Marko Leino Wunder einer Winternacht

(228)

Lovelybooks Bewertung

  • 244 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 4 Leser
  • 58 Rezensionen
(146)
(60)
(17)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wunder einer Winternacht“ von Marko Leino

DIE WAHRE GESCHICHTE VOM WEIHNACHTSMANN

Hoch oben im Norden lebt der kleine Nikolas. Als er durch einen tragischen Unfall zur
Waise wird, nimmt das ganze Dorf sich seiner an. Ein Jahr lang darf Nikolas bei jeder Familie bleiben. Wenn der Weihnachtsabend
naht, muss er weiterziehen.

Voller Dankbarkeit schnitzt Nikolas Jahr für Jahr Geschenke für 'seine' Familie. Als er zum bösartigen Tischlermeister Lisakki in
die Lehre kommt, scheint sein Glück vorbei.
Der bärbeißige alte Mann hasst Kinder.

Trotz schlichtem Erzählstil eine wundervolle Geschichte, die das Herz in vielerlei Hinsicht berührt. Fasziniert und überzeugt.

— katie1984

Eine sehr schöne Weihnachtsgeschichte, die sich auch gut zum Vorlesen für Kinder eignen würde.

— zazzles

Eigentlich ziemlich traurig.

— Barbarella1209

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte ❤❤❤

— jesslie261

Wunderschönes Weihnachtsbuch!

— JessSpa81

Bestes Weihnachtsbuch der Welt. Perfekt.

— ClaraOswald

Ein unbeschreiblich schönes Märchen, das die Entstehung des Weihnachtsmannes erzählt!

— artphilia

Wunderschöne Erzählung über die Sage des Weihnachtsmannes.

— Buchperlenblog

Empfehlenswerte Weihnachtsgeschichte, die man auch im Frühling oder Herbst lesen kann.

— BookfantasyXY

Für mich die schönste Weihnachtsgeschichte. Jedes Jahr in der Adventszeit wird es gelesen.

— kn-quietscheentchen

Stöbern in Jugendbücher

Nur noch ein einziges Mal

Wieder ein Meisterwerk!!!

claudia_techow

Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool

Mein Jugendbuch des Jahres!

Huschdegutzel

Palast der Finsternis

Spannende Geschichte, wie gewohnt von Bachmann, mit interssanten Figuren und Gestalten!

Sambra92

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein interessantes Jugendbuch über ein Mädchen mit einer Angststörung, gute Annährung an das Thema.

TanyBee

Cloud

Ein spannendes Buch über ein Mädchen, dass Trost in einer virtuellen Freundschaft sucht. Eine Geschichte die nachdenklich macht.

Kikiwee17

Illuminae

Dieses Buch glänzt durch seine Aufmachung und seinen Erzählstil.

Flaventus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die echte Bedeutung von Weihnachten wird in diesem Buch deutlich.

    Wunder einer Winternacht

    Lesemama1970

    02. January 2017 um 19:41

    Wunder einer Winternacht ist im Oktober 2008 von Marko Leino beim Wunderlich Verlag erschienen.Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird.Klappentext: Jede große Geschichte fängt klein anDie wahre Geschichte vom WeihnachtsmannHoch oben im Norden lebt ein kleiner Junge. Nikolas ist sein Name. Ein tragischer Unfall am Weihnachtsabend hat ihn zum Waisenkind gemacht. Die Menschen im Dorf nehmen sich seiner an und schenken dem schüchternen Jungen Wärme und Geborgenheit. Ein Jahr darf Nikolas bei jeder Familie bleiben, doch wenn der Weihnachtsabend naht, nimmt ihn das nächste Haus auf.Voller Dankbarkeit schnitzt Nikolas Jahr für Jahr heimlich Geschenke für all seine "Geschwister". Doch als er zum bösartigen Tischlermeister Iisakki in die Lehre kommt, scheint sein neu gewonnenes Glück unwiederbringlich vorbei. Denn der bärbeißige alte Mann hasst Kinder...Meine Meinung:Das Buch ist in 24 Kapitel unterteilt, womit man es sehr gut auch als Adventskalenderbuch im Dezember benutzen kann.Die Geschichte von Nikolas beginnt sehr traurig. Ab seinem fünften Lebensjahr ist kein Weihnachtsabend mehr wie der andere. An jedem Weihnachtsabend muss er zu einer anderen Familie ziehen. Zu Beginn ist das ganze sehr schwer für den kleinen Jungen. Aber er findet in seiner Schnitzerei eine Beschäftigung die ihm Geborgenheit und Glauben an das Gute gibt.Als er zu Iisakki kommt, weil die Menschen im Dorf ihn nicht mehr ernähren können, glaubt er sein Glück verloren. Doch durch Iisakki nimmt sein Leben eine neue wende. Nikolas muss sich immer wieder von liebgewonnenen Menschen trennen und beschließt daher alleine zu bleiben. Wird er das schaffen?Eine wirklich ergreifende Geschichte über die vermeintliche Entstehung der Weihnachtsgeschenke und ihrer eigentlichen Bedeutung. Die Bedeutung dieser Geschichte geht in unserer heutigen Zeit leider zu schnell verloren. Von mir eine klare Kauf- und Lese Empfehlung.

    Mehr
  • Bezaubernde Weihnachtsgeschichte

    Wunder einer Winternacht

    Jisbon

    16. December 2016 um 19:41

    Obwohl die Geschichte sehr traurig beginnt und immer wieder kleine, emotionale "Tiefpunkte" folgen, ist diese Weihnachtsgeschichte kein Buch, das traurig oder trübsinnig macht. Es geht viel mehr um die Hoffnung und wie man lernt, mit dem Schmerz zu leben, ohne daran zu zerbrechen. Natürlich ist dies nicht leicht, aber Nikolas schafft es immer wieder, sein Schicksal zu schultern, ohne endgültig den Mut zu verlieren. Generell ist die ganze Geschichte sehr "leicht". Nicht von der Thematik; nicht nur die Trauer und das Verarbeiten von Verlusten, sondern auch wahre Freundschaft, Einsamkeit und die Freude am Geben und Nehmen wird aufgearbeitet und dem Leser ganz nebenbei näher gebracht - so nahe, dass bei mir mehr als einmal die Tränen kullerten. Viel eher ist es die Art, wie die Geschichte geschrieben ist. Leino schreibt sehr bildhaft; die ganze Zeit ist alles mit recht wenigen Worten so gut beschrieben, dass ich - obwohl ich nie in Finnland war - alles vor mir sehen konnte. Auch die einzelnen Figuren sind gut dargestellt. Selbst Nebenfiguren, die nur kurz auftreten, haben einen eigenen Charakter und können Sympathie gewinnen. Besonders intensiv lebt man aber natürlich mit dem Protagonisten mit. Die Entwicklung zum Weihnachtsmann geschieht nicht von heute auf morgen und dies zeigt Leino sehr gut. Es waren harte Schicksalsschläge, Verluste, nötig, um Nikolas zu dem werden zu lassen, der er heute ist. Er musste sehr viel einstecken, doch immer hat der Drang, andere zu beschenken und sie glücklich zu machen, gewonnen. Diese Botschaft finde ich sehr schön. Ein wenig gestört haben mich die großen Zeitsprünge, die etwas knapp abgehandelt wurden. In wenigen Sätzen überspringen wir Jahre in Nikolas' Leben. Andererseits war dieser Kniff des Autors aber vermutlich genau richtig: er beschränkt sich auf die wesentlichen Stationen, ohne dabei jedoch etwas aus dem Leben seines Protagonisten zu überspringen. Eine kurze Zusammenfassung von recht ereignislosen Jahren reicht auch aus, ich finde einfach, es hätte anders gestaltet werden können. Sehr gut gefallen hat mir dagegen, dass die Kapitel in diesem Buch "Türchen" genannt wurden. Da der Großvater zweier Jungen, der ihnen eigentlich diese Geschichte erzählt, verraten hat, dass er die Geschichte als eine Art Adventskalender erzählt bekam, passte dies sehr gut. Leider geht dann die Kapiteleinteilung nicht ganz auf, da Türchen 24 sich nicht mehr mit Nikolas beschäftigt. A propos: dass ein alter Mann die Geschichte seinen Enkeln erzählt, war eine gute Rahmenhandlung, die am Ende des Buches perfekt - mit einer ganz besonderen Begegnung - abgerundet wird. 4,5/5 Sternen ___ Die Rezension wurde ursprünglich am 9. August 2013 hier veröffentlicht.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392

    LadySamira091062

    11. November 2016 um 22:58
  • Wunderschön!

    Wunder einer Winternacht

    artphilia

    30. October 2016 um 10:20

    Ich habe das Buch vor Jahren für meinen Sohn gekauft und wir lesen es jeden Dezember wieder, da jedes Kapitel ein Türchen des Adventskalenders darstellt. Und jedes Jahr leiden wir gemeinsam mit dem kleinen Nikolas, als dieser seine Familie an das eisige Meer verliert. Güte und Warmherzigkeit werden groß geschrieben in diesem Märchen, als der Junge jährlich von einer Familie zur anderen in dem kleinen Fischerdorf Korvajoki zieht. Keine der Familien kann sich noch einen hungrigen Mund leisten, aber sie bringen es nicht fertig den Jungen seinem Schicksal zu überlassen. Schließlich nimmt ihn der wohlhabendste Mann im Umkreis bei sich auf und Nikolas ergibt sich in sein Schicksal bei dem scheinbar bösartigen Schreiner in die Lehre zu gehen. Für Essen und Unterkunft soll Nikolas künftig arbeiten. Im Verlauf der Jahre kommen sich die beiden jedoch näher und entwickeln eine sehr gute Vater/Sohn Beziehung zueinander, die sogar so weit geht, dass der alte Mann Nikolas sein ganzes Hab und Gut vererbt. Um sich bei den Familien in dem Dorf zu bedanken, beginnt Nikolas immer am Ende des Jahres (zu Weihnachten) ein Geschenk für die Kinder der Familien vor die Haustür abzulegen (womit die Tradition des Schenkens ihren Ursprung nimmt). Nikolas wird alt, dick und weißbärtig. Er trägt warme, rote Kleidung, wenn er nachts mit den Rentieren loszieht, um seine Geschenke zu verteilen. Und als er eines Tages feststellt, dass er allen Kindern auf der Welt Geschenke machen möchte, ist die Legende um den Nikolaus perfekt. Für jung und alt ist das Buch gleichermaßen schön! Ich lasse mich jedes Jahr davon verzaubern. (Der Film ist leider nicht annähernd so gut und auch etwas anders als das Buch!)

    Mehr
  • Weihnachtsgeschichte für Groß und Klein

    Wunder einer Winternacht

    BookfantasyXY

    An einem Sommertag sitzt der Großvater auf der Veranda und erzählt seinen beiden Enkeln Tommi und Ossi die Geschichte der Familie Einari und Alexandra Pukki und ihrer beiden Kinder Nicolas und Ada. Nicolas ist schon älter als seine kleine Schwester Ada, die noch ein Säugling ist als seine Eltern mit Ada zum Festland fahren wollen. Nicolas‘ Vater gibt seinem Sohn die Aufgabe, zu Hause zu bleiben und auf den Kamin und das Haus aufzupassen, damit es dort warm bleibt. Stunden um Stunden vergehen. Bis am nächsten Tag zwei Männer kommen und Nicolas eine traurige Nachricht überbringen. Ab diesem Tag an ist Nicolas Vollwaise. Da die Dorfbewohner relativ verarmt sind, sehen sie ein Problem, indem irgendeine Familie Nicolas bis zu seiner Volljährigkeit bei sich aufnehmen. Bei einer Versammlung wird beschlossen, dass Nicolas für ein Jahr lang bei einer Familie wohnt, und nach einem Jahr zieht Nicolas bei der nächsten Familie wider für dreihundertfünfundsechzig Tage ein. Stichtag ist der Weihnachtstag, an dem Nicolas seinen Wohnsitz Jahr für Jahr wechselt. Aus diesem Ritual wird eine Routine, die sich Nicholas zu gestalten weiß. Der finnische Autor Marko ließ sich von einem traurigen Heiligabend für diesen Jugendroman inspirieren. Er schrieb zunächst das Drehbuch zu dieser Geschichte und anschließend den vorliegenden Roman. Im Buch sind die einzelnen Kapitel mit „Türchen“ wie in einem Adventskalender gekennzeichnet; so könnte man in der Adventszeit jeden Tag ein Kapitel lesen. Diese Geschichte über Nicolas und seine Rituale sowie die Weihnachtsvorbereitungen jedes Jahr bringen die Leserschaft in einer Welt, in der Kinder noch träumen können. Weiße Weihnachten ganz weit weg von Großstädten und kleineren Städten. Die Figuren sind zwar finanziell arm, aber reich an Liebe, Geborgenheit und Gefühlen. Dieser Roman ist eine Geschichte mit Schicksalen, aber sie kommen längst nicht so herüber wie man denken könnte. Bei diesem Jugendroman wäre man gerne mitten im Geschehen dabei gewesen, weil diese Geschichte auf eine wunderbare Weise erzählt wird. So stellt man sich als Kind Weihnachten vor. Eine rundum lesensreiche Geschichte, die zwar noch positiv wirkt aufgrund ihrer Erzählweise, aber inhaltlich nicht immer positiv ist. Ein Buch für große und kleine Leser und Leserinnen, die man sich auch vorlesen lassen kann.

    Mehr
    • 6

    Janna_KeJasBlog

    01. May 2016 um 09:53

    :D

  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • Lässt in der Adventszeit von Weihnachten träumen

    Wunder einer Winternacht

    Leuchtturmwaerterin

    Ein so wunderbares Buch. Es hat mich vollkommen mitgenommen in diese winterliche wunderbare finnische Fischerdorf-Gegend! Unglaublich rührend und einfach zum Träumen schön! Da wünscht man sich noch einmal Kind zu sein und auch noch an den Weihnachtsmann glauben zu dürfen. =)

    • 8

    Makollatur

    11. February 2016 um 17:55
  • Eine Weihnachtsgeschichte und doch so viel mehr als das!

    Wunder einer Winternacht

    Marysol14

    09. January 2016 um 18:38

    Oft schon empfohlen bekommen, hatte ich gewisse Erwartungen an das Buch... und wurde von einem Farbenspiel der Gefühle überrascht! Was für ein Meisterwerk... Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/12/wunder-einer-winternacht-die.html Ich habe wirklich selten eine so unglaublich berührende, wunderschöne Geschichte gelesen! Denn trotz, nein wegen der allgegenwärtigen Traurigkeit und Melancholie die über Niklas und seinem Leben liegt, strahlt er eine solche Herzensgüte und Weisheit aus, und das bereits in jungen Jahren. Niklas mag ein Einsiedler sein und sich von anderen Menschen zurückziehen, aber dennoch sehnt er sich so sehr nach Nähe und Liebe, dass man ihn als Leser am liebsten in den Arm nehmen möchte. Zu diesem einmaligen Leseerlebnis trägt auch der Schreibstil bei, denn Marko Leino vermag es, mit Worten zu spielen und eine einmalige Atmosphäre aufzubauen. Man meint, die Kälte, Einsamkeit und Trauer, aber auch die zarte Hoffnung, die Zuneigung und die Freude der Kinder spüren zu können. Es war, als wäre man dabei und gleichzeitig erschien die Geschichte trotz der derben finnischen Lebensumstände zu zart und zerbrechlich, als wären die Figuren von einer dünnen Eisdecke oder Glaswand bedeckt. "Zur Liebe gehört immer auch die Angst vor dem Verlust des Menschen, den man liebt. Das ist ein Teil unseres Lebens. Du bist immer noch ein Gefangener deiner Vergangenheit. Du kannst nicht dein ganzes Leben deinen Gefühlen ausweichen. Denn wenn du es nicht wagst, zu lieben und anderen zu erlauben, dich zu lieben, lebst du nicht wirklich." Gleichzeitig mit der zarten Schönheit des Buches konnte Marko Leino aber auch fesseln, denn immer wieder ahnt man  Ereignisse vor, sorgt und bangt um Nikolas und alle, die er gerne hat. Und auch wenn sich manche Befürchtung bewahrheitet haben, wurde ich auch das ein ums andere Mal überrascht. Und gerade, wenn sich alles scheinbar um Guten wendet, holt das Schicksal das finnische Dorf wieder ein und der Leser steht vor einem emotionalen Scherbenhaufen, mit der Angst um Niklas. Auch der Aufbau das Buches spricht mich sehr an, denn eine Einteilung in 24 Türchen passt nicht nur gut zur Weihnachtszeit, sondern motiviert einen immer wieder (obwohl das gar nicht nötig war!) "nur noch kurz" ein weiteres Kapitel zu lesen. Gleichzeitig hat mir auch das Format einer Geschichte in der Geschichte gut gefallen. Das bezaubernde und zum Spekulieren anregende Ende verleiht dem Buch noch eine weitere Prise Magie, denn jedem Leser ist es nun überlassen, seine Schlüsse zu ziehen. Gerade die doppelte Ungewissheit, ob Ada und der Großvater das Glauben zulassen, macht dieses Ende zu etwas ganz Besonderem! "Vielleicht ist im Leben nicht alles schwarz oder weiß. Vielleicht gibt es keine eindeutig glücklichen oder unglücklichen Ereignisse. Vielleicht geht beides immer Hand. Wie ein Unglück Gutes hervorbringen kann, so kann auch Glück Schwierigkeiten in sich bergen." Alles in allem ist dieses Buch nicht nur ein außergewöhnliches Leseerlebnis, sondern so voller Wahrheiten und wunderschön- trauriger Momente. "Wunder einer Winternacht" ist ein Liebesbrief an das Leben - in dem Moment, als ich es zugeschlagen habe, war ich wehmütig nach der Welt auf den Seiten und gleichzeitig so voller seeliger Freude über all´ das, was ich habe. Und mir ist bewusst geworden, wie kostbar das Leben ist und wie leicht es doch ist, das Leben der Anderen zu bereichern und so auch sich selbst zu beschenken.

    Mehr
  • Bezaubernde Einstimmung auf Weihnachten

    Wunder einer Winternacht

    Schlehenfee

    31. December 2015 um 17:13

    „Wunder einer Winternacht“ ist die Geschichte des Jungen Nikolas, der an Weihnachten zur Waise wird und daraufhin Aufnahme bei verschiedenen Familien im Dorf findet. In Erinnerung an seine verstorbene Schwester versenkt er jedes Weihnachten ein Geschenk im Meer. Bald schon beschenkt er auch die Kinder des Dorfes und wird im Laufe der Zeit zum „Weihnachtsmann“. Marko Leino nimmt den Leser mit auf eine bezaubernde Reise in die Vergangenheit und den Winter in Finnland. Die Geschichte wie Nikolas zum Weihnachtsmann wird, ist wunderbar und ergreifend geschildert und somit eine gelungene Einstimmung auf Weihnachten. Die wahre Botschaft der Verdopplung des eigenen Glücks durch Teilen und Beschenken hat der Autor sehr gut umgesetzt. Lediglich die Sprache empfand ich bisweilen als etwas zu gestelzt. „Wunder einer Winternacht“ lässt sich durch die Einteilung in 24 Kapitel sehr gut als Adventskalender lesen, wenn man denn so lange bis zum nächsten Kapitel abwarten kann..

