Markus Heitz Die Vergessenen Schriften 7: Die Legenden der Albae

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Vergessenen Schriften 7: Die Legenden der Albae“ von Markus Heitz

Dies sind die Vergessenen Schriften. Sie erzählen von den bekannten und unbekannten Helden der Albae. Von den größten Geschichtenwebern, den herausragendsten Künstlern. Aber auch von ihren schrecklichsten Feinden und innigsten Freunden ... SPIEGEL-Bestsellerautor Markus Heitz führt alle Fans der Albae in neue Abenteuer und enthüllt die Geschichten, die in den Romanen noch nicht erzählt wurden - Geheimnisse werden gelüftet, Schicksale geklärt und von legendären, vergessenen Taten der dunklen Geschöpfe berichtet.

Mich konnte dieser siebte Teil mit spannenden Handlungen, ordentlichen Darstellungen und vielen Hintergrundinformationen überzeugen

— Philip
Philip

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Langatmig, langweilig, vorhersehbar. Kann den Hype nicht verstehen.

Mayylinn

Vier Farben der Magie

Ein sehr gelungener Auftakt! :)

Tatsu

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Götterlicht

Eine wundervolle Story, die mich umgehauen hat. Die Autorin hat mich in eine emotionale Achterbahn entführt.

Kimi234

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wiedersehen mit Morana im Königreich Weyurn (Spoileralarm!)

    Die Vergessenen Schriften 7: Die Legenden der Albae
    Philip

    Philip

    17. June 2013 um 11:29

     Im mittlerweile siebten Teil der Vergessenen Schriften von Markus Heitz trifft man, wie für diese Kurzgeschichtensammlung rund um die Legenden der Albae üblich, wieder einmal auf alte Bekannte, die man aus früheren Geschichten bereits kennenlernen durfte. So begleitet man in diesem Teil den Geschichtenweber Carmondai, welcher mit dem jungen Krieger Nimòras durch das Menschenkönigreich Weyurn zieht, um Schwachstellen der dort ansässigen Völker ausfindig zu machen, damit der Eroberungsfeldzug der Albae wie geplant vorangebracht werden kann. Auf dieser Reise begegnen die beiden Albae einer aus dem zweiten Roman Vernichtender Hass bekannten Albin, genannt Morana, welche sich vom Volk der Albae losgesagt hat. Ich fand es als großer Fan von Carmondai besonders toll, mal wieder ein Abenteuer an seiner Seite miterleben zu können. Dieser Teil der vergessenen Schriften ist etwas ruhiger als die bisherigen Kurzgeschichten, nichtsdestotrotz aber wieder durchaus spannend und interessant, so wie ich mir das vorgestellt habe. Zwar hatte ich mir für den siebten Teil eine Fortsetzung vom etwas enttäuschenden sechsten Teil erhofft, ein Wiedersehen mit Morana hat diese kleine Enttäuschung aber wieder wettgemacht! Anfangs wird eine durchaus interesssante Seeschlacht und Kampfszene geschildert, die mit tollen Schilderungen für ordentlich Kopfkino gesorgt hat, echt toll. Darüber hinaus war es toll, durch das Königreich Weyurn zu wandern, welches bereits durch die sehr erfolgreichen Zwerge-Romane bekannt ist. Besonders hat mich dabei das Interesse Morana's an den Barbaren fasziniert und ihre Sichtweise auf die vermeintlich primitiven Menschen. Das Wichtigste war aber wohl die Tatsache, dass sie sich als Mimin unter den Menschen versteckt, somit ihre wahre Identität geheim halten kann und ohne Gefahren befürchten zu müssen ihre Kinder, halb Mensch, halb alb, großziehen kann. Eines dieser Kinder wird später in den Zwergen-Romanen eine große Rolle einnehmen werden. Alles in allem haben mich zwar ein paar Rechtschreibfehler gestört, trotzdem hat mir diese Kurzgeschichte durch ihren hohen Informationsgehalt sehr gut gefallen! Fazit: Mich konnte dieser siebte Teil der vergessenen Schriften durchaus mit spannenden Handlungen, ordentlichen Darstellungen der Ereignisse und vielen Hintergrundinformationen rund um die Welten aus den Albae- und Zwerge-Romanen überzeugen, weshalb ich eine uneingeschränkte Empfehlung für diese Kurzgeschichte geben kann. Fans von Markus Heitz und seinen Fantasy-Romanen sollten sich diesen siebten Teil kaufen oder noch bis Mitte Oktober warten, bis der Sammelroman im Piper Verlag als gedruckte Ausgabe erscheint. Es wird sich auf jeden Fall lohnen!

    Mehr