Markus Bußler

 4,5 Sterne bei 2 Bewertungen

Lebenslauf von Markus Bußler

Markus Bußler ist Redakteur beim Anlegermagazin Der Aktionär, Moderator der Fernsehsendung „Bußlers Gold­folio“ und Chefredakteur des Börsendienstes „Goldfolio“. Als Key-Note-Speaker spricht er regelmäßig auf Finanzmessen und Fachkongressen zum Thema Gold und andere Edelmetalle.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Markus Bußler

Cover des Buches Gold - Player, Märkte, Chancen (ISBN: 9783864707209)

Gold - Player, Märkte, Chancen

 (2)
Erschienen am 01.10.2020
Cover des Buches Crashkurs Rohstoffe (ISBN: 9783942888509)

Crashkurs Rohstoffe

 (1)
Erschienen am 29.08.2011

Neue Rezensionen zu Markus Bußler

Cover des Buches Gold - Player, Märkte, Chancen (ISBN: 9783864703980)Dr_Ms avatar

Rezension zu "Gold - Player, Märkte, Chancen" von Markus Bußler

"Heute ist es weitaus riskanter, kein Gold zu haben, als welches zu haben"
Dr_Mvor 5 Jahren

"Dieses Buch", so liest man im Vorwort, "wendet sich primär an Anleger, die Geld in Gold beziehungsweise in Goldminenaktien investieren wollen". Mehrmals betont sein Autor, dass er  keinen weiteren Text über Verschwörungstheorien zum Goldmarkt verfassen wollte. Mit Verschwörungstheorien ist vor allen Dingen die Behauptung gemeint, die FED würde den Goldmarkt manipulieren. Solche Untersuchungen sind in der Tat für den Kleinanleger völlig bedeutungslos. Ebenso wie die Frage, ob ein Markt manipuliert wird oder nicht.  Wenn man keinen tatsächlichen Einfluss auf einen Markt besitzt, hat man schließlich sowie so nur die Wahl, ihm fernzubleiben oder ihn so zu nehmen wie er ist.

Seit Monaten lese ich bei vielen selbsternannten Goldgurus, dass man unbedingt Gold kaufen müsse. Betrachte ich jedoch den Markt mit der Erfahrung eines technischen Traders, dann sagt er mir etwas ganz anders. Nämlich, dass er fällt und seinen Boden noch nicht erreicht hat. Es hat wenig Sinn, sich durch andere Menschen über etwas informieren lassen zu wollen, was man selbst nicht wirklich versteht. Oder anders gesagt: Wenn man Marktmechanismen nicht begreift, sollte man die Finger von Märkten lassen.

Was erfährt man nun in diesem Buch über den Goldmarkt? Auf den ersten Blick recht viel. Das dies bei den richtigen Investmententscheidungen wirklich hilft, denkt man vielleicht, wenn man Bildung für eine Grundvoraussetzung bei Handelsentscheidungen hält. Dann glaubt man vielleicht auch zu wissen, was ein Markt tun sollte, und wundert sich dann, dass er etwas ganz anderes macht.

Der Autor unterteilt sein Buch in acht Kapitel mit völlig unterschiedlicher Informationsdichte. Im ersten Kapitel versucht der Autor die Rolle des Goldes im Finanzsystem darzustellen. Schon dabei merkt man, dass dieser Text auch im Weiteren  wahrscheinlich nicht sehr tief gehen wird. Man kann jedoch nicht behaupten, dass dieses Buch schlecht geschrieben oder nutzlos wäre. Es enthält zahlreiche interessante Informationen, die locker und gelegentlich auch etwas oberflächlich dargeboten werden.  Die Frage ist nur, welchen tatsächlichen Nutzen sie haben.

Im zweiten Kapitel versucht der Autor, den Goldmarkt und seine großen Teilnehmer zu erklären. Danach, im dritten Kapitel, geht es um den Goldpreis und um Zusammenhänge zu anderen Märkten. Das vierte Kapitel befasst sich mit verschiedenen Möglichkeiten in Gold zu investieren. Den Schwerpunkt des Buches bildet das fünfte Kapitel, in dem Goldminenaktien im Mittelpunkt stehen. Dabei erklärt der Autor insbesondere die verschiedenen Arten der Goldförderung, den Unterschied zwischen Ressourcen und Reserven und jede Menge Begriffe, die für den Kleinanleger keinerlei Nutzen haben, außer vielleicht, dass er hinterher einen Aufsatz darüber schreiben könnte. Denn selbst wenn man das alles wirklich begriffen hätte und anschließend nutzen könnte, ist man aus der Ferne auf Zahlen und Daten des Unternehmens angewiesen. Ob man dabei tatsächlich die Wahrheit erfährt, ließe sich nur vor Ort und nur bei Einsicht in Interna entscheiden.

Wenn man also tatsächlich in Goldminen investieren möchte, dann sollte man sich entweder für einen entsprechenden Index entscheiden oder große Unternehmen wählen. Ansonsten sind solche Investments sehr spekulativ. Darauf weist der Autor nicht ausdrücklich hin. Mehr noch: Auf Seite 150 findet man eine Liste von 15 Minen, die angeblich "das Beste für die große Gold-Rallye" wären. Von diesen 15 Aktiengesellschaften werden sieben (B2Gold, Detour Gold, Guyana Goldfields, Kirkland Lake Gold, Oceanagold, Randgold, Semafo) so gut wie gar nicht in Deutschland gehandelt. Man läuft also bei einem Investment in solche Aktien Gefahr, keine vernünftigen Kurse zu erhalten. Besonders seriös erscheinen mir deshalb Hinweise dieser Art nicht zu sein.

Was bleibt also von diesem Buch? Viele nicht besonders tiefgreifende Informationen, die zwar das Gefühl von Wissen erzeugen können, aber nicht wirklich helfen, sinnvolle Investmententscheidungen zu treffen. Denn dazu muss man Markt- und Handelsmechanismen verstehen und umsetzen können. Und man muss wissen, was man eigentlich will, welchen Zeithorizont man bevorzugt, ob man investieren oder traden möchte oder ob man sein Vermögen absichern oder von der Entwicklung am Goldmarkt temporär profitieren will. Sucht man Wissen über den Goldmarkt, dann kann dieses Buch ein erster Informationsträger sein. Für alles andere taugt es nur recht bedingt.

Kommentieren0
5
Teilen
Cover des Buches Crashkurs Rohstoffe (ISBN: 9783942888509)Dr_Ms avatar

Rezension zu "Crashkurs Rohstoffe" von Marion Schlegel

Als erste Übersicht gut geeignet
Dr_Mvor 6 Jahren

Ob man nach dem Lesen dieses Buches wirklich in der Lage ist, mit "Rohstoff-Investitionen Geld zu verdienen", wie uns der leicht dramatische Aufmacher glauben machen möchte, mag jeder für sich beurteilen. Ich habe da allerdings einige Zweifel, denn dieses Werk liefert zwar einige allgemeine ökonomische Zusammenhänge und Hinweise, jedoch überhaupt keine Handelsmethodik, weder eine allgemeine, noch eine, die sich auf den speziellen Handel von Rohstoffen beziehen würde.

Dennoch ist dieses Büchlein durchaus lesenswert, wenn man sich mit dem Thema bisher noch nicht oder noch nicht systematisch befasst hat. Von einem Crashkurs erwartet man, dass man hinterher wenigstens eine gewisse Vorstellung vom Thema besitzt und sich über Details weitergehend informieren kann, weil man nun weiß, wonach man suchen sollte. Diesen Anspruch erfüllt das Buch sehr gut.

Nachdem die Autoren im ersten Kapitel erläutert haben, warum nach ihrer Ansicht "Rohstoffe der Megatrend des 21. Jahrhunderts" sind, kommen sie dann zu den einzelnen Rohstoffarten und behandeln in den folgenden fünf Kapiteln Energierohstoffe, Edelmetalle, Industriemetalle, Seltene Metalle und Agrarrohstoffe.

Die einzelnen Kapitel besitzen immer eine übersichtliche Struktur. Zunächst werden die einzelnen Rohstoffe beschrieben und ihre Besonderheiten erklärt. Dann erläutern die Autoren in einigen Fällen die entsprechende Marktstruktur und erwähnen Möglichkeiten, um in diese Märkte zu investieren. Diese Möglichkeiten beschränken sich allerdings auf die Nennung von einzelnen Vehikeln, also zum Beispiel von börsennotierten Minenunternehmen oder Rohstoff-Zertifikaten. Diese Aufzählung erfüllt selbstverständlich kein wie auch immer geartetes Vollständigkeitskriterium.

Die Qualität und Ausführlichkeit der einzelnen Kapitel stellt sich sehr unterschiedlich dar. Sehr gut fand ich (am Anspruch der Autoren gemessen) die Ausführungen über die Energierohstoffe. Dann vermindert sich die die Tiefe der Erklärungen immer mehr. Das Kapitel über Agrarrohstoffe erweist sich am Ende als recht dürftig.

Fazit.
Niemand sollte glauben, nach diesem "Crashkurs" ein Spezialist für Rohstoffmärkte zu sein. Diese Märkte unterscheiden sich erheblich von Aktienmärkten. Einige dieser Besonderheiten werden zwar im Text erläutert, doch es fehlen methodische Erklärungen zum tatsächlichen Handeln. Als erste Übersicht erweist sich dieses etwas nervig in unmotiviert rot-schwarzer Wechselschrift aufgemachte Buch aber als gute Hilfe. In diesem Sinne versteht sich meine Bewertung. Sie misst sich am Crashkurs-Vorhaben der Autoren. Dieser von vorneherein geminderte Anspruch wurde gut umgesetzt.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks