Markus Bennemann Phantom - Gefahr aus der Tiefe

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Phantom - Gefahr aus der Tiefe“ von Markus Bennemann

Ein geheimnisvolles Tier macht Jagd auf Menschen – zuerst im Wasser, dann auch an Land. Die Polizistin Sanchez und der Meeresbiologe Steven folgen seiner Spur bis in den Regenwald Venezuelas, wo eine uralte Spezies überlebt hat …

Mal etwas ganz anderes...

— lovlymau

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Stunde des Wolfs

Anstrengend

brauneye29

Stimme der Toten

Sehr gelungene Geschichte über das Ende der DDR, den Kapitalismus und was er mit den Menschen macht - und über Töchter und Väter.

soetom

Blindes Eis

Nette Unterhaltung für zwischendurch. Thrillerelemente fehlen leider gänzlich.

MelE

The Ending

Ein unheimlicher Psychothriller mit einem fantastischen Showdown!

xxAnonymousxxx

Winterdunkel

Eine Reihe von Kurzkrimis

birgitfaccioli

Die Einsamkeit des Todes

Mich hat dieses Buch begeistert! Vom ersten Moment an fesselnd und spannend. Mein Lesehighlight 2017!

CarenL

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Phantom - Gefahr aus der Tiefe" von Markus Bennemann

    Phantom - Gefahr aus der Tiefe

    cvcoconut

    09. February 2012 um 13:26

    Ich muss ehrlich zugeben, gekauft habe ich das Buch wegen dem Satz auf der Rückseite, dass man es nicht im Urlaub lesen soll, weil man sonst nicht mehr ins Wasser geht. Ich habe mir einen Action - Abenteuer - Natur - Roman vorgestellt und wurde nicht enttäuscht. Es war eins der besten Bücher was ich je gelesen habe und würde noch mehr Sterne verdienen. Da es in der Geschichte auch um Tiere geht, sind natürlich auch viele naturwissenschaftliche Fakten mit dabei. Der Autor schafft es aber perfekt, das in die Handlung zu verweben, dass es nie langweilig wird. Auch erhält man ein Bild über die Arbeit und die Erforschung was Professoren so in ihrem Labor leisten. Angefangen von den lebenden Tieren bis zu den Sezierungen. Im Anhang schrieb der Autor das einige Dinge davon der Realität entsprachen, was ich auch sehr interessant fand. Für mich hat sich der Kauf und das Lesen des Buches absolut gelohnt. Was sich allerdings hinter dem Phantom für eine Kreatur verbirgt, solltet ihr selber rausfinden.

    Mehr
  • Rezension zu "Phantom - Gefahr aus der Tiefe" von Markus Bennemann

    Phantom - Gefahr aus der Tiefe

    Bokmask

    04. November 2011 um 12:45

    Dieses Buch hat mich schlichtweg durch sein Cover verführt. Als ich den Klappentext gelesen hatte, war klar, dass ich es einfach lesen musste. Für mich war es das erste Werk von Markus Bennemann, aber ganz bestimmt nicht das letzte. An der Küste Floridas verschwinden auf mysteriöse Weise Menschen beim Tauchen. Erst als ein Kind aus einem Garten nahe der Küste verschleppt wird, keimt bei der Polizistin Jessica Sanchez ein unheimlicher Verdacht auf. Niemand glaubt die haarsträubende Geschichte des Kindermädchens. Aber Jessica fordert den Meeresbiologen Steven an. Auch Steven will diese Story anfangs nicht glauben. Als Jessica und Steven immer mehr Puzzleteile zusammensetzen, lässt es auch Steven keine Ruhe. Er ermittelt auf eigene Faust. Doch was Jessica und Steven erleben, solltet ihr selber erkunden. Diesen Roman sollte man meiner Meinung nach nicht lesen, wenn man Urlaub am Meer macht. Es könnte euch die Badefreuden verderben. Die Geschichte beginnt eher ruhig, der Leser hat Einblick in das Arbeitsleben von Steven, der ganz besessen zu sein scheint von Kopffüßlern, also Tintenfischen und Sepien. In den Kapiteln dazwischen erfährt der Leser in kurzen Abschnitten die Geschehnisse um das Verschwinden von Menschen. Unterschwellig ist die Spannung schon da und ich wollte sehr früh immer wissen, wie es nun weiter geht. Dieser Spannungsbogen wird gekonnt immer weiter aufgebaut, bis es zum nächsten Showdown kommt. Aber bis zum Ende ist die Ruhe dazwischen trügerisch und der Autor steigert sich noch. Die Protagonisten lernte ich mit jeder Phase der Geschichte besser kennen. Denn die enge Zusammenarbeit von Jessica und Steven bringt auch einiges zutage, was beide lieber verdrängen würden. Der flüssige, leicht zu lesende Schreibstil lässt die Seiten nur so dahinfliegen. Auch wird die Spannung nicht gestört durch Bezeichnungen, die kaum einer kennen kann. Wissenschaftliches wird sofort erklärend in den Verlauf eingefügt. Fazit: Spannung pur und eine uneingeschränkte Empfehlung von mir.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks