Marko Simsa , Doris Eisenburger Bilder einer Ausstellung

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bilder einer Ausstellung“ von Marko Simsa

Marko Simsa führt kleine und große Musikfreunde durch das bekannte Werk von Mussorgski, in dem die Bilder vom alten Schloss, vom Ballett der Küken und von der Hütte der Hexe Baba Yaga mit den Mitteln der Musik nachempfunden werden. Und auch die zauberhaften Illustrationen führen den Leser direkt in die Ausstellung. Die beigefügte CD enthält alle musikalischen Highlights sowie begleitende und erklärende Texte.

Die Sachen von Marko Simsa sind großartig. Ich hab auch schon seine Konzerte im Wiener Musikverein gehört. Ein Erlebnis für Jung und Alt!

— curlysue
curlysue

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Bilder einer Ausstellung" von Marko Simsa

    Bilder einer Ausstellung
    Windpferd

    Windpferd

    09. September 2011 um 15:06

    Ich hatte schon soviel gehört von diesem Klavierkonzert, auch das Buch hatte ich in meiner Zeit als Buchhändlerin öfter in der Hand und heute hab ich endlich entschieden, es zu kaufen. Und ich muss sagen, es ist wirklich gut. Die CD läuft gerade und ich höre die Bilder, während ich im Buch mitblättere und mir die Texte und Bilder anschaue. Die Bilder gefallen mir gut, es sind freche Aquarelle und die Texte sind eben kindgerecht und einfach und packen das ganze in eine Geschichte, in der zwei Kinder eine Ausstellung besuchen und der Museumsdirektor spielt ihnen die Stücke auf dem Klavier vor. Die Ausstellung startet mit der Promenade, also dem Weg zu den Bildern, dann gibt es den Gnomus, das alte Schloss (il vecchio castello), die spielenden Kinder (tuileries) den Ochsenkarren, das Ballett der Küken in ihren Eierschalen (ballet de petit poussins dans leurs coques), zwei sehr unterschiedliche Herren, den Marktplatz, die Katakomben/in der Sprache der Toten (catacombae), die Hütte der Hexe Baba Yaga, das gefällt mir ziemlich gut, und zuletzt das große Tor von Kiew. Die Stücke finde ich alle interessant und ich finde, sie passen auch wirklich zu den Bildern, zb. der Ochsenkarren, da sieht man förmlich den schweren Karren und die stampfenden, trottenden Schritte des Ochsen. Aber die Promenaden sind mir ehrlich gesagt am liebsten. Sie werden einem vertraut, weil sie oft zwischen den Bildern gespielt werden und immer das gleiche Thema behandeln. Ich gebe dem Buch 4 Sterne.

    Mehr