Mark Twain

 4.1 Sterne bei 1,470 Bewertungen
Mark Twain

Lebenslauf von Mark Twain

Samuel Langhorne Clemens kam 1835 in Missouri als fünftes Kind zur Welt. Er war eine Frühgeburt und wurde 14 Tage nachdem der Halleysche Komet sichtbar geworden war geboren. Als er vier Jahre alt war zog seine Familie nach Hannibal, im selben Bundesstaat, Missouri. Seine Familie stürzte finanziell immer weiter ab und sie mussten sogar ihre einzige Sklavin Jenny verkaufen. Später zogen sie in das Haus eines Apothekers wo sie kostenlos wohnten, wenn sie sich um das Haus kümmerten. Als er elf Jahre alt war, starb sein Vater und er lernte den Beruf eines Schriftsetzers. Bis zu seinem 18. Lebensjahr arbeitete er für das Magazin Hanniball, welches seinem Bruder gehörte. Ab 1852 reiste er als Schriftsetzer durch Amerika. Aus St. Louis, Philadelphia, New York und Washington D. C. schrieb er Reiseberichte für die Zeitung seines Bruders. In New York City verbrachte er viele Abende in der dortigen öffentlichen Bibliothek, um seine bis dahin mangelhafte Allgemeinbildung erheblich zu verbessern. Er wurde Steuermann und arbeitete in diesem Beruf bis zu den Sezessionskriegen. Er war Mitglied der Freimaurerloge Polar Star Lodge No. 79, trat aber 1968 aus der Loge aus. Zur Zeit der Sezessionskriege meldete er sich beim Südstaatenmilitär, quitierte den Dienst aber nach zwei Wochen und floh mit seinem Bruder Orion in den Wilden Westen. Dort arbeitete er kurze Zeit als Goldgräber, wurde aber schon bald Reporter, der Klatschgeschichten aus den Saloons berichtete. 1863 musste er fliehen, da ihm Verleumdung bei einer seiner Geschichten nachgesagt wurde. Als nächster ging er auf Reisen und bereiste Europa, vor allem Deutschland gefiel ihm sehr. 1870 heiratete er Olivia Langdon die seit ihrem 16 Lebensjahr gelähmt war, sich durch seine Pflege aber sehr gut erholte. Er hatte vier Kinder mit Olivia gemeinsam, drei starben vor ihm. 1871 ließ er sich in Hartford, Conneticut nieder, hier lebte er 17 Jahre und schrieb seine erfolgreichsten Werke. 1891 reiste er erneut durch Europa und machte eine Lesereise. Er starb am 21. April 1910 in Redding, Connecticut als gefeierte Persönlichkeit.

Neue Bücher

Die Abenteuer des Tom Sawyer

 (7)
Neu erschienen am 15.10.2018 als Hörbuch bei cbj audio.

Bummel durch Europa

Neu erschienen am 31.08.2018 als Hörbuch bei Der Audio Verlag.

Alle Bücher von Mark Twain

Sortieren:
Buchformat:
Die Abenteuer des Tom Sawyer

Die Abenteuer des Tom Sawyer

 (151)
Erschienen am 17.09.2015
Tom Sawyer & Huckleberry Finn

Tom Sawyer & Huckleberry Finn

 (87)
Erschienen am 01.10.2012
Tom Sawyers Abenteuer

Tom Sawyers Abenteuer

 (72)
Erschienen am 20.11.2014
Huckleberry Finn

Huckleberry Finn

 (52)
Erschienen am 03.10.2011
Tom Sawyer und Huckleberry Finn

Tom Sawyer und Huckleberry Finn

 (43)
Erschienen am 31.07.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Mark Twain

Neu
MelEs avatar

Rezension zu "Die Abenteuer des Tom Sawyer" von Mark Twain

Freundschaft, erste Liebe, Mord und ein Schatz
MelEvor 18 Tagen

Wer kennt sie nicht, die Abenteuer des Tom Sawyer? Für mich war es ein Eintauchen in meine Kindheit und ich fühlte mich sehr wohl am Mississippi Mitte des 19. Jahrhunderts, als Lausbuben noch von den Mädchen getrennt im Unterricht saßen, von den Lehrern mit dem Stock verprügelt wurden, aber sehr viel Freiheiten hatten und die Eltern nicht wie Helikopter über ihnen kreisten. Tante Polly muss dennoch so einiges ertragen und einige Begebenheiten fand ich auch ganz entsetzlich für mein Mutterherz. 
Udo Wachtveil gibt der Story die benötigte Würze an Spannung, indem er seine Stimme den Personen und Stimmungen anpasst. Es hat mir sehr gefallen mich diesem Klassiker erneut zu widmen, da es zwar nicht neu für mich war, aber dennoch erneut hochkarätig. Tom ist amüsant, manchmal handelt er kopflos, aber er ist dennoch ein Lausbub, den man einfach ins Herz schließen muss. Seine Neugier ist gefährlich und dennoch ist er sehr bemüht, Wahrheiten auszusprechen und damit anderen den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, ganz egal, ob er selbst dabei bestraft wird. 
Es gibt Lausbuben, Mädchen, die einem den Kopf verdrehen und den Schmerz der ersten Liebe, die dazu führt auszureißen. Es gibt Bösewichte, die ihre gerechte Strafe erhalten und es gibt jede Menge Abenteuer in einer Zeit, die so ganz anders ist als das Heute in dem wir leben, aber dadurch entsteht ein Gefühl von Freiheit, denn die dargestellten Jungen können sich noch in Piraten verwandeln und draußen spielen. Ähnlich meiner Kindheit und nicht der meiner Kinder, denen oftmals die Fantasie fehlt. Es werden tote Mäuse getauscht und damit ausgedrückt, das Geld nicht zählte. Immer wieder überraschte mich Tom, der trotz seiner Streiche sehr intelligent ist und Tante Polly damit zwar auf der Nase herumtanzt, aber dennoch geliebt wird. Er hat ein stabiles Zuhause, in das er sich immer wieder flüchten kann. Huck Finn ist da ein anderes Kaliber, dennoch ist diese Figur notwendig, um auch die andere Seite der Medaille, die Armut darzustellen, denn Huck ist eher verwahrlost und in dem fiktiven Städtchen eher Ausgestoßener. Klar ist auch, das Alkohol die Menschen verändert und Erinnerungen verschleiert, sodass fast ein Unschuldiger aufgeknüpft wird, der während eines Mordes zu benebelt war, um die Wahrheit zu erkennen und auszusprechen. Ein Schatz verändert die Situation der beiden Jungen Tom und Huck ganz gewaltig und damit endet die Geschichte dann auch, denn die Zukunft und das Erwachsenenleben der Jungen und Mädchen bleibt der Fantasie des Hörers oder Lesers überlassen und das empfand ich als sehr gelungen.
Gerne vergebe ich eine Hörempfehlung an diesen Klassiker von Mark Twain, der mich erneut begeistern konnte. Die knapp drei Stunden waren mir fast schon zu schnell gehört, denn mir gefiel es einfach mich Tom, Huck und Becky zu widmen, die Tom erst verschmäht und ihm dann doch noch ihr Herz schenkt. Süße erste Liebe mit gebrochenen Herzen, gepaart mit ganz viel Abenteuer machen dieses Hörspiel zu einem echten Vergnügen.

Kommentieren0
4
Teilen
Anna-Klaires avatar

Rezension zu "Die Abenteuer von Tom Sawyer" von Mark Twain

Eine schöne Abenteuergeschichte
Anna-Klairevor einem Monat

In dem Buch "Die Abenteuer des Tom Sawyer" von Mark Twain geht um den Jungen Tom Sawyer, der nur Schabernack im Kopf hat. Doch ungewollt wird er Zeuge eines Mordes und ein großes Abenteuer beginnt.


Der Schreibstil von Mark Twain ist sehr schön zu lesen, da es sehr locker geschrieben wurde. Dadurch war es auch sehr flüssig zu lesen. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und es hat Spaß gemacht es zu lesen. Das Buch ist auch gut für Erwachsene geeignet, da man in seine Kindheit zurückversetzt wird. Sehr empfehlenswert, man sollte es mal gelesen haben.

Kommentieren0
2
Teilen
Anna-Klaires avatar

Rezension zu "Die Abenteuer des Huckleberry Finn" von Mark Twain

Schöne Abenteuergeschichte
Anna-Klairevor einem Monat

In dem Buch "Die Abenteuer des Huckleberry Finn" von Mark Twain, geht es um Huckleberry Finn, der mit Jim einige Abenteuer auf der Reise auf dem Fluss erlebt.


Das Buch steht bei mir im Bücherregal seitdem ich in der Grundschule war. Aber ich habe das Buch nie gelesen, weil es mich früher nicht angesprochen hat. Vor Kurzem habe ich das Buch wiedergefunden und habe angefangen zu lesen. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen, weil es so schön ist. Außerdem ist der Schreibstil sehr angenehm zu lesen. Eigentlich schade, dass ich es nicht schon früher gelesen habe. Ein schönes Buch über Abenteuer!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
aufbauverlags avatar
»Weihnachten mit Konrad« ... Das Aufbau-Weihnachtsquiz Teil 1

Konrad und unser Büromops Karl Otto veranstalten mit Euch ein Weihnachtsquiz, um Euer Halbwissen zu literarischen Themen zu testen. Wir verlosen 5 Exemplare von Mark Twains »Meine geheime Autobiographie«

Was ist zu tun? ... Geht zum Weihnachtsquiz, findet das richtige Lösungswort und beendet hier bei LovelyBooks folgenden Satz: »Konrad aus dem Bürocontainer liest gerne ...«

Das Lösungswort schickt Ihr bitte unter Angabe Eures LovelyBooks-Usernamens an holland@aufbau-verlag.de. Ihr habt Zeit bis zum 30.11. Pünktlich zum ersten Advent findet die Verlosung statt.

Ring frei zur 1. Runde!

Euer Team vom Aufbau Verlag
Zur Buchverlosung
Schalomchen, Ich lese gerade Huckleberry Finn auf Englisch, und der Ich-Erzähler kennt beim Konjugieren offenbar keine unregelmäßigen Verben, hängt in den Vergangenheitsformen also einfach nur ein "-ed" hinten dran. Z.B. "I knowed". Weiß jemand, ob Twain damit die mangelnde Bildung von Huck widerspiegeln wollte, oder ob zur Entstehungszeit des Werkes die englische Sprache tatsächlich noch anders aussah? Oder ob es einen anderen Grund dafür gibt? Vielen Dank schon mal und schönen Tag noch :).
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Mark Twain wurde am 29. November 1835 in Elmira (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 2,070 Bibliotheken

auf 183 Wunschlisten

von 48 Lesern aktuell gelesen

von 47 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks