Markus C. Schulte von Drach

 4.1 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von Furor, Der fremde Wille und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Markus C. Schulte von Drach

Markus Christian Schulte von Drach

Alle Bücher von Markus C. Schulte von Drach

Furor

Furor

 (11)
Erschienen am 01.07.2006
Der fremde Wille

Der fremde Wille

 (5)
Erschienen am 01.05.2009
Der fremde Wille

Der fremde Wille

 (0)
Erschienen am 15.05.2009

Neue Rezensionen zu Markus C. Schulte von Drach

Neu
Karrs avatar

Rezension zu "Furor" von Markus C. Schulte von Drach

Rezension zu "Furor" von Markus C. Schulte von Drach
Karrvor 8 Jahren

Ein Mann hetzt durch die Gänge eines Hirnforschungs-Institutes in München. Es ist Christian Raabe, anerkannter Gehirnforscher und Entdecker sogenannten Rabbe'schen Kanals. Raabe hat noch drei Minuten zu leben.

Zeit genug, um einen letzten Anruf zu machen: auf der Mailbox seines Sohnes Sebastian hinterlässt er seine letzte Bitte, sein Vermächtnis, sozusagen. Sebastian soll einige Dateien auf der Festplatte von Raabes Instituts-Computer löschen.
Und dann stirbt Raabe - zerquetscht von Fahrstuhl des Institutes.

Schnitt. Sebastian Raabe ist geschockt vom Tod seines Vaters - zu dem das Verhältnis nicht ganz ungebrochen war. Schließlich studiert Sebastian im selben Institut, ist im selben Forschungszweig engagiert: Neurobiologie. Ein Fach, in dem sein Vater - und hier spielt ein wenig Science Fiction in den Thriller - Bahn brechendes geleistet hat: ihm und seinen Kollegen ist es gelungen, die Erinnerungen Verstorbener quasi aus dem Gehirn auszulesen und auf Datenträgern zu speichern. Von denen sie dann über eine Apparatur im Bewusstsein eines anderen wieder "abgespielt" werden können.

Welchen Preis sein Vater allerdings für diese Entdeckung gezahlt hat, weiß Sebastian noch längst nicht - er weiß auch nicht, dass zur gleichen Zeit ein Untersuchungsausschuss des Bundestages die Hintergründe eines Massakers zu ermitteln versucht, das Bundeswehrsoldaten auf einem Friedenseinsatz im Sudan angerichtet haben.

Für Sebastian beginnt erst einmal eine komplizierte und hochintelligente Tüftelei nach dem Passwort, mit dem sein Vater den Computer gesichert hat, auf dem sie sensiblen Daten lagern. Und je näher Sebastian und seine Freunde der Lösung des Rätsels kommen, desto klarer sehen sie, dass Christian Raabes Tod keineswegs der Selbstmord gewesen ist, als der er hingestellt wurde. Und dass seine Entdeckung offenbar in den Händen von Militärs bereits schrecklichen Schaden angerichtet hat.

Ein Wissenschafts- und Action-Thriller, sehr zügig und flott erzählt, keineswegs so ausladend wie Frank Schätzings SCHWARM, sondern eher auf den Spuren von Michael Crichton, mit einem kleinen Schuss Dan Brown.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Markus C. Schulte von Drach wurde am 05. Oktober 1965 in Dortmund (Deutschland) geboren.

Markus C. Schulte von Drach im Netz:

Community-Statistik

in 31 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks