Mark Twain

 4,1 Sterne bei 1.662 Bewertungen
Autorenbild von Mark Twain (©)

Lebenslauf von Mark Twain

Samuel Langhorne Clemens kam 1835 in Missouri als fünftes Kind zur Welt. Er war eine Frühgeburt und wurde 14 Tage nachdem der Halleysche Komet sichtbar geworden war geboren. Als er vier Jahre alt war zog seine Familie nach Hannibal, im selben Bundesstaat, Missouri. Seine Familie stürzte finanziell immer weiter ab und sie mussten sogar ihre einzige Sklavin Jenny verkaufen. Später zogen sie in das Haus eines Apothekers wo sie kostenlos wohnten, wenn sie sich um das Haus kümmerten. Als er elf Jahre alt war, starb sein Vater und er lernte den Beruf eines Schriftsetzers. Bis zu seinem 18. Lebensjahr arbeitete er für das Magazin Hanniball, welches seinem Bruder gehörte. Ab 1852 reiste er als Schriftsetzer durch Amerika. Aus St. Louis, Philadelphia, New York und Washington D. C. schrieb er Reiseberichte für die Zeitung seines Bruders. In New York City verbrachte er viele Abende in der dortigen öffentlichen Bibliothek, um seine bis dahin mangelhafte Allgemeinbildung erheblich zu verbessern. Er wurde Steuermann und arbeitete in diesem Beruf bis zu den Sezessionskriegen. Er war Mitglied der Freimaurerloge Polar Star Lodge No. 79, trat aber 1968 aus der Loge aus. Zur Zeit der Sezessionskriege meldete er sich beim Südstaatenmilitär, quitierte den Dienst aber nach zwei Wochen und floh mit seinem Bruder Orion in den Wilden Westen. Dort arbeitete er kurze Zeit als Goldgräber, wurde aber schon bald Reporter, der Klatschgeschichten aus den Saloons berichtete. 1863 musste er fliehen, da ihm Verleumdung bei einer seiner Geschichten nachgesagt wurde. Als nächster ging er auf Reisen und bereiste Europa, vor allem Deutschland gefiel ihm sehr. 1870 heiratete er Olivia Langdon die seit ihrem 16 Lebensjahr gelähmt war, sich durch seine Pflege aber sehr gut erholte. Er hatte vier Kinder mit Olivia gemeinsam, drei starben vor ihm. 1871 ließ er sich in Hartford, Conneticut nieder, hier lebte er 17 Jahre und schrieb seine erfolgreichsten Werke. 1891 reiste er erneut durch Europa und machte eine Lesereise. Er starb am 21. April 1910 in Redding, Connecticut als gefeierte Persönlichkeit.

Neue Bücher

Cover des Buches Tom Sawyers Abenteuer (ISBN: 9783988283863)

Tom Sawyers Abenteuer

Neu erschienen am 14.11.2022 als Taschenbuch bei Gröls Verlag.
Cover des Buches Unterwegs und Daheim (ISBN: 9783988283870)

Unterwegs und Daheim

Neu erschienen am 14.11.2022 als Taschenbuch bei Gröls Verlag.
Cover des Buches Huckleberry Finns Abenteuer (ISBN: 9783988284846)

Huckleberry Finns Abenteuer

Neu erschienen am 14.11.2022 als Gebundenes Buch bei Gröls Verlag.
Cover des Buches Der Prinz und der Bettelknabe (ISBN: 9783988284853)

Der Prinz und der Bettelknabe

Neu erschienen am 14.11.2022 als Gebundenes Buch bei Gröls Verlag.

Alle Bücher von Mark Twain

Cover des Buches Mark Twain, Die Abenteuer des Huckleberry Finn (ISBN: 9783730609811)

Mark Twain, Die Abenteuer des Huckleberry Finn

 (271)
Erschienen am 25.01.2021
Cover des Buches Die Abenteuer des Tom Sawyer (ISBN: 9783791501130)

Die Abenteuer des Tom Sawyer

 (173)
Erschienen am 24.09.2018
Cover des Buches Tom Sawyer & Huckleberry Finn (ISBN: 9783423141666)

Tom Sawyer & Huckleberry Finn

 (98)
Erschienen am 01.10.2012
Cover des Buches Tom Sawyers Abenteuer (ISBN: 9783730609804)

Tom Sawyers Abenteuer

 (89)
Erschienen am 25.01.2021
Cover des Buches Huckleberry Finns Abenteuer (ISBN: 9783958554672)

Huckleberry Finns Abenteuer

 (29)
Erschienen am 01.02.2017
Cover des Buches Die schreckliche deutsche Sprache (ISBN: 9783925817656)

Die schreckliche deutsche Sprache

 (19)
Erschienen am 01.09.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Mark Twain

Cover des Buches Tom Sawyers Abenteuer (ISBN: 9783730609804)
AuroraMs avatar

Rezension zu "Tom Sawyers Abenteuer" von Mark Twain

Nicht meins
AuroraMvor 3 Monaten

Es ist ein Klassiker der mich garnicht catched. Etwas schwer zu lesen und ich finde auch etwas verwirrend formuliert.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Reise um die Welt (ISBN: 9783866477032)
Papiertiger17s avatar

Rezension zu "Reise um die Welt" von Mark Twain

wahrlich ein Zeitdokument
Papiertiger17vor 7 Monaten

Der Reisebericht Mark Twains strotzt in der ersten Hälfte vor amüsanter Anekdoten, humorvollem Spott und Gesellschaftskritik. Für einen Mann des 19. Jahrhunderts beeindruckt die Ablehnung der Sklaverei, die Kritik am Rassenhass sowie die Ablehnung der gewaltsamen Unterwerfung und Ausbeutung indigener Völker in Ozeanien und Australien unter britischer Herrschaft. Aber ach, in der zweiten Hälfte des Buches kippt diese empathische Gesinnung. In seinen Indienkapiteln ist Mark Twain voll des Lobes für die wirkungsvolle Verwaltung, die die Briten über die indischen Völker ausbreiten, rühmt den europäischen Imperialismus und Kolonialismus und glorifiziert die militärische Niederschlagung von Aufständen. Ja, er stellt für sich die Richtigkeit fest, dass den „wilden Völkern“ die europäische Zivilisation gebracht werden muss. Mark Twain zeichnet hier von sich selbst ein sehr widersprüchliches, dafür aber vielleicht realistisches Bild. Er kann sich aus dem Zeitgeist seiner Epoche nicht befreien und mutet mit seinem Fetisch für dunkle Hautfarbe manches Mal recht befremdlich an. Selten hat mich ein Buch auf den letzten einhundert Seiten von seinen anfänglichen Vorzügen derart vollständig enttäuscht.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Knallkopf Wilson (ISBN: 9783717522003)
mabo63s avatar

Rezension zu "Knallkopf Wilson" von Mark Twain

Mit Witz gegen den Rassismus
mabo63vor 8 Monaten


Bissige Satire in Zeiten der Sklaverei in den Südstaaten Amerikas, Kriminalgeschichte. Rassismus und Fremdenfeindlichkeit prägen diesen Krimi ( denn das ist er auch) oder ganz einfach eine Lebensgeschichte in der zwei Kinder vertauscht werden (arm - reich),  wunderbar verwoben durch verschiedene Genre.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

»Weihnachten mit Konrad« ... Das Aufbau-Weihnachtsquiz Teil 1

Konrad und unser Büromops Karl Otto veranstalten mit Euch ein Weihnachtsquiz, um Euer Halbwissen zu literarischen Themen zu testen. Wir verlosen 5 Exemplare von Mark Twains »Meine geheime Autobiographie«

Was ist zu tun? ... Geht zum Weihnachtsquiz, findet das richtige Lösungswort und beendet hier bei LovelyBooks folgenden Satz: »Konrad aus dem Bürocontainer liest gerne ...«

Das Lösungswort schickt Ihr bitte unter Angabe Eures LovelyBooks-Usernamens an holland@aufbau-verlag.de. Ihr habt Zeit bis zum 30.11. Pünktlich zum ersten Advent findet die Verlosung statt.

Ring frei zur 1. Runde!

Euer Team vom Aufbau Verlag
55 BeiträgeVerlosung beendet
Fornikas avatar
Letzter Beitrag von  Fornikavor 9 Jahren
Heute konnte auch ich bei der Post mein Paket abholen. Vielen lieben Dank, ich freue mich wirklich sehr auf viele schöne Lesestunden!
Schalomchen, Ich lese gerade Huckleberry Finn auf Englisch, und der Ich-Erzähler kennt beim Konjugieren offenbar keine unregelmäßigen Verben, hängt in den Vergangenheitsformen also einfach nur ein "-ed" hinten dran. Z.B. "I knowed". Weiß jemand, ob Twain damit die mangelnde Bildung von Huck widerspiegeln wollte, oder ob zur Entstehungszeit des Werkes die englische Sprache tatsächlich noch anders aussah? Oder ob es einen anderen Grund dafür gibt? Vielen Dank schon mal und schönen Tag noch :).
4 Beiträge
Ayumis avatar
Letzter Beitrag von  Ayumivor 12 Jahren
ja, das glaue ich auch. in der deutschsprachigen ausgabe ist es auch sehr merkwürdig. mangelnde bildung und/oder irgendeine mundart
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Mark Twain wurde am 28. November 1835 in Elmira geboren.

Community-Statistik

in 2.399 Bibliotheken

von 219 Lesern aktuell gelesen

von 53 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks