Die Profiteure des Terrors

von Markus Bickel 
4,3 Sterne bei3 Bewertungen
Die Profiteure des Terrors
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

W

Deutschlands Rüstungsindustrie ausgeleuchtet

K

Wie Deutschland an Kriegen verdient und arabische Diktaturen stärkt (Buchuntertitel)

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Profiteure des Terrors"

Die Rüstungsindustrie hierzulande freut sich über volle Auftragsbücher.

Grund dafür sind hauptsächlich die Verwerfungen im Nahen Osten. Hauptfeind: Der Islamische Staat. Doch Luftschläge und Waffenlieferungen an sogenannte strategische Partner wie Saudi-Arabien haben bislang kaum dazu beigetragen, die mörderische Islamistenarmee an der Wurzel zu packen. Markus Bickel deckt auf, wer die wahren Profiteure an diesen Konflikten sind und bei wem es in der Kasse klingelt, wenn in Syrien, im Irak und anderswo wieder gebombt wird.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783864891526
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:224 Seiten
Verlag:Westend
Erscheinungsdatum:03.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    W
    wschvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Deutschlands Rüstungsindustrie ausgeleuchtet
    Profit vor Menschenrechten

    Aufrüstung ohne Ende
    Wozu? Auch damit die etwa 40 Firmen der Deutschen Rüstungsindustrie mit ihren Round-About 320.000 Mitarbeitern ihre Geschäfte machen können. Mit wem? Vor allem Staaten in der Europa nächstgelegenen Krisenregion der Welt, dem so genannten Nahen Osten und Nord-Afrika.
    Dass die wirtschaftlichen Überlegungen wichtiger sind als die öffentlich vorgetragenen Beschwörungen, Kriege in der Welt zu verdammen und zu versuchen, diese einzudämmen, das verdeutlichen die 200 Seiten. Das Ganze hat Markus Bickel, unter anderem Nahost-Korrespondent der FAZ, hervorragend recherchiert. Seine Feststellungen und Zitate können durch die im Anhang aufgeführten Quellenangaben auch überprüft werden. Es sind Fakten, über die M. Bickel berichtet, kein Friseurgschwätz...
    Auf den vorletzten zwei Seiten ist eine Landkarte zu finden. Die einen geografischen Überblick über die Konfliktregionen, besser gesagt die Zielorte der Deutschen Rüstungsprodukte ermöglicht.  Der anlässlich vom 9/11 ausgerufene "Krieg gegen den Terror", nahtlos gefolgt vom "Krieg gegen den Islamischen Staat" hat in Konsequenz also jede Menge Profiteure. Auch in Deutschland.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    K
    kvelvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wie Deutschland an Kriegen verdient und arabische Diktaturen stärkt (Buchuntertitel)
    Wie Deutschland an Kriegen verdient und arabische Diktaturen stärkt (Buchuntertitel)

    Inhalt (gemäß Buchrückseite):
    Milliardenaufträge für Siemens aus Kairo, steigende Nachfrage an deutschen Rüstungsgütern in Riad und Abu Dhabi: Der Schmusekurs der Bundesregierung mit den autoritären Regimes des Nahen Ostens hat in erster Linie wirtschaftliche Gründe. Markus Bickel deckt auf, wie die Handelsfixierung der deutschen Diplomatie zur Aufrüstung der arabischen Welt beiträgt. Auf Platz drei unter den Importeuren von Waffen made in Germany weltweit landete Saudi-Arabien zuletzt – dicht gefolgt von Ägypten, den Vereinten Arabischen Emiraten und Katar. Den Preis für die zunehmende Militarisierung zahlen die Menschen vor Ort: Wie der „Krieg gegen den Terror“ nach 9/11 dient auch der Krieg geben den Islamischen Staat den Regimes der Region als Blankoscheck für den Aufbau ihrer Repressionsapparate.
    Volle Auftragsbücher für die Deutsche Rüstungsindustrie.


    Meine Meinung:

    Sehr angenehmer Schreibstil; auf's Sachliche bezogen; dennoch nicht abgehoben.

    Der Autor berichtet viel „außen rum“ und bringt somit viele weitere Informationen unter, ohne dass beim Lesen der Eindruck erweckt wird abzuschweifen. Gut gemacht.


    Fazit: Reich an Informationen; lesenswert.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    F
    FHummervor 7 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    "Deutsche Rüstungsfirmen machen milliardenschwere Geschäfte mit Staaten in Nordafrika oder Nahost, die in Kriege verwickelt sind."
    Spiegel Online

    "Wer sich für die Kollateralwirkungen der Verqucikung deutscher Außenpolitik mit militärisch motivierter Wirtschaftspolitik interessiert, findet im Buch von Bickel fundierte Information und gediegene Analysen."
    Süddeutsche Zeitung

    "Wer die aktuelle Debatte zur deutschen Rüstungspolitik in allen Facetten begreifen will, kommt an seinem Buch nicht vorbei."
    Deutschlandfunk Andruck

    "Ein äußerst lesenswertes Buch"
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    "Markus Bickel analysiert die Lage im Nahen und Mittleren Osten und nennt die Profiteure von Krieg und Gewalt."
    SWR1 Leute

    "Markus Bickel zeigt, welche Dimensionen die weltweite Rüstungsindustrie mittlerweile angenommen hat."
    Nachdenkseiten

    "Ein packendes Buch ... ein kluger, sachlicher Beitrag zu einer längst überfälligen Debatte."
    Der Freitag

    "Der Anti-Terror-Kampf hat für einige Akteure handfesten ökonomischen und politischen Nutzen, schreibt Bickel in seinem neuen Buch. Auch Deutschland profitiert."
    Deutsche Welle

    "Tödliche Geschäfte: Allein 2015 verkauften deutsche Rüstungsfirmen Waffen im Wert von fast fünf Milliarden Euro ins Ausland - darunter auch in Krisenregionen."
    Frankfurter Rundschau

    "Waffenverkäufe an die auto ritären Golfstaaten bescheren deutschen Rüstungs konzernen Milliardenumsätze."
    Cicero

    "Sein journalistischer Stil ist ein Gewinn für den Leser"
    junge Welt

    "Szenekenner und Journalist Markus Bickel deckt in seinem neuen Buch anhand geheimer Dokumente und Insiderquellen aus Politik und Wirtschaft auf, wer die wahren Profiteure an diesen Konflikten sind, bei wem es in der Kasse klingelt, wenn in Syrien, im Irak und anderswo gebombt wird."
    Mysteries Magazin

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks