Markus Bellmann Rufus und Nicki gegen den schwarzen Drachen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rufus und Nicki gegen den schwarzen Drachen“ von Markus Bellmann

Rufus und Nicki kämpfen als Piraten gegen den schwarzen Drachen! Da wackeln Nicki doch die Nagezähne, denn die Krötensuppe blubbert wieder Ein Gruselspaß für Kinder und Erwachsene Inhalt Werden Rufus und Nicki die gefährliche Reise ins Teufelsmoor bestehen und wird Rufus erfahren, was mit seinen Eltern geschehen ist? Der Schatten, der Rufus und Nicki folgt, hat jedoch andere Pläne. Genau wie die Gespensterjäger jagt er Rufus, um ihn für den Hexenmeister zu fangen und für immer einzusperren. Als Rufus und Nicki sich als Piraten ausgeben und der schwarze Drache davon erfährt, ist das Chaos perfekt. Wütend fliegt er los, um sein Gold zu verteidigen und die beiden Schatzsucher herauszufordern. Werden unsere Helden es schaffen, den entscheidenden Kampf gegen den Drachen zu bestehen? Band 2: Das Chaos geht weiter. Rufus und Nicki treten die gefährliche Reise ins Teufelsmoor an Wird sich aus der Asche des Drachenfeuers ein neuer Gespenster-Held erheben? Und warum flüstern die Raben über eine angebliche bevorstehende Schlacht um die Freiheit der Gespenster? Was macht dieses Buch einzigartig? Ein Lesevergnügen mit viel Phantasie, Spaß und Abenteuerlust Hervorragende Vorlese-Eignung durch mittellange, flüssige und spannende Kapitel Selbst Lesemuffel werden das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollen Die gefährliche und abenteuerliche Welt des goldenen Königreiches mit seinen geheimnisvollen Kreaturen Zwei liebenswerte Charaktere mit sich ergänzenden Stärken und Schwächen Eine spannende Geschichte zum Mitgruseln für die ganze Familie Sehr gut als Gute-Nacht-Geschichte geeignet Vermittlung von Werten, wie Freundschaft, Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft Mit kurzen Textverständnis-Fragen zum Inhalt zur Steigerung der Aufmerksamkeit des Kindes am Kapitelende Dieses Buch ist auf dem Kindle, PC, Laptop, Mobiltelefon, Netbook, Tablet sowie Mac lesbar. Das Buch ist jedoch kein Bilderbuch, d.h. es enthält keine Illustrationen. Empfohlenes Lesealter: 6-10 Jahre. »Wenn um Mitternacht die Erde aufbricht und der Gong die pure Angst verspricht. Wenn die Skelette sich erheben, Kinder dann könnt ihr was erleben. Dies ist der Friedhof der Skelette, hier leben und graben sie um die Wette. Wenn Skelett-Zähne klappern und Knochen splittern, dann werdet ihr vor Furcht erzittern.« Warte nicht länger, sondern entfache jetzt das Drachenfeuer! Kopfüber ins Chaos Rufus & Nicki freuen sich auf dich :)

Gelungene Fortsetzung einer tollen Geschichte, die Kinder fesselt und absolut begeistert!

— Stelze74
Stelze74

Ein weiteres Abenteuer mit Rufus und Nicki. Eine perfekte Mischung aus Spannung und Humor. Unbedingt lesen!

— Marion2505
Marion2505

Das Abenteuer geht mit Karacho in die 2. Runde und zieht einen wieder komplett in den Bann

— Chaosfroeschlein
Chaosfroeschlein

Tolle Fortsetzung der Geschichte von Rufus und Nicki

— Slaterin
Slaterin

„Und damit schließe ich die Rezension. Nicht, um es in die freigeräumte Lücke im virtuellen Buchregal zu stellen, sondern um zu genießen!"

— Wichmann
Wichmann
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Rufus und Nicki gegen den schwarzen Drachen: Kopfüber ins Chaos-Serie Band 2" von Markus Bellmann

    Rufus und Nicki gegen den schwarzen Drachen
    MarkusBellmann

    MarkusBellmann

    Herzlich Willkommen und vielen Dank, dass Du dabei bist! Da wackeln Nicki doch die Nagezähne, denn das Chaos geht weiter.Rufus und Nicki ziehen in Ihr zweites, großes Abenteuer. Werden die beiden die gefährliche Reise ins Teufelsmoor bestehen und wird Rufus erfahren, was mit seinen Eltern geschehen ist?Der Schatten, der Rufus und Nicki folgt, hat jedoch andere Pläne. Genau wie die Gespensterjäger jagt er Rufus, um ihn für den Hexenmeister zu fangen und für immer einzusperren.Als Rufus und Nicki sich als Piraten ausgeben und der schwarze Drache davon erfährt, ist das Chaos perfekt.Wütend fliegt er los, um sein Gold zu verteidigen und die beiden Schatzsucher herauszufordern. Werden unsere Helden es schaffen, den entscheidenden Kampf gegen den Drachen zu bestehen?Das E-Book ist 134 Seiten lang, hat 21 kurze sowie flüssige Kapitel. Das Lesealter beträgt 6-10 Jahre, da stellenweise gruselig. Das Buch enthält ein Gedächtnistraining nach jedem Kapitel, jedoch keine Illustrationen. Mehr Informationen zum Buch unter: http://www.markusbellmann.com/Als Bedingung für die Ausgabe der Printausgabe würde ich um eine Rezension auf Amazon bitten und danke für das Verständnis.Herzlichen Dank und viele Grüße aus HamburgDein Markus Bellmann

    Mehr
    • 179
  • Wunderbare Fortsetzung einer tollen Geschichte!

    Rufus und Nicki gegen den schwarzen Drachen
    Stelze74

    Stelze74

    22. February 2017 um 19:44

    Hat der erste Band dieser tollen Kinderbuchreihe schon begeistert, ist nach "Rufus und Nicki gegen den schwarzen Drachen" absoluter "Mama, ich möchte noch weiterlesen"-Alarm! Nachdem sich das schüchterne Gespenst Rufus und die freche Fledermaus Nicki im ersten Band kennen gelernt und zusammen schon einige Abenteuer erlebt haben, setzen sie im zweiten Band die Suche nach Rufus Eltern gemeinsam fort. Die Freundschaft der beiden ergänzt sie, denn Rufus fehlt es doch immer mal wieder an Mut, was Nicki komplett ausgleicht.  Mein Sohn (7) hat das Buch alleine gelesen und ist sehr gut damit zurechtgekommen. Vor allem die Textverständnisfragen haben es ihm angetan, hier konnte er immer stolz zeigen, dass er den Inhalt auch verstanden hat. An manchen Stellen hat er sich ein wenig erschreckt, an anderen ein bisschen gegruselt und immer mitgefiebert. Vor allem hat er aber auch oft gelacht und mir seine Lieblingsstellen vorgelesen. Wir geben klare 5 Sterne, da dieses Buch wirklich begeistert und Kinder zum Lesen animiert!  Vielen Dank für diese tolle Kinderbuchreihe!

    Mehr
  • Rufus und Nicki stürzen sich in die nächsten Abenteuer

    Rufus und Nicki gegen den schwarzen Drachen
    kruemelhino

    kruemelhino

    30. September 2016 um 12:33

    Im zweiten Band der 'Kopfüber ins Chaos' – Reihe machen sich die beiden Freunde, Gespenst Rufus und Fledermaus Nicki, auf die Suche nach Rufus Eltern, die am Leben sind, allerdings gefangen gehalten werden. Nichtsahnend stürzen die beiden dabei kopfüber in die nächsten chaotischen Abenteuer, denn auch Gespenst Knut hat wieder seine Finger mit ihm Spiel. Es zeigt sich, dass selbst in den gefährlichsten Situation Rufus und Nicki nicht alleine sind und Freunde finden, auf die sie sich verlassen können.Der zweite Band der 'Kopfüber ins Chaos' – Reihe beginnt sehr abenteuerreich. Eine kurze Zusammenfassung des ersten Bandes bildet die Einleitung. Anschließend aber erleben die beiden Freunde aufregende Zeiten. Rufus, dem es etwas an Selbstwertgefühl mangelt und der seine Gefühle nicht richtig kontrollieren kann, kann sich dabei voll auf die freche Fledermaus Nicki, die vor Selbstbewusstsein nur so strotzt, einlassen.Die einzelnen Kapitel sind von der Länge übersichtlich gehalten. Auch hier wird wie im ersten Band jedes Kapitel mit Fragen zum Inhalt abgeschlossen, die anschließend auch beantwortet werden.In diesem Band tauchen noch einmal deutlich mehr Charaktere auf, die ihre Eigenarten mitbringen. Trotz der Vielzahl, konnte ich die Übersicht bewahren, zumal einige Figuren wirklich schräg ausfallen und zum Schmunzeln anregen. Die Figur Greta, eine Moorhexe, erschient mir sogar auf Anhieb sympathisch, was bei Hexen ja generell nicht typisch ist.Insgesamt hatte ich beim Lesen eine Menge Spaß, auch wenn es mir hier und da etwas zu viele, aneinandergereihte Abenteuer waren, welche die Freunde erlebt haben. Zum Verschnaufen bleibt hier kaum Zeit. Dafür kommen wichtige Themen wie Freundschaft und das Überwinden der eigenen Ängste hier nicht zu kurz.

    Mehr
  • Spannend und lustig - einfach super

    Rufus und Nicki gegen den schwarzen Drachen
    Marion2505

    Marion2505

    28. September 2016 um 10:49

    Inhalt: Nachdem das schüchterne Gespenst Rufus und die vorlaute Fledermaus Nicki im 1. Band Freundschaft geschlossen haben, fliehen nun Rufus und Nicki vom Schloss Sonnenfels in Richtung Teufelsmoor, um die Eltern von Rufus zu finden. Leider ist Rufus immer noch nicht wirklich mutig. Er ist immer noch rot mit blauen Punkten und kann sich auch nach wie vor nicht unsichtbar machen. Aber mit der vorlauten und tapferen Nicki an seiner Seite und der Gespensterkraft, die in ihm schlummert, begegnet er vielen Abenteuern. Er möchte unbedingt erfahren, was mit seinen Eltern geschehen ist. Ihnen folgt allerdings ein dunkler Schatten, der ganz andere Pläne mit den beiden Freunden hat. Er möchte sie für den Hexenmeister gefangen nehmen und für immer einsperren. Aber was ist das genau für ein Schatten? Doch sie begegnen nicht nur bösen Gestalten, sondern erfahren auch oft wahre Hilfe. Sie lernen die Moorhexe Greta mit ihrem Hund Oscar kennen, treffen auf eine Menge Erdmännchen und sogar mit Skeletten haben sie es zu tun. Als sie sich als Piraten ausgeben und auf den schwarzen Drachen stoßen, der sein Gold gegen sie verteidigen möchte, ist das Chaos komplett. Werden sie es schaffen, den Kampf gegen den Drachen zu gewinnen? Cover: Das Cover von "Rufus & Nicki gegen den schwarzen Drachen" passt super zum Buch: Man kann Rufus und Nicki auf ihrem Piratenfloss sehen, das vom schwarzen Drachen verfolgt wird. Die beiden Freunde lachen und haben offensichtlich bei ihrer Flossfahrt sehr viel Spaß. Wir mussten beim Betrachten des Covers direkt schmunzeln. Denn sofort haben wir an die ganzen verrückten Abenteuer gedacht, die Rufus und Nicki in diesem Buch erleben werden. Und wir sind nicht enttäuscht worden! Unsere Meinung: Ich habe dieses Buch gemeinsam mit meinen beiden Söhnen gelesen. Da uns schon der erste Band sehr gefallen hat, war die Freude natürlich doppelt groß, ein weiteres Abenteuer mit Rufus und Nicki erleben zu dürfen. Wir hatten sehr viel Spaß beim Lesen des Buches. Allerdings haben wir aber auch an der ein oder anderen Stelle mit Rufus und Nicki mitgezittert, ob sie aus der Situation wohl wieder rauskommen werden. Somit bietet das Buch eine perfekte Mischung von Humor und Spannung. Vor allem die kleine Fledermaus Nicki, die wieder völlig unerschrocken und vorlaut durch das Buch flattert und jede Menge Chaos veranstaltet, hat für große Begeisterung gesorgt. Sie ist aber auch einfach zu niedlich, wie sie sich jeder Gefahr unerschrocken stellt. Und sollte sie doch einmal nicht weiterkommen, erwacht in dem sonst sehr ruhigen und entspannten Gespenst Rufus seine Gespensterkraft. Denn für seine Freundin Nicki würde er sich jeder Gefahr stellen!!!! Wir fanden es sehr schön, dass wir in diesem 2. Band miterleben durften, wie Rufus anfängt, sich zu akzeptieren wie er ist. Er möchte gar nicht mehr das kleine Standard-Gespenst sein, sondern mag seine rotblaue Farbe. Auch die nicht vorhandene Unsichtbarkeit ist ihm mittlerweile ziemlich egal. Denn nun kann er seine Gespensterkraft kontrollieren und gezielt einsetzen. Auch hat er jede Menge neuer Freunde gewonnen, die ihm jederzeit helfen würden. Wir hoffen sehr, dass er nun stark genug ist, seine Eltern wiederzufinden! Auch haben uns die beiden Textverständnisfragen am Ende jedes Kapitels sehr gut gefallen. Da bekannt war, dass es diese Fragen geben wird, haben meine beiden Söhne immer besonders gut aufgepasst, um auch ja jede Frage richtig zu beantworten. Die dritte Frage am Ende jedes Kapitels fragt kein Textverständnis ab, sondern fragt nach der persönlichen Meinung der Kinder, was mir auch sehr gut gefallen hat. Denn wir hatten hier viele interessante Gespräche, die sich aus den Fragen ergeben haben. Dieses spannende und lustige Buch über Freundschaft und Mut können wir nur jedem weiterempfehlen, denn Rufus und Nicki sind einfach absolut unvergleichlich. Dieses "Drachen-Abenteuer" hat uns komplett begeistert und nun warten wir schon ungeduldig auf ein Wiedersehen mit den beiden.

    Mehr
  • Mit Volldampf ins nächste Abenteuer

    Rufus und Nicki gegen den schwarzen Drachen
    Chaosfroeschlein

    Chaosfroeschlein

    27. September 2016 um 13:00

    Endlich ist es da, der 2 Teil der Kopfüber ins Chaos-Saga. Er wurde hier schon sehnsüchtig erwartet und wir hatten große Erwartungen, die mehr wie erfüllt wurden. Diesmal nehmen Rufus und Nicki uns mit auf Reise um den Eltern von Rufus ein großes Stück näher zu kommen. Wir lernen viele liebe neue Charaktere kennen, aber auch die "Bösen" kommen wieder nicht zu kurz. Das Buch ist wieder sehr spannend und stellenweise auch etwas gruselig geschrieben. Es wird gegen Bienen und Spinnen gekämpft, man lernt die Moorhexe Greta und ihre Freunde kennen und man bekommt einen Einblick in die bösen Machenschaften des Hexenrats. Auch die Schauplätze sind vielseitig. Da geht es von einer wilden Piratenfahrt auf dem Fluß bis zur Arbeit unter Tage in einem Berkwerk. Dem Autor ist mit diesem Buch wieder etwas gelungen was die Kinder zum Lesen animiert. Sie lernen viel über Freundschaft, lernen dass man hilfsbereit sein sollte, dass man zusammenhalten sollte und das man viel weiter kommt wenn man ehrlich ist. Unser Fazit ist, dass es sich auf jeden Fall lohnt dieses Buch zu lesen. Lesealter würde ich so ab 7 Jahre setzen. Aber auch für größere Kinder ist es auf jeden Fall geeignet. Danke für dieses tolle Buch Markus :)

    Mehr
  • Abenteuerreise auf der Elternsuche

    Rufus und Nicki gegen den schwarzen Drachen
    Slaterin

    Slaterin

    22. September 2016 um 10:43

    In der Fortsetzungsgeschichte von Rufus und Nicki geht die Suche nach den Eltern weiter. Alle Kapitel sind sehr spannend geschrieben, manchmal etwas gruselig, aber immer wieder auch mit Humor und Entschärfung der gefährlichen Situationen, in die die beiden Abenteurer geraten. So finden die Leser nach der Spannung und dem Mitfiebern, ob die Abenteuer auch bestanden werden, stets wieder ein Aufatmen und begleiten Rufus und Nicki gerne zum nächsten Abenteuer. Dabei begegnen sie den Blutbienen, kämpfen mit Spinnen und gewinnen am Ende den Drachen zum Freund. Ihre Abenteuer erleben sie im Teufelsmoor, auf dem Friedhof und in einem Verlies sowie tief unter der Erde. Dabei ergänzen sich die beiden, so unterschiedlich angelegten Charaktere von Rufus und Nicki prächtig, so dass ihre Freundschaft mit jedem bestandenen Abenteuer enger wird und weiter wächst. Sie gewinnen aber auch sehr viele Freunde und halten zusammen. Nicht fehlen in der Geschichte darf Knut, von dem man glaubt, dass er sich ändern könnte, aber am Ende doch wieder bösartig erscheint. Rufus und Nicki wachsen an ihren Aufgaben, gewinnen mehr Selbstvertrauen und Stärke, Rufus wird mutiger und Nicki bleibt ganz schön neugierig und oft auch in ihren Handeln noch vorwitzig. Die Wörter, die Ausdrücke und Sätze sind meist so gewählt, dass sie von der angesprochenen Altersgruppe gut verstanden und interpretiert werden, kleinere Erklärungen/Erläuterungen sind manchmal angebracht. Meine Enkelin und meine Schüler (zwischen 8 und 11 Jahren) haben begeistert zugehört bzw. selbst gelesen. Sie fanden das Buch sehr spannend und freuen sich schon auf den 3. Band, wo Rufus dann seine Eltern hoffentlich finden wird. Doch auch da hat er sicher noch einige spannende Abenteuer zu bestehen. Das Buch und seine Handlungen empfinde ich, trotz der manchmal gruseligen Stellen, pädagogisch wertvoll. Es geht um Selbstvertrauen, Stärke, Zuversicht, Mut, Freundschaft, aber auch Disziplin und Vertrauen sowie Kritik am Verhalten der Protagonisten (z.B. Knut, Drachen, Spinnen). Spannung und Entschärfung der Abenteuer-Situationen halten sich gekonnt die Waage. Für das Singverständnis wurden auch hier wieder am Kapitel-ende Fragen und Antwortmöglichkeiten, aber auch eine Diskussionsfrage gestellt. Dies finde ich sehr gut, da es zeigt inwieweit die Kinder zuhören, das Gelesene verstanden und auch verarbeitet haben. Manche meiner Schüler haben Rufus, manche Nicki und andere wiederum Beide in ihr Herz geschlossen.

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung

    Rufus und Nicki gegen den schwarzen Drachen
    katze-kitty

    katze-kitty

    20. September 2016 um 19:40

    Rufus und Nicki wollen endlich die Eltern von Rufus finden und machen sich auf die Suche. Auf ihrem Weg müssen sie viele Abenteuer bestehen. Auch Knut macht ihnen das Leben wieder schwer. Werden Rufus und Nicki ihrem Ziel endlich näher kommen ?" Rufus und Nicki gegen den schwarzen Drachen" ist der zweite Band der Kopfüber-ins-Chaos- Reihe von Markus Bellmann. Es handelt sich um eine Fortsetzungsgeschichte und ist auch am Ende diesen Teils noch nicht abgeschlossen. Wobei diesmal kein fieser Cliffhanger das Buch beendet, sondern die Leser neugierig auf den kommenden Band zulässt.Es handelt sich um eine Kinderbuchreihe für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren, wobei ich finde, das 6 Jahre vielleicht noch bisschen jung ist. Meine Tochter ist 8 Jahre alt und hat das Buch alleine gelesen.Die Abenteuer sind sehr spannend: Es geht durchs Teufelsmoor, ein Verlies, einen Friedhof und sie begegnen Blutbienen, Spinnen und natürlich dem Drachen.Mein Kind fand das Buch sehr spannend, aber nicht zu gruselig. Für sie war es genau die richtige Dosis. Vom Textverständnis her hat sie nur zweimal nachgefragt, wo ihr etwas unklar war.Die Charaktere Rufus und Nicki sind sehr unterschiedlich und trotzdem die besten Freunde.Beide machen eine Entwicklung durch gerade Rufus, der im ersten Teil noch ein richtiger Angsthase ist, wird zunehmend mutiger. Die neugierige und offene Nicki bleibt aber weiterhin der Lieblingscharakter meiner Tochter.Wir hoffen, das der nächste Band aber nun der Abschlussband der Serie wird, weil es sonst als Fortsetzungsgeschichte einfach zu lang für das Zielgruppenalter wird. Mein Kind wird langsam ungeduldig und möchtenun das Rufus endlich seine Eltern wieder findet.Kindermeinung (8 Jahre): Das ist ein tolles Buch ! Ich will sofort wissen wie es weitergeht ! Es war ganz schön spannend- vor allem das mit den Spinnen. Nicki mag ich am liebsten ! Jetzt soll Rufus aber seine Eltern wiederfinden.

    Mehr
  • Lesen Sie nicht nur vor, nutzen Sie die Einschübe zum Textverständnis!

    Rufus und Nicki gegen den schwarzen Drachen
    Wichmann

    Wichmann

    10. September 2016 um 22:38

    Redaktioneller Hinweis: Ich danke dem Autoren für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.Inhalt und Aufteilung des BuchesDie Geschichte der Abenteurer Niki und Rufus geht weiter. Nachdem sie das Schloss verlassen haben, um die Eltern von Rufus zu suchen, zeigen sie bei ihrer ersten Begegnung mit einem Bären ihren Mut.Das zweite Kapitel beginnt mit einem Lehrabsatz über Bienen und stört den Lesefluss. Für Kinder mag es schwierig sein, Wissenteil und eigentliche Geschichte auseinanderzuhalten. Dies wäre in einem extra Kasten besser aufgehoben. Ebenso verhält es sich mit Leseransprachen, da diese mitten im Text untergebracht sind. Auf der anderen Seite lassen diese Unterbrechungen innehalten und beziehen die Überlegungen des Kindes mit ein. Auch hier wäre eine Kenntlichmachung angezeigt.Spannend geschrieben erlebt die kleine Gemeinschaft Abenteuer, die für Kinder gut zu verdauen sind. Nicht nach jedem Kapitel kann das Licht gelöscht werden, denn zumindest eine Stelle ist zu aufregend oder gruselig, wenn nicht sofort weitergelesen wird, um die Spannung aufzulösen. Doch hier hielt der Autor nach eigenem Bekunden Rücksprache mit einer Lehrerin und beobachtete bei einer Leserunde die Reaktion der Kinder. Durch die Ausschmückung der betreffenden Stelle im Folgekapitel löst sich der Gruselschauer schnell in ein erfrischendes Regenpladdern, das Kindern künftig wohl eher ein Lächeln ins Gesicht zaubert, wenn des Nachts eine Turmuhr schlägt.Die bildhafte Sprache, die den Einen mutig, den Anderen eher als vorsichtig beschreibt, ermöglicht es den jeweils entsprechend veranlagten Kindern, sich wiederzufinden. Und so wie die Geschichte geschrieben ist, schaute ich als Rezensent tatsächlich nach, ob es die Felsenspinnen wirklich gibt. Die Blutbienen jedenfalls gibt es.Auch die Szene mit den Erdmännchen ist super gelungen. Man könnte hier hineininterpretieren, dass Menschen oft Angst aufbauen, obwohl gar kein Grund besteht. Superidee dies auf diese Weise zu vermitteln.Die Protagonisten stolpern ja immer wieder in Abenteuer und dies liegt nicht allein an ihrer Hilfsbereitschaft, was übrigens auch wieder eine schöne Vorgabe für Kinder ist. Weniger schön ist sicherlich, wenn sie sich durch unwahre Behauptungen aus der Affäre ziehen. Doch bisher überwiegen Abenteuerideen und die Lösungen ein Abenteuer zu bestehen, denn diese Lösungen sind durchdacht und nicht primitiv.Sogar das Geheimnis des Selbstbewusstseins erklärt der Autor in einem Satz. Und dazu noch kindgerecht!Passend auch, dass sich Rufus an der Stelle, an der er der Verzweiflung nah sein müsste, in die Sonne stellt und Kraft ‚tankt‘. Und wer kennt nicht das belebende Gefühl der Sonnenstrahlen?Und damit schließe ich die Rezension. Nicht, um das Buch in die bereits freigeräumte Lücke im virtuellen Buchregal zu stellen, sondern um nicht zu viel zu verraten von der wundervollen Geschichte und um den Rest einfach zu genießen. FazitEine nette, kindgerechte Geschichte, die es Eltern durch ‚Leseransprachen‘ im Text leicht macht die Geschichte mit den Kindern zu erörtern und mitzufiebern. 

    Mehr