Mark Twain Sommerwogen

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(9)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sommerwogen“ von Mark Twain

Die literarische Sensation: Der zärtliche Mark Twain

Temperamentvoll, voller Witz und Einfallsreichtum - so schrieb Mark Twain über dreißig Jahre an Livy Langdon, seine große Liebe. Alexander Pechmann hat die funkelnden Liebesbriefe nun erstmals ins Deutsche übertragen und zu einem hinreißenden Porträt des großen amerikanischen Erzählers zusammengestellt.

'Ich bin jung & sehr gutaussehend. & sie ist wahrhaftig das schönste Mädchen, das ich je gesehen habe.' - Mark Twain war zweiunddreißig Jahre alt, als er sich zum ersten und einzigen Mal verliebte. Die Briefe an Livy Langdon, seine 'Seelenschwester', später Verlobte, Ehefrau und Mutter seiner Kinder, werden über die Jahre immer mehr zu amüsanten, anrührenden Lebenszeugnissen des berühmten Autors, der offen von seinen Erfolgen und Niederlagen, Hoffnungen und Ängsten schreibt und so manche Anekdote zum Besten gibt. Man findet darin eine lange Verteidigung des Rauchens, Spekulationen über die Unsterblichkeit der Seele, detektivische Nachforschungen über den geheimnisvollen Verehrer eines Dienstmädchens, Erinnerungen an Reisen, aber auch Verzweiflung über wirtschaftliche Fehlschläge und unheilbaren Schmerz über den Tod der Lieblingstochter Susy.

Ich liebe dieses Buch und erkläre es zu einem Standardwerk in dem ich immer und immer wieder lesen werde.

— lokoschade

http://blog.lovelybooks.de/2010/05/16/mark-twain-romantisch-in-sommerwogen-eine-liebe-in-briefen/

— Mr. Rail

So liebevolle und zärtlich Briefe hat er lebenslang geschrieben an seine Livy. Er war wohl ein wunderbarer unkonventioneller Eheman und Vater in seiner Zeit. Ein bisschen chaotisch und naiv in Finanzangelegenheiten, aber immer bedacht seine Familie sicher durch das Leben zu begleiten. Lesenswert und in keinem der übersetzen Briefe jemals langweilig zu lesen.

— Angie*

Stöbern in Biografie

Ein deutsches Mädchen

Haut dieses Buch jedem Rassisten um die Ohren!

Faltine

Nachtlichter

Beeindruckendes Kämpfen aus dem Sumpf der Sucht (Drogen) gepaart mit erstaunlicher Natur-Beschreibung

Engelmel

Heute hat die Welt Geburtstag

Der gebürtige Ostberliner war u. a. Keyboarder der Bands Feeling B und Magdalene Keibel Combo. Seit 1994 ist er bei Rammstein.

HEIDIZ

Das Verbrechen

Ein unglaublich gut recherchiertes Buch, das anhand der Mordserie an den Osage Indianern wieder einmal zeigt wie sehr Geld die Welt regiert.

Betsy

Adele: ihre Songs, ihr Leben

Gute Biographie, durch die auch Fans noch Neues über Adele erfahren. Mehr Fotos wären aber schön gewesen!

Cellissima

Rilke und Rodin

Eine durch und durch lesenswertes, weil ungemein lehrreiches Sachbuch.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sommerwogen" von Mark Twain

    Sommerwogen

    Sokrates

    06. February 2011 um 10:47

    Dieses Buch mit dieser Zusammenstellung von Briefen des Mark Twain ist offensichtlich eine Neuheit auf dem deutschen Buchmarkt; ich konnte nichts Vergleichbares bei älteren Veröffentlichungen von Mark Twain finden. Jedes Kapitel stellt einen Abschnitt in Mark Twains Leben dar. Es wird eingeleitet durch eine kurze biographische Notiz, danach folgen die Briefe Mark Twains. Gegenstand aller Briefe sind die Ehe mit Olivia (Livy) Langdon, geschlossen 1870, und seine Kinder. Mark Twains Schreibstil, der dem seiner Romane und Erzählungen in nichts nachsteht, gibt den Briefen ihren unverwechselbaren Charme. Er ist offen, herzlich, Twain spricht ohne Probleme von seiner Liebe, gesteht sie offen, verliert sich in Leidenschaftlichkeiten – Dinge, die man im sittenstrengen 19. Jahrhundert nicht erwartet hätte, die aber scheinbar im privaten Kreis dennoch gepflegt und gelebt wurden. Das öffentliche Leben musste anderen Regeln folgen. Und es wird deutlich, dass Liebesehen auch zu dieser Zeit sehr wohl möglich waren und bis zuletzt auch harmonisch bleiben konnten. Auch klassische Rollenbilder standen dieser Idylle nicht entgegen. Insgesamt eine sehr gelungene Zusammenstellung, die Mark Twain als einen offensichtlich sehr angenehmen, sympathischen und liebevollen Menschen dokumentieren.

    Mehr
  • Rezension zu "Sommerwogen" von Mark Twain

    Sommerwogen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. September 2010 um 17:12

    In ‘Sommerwogen’ wird der über 30 Jahre währende Briefwechsel zwischen Mark Twain und seiner Frau Olivia ‘Livy’ Langdon wiedergegeben. Ein paar der abgedruckten Briefe richten sich dabei allerdings auch an seine Kinder und an Freunde. Ich kann das Buch sehr empfehlen, weil man viel über die Lebensumstände und Gedanken von Mark Twain erfährt und somit einen sehr guten Eindruck davon bekommt, wer hinter den beiden großen Jugendromanen der Weltliteratur ‘Tom Sawyer und Huckleberry Finn’ steckt.

    Mehr
  • Rezension zu "Sommerwogen" von Mark Twain

    Sommerwogen

    Mr. Rail

    Es ist vielleicht etwas in Vergessenheit geraten, dass man es bei Mark Twain mit dem zu Lebzeiten berühmtesten Prosaschriftsteller Amerikas zu tun hat. Heute schätzt man ihn, der eigentlich Samuel Longhorne Clemens hieß, in erster Linie als den großen Autor der unvergesslichen humoristischen Geschichten von Tom Sawyer und Huckleberry Finn. Doch das ist nur die eine Seite eines schillernden literarischen Diamanten. Die andere Seite zeigte er im Verborgenen nur der Liebe seines Lebens. Olivia Langdon – oder “Livy” wie er sie zärtlich nannte, erhielt seit den ersten Tagen ihres gemeinsamen Lebensweges aufwühlende und romatische Liebesbriefe vom größten Erzähler seiner Zeit. Nur wenn man versucht, beide Seiten miteinander in Einklang zu bringen und darüber hinaus die natürliche pessimistisch zynische Veranlagung Twains nicht vergisst, lässt sich die durchaus widersprüchliche Persönlichkeit Mark Twains erahnen. Geboren wird Mark Twain 1835 in einem kleinen Dorf im US-Bundesstaat Missouri. Um nicht als Söldner im amerikanischen Bürgerkrieg dienen zu müssen, flieht er in den Wilden Westen und schreibt erste Zeitungsbeiträge als Reporter. 1867 startet er zu einer Rundreise durch Europa, dessen Kultur er aus seiner Sicht als reisender US-Amerikaner auf die Schippe nimmt. Sein Bericht “Die Arglosen im Ausland” (1869) macht ihn, ebenso wie ein Nachfolgeband, zum gefeierten Autor. In dieser Zeit lernt er “Livy” kennen, verliebt sich unsterblich und beginnt ihr zu schreiben. Er lässt sie an seinen Lesereisen teilhaben, versprüht Hoffnung und Leidenschaft bis zur Hochzeit der Beiden und hat niemals damit aufgehört, seiner Frau zahllose emotionale Briefe zu schreiben. “Jungs wie mich gibt`s nicht alle Tage. Wir sind überaus selten. Wir sind eine Art menschliche Jahrhundertpflanze, & wir blühen nicht in jedem Vorgarten”. Diesen “Vorgarten” fand Mark Twain im Alter von fast 32 Jahren, als er sich zum ersten und einzigen Mal verliebte. Seine, in Sommerwogen veröffentlichten, Liebesbeweise an “Livy” werden zum Lebenswegbegleiter der Beiden, sind gleichzeitig Zeichen von Hoffnung und Zweifel, Hinweis auf Ängste, aber auch kraftvolle und lustige Momentaufnahmen aus einem bewegten Leben. Kurz vor ihrer Hochzeit schreibt er: “Dieser 4. Februar wird der prachtvollste Tag unseres Lebens, der heiligste & der für uns beide großzügigste – denn er wird zwei unvollständige Leben vereinen. Er gibt zwei ziellosen Existenzen Arbeit & verdoppelt die Kraft eines jeden, sie zu meistern. Er gibt zwei Suchenden einen Grund, um zu leben, & etwas, wofür sich das Leben lohnt. Er wird dem Sonnenlicht neue Freude schenken, den Blumen neuen Duft, der Erde neue Schönheit, dem Leben ein neues Geheimnis, & Livy, er wird der Liebe eine neue Offenbarung schenken, dem Kummer eine neue Tiefe, der Anbetung einen neuen Ansporn… wir werden eine neue Welt erblicken.” Die Briefe zeugen aber auch davon, wie die Twains die großen Probleme in Zeiten wirtschaftlicher Krisen und persönlicher Rückschläge meistern, sie verdeutlichen, wie stabil eine große Liebe sein muss, um selbst den Tod der liebsten Tochter Susy verkraften zu können. Ich trage das Buch immer bei mir – immer wenn ich die Zeit finde und sie finden möchte, begleite ich Mark Twain auf dem Weg durch sein Leben an der Seite der Liebe seines Lebens. Von Livy selbst sind keine Antworten auf die Briefe erhalten, aber der im Aufbau Verlag neu erschienene Band “Sommerwogen” lässt eben genau den Spielraum, darüber nachzudenken, wie sehr ihn seine Lebensfrau inspiriert haben muss. Zur Geburt Mark Twains war der Halleysche Komet wie alle 75 Jahre an der Erde vorüber gezogen. “Nächstes Jahr wird er wiederkommen”, wird der Schriftsteller am Ende seines Lebens zitiert. “Ich erwarte, dass er mich mitnimmt.” Der Komet erfüllt ihm den Wunsch. Sechs Jahre nach dem Tod seiner geliebten Livy stirbt Twain vor fast genau 100 Jahren am 21. April 1910, als der Komet über seinem Haus in Redding, Connecticut, erstrahlt.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Sommerwogen" von Mark Twain

    Sommerwogen

    dzaushang

    24. June 2010 um 13:02

    "Sommerwogen"- eine Zusammenstellung des Briefwechsels zwischen Mark Twain und seiner Frau Livy, ist ein wunderbares Zeugnis einer Liebe zwischen zwei Menschen, die, verschiedenartig wie zwei Menschen nur sein können, dennoch durch alle Höhen und Tiefen des Lebens gegangen sind und dadurch nur noch enger und tiefer zueinander gewachsen sind. Über mehr als dreißig Jahre Lebenszeit spannt sich der Bogen, angefangen mit den ersten Liebesbriefen und deren heftigem Werben um Livy bis hin zum Tod der Kinder und dem seiner Frau. Briefe voller Witz und Humor, voll tiefer Zuneigung und zutiefst empfundener Liebe. Aber auch Kurioses findet sich dazwischen z.B. wenn Mark Twain sich des Deutschen bedient um einen Brief zu schreiben Dem Briefwechsel, unterteilt und gegliedert in übersichtliche, einzelne Lebensabschnitte, ist immer ein kurzer Überblick über das tatsächlich Geschehene im Leben der Familie vorangestellt, der es dem Leser sehr erleichtert, die dann jeweils folgenden Briefe im jeweiligen Kontext besser zu "verstehen". Ebenfalls findet sich im Anhang des Buches noch eine Abteilung mit Fußnoten, die weitere hilfreiche Erklärungen anbieten. Ich empfehle "Sommerwogen" nicht nur ausgewiesenen Freunden von Mark Twain sondern allen Menschen mit Sehnsucht nach "ewiger Liebe".

    Mehr
  • Rezension zu "Sommerwogen" von Mark Twain

    Sommerwogen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. June 2010 um 12:27

    Vom einseitig mit Leidenschaft erfüllten Beginn der Beziehung zwischen Samuel L. Clemens und Olivia Langdone bis zu ihrem Ende dreiunddreißig Jahre später reicht diese Sammlung von Briefen aller Art. Werden zu Beginn überwiegend Liebesbekundungen und Eroberungsversuche Samuels, später Mark Twains, wiedergegeben, so wandeln sich die Inhalte der Briefe im Laufe der Zeit zu Reiseberichten, Vorstellung von Bekanntschaften und alltäglichen Plauderein. Auch Schreiben an die Eltern der beiden, die gemeinsamen Kinder und Freunde wurden abgedruckt. Doch nie rückt die Liebe in den Hintergrund: Bis zu ihrem Tod scheint die Verliebtheit von Sam und Livy sich jeden Tag zu erneuern, mit jeder Trennung zu wachsen und im Leben mit den Kindern zu erblühen. Gegen das Unwissen des Lesers über manche Hintergründe, Sachlagen und unbekannte Personen können die Anmerkungen leider nur teilweise Abhilfe schaffen, aber solche Kleinigkeiten können den Blick auf das Wesentliche nicht trüben: Eine Liebe, die über viele Ehejahre und Schicksalsschläge hinweg Bestand hatte.

    Mehr
  • Rezension zu "Sommerwogen" von Mark Twain

    Sommerwogen

    lokoschade

    30. May 2010 um 21:41

    Das ist ein Buch zum immer wieder in die Hand nehmen.
    Man kann garnicht genug von den Briefen bekommen die Marc Twain seiner Livy im Laufe eines Menschlebens hat zukommen lassen. Einfach großartig.
    Ich habe mir das Buch von einer Freundin ausgeliehen, werde mir es aber selber kaufen weil es einfach zu schön und reizend ist.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks