Markus Barth

 4,3 Sterne bei 133 Bewertungen
Autorenbild von Markus Barth (©)

Lebenslauf von Markus Barth

Markus Barth, geboren 1977 in Bamberg, wuchs auf in Zeil am Main («Fachwerk! Frohsinn! Frankenwein!»). 1999 zog er nach Köln («Kölsch! Klüngel! Karneval!»). Dort arbeitete er als Autor und Headwriter für zahlreiche Fernsehshows (von «Die Wochenshow» bis «Ladykracher») und verschiedene Bühnenkünstler. Seit 2007 steht Markus Barth auch selbst als Standup-Comedian auf der Bühne, unter anderem bei «Pufpaffs Happy Hour» und dem «Quatsch Comedy Club». Von Markus Barth erschienen mittlerweile acht Bücher, vier davon in Zusammenarbeit mit dem Cartoonisten Ralph Ruthe. Seit Dezember 2018 ist sein neuestes Buch auf dem Markt: "Zwanzigtausend Reiseleiter - Wenn dich wildfremde Menschen quer durch den Kontinent schicken".

Alle Bücher von Markus Barth

Cover des Buches Mettwurst ist kein Smoothie (ISBN: 9783499258565)

Mettwurst ist kein Smoothie

 (60)
Erschienen am 01.10.2012
Cover des Buches Der Genitiv ist dem Streber sein Sex (ISBN: 9783499255144)

Der Genitiv ist dem Streber sein Sex

 (38)
Erschienen am 03.01.2011
Cover des Buches Soja-Steak an Vollmondwasser (ISBN: 9783830334415)

Soja-Steak an Vollmondwasser

 (23)
Erschienen am 29.09.2016
Cover des Buches Zwanzigtausend Reiseleiter (ISBN: 9783748130123)

Zwanzigtausend Reiseleiter

 (5)
Erschienen am 14.12.2018
Cover des Buches Katzen! (ISBN: 9783830334606)

Katzen!

 (5)
Erschienen am 29.09.2017
Cover des Buches Hunde! (ISBN: 9783830334507)

Hunde!

 (2)
Erschienen am 24.03.2017
Cover des Buches Kinder! Man bekommt ja so viel zurück! (ISBN: 9783830334378)

Kinder! Man bekommt ja so viel zurück!

 (0)
Erschienen am 29.09.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Markus Barth

Cover des Buches Soja-Steak an Vollmondwasser (ISBN: 9783830334415)P

Rezension zu "Soja-Steak an Vollmondwasser" von Markus Barth

Witzige, leider auch stellenweise recht kurz geratene Abrechung mit dem Trendfood und unserem Umgang damit. Trotzdem, Leseempfehlung für alle, die ihren Humor noch nicht verloren haben, wenn es ums Essen geht.
Pitzivor 23 Tagen

Markus Barth war mir bereits durch seine beiden Vorgängerbücher „Das Genitiv ist dem Streber sein Sex“ und „Mettwurst ist kein Smoothie“, bekannt. Zudem konnten wir ihn auch schon live im Dortmunder Spiegelzelt vor ein paar Jahren erleben. Und da ich den Comedian bereits kannte, wusste ich auch gleich, dass ich es bei „Soja- Steak an Vollmondwasser“, keinesfalls mit einem wissenschaftlichen Lebensmittelratgeber zu tun bekommen würde. Denn Markus Barth ist vor allem ein guter Beobachter der lieben Mitmenschen, der mit viel trockenem Humor ans Schreiben seiner Texte geht und sich gnadenlos über menschliche Marotten lustig macht. Diesmal halt über unseren Umgang mit sogenanntem Trendfood.

Herausgekommen ist eine witzige Anthologie, verschieden langer Texte; manchmal reicht es sogar nur für ein kurzes Gedicht oder eine knappe Anmerkung. Die verschiedenen Lebensmittel, die Markus Barth hier näher vorstellt, sind zum Teil bebildert; besonders wenn es um recht exotische oder einfach nur idiotisch anmutende Lebensmittel geht. Mein absoluter Favorit unter den abfotografierten Bildern war das farblose Vollkorn-Croissant, das aussah, wie ein archäologisches Artefakt, das wohl einst Obelix höchstpersönlich verlor, während er Hinkelsteine transportierte.

Aber auch der dazugehörige Text hat mir einige Grinser und Lacher beim Lesen beschert. Genauso wie übrigens meine Favoriten über „Grünkohl“, „Chia-Samen“, „Wasser“, „Matcha-Tee“, „Vegetarische Wurst“, „Schoko-Pudding“, „Schoko-Reiswaffeln“, “Surimi“, “Marsriegel“, „Schwarzwuzeln“, „Drachenfrucht“ und „Koriander“. Und dabei hatte das Büchlein sogar einen Härtest zu überstehen. Es war mein Begleiter im Wartezimmer beim Zahnarzt, wo einem sonst bekanntlich schnell das Lachen vergeht und somit die perfekte Wahl.

Die Botschaft des Büchleins ist es,  nicht immer alles in Bezug auf angeblich gesunde oder hippe Lebensmittel so bierernst zu sehen und gleich eine Wissenschaft daraus zu machen. Aber angesichts einiger negativer Bewertungen scheint meine Vermutung, dass der Verzehr von Trendfood, das manch einer sich lediglich hineinzwängt, um mitreden zu können, vielen aufs Gemüt und die Laune schlägt und humorlos macht. Eine gruselige Vorstellung! Aber müsste ich solch einen Mini-Hinkelstein, der sich vollmundig Croissant nennt, essen, wäre es mit meiner guten Laune wohl auch schnell vorbei… ;-)

Einen Miniabzug gibt es aber trotzdem. Und zwar, weil ich fand, dass Markus Barth sich bei manchen Kapiteln ruhig ein wenig länger hätte fassen können.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Mettwurst ist kein Smoothie (ISBN: 9783499258565)P

Rezension zu "Mettwurst ist kein Smoothie" von Markus Barth

Ich habe Tränen gelacht!
Pitzivor 23 Tagen

Nachdem ich Markus Barths Erstlingsroman „“Das Genitiv ist dem Streber sein Sex“, der letztes Jahr erschien, eher durch Zufall in die Hände bekam und ich mich beim Lesen der sehr witzigen Stories köstlich amüsiert hatte, war ich schon sehr gespannt darauf, zu erfahren, ob der Autor mich erneut mit seiner Lektüre so begeistern kann und um es vorweg zu nehmen; ich persönlich finde „Mettwurst ist kein Smoothie“ teilweise sogar noch ein Tickchen besser, als den Vorgängerband.

Erneut schildert der Autor in 46 Kurzgeschichten seine Eindrücke, Erfahrungen und Gedanken über Alltägliches, über Moderscheinungen oder Kultgetränke wie Smoothies, Beziehungsprobleme oder versucht Vorurteile auszuräumen. Das geschieht immer mit viel Bissigkeit, spitzen und feinem Humor, der zuweilen auch mal recht schwarz ausfällt, mich aber immer zu überzeugen vermochte. Man ertappt sich beim Lesen des Buches sehr oft dabei, dass man denkt „Mensch, solche „Müll-Wiesel“ sind mir auch schon begegnet“ oder „genau das habe ich auch schon immer gedacht (Stichwort Französische Filme) ! Und genau die Tatsache, dass Markus Barth über alltägliche Dinge des Lebens schreibt, die auch den Lesern begegnen; also dass man jederzeit die Gedanken und Eindrücke des Autors nachvollziehen kann, machen diese Anthologie so besonders. Da der Humor von Markus Barth mit meinem wunderbar konform geht, hatte ich abermals viel Spaß beim Lesen dieses Buches und hoffe, dass es hoffentlich bald Lesenachschub geben wird.
Es ist ein Büchlein, das sich auch hervorragend zum Vorlesen eignet. Selbst Familie, Freunde und Bekannte, denen ich diverse Passagen aus „Mettwurst ist kein Smoothie“ vorlas, haben beim Zuhören Tränen gelacht.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Genitiv ist dem Streber sein Sex (ISBN: 9783499255144)P

Rezension zu "Der Genitiv ist dem Streber sein Sex" von Markus Barth

Das kleine Büchlein ist die perfekte Lektüre um vom grauen Alltag abschalten zu können
Pitzivor 23 Tagen

In insgesamt 46 Kurzgeschichten, die kolumnenartig von Markus Barth verfasst wurden, lässt der Autor den Leser auf sehr humorige Art und Weise nicht nur an diversen Kindheits- und Lebenserinnerungen teilhaben, sondern regt stellenweise auf witzige Art und Weise sogar zum Nachdenken an, wenn er sich zum Beispiel in „Tot aber glücklich“ über ein typisches Klischee der Oköfleischesser lustig macht- die da nämlich jedes Mal vor dem Essen fragen, ob denn das Schlachttier, in diesem Fall ein Lamm, das sie vor sich auf dem Teller haben auch ein glücklich gehaltenes Tier war. Kann man denn überhaupt davon ausgehen, dass das Lamm glücklich war, in seiner sehr begrenzten Lebenszeit? Aber auch andere typische Dinge unseres tagtäglichen Lebens, ob Promis, Verhaltensweisen, neue Sitten und Unsitten etc.- alles wird vom Autor augenzwinkernd und immer mit sehr viel Witz angesprochen.

Das kleine Büchlein ist die perfekte Lektüre um vom grauen Alltag abschalten zu können.

Ich habe mich beim Lesen sehr amüsiert und bei einigen Stories sogar herzhaft lachen müssen. Ist es ein Buch, das die Welt unbedingt braucht? Eigentlich nicht, aber definitiv macht es den Alltag bunter und humorvoller.

Markus Barth, nicht zu verwechseln mit Mario Barth, hat sich vor seinem Buch bereits einen Namen als Autor und Headwriter für Fernsehshows wie etwa die Wochenshow oder Ladykracher einen Namen gemacht und ist auch als Comedian unterwegs.

Folgende Geschichten befinden sich in dieser Anthologie, wobei ich meine Favoriten mit Sternchen gekennzeichnet habe:

Unter Kirmes- Ponys *
Tot, aber glücklich *
Der Genitiv ist dem Streber sein Sex *
Allergie- Quartett *
20 todsichere Methoden, berühmt zu werden
Frisch geduschte Jogger *
007 in der Kreissparkasse *
Bügelbücher *
Housekeeping
Maria Furtwängler trägt die Nuance 8.13
Chrashkurs Karneval
Unsocial Timewasting
Mit Tutti Frutti stimmt was nicht *
Schöner leben mit Franz Kafka *
David Beckham ist an allem schuld
*liebkuck* *
Dr.Feelgood und Mister Zahnstein
Exkrementen-Lyrik
Für schlechte Zeiten
Deko-Depp *
Gefühlte Gefühle *
I said a flip flop *
Hauptstadt-Hasser
Die Schweinebraten-Verschwörung *
Zur Geburt *
Ich will Knöpfe!
Reinigen!
Mein digitaler Geburtstag *
Indoor- Bananen-Esser *
It's amazing *
Jan-Torben, pack deine Brüste ein!
Lob auf den Landgasthof
Kopf nicht in Betrieb *
Brustgeschirr! *
Wünsch Dir nix!
Mama vs. iTunes
Hunger-Tinnitus *
Nicht ohne meine Hartwurst
Pinguin, Küchenschabe und Co. *
Der Classic-Rock-Schock
Die Entdeckung der Sauberkeit
Spannung!
Da lässt sich doch was am Preis machen *
Eine Weihnachtsgeschichte
Wave your hands like you care
Zum Schlachten reicht's noch *
Bonusmaterial

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo lovelybooks-Gemeinde! 
Seit einigen Wochen ist mein neues Buch "Soja-Steak an Vollmondwasser - Das Handbuch der überschätzten Lebensmittel" auf dem Markt, und da mir die Leserunden hier immer großen Spaß gemacht haben,  möchte ich wieder eine starten.

Worum geht's in dem Buch? Eigentlich um alles was, unsere wunderbare Ernährungswelt heute so ausmacht: gehyptes Trendfood, überschätzte Klassiker, überteuerte Delikatessen und natürlich auch die besonders schlechten Ideen der Lebensmittelindustrie. Heraus kamen 130 Seiten gut gelaunter Lebensmittelbeschimpfung, die wichtige Fragen (hoffentlich) klären, wie: "Kann man Granatäpfel essen, ohne anschließend die Küche zu renovieren?", "Was ist noch mal der Unterschied zwischen Chiasamen und Chai-Latte" und "Ist Drachenfrucht im Grunde nicht einfach Kiwi im Fummel?"

Ich hatte jedenfalls großen Spaß beim Schreiben und hoffe, dass es Euch beim Lesen genauso geht. Damit Ihr mitreden könnt, verlosen wir 20 Freiexemplare, für die Ihr Euch hier bewerben könnt. Der Bewerbungsschluss ist der 23.11. Am liebsten wäre es mir, wenn Ihr in Eure Bewerbung schreibt, was Ihr denn so für völlig überschätzte Lebensmittel haltet! Natürlich darf auch jeder hier mitmachen, der das Buch schon zuhause hat oder sich noch kaufen möchte.

Also los, lasst uns ein paar Lebensmittel beschimpfen! Ich freue mich auf euer Feedback. 
Und zur Einstimmung hier der Trailer zum Buch:

###YOUTUBE-ID=5asdze9bfzQ###  
285 BeiträgeVerlosung beendet
KleineLulus avatar
Letzter Beitrag von  KleineLuluvor 4 Jahren
Hallo zusammen! Heute ist "Welttag des Buches" - ein schöner Anlass, um drei signierte Ausgaben von "Mettwurst ist kein Smoothie" zu verlosen. Im Oktober 2012 erschienen, sind viele Erkenntnisse daraus noch immer brandaktuell: - Mit 3D-Brillen kann man schlechte Filme noch viel intensiver erleben - Chicorée ist Blumenkohl für Besserverdiener - Und "Heilfasten" ist genauso sinnvoll wie "Gesundprügeln" Bewerbt Euch hier für die Verlosung, am 26.4. werden die drei Gewinner bekanntgegeben! Viel Glück!
213 BeiträgeVerlosung beendet
MarkusBarths avatar
Letzter Beitrag von  MarkusBarthvor 7 Jahren
Sehr gerne! Dann wünsche ich mal viel Spaß damit!
Hallo zusammen, seit einem halben Jahr ist "Mettwurst ist kein Smoothie" jetzt auf dem Markt, mittlerweile gibt es eine zweite Auflage und da hier, bei Lovelybooks, alles mit der Leserunde begann, verlose ich drei (signierte) Exemplare. Einfach hier bewerben - Ich drücke die Daumen! Markus Barth
150 BeiträgeVerlosung beendet
MarkusBarths avatar
Letzter Beitrag von  MarkusBarthvor 8 Jahren
Gern geschehen. Und Danke für die Rezension!

Zusätzliche Informationen

Markus Barth wurde am 01. März 1977 in Bamberg (Deutschland) geboren.

Markus Barth im Netz:

Community-Statistik

in 154 Bibliotheken

von 25 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks