Vorfällen nur umso schönere Auflösungen. Aber das Buch lässt auch noch genügend Raum für Fantasie, wie es mit den Protagonisten weitergeht.Der Schreibstil ist flüssig, macht Spaß und wartet mit einigem spitzen Humor auf. Dadurch, dass die Kapitel recht kurz sind, kann man das Buch auch gut zwischendurch lesen. Insgesamt eine sehr berührende Geschichte, nach der man sich gut fühlt. Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Kleiner Funke - große Wirkung

    Frau Ottmeiers Funke

    Langeweile

    11. August 2017 um 17:30

    Anja Ottmeier, Ehefrau und Mutter,hat ein Problem. Ihr gehen die vielen schlechten Nachrichten auf die Nerven , mit denen wir Tag für Tag überschüttet werden. Da sie einen Hang zur Esoterik hat, will sie mit Hilfe eines Rituals Abhilfe schaffen. Das misslingt zwar, aber ein kleiner Funke entwickelt eine eigene Dynamik. Er bringt die unterschiedlichsten Leute dazu, über ihr Leben nachzudenken und es zu verbessern. Wird er auch Anja Ottmeier helfen? Meine Meinung:In sehr kurzen Kapiteln bringt der Autor einem die unterschiedlichsten Menschen näher. Er skizziert ihre Verhaltensmuster und zwingt sie zum Umdenken. Der Erzählstil hat etwas märchenhaftes, weil immer wieder der besagte Funke im Spiel ist. Gleichzeitig wird man auch als Leserin dazu gebracht, über sein Leben und Handeln nachzudenken. Was bleibt nach der Lektüre ist die Erkenntnis , dass jeder in seinem Umfeld dazu beitragen kann , die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Ein kleines Buch, was mich nachdenklich zurücklässt.

    Mehr
  • grossartiges buch

    Frau Ottmeiers Funke

    AnjaKoenig

    10. August 2017 um 18:41

    ein wunderbares buch,, dass zum nachdenken anregt und mich sehr bewegt hat. es zeigt menschenschicksale auf und unterschiedlichste lebenssituationen, geht tief in abgründe und kommt zu menschlichen Erkenntnissen. es gibt das gute in den menschen, manchmal reicht ein kleiner funke um es hervorzuholen. dieses buch ist spannend und liebevoll, menschlich und emotional, traurig und gut. absolute leseempfehlung für dieses grossartige buch, das mit total beeindruckt hat. hätte mir noch viel mehr dieser Geschichten gewünscht, aber wer weiss, vielleicht kommt ja eine Fortsetzung oder... ;-)

    Mehr
  • Können wir die Welt verändern?

    Frau Ottmeiers Funke

    blaues-herzblatt

    09. August 2017 um 23:23

    Anja will die Welt verbessern und nicht in all den schlechten Nachrichten die täglich auf uns einprasseln, untergehen. Sie hat einen Plan, ein esoterisches Ritual soll helfen, aber funktioniert das auch? Unwissentlich schick sie einen magischen Funken auf die Reise.  Ein Roman mit leichtem Fantasy-Einschlag, der einem das Herz wärmt und den Glauben an das Gute in jedem von uns stärkt.  Ich mochte die Schreibweise, die Kürze der Handlung, die trotzdem unter die Haut gehen und die schnellen Perspektivwechsel der Personen. Dadurch wird die Handlung bunter gestaltet und bleibt interessant. An vielen Stellen hat mich das Buch zum nachdenken und reflektieren über mich und meine Art zu leben beziehungsweise durchs Leben zu gehen, angeregt.  In der Kürze liegt dabei die Würze, das Buch ist kurz aber dadurch nicht weniger eindrucksvoll, sondern eine angenehme Sache.  Ein Buch für jeden der sich von dem Guten das im Einzelnen steckt überzeugen will und genug von schlechten Nachrichten hat. Pluspunkt: Zeitsparend! 

    Mehr
  • Ein Funke zieht seinen Kreis

    Frau Ottmeiers Funke

    0Soraya0

    06. August 2017 um 21:12

    Zum Inhalt (Klappentext):"Die Welt ist kalt genug. Mach sie nicht kälter, als sie sein muss."Terror, Katastrophen, Unfälle - Frau Anja Ottmeier kann schlechte Nachrichten darüber nicht mehr ertragen und will die Welt durch ein übernatürliches Ritual verbessern. Doch ihr versuch endet in einem peinlichen Desaster, das buchts gebracht zu haben scheint - so glaubt sie. Tatsächlich entsteht ohne ihr Wissen ein übernatürlicher Funke mit einem Eigenleben, der fortan durch die Welt zieht und unterschiedlichen Menschen in schwierigen Situationen hilft. Doch was kann ein kleiner Funke bewirken? Und wird Anja je erfahren, was sie in Gang gesetzt hat?Meine Meinung:Mark Silving hat einen sehr angenehmen Schreibstil, so dass man leicht in das Buch rein kommt.Der Anfang um das Ritual hat mir richtig gut gefallen und es war fast schade, dass der Funke Anja direkt verlässt und sich auf Reisen begibt.Die Begegnungen mit den einzelnen Menschen sind sehr vielseitig und schön beschrieben. Sie regen einen sehr zum Nechdenken an, da sie recht realistisch sind. Auch ist es etwas schade,dass der Funke die einzelnen Presonen doch recht schnell wieder verlässt. Den ein oder anderen Charakter hätte ich gerne noch etwas begleitet.Das Ende kommt dann sehr überraschend und am allerwenigstens hätte wohl Anja damit gerechnet, was ihr Funke beim nicht vollendeten Ritual ihr letztendlich das Leben rettet. Alles was in der Welt passiert hat wohl seinen Sinn :)Fazit:Nettes Büchlein, das den Leser sehr zum Nachdenken anregt. Leider ist es viel zu schnell vorbei, aber wer weiß, vielleicht gibt es ja noch mehr von Tarek und Anjas Tochter ;)

    Mehr
  • Was wäre, wenn....

    Frau Ottmeiers Funke

    SanneL

    06. August 2017 um 19:45

    Da wäre also Frau Ottmeier, Anfang 40. Sie legt Wert auf ihr Äußeres, hört auf ihr Chi und interessiert sich für Esoterik. Von schlechten Nachrichten entsetzt, beschließt Frau Ottmeier, etwas zu unternehmen. Sie lädt Tochter und Freundinnen ein, ein Ritual durchzuführen. Allerdings kündigt sie das nicht an, so dass die Anwesenden überrascht, unwillig oder empört reagieren. Kann ich gut verstehen. Zwei Dinge sind die Folge: ihr Gutmenschentum wird aufgrund vergangener Vorkomnisse in Frage gestellt - sie springt über ihren Schatten und versucht, das Problem zu klären. Und ein Funke, der eine Menge bewirkt, entsteht. Dieser Funke sucht sich Menschen, die in ihren Entschlüssen wanken und flößt ihnen Glücksgefühle, die sie zu positiven Entscheidungen führen, ein. Dabei weilt er in Armenvierteln, im Junkiemilieu, bei Exbankern, die vorübergehend zu fiesen Kerlen mutierten, u.ä. Ob und was er bewirkt, verrate ich hier nicht. Nur so viel: Mark Silving hat ein hoffnungsvolles, phantasievolles Buch geschrieben. Situationen, die sich durchaus so oder ähnlich zutragen können, werden geschildert. Manche Dialoge scheinen so authentisch wie mitgehört, manche etwas hölzern. Eine hoffnungsvolle, märchenhafte Geschichte, die anregt, über eigene Handlungsweisen nachzudenken.

    Mehr
  • Großes entsteht oft im Kleinen

    Frau Ottmeiers Funke

    Equida

    06. August 2017 um 18:53

                                                         " Frau Ottmeiers Funke" ist ein Roman des Fantasy Autors Mark Silving .Der  Herausgeber ist CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 vom 17. Juli 2017 .Inhalt:Anja Ottmeier ist Anfang vierzig,verheiratet und hat eine Tochter.Eigentlich führt sie ein ganz normales Leben,wäre da nicht ihre" esoterische Macke".Zunehmend gefrustet von Mord ,Totschlag und anderen Katastrophen,beschließt sie ein übernatürliches Ritual zu vollziehen,welches die Welt verbessern wird.Leider endet der Vollzug des Rituals in einem unerfreulichen Disput mit ihrer Freundin.Aber obwohl Anja glaubt versagt zu haben etspringt ihr ein kleiner Funke,der nun durch die Welt und zu den Menschen reist,um ihnen in schwierigen Situationen zu helfen.Meinen Meinung:"Frau Ottmeiers Funke" ist mit seinen 140 Seiten ein recht kurzes Buch.Mark Silving's Schreibstil lässt sich sehr leicht lesen und man fliegt von Kapitel zu Kapitel. Irgendwie passt für dieses Buch keine der üblichen Klassifikationen.Es beinhaltet ein wenig Fantasy,ein wenig Esoterik und ein wenig Roman.Alles in allem eine wunderbare Mischung die kurzweiligen und unterhaltsamen Lesegenuss bietet.Von seichter und oberflächlicher Unterhaltung kann jedoch nicht die Rede sein,denn   der Leser wird dazu animiert über das Leben mit all seinen positiven und negativen Einflüssen nachzudenken. Die Protagonisten sind wie aus dem Leben gegriffen . Jeder ist in seiner Art und Weise  einzigartig und hat ein mehr oder weniger tragisches Schicksal zu meistern. Der Funke verbindet diese Schicksale miteinander und hilft ihnen den weiteren Lebensweg zu meistern.Manchmal genügt  eben schon ein kleiner ,liebevoller Funke und die Welt wird ein wenig  lebens-und liebenswerter.Fazit:Ein lesenswertes Buch das sowohl Unterhaltung,als auch Tiefgang bietet und zum Nachdenken anregt.

    Mehr
  • Ein " Funke", der überspringt

    Frau Ottmeiers Funke

    trollchen

    06. August 2017 um 14:09

    Frau Ottmeiers FunkeIch durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und danke dem CreateSpace Independent Publishing Platform für das Leseexemplar. Herausgeber ist CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (17. Juli 2017) und hat 148 sehr interessante Seiten. Kurzinhalt: Terror, Katastrophen, Unfälle – Frau Anja Ottmeier kann schlechte Nachrichten darüber nicht mehr ertragen und will die Welt durch ein übernatürliches Ritual verbessern. Doch ihr Versuch mündet in einem peinlichen Desaster, das nichts gebracht zu haben scheint – so glaubt sie. Tatsächlich entsteht ohne ihr Wissen ein übernatürlicher Funke mit einem Eigenleben, der fortan durch die Welt zieht und unterschiedlichsten Menschen in schwierigen Situationen hilft. Doch was kann ein kleiner Funke bewirken? Und wird Anja je erfahren, was sie in Gang gesetzt hat?Meine Meinung: Ich wusste nicht so richtig, was mich erwartet in dem Buch, aber ich bin sehr begeistert gewesen. Am Anfang ging ich davon aus, dass es sich um eine normale Geschichte dreht, wie sie immer beschrieben wird. Aber dies hier, ist schon ganz anders geschrieben und am Ende kommt der „ Funke“ wieder bei seinem Verursacher an. Es gab mal so ein paar Überschneidungen, dass die Geschichten doppelt erzählt wurden, aber immer von einer anderen Person. Aber das fand ich nicht schlecht, eher zum besseren Verständnis. Denn hier ging es viel mehr um die Thematik, wie kalt und herzlos doch unsere Gesellschaft geworden ist und dies kann man nicht oft genug beschreiben. Die Protagonisten, die hier mitspielen, sind sehr toll beschrieben, kaum einer ist mir richtig unsympathisch gewesen, denn jeder hat doch sein eigenes Päckchen zu tragen. Aber dann kommt der „Funke“ und bringt ein wenig Mitmenschlichkeit hinein und das wünschte ich mir, für manchen Mitbürger! Denn einer alten Frau nicht zu helfen, bloss weil sie sichtlich betrunken ist, ist herzlos, aber alle gehen vorbei, nur Georg hat Empathie, um zu helfen. Also, ich bin echt begeistert, das Buch wird mir noch lange im Kopf bleiben und ich hoffe, es wird von dem Autor noch mehr erscheinen, denn Potenzial hat das Buch. Mein Fazit: Einfach toll, ich gebe eine klare Leseempfehlung, ich vergebe 5 tolle Sterne. Ich bin begeistert. Auf jeden Fall keine leichte Kost, denn zum Grübeln bleibt viel Platz.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks