Markus Breitscheidel

 4.1 Sterne bei 26 Bewertungen
Autor von Abgezockt und totgepflegt, Arm durch Arbeit und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Markus Breitscheidel

Markus BreitscheidelAbgezockt und totgepflegt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Abgezockt und totgepflegt
Abgezockt und totgepflegt
 (12)
Erschienen am 12.01.2007
Markus BreitscheidelArm durch Arbeit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Arm durch Arbeit
Arm durch Arbeit
 (7)
Erschienen am 10.02.2010
Markus BreitscheidelGewaschen, gefüttert, abgehakt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gewaschen, gefüttert, abgehakt
Gewaschen, gefüttert, abgehakt
 (4)
Erschienen am 14.09.2011
Markus BreitscheidelGesund gepflegt statt abgezockt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gesund gepflegt statt abgezockt
Gesund gepflegt statt abgezockt
 (3)
Erschienen am 14.02.2008
Markus BreitscheidelNicht auf den Kopf!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nicht auf den Kopf!
Nicht auf den Kopf!
 (0)
Erschienen am 26.02.2016

Neue Rezensionen zu Markus Breitscheidel

Neu
Peter_Waldbauers avatar

Rezension zu "Arm durch Arbeit" von Markus Breitscheidel

Was soll das?
Peter_Waldbauervor einem Jahr

Also bitte! Die Arbeitsbedingungen im Niedriglohnsektor und die Übernahmechancen aus Zeitarbeitsverhältnissen sind bekannt - dafür braucht es keine Undercover-Recherche.
Dass der Autor behauptet, er habe von seinem geringen Verdienst nicht leben können und deshalb Hartz IV beantragen müssen ist wohl ein Witz.
Selbstverständlich brauchte Breitscheidel nicht zum Amt. Der Autor hatte seinen Bestseller "abgezockt und totgepflegt" 70.000 mal verkauft, was ungefähr dem gleichen Eurobetrag als Autorenhonorar entspricht. Hinzu kommen seine Einnahmen aus den zahlreichen Lesungen und PR-Terminen (Spesenerstattung ist immer viel höher als die tatsächlichen Ausgaben).
Hat er die ganzen Einnahmen vor den Behörden verschwiegen, nur um seine Rolle durchhalten zu können? Und falls ja, hat er die Unterstützung nach dem Ende seiner Undercovertätigkeit wieder zurückgezahlt? Das wären doch die viel brennenderen Fragen?
Richtig süß ist die Episode als Erntehelfer. Wer es bisher noch nicht gewusst hat, weiß es jetzt: 12 Stunden bei großer Hitze auf den Knien herumrutschen und dabei Erdbeeren pflücken ist: anstrengend!

Kommentieren0
0
Teilen
A

Rezension zu "Arm durch Arbeit" von Markus Breitscheidel

Arm durch Arbeit
Angel10vor 3 Jahren

Das Buch sollte man gelesen haben und daran reflektieren, wie Menschen in der "sozialen Hängematte" sonst dargestellt werden.

Kommentieren0
0
Teilen
abuelitas avatar

Rezension zu "Abgezockt und totgepflegt" von Markus Breitscheidel

„Ich hatte ständig ein schlechtes Gewissen“.
abuelitavor 4 Jahren

Markus Breitscheidel berichtet in dieser erschütternden Reportage von seinen Beobachtungen, die er während eines Jahres als schlecht bezahlter Altenpfleger in deutschen Pflegeheimen hat machen müssen. Sein Buch macht deutlich, dass wir nicht nur, wie uns zurzeit von anderer Seite andauernd vorgehalten wird, eine kinder-, sondern mehr noch eine zutiefst altenfeindliche Gesellschaft sind. Was Breitscheidel in bester Wallraff'scher Manier recherchiert hat, stellt so ziemlich alles in den Schatten, was man sich ohnehin schon ausgemalt haben mag über die, das wissen wir ja längst, nicht gerade paradiesischen Zustände in deutschen Altenpflegeheimen.

Hilflose Alte werden von häufig unzureichend qualifizierten Pflegekräften "im Akkord abgearbeitet" und nicht selten mit Medikamenten ruhig gestellt, weil man sich anders nicht mehr zu helfen weiß. Bei der Lektüre wird einem angst und bange, was einem wohl selbst womöglich im Alter erwarten mag, wenn man in die Lage kommen sollte auf die Pflege in einem Altenheim angewiesen zu sein.

Der kursive Text stammt von amazon. Mich hat dieses Buch – und andere mit diesen Themen – hauptsächlich deshalb interessiert, weil ich Pflege als Angehörige erlebte, in Heimen und auch im mobilen Dienst. Glücklicherweise  mit anderen, besseren Zuständen. Unglücklicherweise allerdings im Laufe der Zeit auch mit Dingen, die der Autor hier sehr treffend beschreibt…… das allerdings betraf in dem Sinn nie die Pflegekräfte, sondern nur: die Leitung wurde gewechselt, ein neuer Chef kam, Pflegekonzepte wurden verändert….und dergleichen mehr. Letztendlich haben wir dann die Konsequenzen gezogen u. einen Angehörigen zu Hause gepflegt…..

Menschen, die in der Pflege arbeiten, sind oft bald am Ende, wissen nicht mehr, wie sie ihren Beruf – den sie ja aus einem bestimmten Grund gewählt haben (zumindest die meisten davon!) noch vernünftig und menschlich ausüben können UND gleichzeitig die Forderungen, die „von oben“ an sie gestellt werden, erfüllen können oder sollen. Ich habe die größte Hochachtung vor allen Pflegekräften, denn es ist Schwerstarbeit täglich und es ein wohl auch immer ein Abwägen, wie lange ein Mensch in so einem – dazu noch schlecht bezahlten – Beruf ausharren kann.

Im Hinblick auf das eigene fortschreitende Alter wird es einem auch wirklich ganz anders, wenn man den Bericht des Autors liest. Sicher ist es nicht immer und überall so, aber was heisst das schon? Es ist ZUVIEL, wenn es irgendwo so ist! Und dass Maßnahmen wie „ruhigstellen“ nötig sein sollen, erschliesst sich mir nicht – wie gesagt, da wird mir angst und bange und ich bin seit längerem dabei, für mich, für uns andere Ziele anzustreben. Nur ist das alles nicht ganz so einfach……

Ich kann dieses Buch nur empfehlen – es geht UNS ALLE an und nur gemeinsam kann etwas geändert werden. Die Politik, die die Augen vor all dem verschliesst, die Wohlfahrtsverbände, die Ärztelobby…….es geht immer nur ums Geld…..und das kann und darf nicht so weitergehen.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 42 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks