Markus Heitz Die Zwerge

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(16)
(10)
(5)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Zwerge“ von Markus Heitz

Die Kleinen werden die Größten sein! Sie sind die schlagkräftigsten Helden aus Tolkiens Herr der Ringe: Zwerge sind klein, bärtig, und das Axtschwingen scheint ihnen in die Wiege gelegt. Doch wie lebt, denkt und kämpft ein Zwerg wirklich? Dies ist die rasante Geschichte des tapferen Tungdil, der im Kampf gegen Orks, Oger und dunkle Elfen beweist, dass auch die Kleinen Großes leisten können.

Stöbern in Fantasy

Der Bruder des Wolfs

würdiger Nachfolger des ersten Teils und spannender Wegbereiter für den dritten Teil

Knigaljub

Iceland Tales 1: Wächterin der geheimen Quelle

Leichte Leselektüre für alle Freunde von Elfen und Feen.

Ilona67

Blutrote Dornen - Der verzauberte Kuss

Dornröschen war ein schönes Kind, schönes Kind ...

FrauTinaMueller

Der Wortschatz

Wörter, Sprache und der Sinn der Geschichte, wirklich eine gute Mischung

Monice

Herzenswünsche kommen teuer

Eine spannende Geschichte,die zeigt dass man vorsichtig mit seinen wünschen sein sollte

MaikeSoest

Angelfall - Am Ende der Welt

Gelungenes Ende dieser apokalyptischen Mensch-gegen-Engel-Reihe. Auf Wiedersehen Penryn und Raffe!

BookieDreams

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sollte man sich nicht entgehen lassen

    Die Zwerge

    Annesia

    28. April 2015 um 12:21

    Im Geborgenen Land breitet sich eine Finsternis aus. Orks, Oger, Trolle und Albae verwandeln alles in das Tote Land, in dem jeder, der stirbt als Sklave der Dunkelheit wiederkehrt. Die Bewohner des Geborgenen Landes Menschen, Elben und Zwerge wehren sich gegen das Böse und ein großer Krieg entbrennt. Überall kommt es zu Kämpfen und Plündereien. Nirgends im Geborgenen Land scheint es mehr sicher zu sein. Währenddessen erhält der Zwerg Tungdil von dem Magier Lot-Ionan einen Auftrag und zieht los um einen Botengang zu erledigen. Doch auf einmal steht er mitten im Chaos und wird Teil des größten Abenteuers, das das Geborgene Land je gesehen hat. "Die Zwerge" gehören zu den herausragendsten Fantasy-Geschichten die ich je lesen/hören durfte. Die Geschichte war richtig spannend geschrieben und man fieberte immer mit dem Zwerg Tungdil mit. Johannes Steck hat die Arbeit als Sprecher ausgezeichnet gemacht. Ich kann es überhaupt nicht erwarten den nächsten Teil in die Finger zu bekommen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Zwerge - live" von Markus Heitz

    Die Zwerge

    sabisteb

    29. September 2010 um 21:38

    Orks, Trolle und Oger bedrohen das Geborgene Land. Fünf Zwergenreiche verteidigen die Grenzen und fallen nach und nach, so dass das Tote Land vordringen kann. Wer auf dem Gebiet des toten Landes stirbt, wird als Untoter wiedergeboren und dient fortan dem Bösen. In dieser Welt lebt Tungdil Bolofar, ein einsamer Zwerg, der als Findelkind unter Menschen aufwuchs. Sein Ziehvater Magus Lot-Ionan erzog ihn denkbar unzwergisch und lehrte ihn lesen und schreiben. Als Tungdil von seinem Ziehvater auf einen Botengang geschickt wird, ahnt er nicht, dass dies der Beginn eines Abenteuers werden wird, das sein Leben verändern wird, denn der Empfänger von Lot-Ionans Botschaft ist tot und das Land dem Toten Land anheim gefallen. Mit den Zwergenzwillingsbrüder Boïndil und Boëndal entdeckt Tungdil die Anweisung wie man Nôd'onn töten kann. Ein Wettlauf gegen die Zeit und den Untergang der Zwergenreiche beginnt. Die Zwerge ist ein mittlerweile vierbändiges Fatasyepos aus deutschen Landen in Tolkienscher Tradition, d.h. es ist ein klassischer Reiseabenteuer und Schlachtenroman. Ein Held bricht auf, sammelt Gefährten, besteht eine gefährliche Queste und rettet die Welt. Vorhersehbar, klassisch und doch unterhaltsam, wenn auch teilweise ein wenig inkonsequent. Sind die Untoten nun konsequent böse oder nicht? Warum können sich einige wehren und andere doch wieder nicht? Der oder besser die Dei Ex Machina gegen Ende haben mich etwas verärgert, man verheimlicht Dinge, um sie dann wie der Zauberer ein Kaninchen aus dem Hut zu ziehen, das stößt mir etwas unangenehm auf. Das Buch ist ein über 600 Seiten dicker Schmöker, diese Lesung also extrem gekürzt. Da ich das Buch nicht kenne kann ich nicht beurteilen inwieweit diese Lesung der Geschichte gerecht wird, ich hatte jedenfalls nicht das Gefühl, dass wichtige Dinge fehlen würden. Die Hauptgeschichte wird sehr gut übermittelt und der Hörer vor übermäßig ermüdenden Schlachtenbeschreibungen verschont. Die Lesung wird immer wieder von Liedern von Corvus Corax aufgelockert, die mit ihrer mittelalterlichen Dudelsackmusik besonders auf Mittelalterfestivals hohe Bekanntheit erlangt haben. Die Musik von Corvus Corax passt hervorragend zur Geschichte, und da die meisten Musiktracks von Text getrennt sind, kann man sich auch einfach in sein Musikverzeichnis kopieren und immer wieder hören. Ich bin mir nicht sicher, warum diese CD live heißt. Die Lesung klingt sehr nach einer Studioaufnahme, genauso wie die Musik. Johannes Steck liest hervorragend. Er schafft es fast jeder Figur eine ganz eigene Stimme zu geben, so dass man streckenweise glaubt, dass mehrere Sprecher am Werke sind. So kann man den Dialogen hervorragend folgen und erkennt die Protagonisten an ihrer jeweils eigenen Stimme wieder. Fazit: 1,5 CDs (die andere Hälfte sind Stücke von Corvus Corax) für über 600 Seiten Roman scheinen eine extreme Kürzung zu sein. Zu Beginn und gegen Ende macht die Geschichte auch einen leicht gehetzten Eindruck, dennoch scheinen keine wirklich wichtigen Informationen zu fehlen, um der Geschichte folgen zu können. Ich möchte fast behaupten, wer Schlachtenbeschreibungen in der Art von Tolkien nicht ausstehen kann (so wie ich, mir würde eine Statistik über die Toten auf beiden Seiten reichen) ist mit dieser gekürzten Version perfekt bedient. Und wer Corvus Corax mag (so wie ich) ist schon zwei Mal glücklich mit dieser gekürzten Ausgabe.

    Mehr
  • Frage zu "Die Zwerge" von Markus Heitz

    Die Zwerge

    Feuerfee

    Hallo Markus,
    Die Zwerge Live lief in diesem Februar in München. Warum gab es leider nur diesen einen Spielort bzw. ist eine Tournee mit bundesweiten Aufführungen ausgeschlossen oder kann man sich Hoffnungen machen Die Zwerge Live auch noch in anderen Städten zu sehen?

    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks