Markus Friedrich

 5 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Die Jesuiten.

Alle Bücher von Markus Friedrich

Die Jesuiten

Die Jesuiten

 (1)
Erschienen am 01.08.2018

Neue Rezensionen zu Markus Friedrich

Neu
M

Rezension zu "Die Jesuiten" von Markus Friedrich

Detaillierte chronologische Darstellung der Geschichte und Bedeutung der Jesuiten
michael_lehmann-papevor 2 Jahren

Detaillierte chronologische Darstellung der Geschichte und Bedeutung der Jesuiten

Eng gedruckt, im Gesamtumfang knapp 150 Seiten Anhang mit Glossar und Literaturverzeichnis, schon die äußere Form weist darauf hin, dass Markus Friedrich sehr kleinteilig, detailliert und die Haupt- und Seitenlinien der Geschichte des Ordens auslotend vorgeht.

Ein Eindruck, der sich während der Lektüre durchgängig bestätigt. Angefangen von einem Kriegserlebnis des baskischen Adeligen Inigo Lopez de Onaz y Loyolo mit sienen „ausgeprägten Vorstellungen von Ehre, Tapferkeit und Tugend“. Der in diesem konkreten Kampf schwer verletzt wurde. Ein prägendes Erlebnis im Gesamten, das weitreichende Folgen für die Welt, zumindest die katholische, nach sich ziehen sollte.

Wie sich der Lebenswandel des Inigo durch dieses Erlebnis existenziell veränderte, vom kampferprobten und kampffreudigen Adeligen hin zu einer inneren und äußeren Selbstfindung, die knapp 20 Jahre später zur Gründung „seines“ Ordens führt, der „Gesellschaft Jesu“. Unter nun dem Namen „Ignatius von Loyola“. Und der zur Grundlage des Ordens die „universitäre Gelehrsamkeit“ als Streben setzte.

Als Ignatius 1556 starb, stand der Orden auf „sehr gesunden Beinen“, aus ehemals 10 Mitbrüdern bei der Gründung waren knapp 1000 Ordensmänner geworden mit einem stetig wachsenden, weltweiten Missionsnetz.

Eine Gründungsgeschichte, die im weiteren Verlauf der Jahrhunderte, so strukturiert es Friedrich, die „große Phasen“ durchlief und bis in die Gegenwart (wieder) Präsenz zeigt.

Bis etwa 1730 währt der Aufstieg des Ordens, mit einigen Irrungen, Wirrungen und Gefährdungen, denn von Beginn an gab es auch und zunehmend Gegner (nicht nur die Inquisition). Wie die Jesuiten „der Welt fremd wurden“, ein „Antijesuitismus“ sind langsam entwickelte, der nach 1750 drastische Formen annahm und 1763 der Orden aufgelöst wurde, bildet den zweiten Teil der Darlegungen Friedrichs.

Wie sich der Neubeginn ab 1814 vollzog, wie die Vielfalt im Orden sich der Vielfalt der „neuen Welt“ gegenüber verhielt, wie einerseits das „Konservative gepflegt wurde“, die Nähe zum vatikanischen Stuhl, andererseits aber schon in dieser Zeit das „Unbehagen an den reaktionären Extremen“ ebenso fassbar formuliert bereits wieder im Raum stand, diese Geschichte bis in die aktuelle Gegenwart hinein bildet den dritten und abschließenden Teil des Werkes.

Wobei Friedrich sehr nachvollziehbar und überzeugend argumentiert seine Hauptlinie in der Analyse herausarbeitet. Die er weniger in den, mit konkreten Jesuiten verbundenen, Innovationen wie der „Hinwendung zu den Armen“, zur „Interkulturation“ bis hin zu gedanklichen Alternativen zu einer papstzentrierten Kirche hin verortet (wobei er die Ideengebäude der Jesuiten durchaus im Einzelnen nachvollzieht). Sondern vor allem den langfristigen Einfluss des Ordens durch seine „moderate, liberale Mitte“ als Kern der langen Geschichte des Ordens und vor allem Schwerpunkt des Wirkens seit Mitte des 19. Jahrhunderts setzt.

„Ordensleute geben der Kirche heute ein zeitgemäßes, engagiertes Gesicht, ohne zur radikalen Einseitigkeit zu neigen“. Bis hin zu den Ideen und dem gesamten Habitus des aktuellen Papstes, der Jesuit ist.

Wobei die Darstellung der Geschichte nichts Anderes ist und sein kann, wie Friedrich ausführt, als eine „Weltgeschichte im Kleinen“. Denn in so gut wie allen Strömungen der Zeitgeschichte, in allen Denkmustern und Ideologien arbeiteten Jesuiten sich hinein, wirkten mit, argumentierten, boten Alternativen und bewerteten.

Was Friedrich sorgfältig aufnimmt, indem er den Leitmotiven des Ordens durch die Zeiten nachgeht. Mission, Bildungsbemühungen, Wissenschaft und die Spiritualität der „Geistlichen Übungen“, die das „innere Fundament“ des Ordens bilden.

Gut strukturiert und immer wieder mit „Praxisbeispielen“ versehen („episodenhafte Aktivitäten“) gelingt es Friedrich am Ende durchaus, die Haltung der Jesuiten in ihrer ausdrücklichen Vielfalt durch die Zeiten hindurch differenziert darzulegen.

„Drei Jesuiten, vier Meinungen“, ein alter, interner Witz, der das Ergebnis dieses Werkes dennoch in sich trägt.

„Es gibt nicht „den“ Jesuitenorden oder „die“ Jesuiten“. Eine enorme, teils sich auch stark widersprechende Denk- und Handlungsweise, die oft in Reibung stand und steht mit der Suche nach Einheit und einer gemeinsamen Identität. Auch diese Spannung legt Friedrich genauso offen, wie er sich auf die Suche nach eben dem macht, was den Orden ins ich immer wieder zusammengehalten hat.

Eine umfassende, wissenschaftliche, gründliche Betrachtung, die nicht als Bettlektüre geeignet ist, sondern den interessierten Leser zur Bereitschaft der Arbeit an und mit dem Buch auffordert. Dabei aber (fast) erschöpfend Auskunft zu geben vermag.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:


( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks