Markus Gerwinski Die drei Amulette (Falkenflug)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die drei Amulette (Falkenflug)“ von Markus Gerwinski

Der Falkenflug geht weiter. Lesen Sie hier, wie sich die Ereignisse aus Band 1 "Die Hörige" fortsetzen: Nach einer Reihe bizarrer Prüfungen im Turm des Magiers Xagadeos gibt dieser dem jungen Paar einen Zauber, um den Quell der Schatten zu finden, den Ort, dem die Dämonen entspringen und an dem sie gebannt werden können. Der Zauber erfordert drei der Amulette, mit denen die Verräter im Dienste der Jattar die Dämonen befehligen. Doch selbst wenn sie die drei Amulette zusammentragen, bleibt es doch unsicher, ob Gunids rätselhafte Zauberkraft ausreicht, um den Quell der Schatten zu schließen. Denn ihre Macht kommt und geht, und immer dringlicher stellt sich Gunid die Frage, was die Natur dieses Zaubers ist, der sie befähigt, den Dämonen zu gebieten ...

Eine zu Unrecht unbeachtete Trilogie. Auch dieser zweite Teil ist spannend , liebevoll und toll geschrieben! Falkenflug = Leseempfehlung!!!

— AntoniaGuender-Freytag
AntoniaGuender-Freytag
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was für ein genialer zweiter Teil!

    Die drei Amulette (Falkenflug)
    AntoniaGuender-Freytag

    AntoniaGuender-Freytag

    16. March 2017 um 12:06

    Nachdem ich bereits den ersten Teil des Falkenflugs "Die Hörige" atemlos gelesen habe, geht der Falkenflug weiter.Und auch diesmal zieht einen das Buch in den Bann. Es geht mit einem Tempo weiter, dass man kaum aufhören kann zu lesen. Wieder ist es Markus Gerwinski mittels seiner wunderschönen Sprache gelungen ein wahres Kopfkinofeuerwerk bei mir in Brand zu setzen. Ich war wirklich jede Minute bei den beiden Helden, die ich schon im ersten Teil ins Herz geschlossen habe.Diesmal wird wirklich viel von ihnen verlangt und sie meistern es, nicht wie man meinen könnte mit überstarken und übertriebenen Fähigkeiten, sondern mit Mut, Witz und viel Liebe. Dabei sollte man Gunids Scharfsinn nicht außer acht lassen. Sie hat mich jedes Mal wieder fasziniert. Ob nun bei einer Reihe bizarrer Prüfungen im Turm des Magiers Xagadeos oder auch auf ihrer Reise, die sie in die unglaublichsten Situationen führen.Drei Amulette sind es, die sie brauchen ... Drei Träger der Amulette, die sie überwältigen müssen. Und es sind nicht die einfachsten ...Wie gesagt, wer den ersten Teil liebt, wird sich von dem zweiten kaum losreißen können. Eine absolute Leseempfehlung!Danke an den Autor, der mir viele spannende Stunden geschenkt hat. Ich bewundere immer wieder seine schöne Sprache, sein Wissen um Burgen, Rüstungen, Vogeljagd, Pferde, Waffen ... ach, eben alles, was zu so einem Setting dazu gehört!

    Mehr