Mark T. Sullivan PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!

(126)

Lovelybooks Bewertung

  • 177 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 24 Rezensionen
(20)
(42)
(39)
(20)
(5)

Inhaltsangabe zu „PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!“ von Mark T. Sullivan

Acht Jäger machen im nördlichen British Columbia Jagd auf Hirsche. Doch in der weißen Wildnis lauert ein Unbekannter, der ihnen den Rückweg in die Außenwelt abschneidet. Einer nach dem anderen wird bestialisch erlegt. Nur Diana Jackman, die einzige Frau in der Gruppe, in deren Adern indianisches Blut fließt, durchschaut die Pläne des Killers. Doch um ihn zur Strecke zu bringen, muss sie einen lebensgefährlichen Zweikampf aufnehmen. (Quelle:'Flexibler Einband/16.11.2006')

Von Anfang bis Ende spannend.

— Angelinchen
Angelinchen

Stöbern in Krimi & Thriller

Freier Fall

Mittelmässig spannend. Konnte mich nicht wirklich überzeugen.

antonmaria

Totenstarre

Eine tolle und interessante Idee der Autorin, wenngleich man doch einige Seiten hätte streichen können.

ChattysBuecherblog

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    Acht Jäger machen im nördlichen British Columbia Jagd auf Hirsche. Doch in der weißen Wildnis lauert ein Unbekannter, der ihnen den Rückweg in die Außenwelt abschneidet. Einer nach dem anderen wird bestialisch erlegt. Nur Diana Jackman, die einzige Frau in der Gruppe, in deren Adern indianisches Blut fließt, durchschaut die Pläne des Killers. Doch um ihn zur Strecke zu bringen, muss sie einen lebensgefährlichen Zweikampf aufnehmen. Leider kann dieses Buch nicht überzeugen. Die Handlung dreht sich größtenteils um Beschreibungen einer erfolgreichen Jagd und die Figuren wirken platt. Außerdem weiß man schon nach ca 80 Seiten wie die Auflösung sein könnte. Die Srache ist spannend und ich habe schon geschwankt ob ich nicht doch zuende lese, letztendlich war mir die Handlung aber doch zu vorhersehbar.

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    17. April 2014 um 23:52
  • Rezension zu "PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    katerusmaximus

    katerusmaximus

    Ich muss ehrlich sagen, das ist ein Flop. Ich bin jetzt auf Seite 66 und es langweilt. Ein bisweilen sehr simpler Text macht keinen Spaß, alles ist vorhersehbar und sehr klischeebehaftet. Für mich von der schriftstellerischen Qualität her eher ein sehr jugendliches Buch, aber vom Inhalt diesem Kreis nicht empfehlenswert. Gerade zu dümmlich finde ich den Titel: Panic Der Schuss Das Blut Der Tod! Man glaubt es kaum. Der Originaltitel ist: The Purification Ceremony und die erste deutsche Ausgabe 1998 hiess " Die Jägerin", was der passendste Titel ist. Die Figuren sind völlig unüberraschend und in tausend anderen Geschichten ausgenudelt. Ambitioniertere Leser legen es ab Seite 66 weg! So werde ich es auch machen und verabschiede mich von dem bedruckten Papier.

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    17. April 2014 um 23:47
  • Rezension zu "Panic" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    laleluxya

    laleluxya

    17. May 2012 um 16:13

    Topp Thriller

  • Rezension zu "PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    DIE GESCHICHTE... Quelle: Amazon Der alte Jäger und Trapper Pawlett hat allen Grund, um Panik zu haben. Mitte September hatte er in British Columbia im Norden Kanadas eine Begegnung mit einem Hermelin, der keineswegs wie üblich angstvoll, sondern äußerst aggressiv auf ihn reagiert und ihn plötzlich, wie aus dem Nichts, angefaucht hat. Besonders bedrohlich findet Pawlett, dass der Hermelin aus dem Rumpf eines gerade von ihm erlegten Hasen erschienen ist: für den alten Haudegen ein untrügliches Zeichen, dass er den Wald in nächster Zeit zu meiden hat. Unglücklicherweise arbeitet Pawlett für eine Firma, deren im Winter stillgelegte Holzfällercamps er kontrollieren muss. Und so zieht er missmutig doch wieder los -- und trifft auf seinen unbarmherzigen Mörder, eine unheimliche Gestalt, wie der Hermelin im Winterkleid, besser gesagt: „in einen schneeweißen Tarnanzug gehüllt“. Die Augen des blutrüstigen Mörders „glänzen wie Ebenholz“, als er seine primitive Waffe hebt, um den alten Mann regelrecht zu erlegen. Wenig später macht sich eine Gruppe von acht Abenteurern auf den Weg in die unwegsame Region, darunter auch die Software-Entwicklerin und Ich-Erzählerin Diana Jackmann, Kind einer Weißen und eines Indianers, die sich wie keine Zweite in der Wildnis auskennt. Die Mutter zweier Töchter sucht Abstand von ihrer gescheiterten Ehe, und die Einsamkeit der Jagd auf die faszinierenden Weißwedelhirsche. Aber schon bald werden die Jäger zu Gejagten. Denn der grausame Fremde im Tarnanzug, der seine menschlichen Opfer ausweidet wie Wild, nimmt sich nun der Gruppe an, die in der Schönheit der kanadischen Winterlandschaft wie auf dem Präsentierteller gefangen sitzt. Jackmann begreift, dass nur sie dem tödlichen Treiben ein Ende setzen kann. Sie verwandelt sich zurück in Little Crow, die „kleine Krähe“, der Name ihrer Kindheit. Ein mörderischer Wettlauf mit der Zeit beginnt.... MEINE MEINUNG: "Panic" ist mein erstes Buch von Mark T. Sullivan, das ich mal als Mängelexemplar gekauft habe. Ehrlich gesagt, hätte ich wegen des Zusatzes "Thriller" mehr davon erwartet... Die Geschichte beginnt im Frühherbst und der Inhalt wird in der Kurzbeschreibung (siehe oben) recht gut wieder gegeben. Für einen Thriller zieht sich die Story sehr dahin und wartet mit unzähligen langatmigen Beschreibungen auf. Wenn man, wie ich, nichts mit Waffen & Jagen (vorzugsweise in kanadischen Wäldern) nichts am Hut hat, sollte man/frau sich auf eine bittere Enttäuschung gefasst machen... Die Romanidee finde ich gar nicht schlecht, aber die Umsetzung lässt zu wünschen übrig. Protagonistin und Ich-Erzählerin Diana Jackmann ist so von sich eingenommen und mir von Anfang an unsympathisch. Die Softwareentwicklerin ist Mitte 30, wunderschön, Mutter von 2 Kindern, eine tolle Jägerin und Fährtensucherin, da sie indianisches Blut in sich trägt. Da hat der Autor doch zu dick aufgetragen, denn wer findet eine perfekte und aalglatte Hauptperson liebenswert und interessant? Ich jedenfalls nicht - außerdem hat Mark T. Sullivan noch unzählige Nebenfiguren in seiner Geschichte platziert, die ich nicht wirklich auseinanderhalten konnte... FAZIT: Sorry, aber meine Zeit ist mir für langweilige Bücher zu schade! 108 Seiten lang habe ich tapfer durchgehalten und mich durch diesen (vermeintlich) abenteuerlichen Thriller gekämpft. Kann sein, dass die anderen Bücher von Mark T. Sullivan besser/spannender sind, aber diese Geschichte konnte mich nicht begeistern.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Panic" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. December 2011 um 10:32

    Das Buch handelt von Menschen, die auf Hirschjagd gehen. Es kommt dabei zu mehreren Morden. Ein Wesen treibt sich herum in den Wäldern und tötet die Jäger, sie werden zu Gejagten. Das Buch ist 360 Seiten dick, die einzelnen Kapitel sind mit Tagen beschriftet. Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben. Es geht auch um indianische Kultur. Nicht uninteressant. Die Charaktere sind gut beschrieben, aber etwas klischeehaft. Typisch nach Gut und Böse. Alles in allem würde ich das Buch nur Thrillerfans empfehlen:

    Mehr
  • Rezension zu "Panic" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    vormi

    vormi

    14. December 2011 um 15:51

    Dieses war, glaube ich, mein dritter Thriller von Mark T. Sullivan.
    Und bisher haben mir alle 3 sehr gut gefallen.
    Er schreibt schön flüssig und spannend zu lesen.
    Auch haben sich bisher alle Bücher sehr voneinander unterschieden.
    Immer wieder andere Themen und nicht alle gleich aufgebaut, wie zB bei Dan Brown.
    Auf meinen Wunschzettel stehen noch andere Bücher von Sullivan...

  • Rezension zu "Die Jägerin" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    moni_angekommen

    moni_angekommen

    15. October 2010 um 14:35

    Ich habe mich leider selten bei einem "Thriller" so gelangweilt. Leider bezieht die Handlung einen Großteil der Spannung aus der Beschreibung der Jagd- die zu einer Menschenjagd ausartet. Für mich als Laie auf diesem Gebiet, teils unverständlich, teils verwirrend, und vor allen Dingen unspannend. Auch die Hintergrundgeschichte der Protagonistin wird so verworren erzählt, dass der Autor mich nach 1/3 des Buches verloren hatte.

    Mehr
  • Rezension zu "Panic" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    Affenbrotwald

    Affenbrotwald

    24. September 2010 um 17:16

    Sehr viel besser als sein vorheriges Werk. Von Anfang an spannend und voller Überaschungen.
    Ab und an wird die Handlung unnötig unterbrochen um Rückblenden einzubauen.
    Dafür sind die Charaktere ziemlich gerundet, wenn auch hier und da Klischeebelastet.

    Nicht unbedingt ein Buch für Jagdgegner.

  • Rezension zu "Panic" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    LilStar

    LilStar

    16. August 2010 um 11:41

    Insgesamt hat mir dieses Buch nicht gut gefallen. Zum einen wurde mir die Thematik der Jagd und Indianer zu sehr durchgekaut ohne aber wirklich tief zu gehen. Und außerdem war die Geschichte für mich an vielen Stellen einfach überhaupt nicht nachvollziehbar. Woher wusste Diana z.B. so plötzlich wer der Täter ist? Wieso? Alles ein wenig schwammig. Erschwerend hinzu kam auch noch, dass mir zu Beginn alle Charaktere sehr unsympatisch waren und man auch, einfach weil die Charaktere zu wenig beschrieben wurden, Schwierigkeiten hatte so viele auf einmal auseinander zu halten. Ein großes Manko fand ich auch, dass die Auflösung, die recht früh kommt, dem Rest des Buches jegliche Spannung nimmt, denn der Rest ist schon sehr vorhersehbar. Der einzige Pluspunkt ist, dass das Buch merkwürdigerweise doch gut zu lesen war. Ansonsten hätte ich es sicherlich spätestens nach der Hälfte abgebrochen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Jägerin" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    HappyEnd

    HappyEnd

    20. February 2010 um 20:35

    Es ist schon ein paar Jährchen her, seit ich diesen Thriller gelesen habe. Aber es ist wirklich ein superspannendes Buch. Man fängt zu lesen an und kann nicht mehr aufhören. Der Urlaub in der Wildnis läuft anders als geplant. Eine Jagdgesellschaft wollte sich eigentlich ein paar nette Tage machen, doch sie sind nicht alleine. Plötzlich werden sie zu Gejagten und nur Diana Jackman, die indianische Wurzeln hat, kann dem Einhalt gebieten. Es ist nicht nur ein sehr spannender Krimi, sondern man erfährt auch etwas über die Natur und die indianische Denkweise. Lesen! Spannung pur!

    Mehr
  • Rezension zu "Panic" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    markus hawaii

    markus hawaii

    25. December 2009 um 11:02

    Das Buch ist durchaus lesenswert und daher möchte ich nicht unbedingt abraten dieses Buch zu lesen. Schade finde ich nur, dass der Klapptext sehr viel verspricht, das Buch jedoch weit von seinem Meisterwerk Toxic entfernt ist.
    Es kommt durchaus Spannung auf die jedoch ständig durch Rückblicke durchbrochen wird.

  • Rezension zu "Panic" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    Franco

    Franco

    17. November 2009 um 09:37

    An sich war das Buch nicht sooo schlecht. Aber anfangs war es eher Mangelhaft dann ging es wieder, zum schluss wars recht spannend, was mich persönlich sehr gestört hat war dass es mittendrin immer in die Zukunft ging, sprich es wurde immer sehr viel (zu viel wenn ihr mich fragt) von den Eltern geschrieben. Ich mein, es ist wichtig was passiert war, aber bitte nicht zu viel weil sonst wird es wirklich langweilig. Langer Satz kurzer Sinn. Das Buch war gut nur ein bisschen zu detaliert.

    Mehr
  • Rezension zu "Panic" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    mausi1989

    mausi1989

    06. November 2009 um 20:02

    Fand das Buch nicht gut, der Titel war vielversprechend aber herausgekommen ist leider nur eine enttäuschung

  • Rezension zu "Panic" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    Garfield2x

    Garfield2x

    14. October 2009 um 17:02

    Sein Buch Toxic hatte ich in ein paar Stunden durch. Zwar hatte ich eine Ahnung, wie es vielleicht ausgehen könnte, nur damit es doch anders kommt. Mit dieser Erwartung bin ich an dieses Buch drangegangen wurde auf ganzer Linie enttäuscht! Zwar hört sich der Anfang spannend an, aber irgentwann kommt der Moment, an dem man einfach nur noch fertig werden möchte. Man weiß ca. nach der Mitte, vielleicht sogar schon früher, wer der Mörder ist und dieses Mal ist er es auch sicher. Ich empfehle Toxic zu lesen und dieses Buch einfach zu ignorieren!!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Panic" von Mark T. Sullivan

    PANIC - Der Schuss, das Blut, der Tod!
    Nana90

    Nana90

    16. April 2009 um 18:23

    An sich ist die Geschichte ziemlich gut, aber was mich so richtig genervt hat, ist die Tatsache, dass so viel Einzelheiten übers Jagen von Hirschen reingestopft wurde. Das war ziemlich langweilig und alles hat sich so lang gezogen.

  • weitere