Markus Heitz Kinder des Judas

(633)

Lovelybooks Bewertung

  • 668 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 22 Leser
  • 76 Rezensionen
(321)
(188)
(87)
(31)
(6)

Inhaltsangabe zu „Kinder des Judas“ von Markus Heitz

'Ich spüre nicht nur den Tod – ich bin eine seiner Göttinnen!'

Leipzig 2007: Sie ist die gute Seele eines Krankenhauses. Hier steht sie denen bei, die in ihren letzten Stunden nicht allein sein sollen. Jeder, der die junge Frau am Bett eines Sterbenden wachen sieht, wird sie für einen Engel halten. Denn niemand weiß, wer sie wirklich ist. Oder was.

Der große Vampirroman vom Autor der Bestseller Ritus und Sanctum

Mit exklusivem Bonusmaterial – Interview & geschnittene Szenen!

Ein gelungener Start der Reihe! Zwar kurz verwirrend wegen der verschiedenen Zeiten aber ich bin wirklich begeistert.

— Ilovemusic7

Ein schwaches Werk von Markus Heitz

— yana27

solide Dark Fantasy

— georg_moor

Vampire statt Zwerge, aber genauso gut

— inloveofbooks

Ich brauchte etwas Zeit zum Warmwerden, aber dann hat es mich gepackt!

— lui_1907

Die Erzählweise hat mir gefallen, aber es hat für meinen Geschmack zu drastische und zu blutige Beschreibungen.

— Asfaloth

Düsterer und spannender Vampirroman.

— ConnyMc

Grandioser Auftakt zur Reihe! Als Vampir-Fan ein Genuss, denn Heitz versteht es ganz neu das Thema aufzugreifen und auszubauen.

— AnnMan

Ein spannender Fantasyroman, der neue und blutige Einblicke zum Thema Vampire, Untoten und sonstigen Nachtschwärmern liefert.

— Arun

Anfangs: Mist. Schreckliche Protagonistin. Sia ist übertrieben oft unantastbar und arrogant. Die zweite Hälfte: ok (Heitz kann aber besser!)

— Nebu

Stöbern in Fantasy

Gwendys Wunschkasten

Ein anderer aber dennoch sehr guter Stephen King Roman!

Brixia

Götterblut

Ich LIEBE es !!!♡

Kyda

Biss und Bissigkeit

Sehr schöner (vorläufiger?) Abschluss dieser Reihe mit einer weiteren unterhaltsamen Lovestory samt Spannung und einem sehr berührendem Ende

Betsy

Bird and Sword

wunderschöner Lesegenuss!

MrsBraineater

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Potential von der Geschichte nicht voll ausgeschöpft

    Kinder des Judas

    yana27

    10. June 2017 um 22:48

    Markus Heitz ist bekannt für seine Dark Fantasy Bücher und ich war immer sehr  beeindruckt von seinen komplexen Geschichten. Leider enttäuscht mich "Kinder des Judas". Die Hauptfigur war mir unsympathisch und ich wußte ehrlich gesagt bis zur Mitte des Buches nicht genau, was ich mit der Geschichte anfangen soll. Nachdem ich mich zum Weiterlesen gezwungen habe, entdeckte ich Ungereimtheiten: Warum erforschte Syclla und ihr Vater die menschliche Anatomie? Sie sind bereits in der Lage, ohne menschliches Blut auszukommen und die Menschen suchen auch nicht unbedingt ihre Nähe. Warum also erforschen sie und ihre Geheimschaft die Menschen und  konservieren deren Körperteile ? Vor allem teilen sie ihr Wissen nicht mit den Menschen. Die Geschichte fand ich schon interessant, aber ich finde das Potential wurde nicht voll ausgeschöpft und sie wirkte auf mich nicht rund genug.

    Mehr
  • Manche Vampire denken, sie sind besser als die anderen

    Kinder des Judas

    ConnyMc

    09. October 2016 um 10:47

    Die Geschichte von Sia beginnt in der Gegenwart und führt den Leser zurück in die Vergangenheit, ins heutigen Serbien. Sie ist eine Vampirin, aber auch eine Forscherin und Medizinerin, zu der sie in ihrer Jugend ausgebildet wurde. Doch die Regeln, denen sie sich unterwerfen soll, gefallen ihr nicht, und sie setzt zur Wehr. So muss sie sich nicht nur vor den Menschen in Acht nehmen, sondern auch vor ihresgleichen.Eine düstere, spannende und auch machmal grausige Vampirgeschichte. Sie hat mir gut gefallen, trotzdem bin ich nicht sicher, ob ich die zwei Folgebände lesen werde, das kann aber daran liegen, dass ich von diesem Genre schon sehr viel gelesen habe. Für Leser, die nicht (nur) softe, sondern auch böse Vampire mögen, eine unbedingte Leseempfehlung. Für mich war es außerdem das erste Buch von Markus Heitz, aber bestimmt nicht das letzte.

    Mehr
  • Spannend und voller verrückter Ideen

    Schweigepflicht

    lord-byron

    Kalter Stahl und warmes Blut … Nach einem langen Arbeitstag reibt Isger sich müde die Augen. Er betritt den Fahrstuhl, der ihn ins Erdgeschoss des Hochhauses bringen soll – und findet sich wenige Augenblicke später in einem Albtraum wieder. Irgendjemand kontrolliert die Kabine. Nein: irgendetwas. So beginnt ein grausames Spiel, dessen Regeln nicht Menschliches haben. Und beim dem der Einsatz Isgars Leben ist … Die Geschichte hat nur 83 Seiten, aber die haben es echt in sich.  Als ich danach zum Arzt musste, habe ich mir echt überlegt, ob ich nicht lieber in den 4. Stock laufen soll, denn die Story hat sich in meinem Kopf eingenistet und eine böse Stimme flüsterte die ganze Zeit: "Wer weiß....... nichts ist unmöglich......" Bisher war ja meine Angst eher, dass ein Fahrstuhl stecken bleibt oder plötzlich in die Tiefe stürzt. Dazu noch meine Platzangst und ich lief lieber. Aber manchmal ist das halt nicht möglich. Mittlerweile habe ich auch noch Angst, dass es mir gehen könnte wie Isger, obwohl das natürlich totaler Blödsinn ist.  Ich würde ja sehr gerne näher auf die Geschichte eingehen, aber eigentlich ist jedes Wort zu viel und ich möchte euch auf keinen Fall etwas verraten.  Die Geschichte hat echt das Potenzial für einen ganzen Roman. Man könnte das alles wunderbar ausbauen.  Einziger Kritikpunkt ist, dass das Ende viel zu abrupt war.  Das hätte ich mir ausführlicher gewünscht. Auch wenn mir offene Enden eigentlich sehr gut gefallen, denn es regt die Fantasie des Lesers an.  Über den Schreibstil des Autors brauche ich hier nicht viel zu erzählen, ich bin mir sicher, fast jeder hat schon mal ein Buch von Markus Heitz gelesen.  Flüssig geschrieben und sehr bildhaft wie immer. Ich kann gar nicht anders als volle 5 Punkte zu vergeben, denn die Geschichte ist spannend und mitreißend und man kann den Reader erst aus der Hand legen, wenn man damit fertig ist. Ich kann es Horrorfreunden nur empfehlen.  © Beate Senft                               

    Mehr
    • 7
  • Der Meister der Figurenvernetzung hat wieder zugeschlagen!

    Exkarnation - Seelensterben

    Eternity

    Unfassbar, wie dieser Mann ein Netzwerk spinnt, in dem jeder Faden verknotet wird oder zu einem Ende führt! Es spielen sich so viele Handlungsstränge gleichzeitig ab, dass man beim Lesen nicht schluderig sein darf (was ich gut finde!), es kommen so viele Fragen auf, so viele Figuren spielen ihre Rollen (bekannte wie unbekannte) und trotzdem bleibt am Ende nichts ungeklärt! Das ist für mich das absolut Faszinierendste an dem Buch, an dem Autoren... Aber auch die Geschichte hat es in sich. Die Phantasiewesen kämpfen und killen, metzeln, töten und retten. Ein wahrer Kampf der Verdammnis herrscht um die Rettung und Zukunft der Welt. Herrlich düster, herrlich spannend, herrlich blutig, herrlich brutal und böse und doch mit Hoffnungsschimmer! Ob da noch mehr Bücher folgen!? Ich hoffe doch sehr! :)Chapeau, Chapeau, Herr Heitz!

    Mehr
    • 3
  • Markus Heitz hat sich selbst übertroffen!

    Kinder des Judas

    Duvessa

    28. July 2015 um 16:01

    Ich habe dieses Buch mittlerweile 1000 mal gelesen und würde es jeder Zeit wieder tun! Es ist auf jeder Reise mit dabei!

    Endlich ein Vampir Roman, einfach unbeschreiblich gut ist! Ohne Liebesschnulze, nicht zu übertrieben und durch die Begleitung durch die verschiedenen Zeit Epochen einfach noch interessanter als ohne hin schon!

  • Die etwas andere Vampiergeschichte

    Kinder des Judas

    Jeami

    07. April 2015 um 13:45

    Man begleitet die Vampirin Scylla durch mehrere Jahrhunderte ihres Lebens. Die Geschichte verläuft in zwei Strängen. Einmal in der Gegenwart, dann in der Vergangenheit. Wie sie zum Vampir wurde, ihr Verhältnis zu den Kindern des Judas. Das ist teilweise rasant und sehr spannend, oft auch ziemlich blutig. Das Buch hebt sich angenehm von der Massenware ab, mit der der Büchermarkt überschwemmt wurde. Ich habe mich sehr gut unterhalten und überlege, ob ich die anderen Teile auch noch lese.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Erfrischende Sichtweise auf das Dasein der Vampire

    Kinder des Judas

    Becks_x

    22. September 2014 um 16:36

    Die Krankenschwester Sia führt ein scheinbar normales Leben, in dem sie Menschen auf ihrem letzten Weg begleitet. Nichtsahnend, wer oder was sie wirklich ist, beginnt der Leser in ihrem Schatten den Weg in eine neue Welt, wobei Markus Heitz diesem mehr und mehr die Geschichte der Vampire - ebenfalls Upire genannt - näherbringt. Auch die Protagonistin selbst soll dabei mit dem Voranschreiten der Geschichte zunehmend in einem anderen Licht erscheinen. "Kinder des Judas" ist wie eine Reise, die nach und nach den Vorhang aus Dunkelheit hebt. Perspektivisch wird während des Erzählens in aller Regelmäßigkeit "gesprungen". Immer wieder wird zwischen dem Hier und Jetzt sowie der Vergangenheit gependelt. Die perspektivischen Wechsel einer längst vergangenen Epoche und dem heutigen Dasein hat Heitz meines Erachtens nach durchaus geschickt verknüpft. Auch das Puzzle rund um die Herkunft der Vampire wie auch der Geschichte einer jungen Frau namens Scylla, über die immer wieder berichtet wird, fügt sich nach und nach in einem relativ konstant bleibendem Tempo zusammen. So werden die Hintergründe rund um "Die Kinder des Judas" Stück für Stück beleuchtet, ohne zu viel auf einmal preiszugeben. Dies ist für mich persönlich ein besonders positiver Aspekt. Die Vampirgeschichte, wie wir sie mit diesem Buch vorfinden, ist anders als die vielen, die wir bereits zuhauf kennen. Dem Genre wird durch eine Recherche der verschiedensten Mythen und Geschichten, die hier auf sehr interessante Weise miteinander verflochten sind, neues Leben eingehaucht. Es ist lange her, dass ich ein Vampirbuch freiwillig gelesen habe, nachdem das Genre mit Geschichten über sie regelrecht geflutet wurde. Trotz aller Spannung war es jedoch nicht ganz das, was ich erwartet habe, aber dennoch eine Bereicherung für Kreaturen, die längst ihren ganz persönlichen Reiz und Mythos eingebüßt hatten. Obwohl die Story und das Setting mir durchaus gefielen, ist mir der Funke, der anfänglich so hell brannte und wuchs, im Laufe der Zeit abhanden gekommen. Etwas fehlte mir zum Ende hin zwischen dem Sterben der niederen Vampire und dem machthungrigen Geplänkel der gesplitteten Cognatio, auch wenn auf den gut letzten 150 Seiten nochmals große Spannung herrscht. "Kinder des Judas" ist ein Buch, das die Existenz und das Leben der Vampire neu beleuchtet. Auch wenn mir persönlich das Feuer zum Ende hin verloren ging: Auf den nächsten Band bin ich dennoch sehr gespannt.

    Mehr
  • eine top Recherche vom Autor / eine überraschende Ausarbeitung der Story

    Kinder des Judas

    Floh

    Ich war ja zunächst etwas skeptisch und nicht sehr überzeugt von der Aufmachung (Cover) und Beschreibung (Klapptext und Inhaltsangabe) des Buches. Dieses habe ich jedoch geschenkt bekommen und der Höflichkeit halber begonnen zu lesen-ich habe keinen Buchstaben bereut......So erstklassig wie selten ein anderes Buch! Autor Markus Heitz weiß einfach genau was er tut. Ihm gelingt es Geschichte lebendig zu machen und sie geschickt mit Fiktion zu vermischen, dies denke ich aufgrund einer tiefgründigen und absolut fundierten Recherche bis in die tiefste Vergangenheit. Er zeigt, dass Vampire auch sehr gut ohne kitschige Überzeichnungen funktionieren, was endlich auch mal wieder einen Vampirroman ohne Schmalz auf den Buchmarkt bringt. Nicht das Kitsch und Schmalz nichts für mich sind, mich hat aber begeistert und erstaunt, dass mich so ein objektiver Vampirroman dennoch so fesseln und in den Bann ziehen kann. Das Buch ist spannend bis zur letzten Seite und ich mochte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Kampfszenen haben es zudem in sich. Hier wird nicht einfach nur ein wenig am Hals rumgeknabbert und gesaugt, um dann zwei unscheinbare Einstiche zu hinterlassen. Wenn Vampire Blut wollen, dann richtig. Köpfe rollen, nachdem sie auf unterschiedlichste Weise vom Träger entfernt wurden. Es ist also durchaus recht brutal an manchen Stellen, aber Vampire sind nun mal hier in diesem Buch nicht zum Schmusen da......(dafür einen extra Stern)! Sie sind, wie es auch die Vorstellung im Volksglauben Osteuropas ist, blutrünstige Bestien. Einige können ihre Blutgier kontrollieren, andere nicht. Besonders die Einbeziehung der historischen Begebenheiten in Medvegia, die Erwähnung etlicher Vampirunterarten und aller Fakten über Blutsauger, wie Abwehr, Aufspürung bis zur Vernichtung, haben mir ausgesprochen gut gefallen. Ich mag unsschätze Autoren, die eine gute Recherche betreiben, die auch noch stimmig und korrekt ist (leider allzu selten der Fall, aber Heitz enttäuscht den Leser hier nicht. Er Bietet Hintergrund und fundiertes Wissen).  Fazit: Markus Heitz ist neben den ganzen Mainstream Vampirromanen ein wirklich herausragendes Werk gelungen, das sich von den zuvor Erwähnten deutlich abhebt. Es geht um Vampire an sich, sie wirken nicht wie Kunstfiguren sondern tatsächlich real und unglaublich faszinierend. Den Spagat zwischen Realität und Fiktion ist ausnahmslos gelungen. Eines der besten Vampirbücher, die ich kenne.

    Mehr
    • 2

    Arun

    31. July 2014 um 10:05
  • Rezension zu "Kinder des Judas" von Markus Heitz

    Kinder des Judas

    Steppenwolf

    Unsterblich geniale Mischung aus Fiktion und Realität Kinder des Judas ist ein Teil des Komplexes "Pakt der Dunkelheit". Dieser setzt sich aus folgenden drei zusammen: dem Werwolf-Zweiteiler "Ritus" und "Sanctum", der Vampir-Trilogie: "Judas 1: Kinder des Judas" "Judas 2: Judassohn" "Judas 3: Judastöchter" und dem Roman "Blutportale" Jeder Teil des Komplexes lässt sich ohne Probleme unabhängig von den anderen lesen. Ja, es gibt noch wirklich gute Vampirromane! „Kinder des Judas“ ist meiner Meinung nach einer der besten. In keinem anderen Roman dieses Genres habe ich eine bessere Balance zwischen historischen Begebenheiten und erdachten Elementen erlebt. Dabei beweist Markus Heitz ein äußerst kreatives Ideenreichtum und lässt in diesem Genre die Flamme der Unsterblichkeit neu aufglühen. Im November und Dezember des Jahres 2007 schreibt Theresia Sarkowitz, die gute Seele eines Leipziger Krankenhauses, einen Teil der Lebensgeschichte der Vampirin Scylla nieder. Ihr langes Leben beginnt im Jahre 1670 in dem von den Osmanen besetzten serbischen Ort Gruža. Eine große Rolle spielen dabei die Judaskinder, eine besondere Art von Vampiren, die ihr ganzes Leben und Streben in den Dienst der Forschung stellen, um den Menschen zu helfen. Aber ist das wirklich alles oder haben einige noch andere Ziele vor Augen? Scylla bringt nach und nach einige interessante Wahrheiten über die Kinder des Judas in Erfahrung. Im Verlauf der Jahrzehnte geht es dann u. a. in den Ort Medvegia, in welchem eine Gruppe von Vampirjägern einiges zu tun bekommt. Scylla muss wichtige Entscheidungen treffen und sich einigen Gegnern stellen, darunter auch sich selbst. Heitz weiß einfach genau was er tut. Ihm gelingt es Geschichte lebendig zu machen und sie geschickt mit Fiktion zu vermischen. Er zeigt, dass Vampire auch sehr gut ohne kitschige Überzeichnungen funktionieren. Das Buch ist spannend bis zur letzten Seite und ich mochte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Kampfszenen haben es zudem in sich. Hier wird nicht einfach nur ein wenig am Hals rumgeknabbert, um dann zwei unscheinbare Einstiche zu hinterlassen. Wenn Vampire Blut wollen, dann richtig. Köpfe rollen, nachdem sie auf unterschiedlichste Weise vom Träger entfernt wurden. Es ist also durchaus recht brutal an manchen Stellen, aber Vampire sind nun mal nicht zum Schmusen da. Sie sind, wie es auch die Vorstellung im Volksglauben Osteuropas ist, blutrünstige Bestien. Einige können ihre Blutgier kontrollieren, andere nicht. Besonders die Einbeziehung der historischen Begebenheiten in Medvegia, die Erwähnung etlicher Vampirunterarten und aller Fakten über Blutsauger, wie Abwehr, Aufspürung bis zur Vernichtung, haben mir ausgesprochen gut gefallen. Fazit: Markus Heitz ist neben den ganzen Mainstream Vampirromanen ein wirklich herausragendes Werk gelungen, das sich von den zuvor Erwähnten deutlich abhebt. Es geht um Vampire an sich, sie wirken nicht wie Kunstfiguren sondern tatsächlich real und unglaublich faszinierend. Der Spagat zwischen Realität und Fiktion ist ausnahmslos gelungen. Eines der besten Vampirbücher, das ich kenne. Empfehlenswert ist zudem die Lektüre des Lach- und Sachbuches „Vampire! Vampire! – Alles über Blutsauger“, ebenfalls von Markus Heitz.

    Mehr
    • 2

    Arun

    05. June 2014 um 16:30
  • Vampire

    Kinder des Judas

    scarlett-oh

    13. September 2013 um 10:44

    Spannend von Anfang bis Ende. Super wie Heitz das Thema umgesetzt hat.

    Sehr empfehlenswert!

  • Langweilig oder spannend?

    Kinder des Judas

    Guenhwyvar

    03. September 2013 um 16:46

    Kinder des Judas ist ein umwerfendes Buch, dass sich durch gute Recherche und eine einfallsreiche Handlung auszeichnet. Doch obwohl es sich sehr von der breiten Masse abhebt, durchweg spannend ist und sich sehr gut liest, finde ich, dass die Fähigkeiten der Judaskinder etwas übertrieben sind. So stark, dass sie schon wieder langweilig sind. So empfinde ich sie. Aber verglichen mit den positiven Dingen ist dies in meinen Augen nur wie eine kleine lästige Fliege die einem Pferd um die Nüstern summt. Ob einem dieses Pendeln zwischen Vergangenheit und Gegenwart gefällt ist wohl ganz klar eine Frage des Geschmackes. Ich persönlich finde es recht angenehm. Es macht das Werk auf unheimlich ironische Art lebendiger. Was ich obendrein noch als angenehm empfunden habe, ist der leichte Schauer, der einem das ein oder andere mal beim lesen über den Rücken laufen mag. Aber dafür liest man doch diese Reihe von Markus Heitz oder nicht? Denn Ritus und Sanctum gehören auch dazu, obwohl das erst später klarer werden wird.  

    Mehr
  • Blut...

    Kinder des Judas

    smutcop

    09. June 2013 um 21:50

    Ein Vampirroman der ganz anderen Sorte. Anders, weil es mal wieder ein ganz anderer Blickwinkel auf das Genre ist. Die Story spielt in der Neuzeit und blendet immer wieder auf das Leben der Hauptperson „Scylla“ zurück. In dem Roman wird von verschiedenen Arten von Vampiren berichtet, die allesamt altern, nur eben langsam, die alle unterschiedliche magische Fähigkeiten haben ( Beherschung des Wetters, Transformation, Tiergestalt, usw). Eine Art, die Atherna, denen unsere Heldin angehört, hat sich der Wissenschaft verschrieben. Sie sind die geistige Elite, hervorragende Ärzte und Chirurgen, die sich nicht ganz uneigennützig bemühen, den Menschen zu helfen. Sie suchen insgeheim nach der Formel des ewigen Lebens. Die anderen Rassen sind teilweise herkömmliche, bekannte Blutsauger, die nach und nach ganze Dörfer entvölkern. Die Atherna betätigen sich dann als Wohltäter, jagen und töten diese entfernten Verwandten. Zur Zeit heißt Scylla in Leipzig des Jahres 2007 Theresia Sarkowitz und arbeitet u.a. ehrenamtlich in der Kinderonkologie. Sie erkennt aufgrund ihrer Gaben, wenn der Tod am Bett eines Menschen steht spendet Trost und begleitet die Kranken auf dem letzten Weg. Da sie als Atherna über eine sehr schnelle Wundheilung verfügt und ihr auch an Geschwindigkeit und Messertechnik kaum jemand gewachsen ist, führt sie ein Doppelleben. Um in den Rausch von Blut und Schmerz zu gelangen, nimmt sie an illegalen, höchst lukrativen Fights teil. Maskiert, vor 1000 Menschen und vor einem millionenfachen Onlinepublikum, geht sie Woche für Woche mit fiesesten Typen in den Ring und ist bisher unbesiegt. Ihr Leben läuft geregelt und gut, bis eines Tages ein Untoter im Ring steht, sie schwer verletzt und im Publikum ein apokalyptisches Blutbad anrichtet. Das ist selbst für die disziplinierte Atherna zuviel. Sie gerät in einen Rausch, tötet Dutzende der Anwesenden, zerlegt den Untoten und bekommt eine Nachricht eines alten Kampfgefährten. Er hat das indiziert, droht ihr inkognito zu verraten und zwingt sie an den Ort, wo vor 300 Jahren alles begann...Die Mühle im Wald, ins serbische Grenzgebiet...

    Mehr
  • hat mir gefallen.

    Kinder des Judas

    °bluemoon°

    28. April 2013 um 21:18

    Der erste Teil der Trilogie um die Kinder des Judas beginnt mit Theresia Sarkowitz. Sie ist so etwas wie eine freie Angestellte in einem Krankenhaus in Leipzig. Sie unterstützt dort die Menschen, die kurz vor dem Tod stehen. Das faszinierende dabei: Oft wissen nicht einmal die Ärzte, dass es bald soweit ist. Doch Sia weiß es immer.... und irrt nie. In ihrer Freizeit schreibt sie ein Buch über Scylla, ein Mädchen aus dem 18. Jahrhundert. Was der Leser anfangs nicht so genau weiß: es handelt sich dabei um Sias Vergangenheit! Während sie bei ihrer Mutter lebte, hatte Jitka (der wirkliche Name; Sia und Scylla nicht), hatte sie eigentlich eine normale Kindheit. Allerdings arm und ohne Vater. Als Jitkas Mutter stirbt, wächst sie bei ihrem Vater auf. Dort wird alles anders. Sie lernt durch ihn die Wissenschaft, verschiedene Sprachen und Mathematik kennen. Beide gehen dabei sehr weit. Es werden tierische und menschliche Leichen seziert. Später wagen sie sich sogar an die Experimente mit Upiren, einer Vampirunterart. Obwohl das Mädchen anfangs nicht an solcherlei Wesen glaubte, wird sie bald eines besseren belehrt. Doch die beiden haben kein Glück. Die geheime Loge (der der Vater bereits angehört) nimmt die mittlerweile umbenannte Syllca nur unter Schwierigkeiten in ihre wissenschaftliche Gruppe auf. Bevor Scylla allerdings wirklich aufgenommen wird, überfällt die Bevölkerung das Mädchen und ihren Vater, da die Menschen mittlerweile verdächtig geworden sind gegenüber der Wissenschaft der beiden. Der Vater wird umgebracht und auch Scylla stirbt. Doch das unmögliche passiert - sie wacht als ein Kind des Judas wieder auf! Die herrschaftliche Rasse der Vampire. Zuert streift sie wie ein wildes Tier durch die Gegend, doch nachdem ihr Halbbruder Marek ihr wieder den Weg in die Zivilisation zeigt, wendet sich Scyllas Leben. Sie macht weiter mit der Wissenschaft und verliebt sich in einen Menschen. Doch da sie durch ihren Vater auf negative Erkenntnisse über die Kinder des Judas gelangt, möchte sie sich von ihnen abwenden. Da man Sia in der Gegenwart kennt, weiß man, dass es geklappt hat. Doch zu welchem Preis? Zu allem Unglück spürt ihr Halbbruder Marek sie in der Gegenwart wieder auf und will die sehr zivilisiert lebende Protagonistin wieder zu einem "richtigen" Vampir machen. Wodurch Sia einige Morde begeht und noch begehen muss... Schafft sie es, sich gegen ihn zu wenden? Ein rundum gelungenes Buch, das ich gern gelesen habe und welches sehr spannend war. Allerdings muss ich sagen, dass es für mich schwierig war, beim ersten Sprung in die Vergangenheit weiterzulesen. Es war mir zu diesem Zeitpunkt nicht klar, was das war. Es hat mich nur verwirrt und war dementsprechend auch nicht so gelungen. Obwohl diese Vergangenheitsgeschichte auch gut war an sich gesehen. Als das ganze dann aber nach und nach für mich klar wurde, war es echt gut und richtig spannend! So gut, dass ich trotzdem 5 Sterne vergebe und mich direkt auf den nächsten Band gestürzt habe... ;D

    Mehr
  • sehr lesenswert

    Kinder des Judas

    Rebel_Heart

    20. April 2013 um 21:51

    Ich habe "Judassohn" schon länger hier liegen gehabt und nun endlich mal den ersten Band dazu besorgt. Es ist definitiv ein Buch gewesen, welches man nicht so leicht aus der Hand legen kann, welches detailgetreu die Geschichte der Vampire beschreibt, ohne dabei zu.. ohne dabei alles zu beschönigen und ohne dabei "Bling Bling" zu enthalten. Bislang kannte ich keine Bücher von Markus Heitz, obwohl mir der Autor selbst nicht unbekannt ist, aber das hat dem Lesegenuss keinen Abriss getan. Sia ist Krankenschwester und begleitet diejenigen, die in ihren letzten Stunden nicht alleine sein sollen. Sie selbst wünscht sich nichts sehnlicher, als auch irgendwann einzuschlafen und nie wieder aufzuwachen und dennoch kann ihr dieser Wunsch nicht erfüllt werden. Sia ist eine Vampire und in einer einsamen und langen Nacht, erzählt sie ihre Geschichte. Die Geschichte des kleinen Mädchens, welches mit ihrem Schicksal auch nach all den Jahren und Jahrhunderten noch sehr zu hadern scheint. Alles beginnt im Jahr 1662, in dem Jitka  - wie sie damals noch heisst - in Serbien geboren wird. Nachdem ihr Mutter einige Jahre später ermordet wird, taucht plötzlich ihr Vater auf, welcher sich ihrer annimmt, ohne ihr zu offenbaren, wer oder eher was er wirklich ist. An seiner Seite beginnt sie zu forschen, beginnt von ihrem Vater zu lernen und wird von ihm in die "Kinder des Judas" eingeführt, ein mächtiges Bündniss von Wissenschaftlern und Vampiren, nachdem sie ihren Namen Jitka gegen Scylla "ausgetauscht" hat. Im Laufe der Jahre erfährt sie mehr darüber, als sie vielleicht will und verstehen kann und eines Tages kommt dieser eine Moment, in dem sie und ihr Vater von einer Horde aufgebrachter Dorfbewohner getötet werden. Für ihren Vater bedeutet das wirklich das Ende allen Lebens, sie jedoch.. wird zu einer Untoten. Schon bald darauf trifft sie auf ihren Halbbruder Marek, dessen Identität ihr bislang gänzlich unbekannt war, hatte ihr Vater doch nie in irgendeiner Form von ihm erzählt. Im Laufe der Jahre erlebt sie viel Leid und auch Freude, dennoch immer mit dem Ziel vor Augen, das mächtige Bündnis zu zerstören, dass Bündnis, dass ihr und ihrer Familie soviel Leid zu gefügt hat. In dem Jahr, in welchem sie als gute Seele der Sterbenden im Krankenhaus arbeitet taucht auch Marek wieder in ihrem Leben auf, hat er doch nichts anderes im Sinn, als endlich ebenso unsterblich zu werden und ehe Sia sich versieht, kommt es zum alles entscheidenen Showdown. Markus Heitz hat ein Buch geschrieben, in dem sämtliche Fakten über Vampire, Upire und allem anderen endlich einmal richtig auf den Tisch gelegt werden. Ohne es zu beschönigen beschreibt er auch die brutaleren Szenen, nimmt kein Blatt vor den Mund. Sia und Marek haben mir dabei am besten gefallen und waren mir von Anfang an sympatisch, während das bei Sias Vater anfangs nicht so der Fall war. Im Laufe des Buches konnte ich seine Beweggründe allerdings dann schon ein bisschen besser nachvollziehen. Markuz Heitz beschreibt mehrere Arten von Vampiren, bringt ebenso die alten Mythen mit ein, welches dieses Buch zudem zu einem Klassiker gemacht hat. 5 von 5 Gänseblümchen sind auf jeden Fall verdient und ich freue mich auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks