Markus Heitz Die Vergessenen Schriften 5: Die Legenden der Albae

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Vergessenen Schriften 5: Die Legenden der Albae“ von Markus Heitz

Dies sind die Vergessenen Schriften. Sie erzählen von den bekannten und unbekannten Helden der Albae. Von den größten Geschichtenwebern, den herausragendsten Künstlern. Aber auch von ihren schrecklichsten Feinden und innigsten Freunden ...

Eine absolut toll zu lesende und mitreißende Kurzgeschichte die man als Freund der Zwerge (!) und Albae unbedingt gelesen haben muss.

— Philip
Philip

Stöbern in Fantasy

Coldworth City

Angenehmer Lesestil, wie gewohnt von der Autorin, dennoch war es für mich nicht so "beeindruckend" wie ihre anderen Romane.

Daniidiamond

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Tolles Buch. Habe direkt den zweite Teil aus der Bibliothek ausgeliehen..

justMe

Riders - Schatten und Licht

Die vier Apokalyptischen Reiter sind ein beliebtes Thema der Literatur. Hier wurde die Geschichte leider nicht ganz so gut umgesetzt.

Mauela

Mystic Highlands - Druidenblut

Eine unreife Protagonistin und eine unromantische Beziehung verbergen die spannenden und mystischen Elemente dieser Geschichte viel zu gut.

MoonlightBN

Beren und Lúthien

Eine sehr schöne Liebesgeschichte

BuchHasi

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toller 5. Teil

    Die Vergessenen Schriften 5: Die Legenden der Albae
    Philip

    Philip

    18. April 2013 um 10:57

    Markus Heitz Kurzgeschichtenreihe Die Legenden der Albae: Die vergessenen Schriften wird meiner Meinung nach immer besser. Während in den ersten Teilen, welche auch schon sehr gut waren, eher zusammenhangslose Geschichten über bekannte Charaktere erzählt wurden, greift Heitz nun zu dem Mittel, die einzelnen Teile miteinander zu verknüpfen, wobei der fünfte Teil auf dem Vorgänger, dem 4. Teil, aufbaut, wodurch man noch tiefer in die Welt des Geborgenen Landes und das Leben der Albae eintauchen kann. Die Charaktere sind wieder einmal toll geschildert und skizziert, wodurch man sich als Leser sehr schnell in sie hineinversetzen kann. Man erlebt die Überheblichkeit der Albae, was in diesem fünften Teil zu einer starken Bedrohung für sie werden soll... Es mangelt diesem Teil an nichts (höchstens dem Umfang). Die Spannung ist super, die Charaktere überzeugen und man wird sofort in diese Welt hineingerissen. Es gibt kaum eine Verschnaufpause, da sich die Ereignisse regelrecht überschlagen. Mir gefällt es sehr gut, dass Heitz direkt an dem Vorgänger anknüpft, wo ein Trupp Albae beauftragt wurde, einen Weg aus dem Geborgenen Land zu finden. Diesen Albae ist man nun auf ihrer Erkundungstour hinterher. Was sie so alles erleben solltet ihr unbedingt selbst herausfinden, es lohnt sich! Auf jeden Fall freue ich mich jetzt schon auf den 6. Teil, da zu vermuten ist, dass die Geschichte nach diesem offenen Ende direkt dort weitergeht. Fazit: Der 5. Teil der vergessenen Schriften ist absolut genial. Die Charaktere, die Handlung, die Spannung, alles passt. Eine absolut toll zu lesende und mitreißende Kurzgeschichte die man als Freund der Zwerge (!) und Albae unbedingt gelesen haben muss.

    Mehr