Markus A Rothschild Auf Messers Schneide

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf Messers Schneide“ von Markus A Rothschild

Nach dem sensationellen Erfolg von „Die unglaublichsten Fälle der Rechtsmedizin“ folgt ein neuer Band mit skurrilen, verzwickten und unfassbaren Todesfällen aus dem Sektionssaal. In der Bundesrepublik werden etwa 1.100 bis 1.200 Tötungsdelikte jährlich registriert. Rechtsmediziner vermuten, dass die Dunkelziffer unentdeckter Tötungsdelikte noch mal so hoch ist, da die Sektionsrate in Deutschland auf einem dramatischen Tiefstand ist. Gute Aussichten für einen cleveren Mörder. Besorgniserregend, meinen Experten, weil häufig falsche Totenscheine ausgestellt werden. Auch international gesehen schneidet Deutschland bei der Obduktionshäufigkeit schlecht ab. Von den jährlichen 900.000 Todesfällen werden nur etwa 10 Prozent obduziert! In Österreich sind es dagegen 34 Prozent. Rechtsmediziner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz öffnen erneut die Akten und erzählen die Geschichte des Opfers, beschreiben die Motive des Täters und erklären mit medizinischem Detailwissen anschaulich die Todesursache oder legen Beweise vor, die für oder gegen die Verdächtigen sprechen.

Markus Rothschild nimmt einen mit zu einem kleinen Einblick in die Rechtsmedizin.

— stefaniedoelp

Ein Buch was echte rechtsmedizinische Fälle aufzeigt und dem Leser verständlich nahebringt.

— Andrea2810

Stöbern in Krimi & Thriller

Engelsschuld

Ein sehr guter Thriller, mit ungewissen Ausgang! Unbedingt lesen!

Wonni1986

Geheimnis in Rot

Klassischer Cosy-Crime für eine toll Weihnachtsstimmung

Silbendrechsler

Der Knochensammler - Die Rache

Deutlich schwächer als der erste Teil.

Tichiro

Im Traum kannst du nicht lügen

Majas Gedanken haben mich von der ersten Seite an fasziniert und ich las das Buch gespannt, weil auch ich die Wahrheit erfahren wollte.

misery3103

Crimson Lake

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

Faltine

Die Attentäterin

Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.

klaraelisa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Blick in die Abgründe der menschlichen Gesellschaft

    Auf Messers Schneide

    Andrea2810

    13. May 2014 um 16:17

    Das Buch besteht aus 16 Fallgeschichten, die von verschiedenen Autoren bzw. Rechtsmedizinern geschrieben sind. Man merkt auf den ersten Blick, dass einige davon keine Erfahrung als Autor haben und das Buch auch schlecht lektoriert wurde. Der Ablauf der Tatgeschehnisse bzw.der Untersuchungen und deren Schlussfolgerungen erfolgt teilweise so sprunghaft, dass man als Leser eher verwirrt wird, vorallem unsereins mit keinerlei Fachkenntnissen. Andere Fälle sind dagegen wieder unterhaltsam - sofern man dies bei einem solchen Thema so nennen kann - und auch für den Laien verständlich geschrieben. Die Fallkonstellationen sind allesamt sehr interessant und auch außergewöhlich, von einem ertrunkenen Baby in einem Kofferraum bis hin zu einer Frau die ihren Ehemann nach jahrelanger Nötigung ermordete. Teilsweise finden sich auch Tatortfotos zu bestimmten Fällen vor, weshalb das Buch erst für Erwachsene zu empfehlen ist. Alles in allem kann man sagen, dass es gelungen ist ein informatives und interessantes Buch über wahre Fälle der Rechtsmedizin zu schreiben. Jemand mit leicht rebellischem Magen und einem Hang zur Übelkeit sollte davon jedoch Abstand nehmen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks