Neuer Beitrag

Buchstabengourmet

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner

Abhauen, ein neues Leben beginnen, aus dem immer gleichen Alltag ausbrechen. Davon träumen viele Menschen. Und Hendrik „Henny“ Hinkelberch, 31, setzt das in die Tat um. Zwei Minuten, nachdem ihm seine Freundin Alexa eröffnet hat, dass sie schwanger ist.

Henny hat einen soliden Job, er ist seit zehn Jahren Verwaltungsfachangestellter bei der Gemeinde Lichtenberg, die 23 000 Einwohner zählt. Noch mehr als streberhafte Anzüge von Hugo Boss hasst Henny seinen eigenen Boss. Bürgermeister Friedjolf Meer. Und er ist auch daran schuld, dass Henny sich werktags in einen Anzug zwängen muss. Der Anzug dient „zur positiveren Wahrnehmung unser aller Verwaltung in der Öffentlichkeit“. Ist der lästige Anzug abgelegt, schlüpft Henny in seine zweite Haut: Jeans, Cowboystiefel und eine schwarze Lederjacke mit blanken Kragenecken.

Ausgleich findet er als Sänger und Drummer der Band „YoYo Men“. Mit seinen Kumpels hängt er den Träumen von einem Plattendeal nach und schwärmt vom großen Geld.

Der Anblick von Alexas Katze, die Henny nur „Stalin“ nennt, reißt ihn aus seiner Erstarrung. Seine Freundin ist schwanger. Doch von Freude keine Spur. Er dreht der 120 Quadratmeter Wohnung, die die beiden mietfrei bewohnen, da Geldanlage von Hennys Schwiegervater in spe, den Rücken. Und macht sich auf und davon.

Gleich zu Beginn des wundervollen Romans „Knautschzone“ von Mark Werner, der im September bei Rowohlt erscheint, treffen zwei, eigentlich schöne, Dinge des Lebens aufeinander. Den Mut zur Veränderung und eine Schwangerschaft. Leider stehen sie im totalen Gegensatz. Henny haut ab. Doch kann das die Lösung sein?

Der Autor Mark Werner begleitet die Leserunde. Es sind 25 Testleser für „Knautschzone“ gesucht. Bewerbt euch einfach mit einem Kommentar bis einschließlich Sonntag, den 28. August im Unterthema „Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner“, wenn ihr „Knautschzone“ lesen, euch hier darüber austauschen und eine Rezension schreiben wollt.

Henny träumt von einer Karriere als Rockstar. Was würdet ihr als erstes tun, wenn ihr eines Tages aufwacht und feststellt, dass ihr plötzlich ein unfassbar reicher, unfassbar berühmter Musiker seid?

Autor: Mark Werner
Buch: Knautschzone

mehrsonntag

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner

Das klingt nach Spaß und Beziehungsdrama.. = )
Sicher eine interessante Kombination, unterhaltsam und, eventuell, ja auch zum Denken anregend - ob denn das Leben, das man führt einen eventuell ganz ungefragt irgendwohin bringt, wo man gar nicht hin wollte..
Ich würde mich gern mit Euch austauschen & mich über eine Beteiligung an der Leserunde freuen..
Sonnige Grüße, Jens

charlotte

vor 6 Jahren

Bewerbung & Bekanntgabe der Gewinner

Ich wär auch gern einfach davon gelaufen, als ich die Nachricht bekam, dass ich ein Kind bekomme. Ging leider nicht, mein Bauch kam ja mit... ;-)
Daher würd ich das jetzt gern mal von der anderen Seite aus erleben können...

Beiträge danach
248 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Literatur

vor 6 Jahren

Teil 2: Seite 96 - 198

"Knautschzone" gefällt mir mit jedem Kapitel besser. Jede der Figuren wird sehr menschlich mit allen Stärken und Schwächen dargestellt. Die raschen Wechsel zwischen den Gegenwart, Rückblenden und Träumen finde ich einerseits gelegentlich schwierig, da es den Lesefluss bremst, aber inhaltlich sehr passend und gelungen. Die einzelnen Erlebnisse sind für Henny und seine Weiterentwicklung von entscheidender Bedeutung, ich bin schon sehr gespannt auf den letzten Teil und darauf, was er aus diesen Erfahrungen macht.

Literatur

vor 6 Jahren

Teil 3: Seite 199 - Ende

Inzwischen bin ich auch am Ende von Knautschzone angelangt. Den dritten Teil fand ich wie auch bereits die beiden ersten sehr gelungen und unterhaltsam, wobei ich das Ende etwas zu "Hollywood"-haft fand. Nachdem der Roman doch über die Spielarten des Lebens, Lebensentscheidungen und -wandlungen handelt, wandelt sich am Ende des Romans doch alles zur für die Protagonisten positivsten Möglichkeit, was ich etwas unrealistisch finde. Dennoch eine sehr schöne Leseerfahrung, die ich nicht missen möchte und dehalb herzlichen Dank an den Autor, den Verlag, Lovelybooks und natürlich alle Mitleser. Meine Rezension werde ich heute einstellen.

Nik75

vor 6 Jahren

Teil 1: Anfang - Seite 95
Beitrag einblenden

Ich finde Henn übertreibt ein wenig mit seiner Reaktion auf die Schwangerschaft. Er hääte zumindest abwarten können, was ihm Alexa zu sagen hat. Wenn man mit einer Frau zusammen ist muss man auch rechnen, dass sie ein Kind bekommen aknn.
Die Begegnung mit Natalie ist witztig. Wird aus denen noch ein Paar? Sonst läßt sich das Buch bis jetzt ganz gut lesen.

Nik75

vor 6 Jahren

Teil 2: Seite 96 - 198
Beitrag einblenden

Die Rückblenden in die Vergangenheit gefallen mir ganz gut. Aber das ganze Buch ist mir viel zu alkohollastig. Das gefällt mir eher weniger. Ich trinke kaum Alkohol, aber irgendwie glaubt jeder seine Probleme mit Alkohol in den Griff bekommen zu müssen. Das stört mich schon in dem Buch.

Nik75

vor 6 Jahren

Teil 3: Seite 199 - Ende
Beitrag einblenden

Der dritte Teil hat mir noch am Besten gefallen. Ich finde es toll, dass Natali und Henny ein Paar werden und dass Alexa ihren Fehltritt so unfreiwillig beichten muss.
Meine Rezi muss ich noch tippen, dann wird sie eingestellt.

Nik75

vor 6 Jahren

Fazit / Rezension
Beitrag einblenden

Inhalt:
Heute möchte ich euch das Buch Knautschzone von Mark Werner vorstellen.
In dem Buch geht es um Henny, einem leidenschaftlicher Musiker und von Beruf Verwaltungsangestellter.
Eines Tages eröffnet ihm seine Freundin Alexa, dass sie schwanger ist. Mehr hört er gar nicht mehr, denn er flieht, durch diese Hiobsbotschaft getrieben, aus dem Haus. Er will nach L.A. fliegen, landet aber auf der Motorhaube von Natali.

Meine Meinung:
Der Klappentext des Buches hat sich sehr gut angehört, aber beim Lesen hatte ich gemischte Gefühle. Das Buch hat mir erst auf den letzten 100 Seiten gefesselt. Vorher fand ich es eher langweilig und die erste Begegnung zwischen Henny und Natali war mir zu alkohollastig. Ich trinke selber kaum und wenn sich jemand fast bis zur Besinnung vollaufen lässt um seinen Kummer zu ertrinken ist das nicht so meins.
Vermutlich habe ich deswegen auch so lange fürs Buch gebraucht, weil mich so Alkoholszenen einfach abstoßen.
Henny war mir nicht unsympathisch, obwohl ich in für einen Schlaffi hielt, als er abgehauen ist, nachdem er von Alexas Schwangerschaft gehört hat.
Bei Natalie verstand ich nicht warum sie Kindergärtnerin geworden ist, wenn sie Kinder gar nicht mag. Ich weiß echt nicht was dem Autor da eingefallen ist.
Die Geschichte um Hennys Oma fand ich ganz interessant, und ich finde auch schön, dass man am Ende noch erfährt was aus ihr geworden ist.
Die Geschichte von Henny und seiner Band kam bei mir so rüber als hätten sie gar nicht viel drauf und auch der Ehrgeiz fehlte der Band, um irgendwie im Musikgeschäft weiter zu kommen.
Es war für mich ein Buch mit Höhen und Tiefen, das von mir 3 Sterne bekommt, weil mich die Geschichte einfach nicht fesseln konnte und für meinen Geschmack zu langweilig war.

Petunia

vor 6 Jahren

Fazit / Rezension

Henny, Mitarbeiter der Stadtverwaltung hat große Träume. Er will Rockstar werden, in L.A. leben und sich mit tollen Frauen umgeben. Diese Träume werden jäh unterbrochen, als ihm seine Freundin Alexa eines Tages eröffnet, dass sie schwanger ist. Noch bevor Sie ihren Satz ganz zu Ende bringen kann, dreht Henny sich schon auf dem Absatz um und flieht aus der Wohnung. Er will nach L.A. um endlich seinen großen Traum zu verwirklichen.

Leider endet die Flucht schon am Flughafen. Er wird von Natalie angefahren. Auch sie hat zur Zeit Probleme ihr Leben auf die Reihe zu bekommen. Die beiden gehen erst mal „einen (oder auch ganz viele) trinken“. Da kann man so schön seine Probleme bequatschen.

Ich konnte mich leider an keiner Stelle des Buches wirklich in die Handlung einfinden.
Obwohl die Kapitel ständig zwischen verschiedenen Handlungsebenen wechseln, fand ich es zäh und die Protagonisten eher unsympathisch und langweilig. Ob es um Hennys Bandproben oder um seine Besuche beim Großvater ging - alles wirkte irgendwie so spießig. Leider konnte auch das Zusammentreffen mit der einst verschwundenen Großmutter nichts daran ändern. Daher leider nur zwei Sternchen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks