Mark Slouka Die Wiese, in der ich schwimmen lernte

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Wiese, in der ich schwimmen lernte“ von Mark Slouka

Über die treibende Kraft des Lebens und die Kunst, sich treiben zu lassen§§Jeden Sommer verbrachte er als Kind an einem unscheinbaren See, irgendwo versteckt im Umland von New York - das Paradies für einen Jungen, der klettert, angelt und taucht, der die kleinen Dramen und Wunder der Natur bestaunt, für die Erwachsene blind sind. §Jahrzehnte später kehrt Mostovsky, Sohn tschechoslowakischer Flüchtlinge, hierher zurück und macht sich auf Spurensuche. Wie Regentropfen auf einem Blatt vereinen sich die Erzählung seines Lebenswegs und die Gedanken an die magischen Momente seiner Jugend zu einem Glanzstück poetischer Prosa.§§Er lernte das Schicksal seiner Familie zu verstehen - und das unerhörte Glück, das seinen Eltern und Großeltern half, zwei Weltkriege zu überstehen. Er lernte die Gemeinschaft irischer, italienischer, tschechoslowakischer und deutscher Emigranten kennen, die an einer ganz bestimmten, nur vierzig Hektar großen Wasserfläche eine neue Heimat fanden. Und er begriff, was Erwachsenwerden bedeutet.§Aufgewühlt von zischenden Schauern, silberglatt in drückender Hitze, gefroren zur unwirtlichen Eiswüste - Mittelpunkt seiner Schilderungen bleibt der in Wald und Dickicht verborgene See. Hier verbrachte er seine Kindheit, unersättlich beschnupperte, ertastete, durchschwamm er seine Welt, wuchs mit den kleinen Enttäuschungen und großen Katastrophen, die den Menschen in seiner Umgebung widerfuhren, reifte zu einem Mann, der sich des fragilen Gleichgewichts von Kreation und Zerstörung immer bewusst ist. Jahrzehnte später - inzwischen ist er selbst Vater zweier Kinder - steht er wieder am Ufer jenes Gewässers und findet die Erinnerungen an seine Familie, seine Jugend - manche verschwommen und kaum vom Traum zu unterscheiden, manche so klar, als wäre er gestern noch hier gewesen, an »seinem« See. §Gekonnt fängt Mark Slouka jene Augenblicke ein, in denen sich das Leben - wie das Wasser - einen neuen Weg sucht und ein Mensch, klein und zerbrechlich in dem ihn umfangenden Chaos, schwimmen lernt.

Stöbern in Romane

Die goldene Stadt

Eine wunderbare Abenteuergeschichte über die Entdeckung von Machu Picchu. Hervorragend recherchiert, spannend und interessant geschrieben.

Daria87

Der Junge auf dem Berg

Eine herzzerreißende Geschichte darüber, was das Streben nach Macht mit einem kleinen Jungen anrichten kann.

Daria87

Liebe zwischen den Zeilen

Aufschlagen und eintauchen!

lesemaus1981

Dann schlaf auch du

Spannende, bedrückende Geschichte, gut erzählt, doch ohne das gewisse Etwas, das mich völlig vom Hocker gehauen hätte.

once-upon-a-time

Heimkehren

Beeindruckender Roman über die Geschichte einer Familie

striesener

Sommer unseres Lebens

Ein Sommer in Portugal

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen