Markus Götting Alles Azzurro

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles Azzurro“ von Markus Götting

Kaum hat Markus in eine Familie von Camping-Fans eingeheiratet, sitzt er auch schon im Auto zu seinem ersten Wohnwagenurlaub in Italien –beladen mit Sonnencreme, Dosenbier und noch mehr Vorurteilen. Am Strand trifft er sie alle: notorische Nackensteak-Griller und Gartenzaun-Aufsteller, die in ihren Wohnmobilen Lindenstraße gucken.Wie kann ein Mann das alles für seine Liebe ertragen? Die Geschichte einer unglaublichen Integrationsleistung.

Was nicht alles bei einem Campingurlaub passieren kann.

— Dorfwolf
Dorfwolf

Ich liebe es!

— sternenstaubperlen
sternenstaubperlen

Stöbern in Humor

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ein lustig geschriebener Roman mit viel Humor über die Rache einer betrogenen Ehefrau.

Birkel78

Traumprinz

Leider konnte das Buch mich überhaupt nicht überzeugen. Ich habe oft überlegt es abzubrechen!

Kuhni77

Ziemlich beste Mütter

Leichte Unterhaltung mit einer guten Portion Humor, echten Emotionen und sympathischen Figuren!

Danni89

Depression abzugeben

Das Buch handelt leider mehr von Uwe Haucks Aufenthalten in der Psychatrie und weniger um die Krankheit Depression

TrustInTheLord

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

Holyge Bimbel

Bibel-Variante zum Schmunzeln

Lovely90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Geschichte eines Taugenichts.

    Alles Azzurro
    Dorfwolf

    Dorfwolf

    05. September 2016 um 14:13

    Das Buch erzählt die Geschichte der Hochzeitsreise von Markus in Italien. Jedoch ist er in Sachen Handwerk so untalentiert wie kein Anderer. Die Situationen in die er sich bringt, könnte sich niemand auch nur im Schlaf ausdenken und sind deshalb so komisch.Genau diese Situationen sind die stärke des Buches, sodass man sich oftmals wirklich fragt was die Eltern des Hauptcharakters falsch gemacht haben.Jedoch gab es in diesem Buch Nichts was einem im Gedanken bleibt. Es ist einfach ein nettes Buch welches man im Urlaub auf dem Strand lesen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Alles Azzurro" von Markus Götting

    Alles Azzurro
    saba

    saba

    18. August 2012 um 14:14

    Als Krisenberichterstatter ist Journalist Markus so einiges gewohnt. Allerdings sieht er sich bei seiner Hochzeit mit Lena einer ganz neuen Herausforderung gegenüberstehen. Seine Frischangetraute gehört zu einer Familie von begeisterten Campern und der wohlgesonnene Schwiegervater kann sich kein schöneres Geschenk für das junge Paar vorstellen, als die Schlüssel zum familieneigenen Wohnmobil. Schon seit Jahrzehnten wird auf einem idyllischen kleinen Campingplatz in Süditalien der von Traditionen bestimmte Urlaub verbracht. Markus, der seine bisherigen Urlaube gerne mit einem gekühlten Cocktail in der Hand im 4-Sterne-Hotel verbrachte, steht seinen Flitterwochen dann auch mehr als skeptisch gegenüber. Doch was tut man(n) nicht alles aus Liebe. Mit Frau und vollbeladenem Wagen macht sich Markus auf nach Bella Italia. Erwartungsgemäß läuft die Camper-Premiere dann auch nicht ganz reibungslos und es müssen kleinere und größere Katastrophen von Markus bewältigt werden. Doch zwischen Dosenbier und Nackensteak bleibt auch viel Zeit für ganz unerwartete Begegnungen und neue Freundschaften. Mit „Alles Azzurro“ entwirft Markus Götting das amüsante und kurzweilige Stimmungsbild einer ganz besonderen Urlaubsspezies. Obwohl es sich um eine fiktionale Geschichte handelt, merkt man doch wie viele eigene Erlebnisse des Autors in die Handlung mit einfließen, was sich sehr angenehm lesen lässt. Den Jungcamper Markus hätte ich im Vorfeld mancher Szenen gerne gewarnt, wenn klar wurde, in welches Fettnäpfchen er gleich wieder treten würde. Seine Bemühungen, gepaart mit dem Katastrophengen, ließen Markus zu einem sympathischen Zeitgenossen werden. Ebenso köstlich war auch die Charakterisierung der weiteren Campingplatzbewohner. Markus Götting kramt dabei ganz tief in der Kiste der Klischees über deutsche Touristen und konnte mich damit häufiger zum Lachen bringen. Weniger sympathisch fand ich die Figur der Lena. Entweder war sie beleidigt oder mit ihrem Jugendflirt auf Achse. Für eine glückliche Braut in den Flitterwochen ist dieses Verhalten doch reichlich seltsam. Fazit: „Alles Azzurro“ bietet allen überzeugten Hotelurlaubern einen unterhaltsamen Einblick in die Welt der rollenden Betten und macht Lust aufs Ausprobieren.

    Mehr