    Mehr
  • Die Geschichte vom Weihnachtsmann

    Wunder einer Winternacht

    Pucki60

    Die Geschichte spielt vor vielen, vielen Jahren und Nikolas lebt mit seiner Familie auf einer kleinen Insel in Finnland. Durch einen Unfall wird er an Weihnachten zum Waisen und von den Dorfbewohnern aufgenommen. Da es sich keine Familie leisten kann, den kleinen Jungen für immer aufzunehmen, wird beschlossen, das Nikolas ein Jahr in einer Familie lebt und jeweils zu Weihnachten zur nächsten Familie wechselt. Zum Abschied schenkt er den Kindern der Familie immer ein selbstgebasteltes Holzspielzeug. Auch die Kinder der vorherigen Familie bekommen ihr Weihnachtsgeschenk und so werden die Geschenke jedes Jahr mehr. Nach 8 Jahren kann es sich keine Familie leisten, Nikolas aufzunehmen und so kommt er zum Tischlermeister, der kleine Kinder hasst. Trotzdem gelingt es Nikolas, das Herz des Mannes zu erweichen und die Kinder werden weiter beschenkt. Die Geschichte ist sehr schön und rührend geschrieben, man trauert direkt mit dem kleinen Nikolas mit und kann nachvollziehen, wir einsam er sich fühlt. Langsam findet er wieder Freude am Leben und der jährliche Familienwechsel ist für ihn keine Belastung, sondern er gewinnt jedes Jahr neue Freunde hinzu. Er ist ein so liebenswerter Junge, der sogar den Tischlermeister verändert. Und jedes Jahr macht es ihm Freude, Weihnachtsmann zu spielen. Das Buch ist in 24. Kapitel eingeteilt, sodass man jeden Tag einen Teil lesen kann, aber es machte für mich mehr Spaß, es in einem weg zu lesen. Ich vergebe für das Buch 5 Punkte. Die Geschichte vom Weihnachtsmann hat mir sehr gut gefallen und lässt mich gerührt zurück. Das Fazit für mich ist, wie schön das Geben sein kann, ohne direkt etwas zurück zu bekommen.  

    Mehr
    • 5

    heidi_59

    22. December 2015 um 14:43
    Pucki60 schreibt Danke für euer Lob. Das Buch hat mir so gut gefallen, das ich mir den Film gekauft habe.

    Ooooh wie schön ♡

  • Wunder einer Winternacht

    Wunder einer Winternacht

    Seehase1977

    Klappentext: DIE WAHRE GESCHICHTE VOM WEIHNACHTSMANN Hoch oben im Norden lebt der kleine Nikolas. Als er durch einen tragischen Unfall zur Waise wird, nimmt das ganze Dorf sich seiner an. Ein Jahr lang darf Nikolas bei jeder Familie bleiben. Wenn der Weihnachtsabend naht, muss er weiterziehen. Voller Dankbarkeit schnitzt Nikolas Jahr für Jahr Geschenke für «seine» Familie. Als er zum bösartigen Tischlermeister Lisakki in die Lehre kommt, scheint sein Glück vorbei. Der bärbeißige alte Mann hasst Kinder ... Zum Inhalt: Der fünfjährige Nikolas führt zusammen mit seinen Eltern und seiner noch ganz kleinen Schwester Ada ein ärmliches aber glückliches Leben auf einer kleinen Insel. Als die kleine Ada schwer krank wird, treten die Eltern mit dem Kind die beschwerliche Überfahrt zum Festland an. Nikolas muss alleine auf der Insel bleiben und das Feuer im Kamin bewachen. Die Eltern und die kleine Schwester kehren nicht zurück, sie kommen bei einem tragischen Unfalls auf dem Meer ums Leben. Die Menschen aus dem Fischerdorf müssen nun entscheiden, was mit dem kleinen Nikolas geschehen soll. Da die Armut in dem kleinen Dorf groß ist, beschließt der Rat darüber, dass der Junge ein Jahr bei jeder Familie bleiben soll und jeden Weihnachtsabend weiterziehen muss. Zum Dank schnitzt Nikolas jedes Jahr Geschenke für die Familien. Dann kommt das Jahr, in dem Nikolas zu dem mürrischen und eigenbrötlerischen Tischlermeister Lisakki in die Lehre kommt und sein ganzes Leben beginnt sich zu ändern… „Wunder einer Winternacht“ von Marko Leino ist ein wundervolles Buch für die Vorweihnachtszeit. Mit vielen kleinen Details und liebevoll herausgearbeiteten Charakteren verzaubert der Autor die Leser, die den kleinen Nikolas auf seiner Reise das sich Leben nennt begleiten dürfen. Mit seiner Geschichte transportiert Leino die beiden großen Themen wie Nächstenliebe und die Freude am Beschenken anderer. Ein berührendes, trauriges und zum Nachdenken anregendes Buch, welches den Sinn von Weihnachten wieder in das Bewusstsein der Menschen rückt.

    Mehr
    • 2

    Pucki60

    22. December 2015 um 06:32
  • Gewinnt die 15 Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2015!

    Lua und die Zaubermurmel

    Daniliesing

    Die Vorweihnachtszeit ist doch die schönste Zeit im Jahr für tolle Buchempfehlungen, oder? Da es ja schon eine kleine Tradition geworden ist, möchten wir vom LovelyBooks Team euch auch 2015 wieder unsere Lieblingsbücher des Jahres empfehlen und einen von euch sogar mit einem Buchpaket, das alle 15 Bücher enthält, glücklich machen! Bevor es mit den einzelnen Lieblingsbüchern losgeht, möchten wir euch aber ein wunderbares Kinderbuch ans Herz legen, das uns alle bezaubert hat und das Klein und Groß mit seiner berührenden Geschichte in seinen Bann zieht! "Lua und die Zaubermurmel" ist unser gemeinsamer Buchtipp für das Jahr 2015. Unsere Buchempfehlungen: 1. kultfigur empfiehlt: "Unterwerfung" von Michel Houellebecq Ein hochinteressantes Gedankenspiel zum schlummernden Konfliktpotential in unserer Gesellschaft und der Anpassungsfähigkeit des Einzelnen. Zeitlos und aktuell zugleich. Für mich ein geniales Buch, gerade weil es stellenweise auch banale und langweilige Seiten hat - denn so sind wir Menschen nunmal. 2. Daniliesing empfiehlt: "Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel" von Bradley Somer Ein Goldfisch fällt aus dem 27. Stock - vorbei an den vielen Fenstern des Hochhauses und den Geschichten der Menschen dahinter. Gekonnt verknüpft Bradley Somer die einzelnen Schicksale dieser Menschen - mal ganz gewöhnlich, mal total abstrus und verbindet sie zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk, das man in dieser Form bestimmt noch nicht gelesen hat! Genial! 3. TinaLiest empfiehlt: "Im Frühling sterben" von Ralf Rothmann Ralf Rothmann hat mich mit seinem sprachlich sehr beeindruckenden Roman "Im Frühling sterben" aus einer Leseflaute geholt: Ich habe ebenso gebannt wie erschüttert von den Erlebnissen des Protagonisten Walter während der letzen Monate im zweiten Weltkrieg gelesen & auch nach dem Lesen hat mich der Roman nicht so schnell losgelassen. Ein beeindruckendes, leises und sehr starkes Buch! 4. doceten empfiehlt: "Chaos" von David Mitchell In "Chaos" erzählt David Mitchell in neun Geschichten über den freien Willen des Einzelnen in einer deterministisch-chaotischen Welt - nicht das kleinste Thema für einen Debütroman. Nahezu mikroskopisch klein sind jedoch oft die verbindenden Elemente zwischen den Geschichten, bis sie sich in ein großes Ganzes fügen, das wir wohl Leben nennen. Wer die Erzählweise aus dem bekannteren "Cloud Atlas" mag, wird auch von "Chaos" begeistert sein - ich bins! 5. Malista empfiehlt: "Die schönste Art, sein Herz zu verlieren" von Mamen Sánchez Es gibt Bücher, die liest man und am Ende waren sie gut. Und es gibt Bücher wie Mamen Sanchez' "Die schönste Art sein Herz zu verlieren", erschienen im Thiele Verlag, welches einen auf eine Reise mitnimmt, die niemals enden soll! Die Faszination des Buches liegt in den pointierten Beschreibungen der Protagonisten, ihrer Herkunft und ihrer Lebensstile, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Unbedingt lesen! 6. ValerieLiebtLesen empfiehlt: "Das achte Leben (Für Brilka)" von Nino Haratischwili Ich habe das Familienepos dieses Jahr im Sommerurlaub in Portugal gelesen und war vom ersten Moment an gefesselt von dieser spannenden Geschichte rund um acht beeindruckende Frauenfiguren. Die 1200 Seiten habe ich verschlungen und danach war ich fast ein wenig wehmütig, dass die Geschichte "schon" rum war. Grandios! 7. Sophia29 empfiehlt: "Das Geheimnis des weißen Bandes" von Anthony Horowitz In diesem Jahr bin ich auf den Sherlock Holmes-Geschmack gekommen. Deswegen zählt „Das  Geheimnis des weißen Bandes“ von Anthony Horowitz zu meinen absoluten Lesehighlights 2015. Die ersten Seiten dieses Buches haben ausgereicht, um mich voll und ganz in seinen Bann zu ziehen:   London im November 1890 – der unvergleichliche Detektiv Sherlock Holmes und sein alter Freund Dr. Watson setzen alles daran, das Geheimnis um „Das weiße Band“ schnellstmöglich zu lüften, um   weitere Morde zu verhindern. Ich habe die beiden wirklich gerne auf ihrer Verfolgungsjagd begleitet und von Seite zu Seite mehr der Auflösung dieses dubiosen Falls entgegengefiebert. Dieses Buch bietet nicht nur durch und durch sympathische Protagonisten und einen einzigartigen Stil des Autors, sondern garantiert vor allem auch Spannung bis zum Schluss. 8. HannaBuecherwurm empfiehlt: "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss Lasst euch nicht vom schleppenden Anfang des Buches trügen! Sobald ihr diesen einmal hinter euch habt, wird euch das Buch vollkommen fesseln und bis zur letzten Seite nicht mehr loslassen. Vor allem der originelle Schreibstil macht dieses Buch aus, macht euch darauf gefasst, wiederholt in Lachen ausbrechen zu müssen. Das Buch ist der Auftakt zu einem fantastischen Fantasy-Epos, auf dessen Fortsetzung ich nun richtig gespannt bin! 9. aba empfiehlt: "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie Gegen Ende des Jahres nur ein Lieblingsbuch zu nennen, fällt einem oft schwer, wenn fast jedes gelesene Buch diese Auszeichnung verdienen könnte. Dieses Mal ist es bei mir nicht so, ich musste keine Sekunde lang überlegen, die Entscheidung stand schon im Frühjahr fest. "Die Straße der Geschichtenerzähler" von Kamila Shamsie ist mein absolutes Lieblingsbuch aus 2015. Für so viel Leidenschaft, so konsequente und menschliche Charaktere, und eine glaubhafte und spannende Entwicklung habe ich dieses Buch sehr geliebt. 10. Kathycaughtfire empfiehlt: "Wer die Nachtigall stört ..." von Harper Lee Eines der Bücher, das man in seinem Leben unbedingt gelesen haben sollte. Es ist ein Klassiker der amerikanischen Literatur, aber einer, den man schlichtweg lieben muss. Die Geschichte ist wunderschön, die Botschaft nach wie vor eine unglaublich wichtige und Harper Lee eine grandiose Autorin. 11. markusros empfiehlt: "Vom Inder, der auf dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden" von Per J. Andersson Das Buch und speziell der so mutige Pikay haben mir die eigene Lust am Abenteuer und an fernen Ländern nicht nur in den Lesestunden zurückgebracht. Ich bewundere den Mut, sich aus Überzeugung für eine Sache in Situationen zu begeben, ohne vorher alle Eventualitäten intellektuell durchdacht und durchdrungen zu haben. 12. Tree_Trunks empfiehlt: "Altes Land" von Dörte Hansen Für mich ist "Altes Land" von Dörte Hansen eines der besten Bücher 2015 gewesen. Die Geschichte beschreibt die kleinen Wunden, die sich die Generationen einer Familie gegenseitig zufügen können und erzählt von der Bürde der Vergangenheit. Gleichzeitig hat Dörte Hansen einen tollen Humor, der mich wirklich laut zum Lachen gebracht hat und der von einer ungetrübten Menschenkenntnis zeugt. Ein großartiges Buch über menschliche Stärken und Schwächen! 13. Tasmetu empfiehlt: "Ich bin Malala" von Malala Yousafzai Dieses Buch war so viel mehr als das, was ich erwartet habe und ließ mich tief berührt und nachdenklich zurück. Es ist die Geschichte des Swat Lands, es ist die Geschichte der Taliban, des Islams, es ist die Geschichte ihres Dorfes, ihrer Eltern, ihrer Freunde, ihrer Heimat, ihrer Flucht. Sympathisch, aufrüttelnd, aktuell. 14. nordbreze empfiehlt: "Bora" von Ruth Cerha Die Frankfurter Verlagsanstalt sollte dieses Buch nur zusammen mit einem Flugticket nach Kroatien verkaufen. Obwohl ich schon immer eine Wasser-Sehnsucht hatte, war diese noch nie so stark wie beim Lesen von "Bora". Ich möchte auch eine Insel erkunden, klettern, schwimmen, Wein trinken (ich mag gar keinen Wein ..) und Fisch essen. Ruth Cerha beschreibt das Inselleben einfach, alltäglich, aber trotzdem prägnant, so dass man das Gefühl hat, schon einmal dort gewesen zu sein (was ich für mich ausschließen kann. Ich war noch nie in Kroatien). Hinzu kommen mit Mara und Andrej zwei unaufdringliche Protagonisten, deren Liebesgeschichte so dezent aufgestellt ist, eigentlich will ich das gar nicht Liebesgeschichte nennen. Zwischen den beiden herrscht einfach eine große Vertrautheit, die ohne große Worte auskommt. Seid ihr neugierig auf unsere 15 Lieblingsbücher 2015 geworden? Dann habt ihr bis einschließlich 6. Januar Zeit, bei der Verlosung eines tollen Buchpakets mit allen 15 Büchern mitzumachen. Jetzt müsst ihr uns über den "Jetzt bewerben"-Button ganz oben nur noch folgendes verraten und dann seid ihr dabei: Da wir selbst immer so gerne Bücher verschenken, würden wir von euch gern wissen, welche Bücher ihr dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt und wieso ihr euch für genau diese entschieden habt? Welche sind eure Buchgeschenktipps des Jahres? Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Mehr
    • 990
  • Leserunde zu "Malin und das weiße Rentier " von Ingrid Zellner

    Malin und das weiße Rentier

    IngridZellner

    Eine Geschichte für Kinder und Erwachsene In einer sternklaren Winternacht begegnet die sechsjährige Malin einem weißen Rentier, das sprechen kann. Es heißt Dálvi und wird zu einer einfühlsamen und klugen Freundin für das kleine Mädchen. Ausgehend von den Legenden und Traditionen des Volks der Sámi, das im nördlichen Skandinavien zu Hause ist, lehrt Dálvi Malin viel Schönes und Spannendes über das Leben, die Natur, die Jahreszeiten, das Polarlicht und über die Elfen und Trolle in Schweden. Ein Buch voller Fantasie und Weisheit, das Eltern genauso lieben werden wie ihre Kinder. (Magic Buchverlag) Dieses Buch ist meine persönliche kleine Liebeserklärung an Schweden - an das Land, die Natur und die Menschen in den Weiten des Nordens. Und die möchte ich gerne mit euch teilen. Bis zum 25.10. könnte ihr euch für diese Leserunde bewerben, an der ich natürlich teilnehmen werden. Es gibt die Wahl zwischen einem (auf Wunsch gerne signierten) Taschenbuch und einem eBook (epub und mobi). Ich freu mich auf einen regen Austausch mit euch - und auf eine anschließende Rezension.  ;) Viel Freude mit Malin und Dálvi!

    Mehr
    • 379
  • Rezension zu Marko Leino - Wunder einer Winternacht

    Wunder einer Winternacht

    Lumi

    09. December 2015 um 12:58

    Eigentlich bin ich ein bisschen spät dran mit dieser Buchvorstellung, aber da mir das Buch am Herzen liegt, möchte ich sie dennoch jetzt und hier veröffentlichen. Es ist nämlich so, dass es sich bei diesem wunderschönen finnischen Buch um einen Adventskalender handelt. Aber natürlich kann man es auch einfach so in der Weihnachtszeit lesen. :) In "Wunder einer Winternacht" geht es um den kleinen Nikolas. Dieser lebt lange vor unserer Zeit glücklich und zufrieden mit seiner armen Fischerfamilie im hohen Norden Finnlands. Sein Schicksal ändert sich jedoch vom einen auf den anderen Tag, als seine Familie durch ein tragisches Unglück zu Tode kommt. Der kleine Junge findet sich plötzlich als Waise wieder und in seinem ärmlichen Dorf gibt es keine Familie, die sich dauerhaft um den Jungen kümmern kann. Darum entwerfen die Dorfbewohner einen ganz besonderen Plan: Jede Familie nimmt den Jungen fortan für ein Jahr zu sich. Jedes Jahr an Weihnachten muss Nikolas dann weiterziehen. Für die ihm entgegengebrachte Freundlichkeit bedankt sich der Junge stets mit einem kleinen Geschenk bei "seiner" Familie. Doch eines Tages nimmt der Tischlermeister Iisakki, vor dem alle Kinder im Dorf Angst haben, den Jungen mit zu sich in sein einsames Heim - das Ende für Nikolas' bescheidenes Glück? "Wunder einer Winternacht" ist eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte in 24 kurzen Kapiteln. Man kommt gar nicht umhin, den herzensguten Nikolas, der sich trotz aller Widrigkeiten seine Freundlichkeit bewahrt, ins Herz zu schließen. Man fühlt stets mit ihm, und einige Szenen in diesem Buch bringen mich bis heute jedes Jahr wieder zum schluchzen. Für mich handelt es sich bei diesem Roman auch wirklich einmal um ein Buch für die ganze Familie: Sprache und Geschichte sind kindgerecht, aber auch für Erwachsene wunderbar lesbar. Man wähnt sich in einem modernen Märchen zur Entstehung des Weihnachtsfestes. Allen, die Weihnachten mögen und Freude an einem literarischen Adventskalender haben, möchte ich dieses wunderbare Buch deswegen wärmstens ans Herz legen. Ein Roman, der auch nach mehrmaligem Lesen immer wieder zu gefallen weiß!

    Mehr
  • Einfach zauberhaft...

    Wunder einer Winternacht

    chipie2909

    06. December 2015 um 13:26

    Jedes Jahr um diese Zeit suche ich ein Buch mit einer Weihnachtsgeschichte. Als ich das Cover von "Winter einer Winternacht" gesehen habe, war mir sofort klar: Das ist es dieses Jahr! Auch, wenn ich noch nicht mal wusste, um was es überhaupt geht... Die Geschichte von Nikolas hat mich sofort gefangen genommen. Der kleine Junge, der mit 5 Jahren auf tragische Weise seine Eltern und seine kleine Schwester verlor, hat sich sofort in mein Herz geschlichen und ich hab richtig mit ihm mitgelitten. Nun konnte er nicht mehr auf der Insel leben, auf die er mit seiner Familie lebte und die Dorfbewohner des nächsten Ortes auf dem Festland beschlossen, den kleinen Waisen aufzunehmen. Nachdem aber keine der Familien genug Essen hatte, den Kleinen ganz aufzunehmen, wechselte Nikolas jedes Jahr zu Weihnachten die Familie und als kleines Dankeschön schnitzte er Weihnachtsgeschenke für die Kinder der Familien. Als er in jeder Familie des Dorfes jeweils ein Jahr gelebt hatte, kam er zu dem grimmigen Tischlermeister, der außerhalb des Dorfes lebte und der Kinder überhaupt nicht ausstehen konnte. Dort begann Nikolas, inzwischen Jugendlicher, seine Lehre und ich konnte richtig nachempfinden, wie sehr es Nikolas vor der Zeit bei dem Tischlermeister graute... Ich konnte kaum erwarten, zu erfahren, wie es ihm bei dem grimmigen alten Mann erging, wie Nikolas' Jugend verlief und wie es als junger Erwachsener mit ihm weiter ging. Auch seine engsten Vertrauten sind mir richtig ans Herz gewachsen. Fazit: Für mich ist dieses Buch etwas ganz besonderes. Der Schreibstil des Autors hat es geschafft, dass ich alles bildlich vor mir sehen kann und ich sehe nun den Weihnachtsmann mit ganz anderen Augen. Er ist nicht mehr "nur" der Mann, der jedes Jahr zu Weihnachten die Geschenke bringt, sondern eine ganz faszinierende Gestalt mit einer eigenen Geschichte. Ich habe noch nie ein Buch zweimal gelesen, aber dieses Buch wird nächsten Advent wieder auf meiner Liste stehen, zu bezaubernd ist diese Geschichte :-)  

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks