Markus Hermannsdorfer Fettes Schwein

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fettes Schwein“ von Markus Hermannsdorfer

Sie grunzt. Sie schüffelt. Und sie wird Dich fressen! Corey Landis zeigt in dieser herrlich, blutigen Sauerei die wahre Grausamkeit der Natur. Schon kurz nachdem Franz Hefter seinen Dienst als Wachmann in einem bayerischen Internat angetreten hat, wird er mit einer fetten, bildhübschen Sau konfrontiert, die scheinbar vom Geist eines verstorbenen Schülers beseelt ist. Hefter glaubt aber nicht an Geister und versucht den Fall mit gesundem Menschenverstand zu lösen. Eine bigotte Konrektorin, aggressive Schüler und das allgegenwärtige Korsett starrer Verhaltensregeln stellen sich ihm in den Weg. Stein für Stein fügt der Wachmann das Puzzle trotzdem zusammen - und wird mit einer Wahrheit konfrontiert, die ihn weit über den Rand des Wahnsinns hinausbringt. Ein Hochgenuss für Thrillerfans Die Geschichten von Corey Landis machen Angst, sind düster und brutal. Gleichzeitig wirken sie ungeheuer realistisch und menschlich. Der Autor versteht es, unsere wahre Natur zu zeigen, indem er seinen Figuren ihre Masken vom Gesicht reißt und freilegt, was sich unter der hauchdünnen Decke, die wir Zivilisation nennen, verbirgt. Seine Thriller treffen den Leser mit der Wucht eines Güterzugs. Anstatt mit langen Einleitungen zu langweilen, beschleunigen sie in Millisekunden von Null auf Hundert. Landis verzichtet auf explizite Beschreibungen von Gewalt. Stattdessen weckt er gezielt Emotionen, lässt seine Hauptfiguren - und damit auch den Leser - das Grauen am eigenen Leib erleben. Garantiert dialektfrei Obwohl "Fette Sau" in Bayern spielt, müssen Leser keine unaussprechlichen Namen wie "Sepp Hinterkraxnbichler" oder gar ein komplett in Mundart geschriebenes Werk fürchten. Die Geschichte könnte überall spielen. Wichtig war dem Autor nicht der Ort der Handlung, sondern die Story. Fürchten müssen Sie bei Corey Landis etwas ganz anderes: Ein Grauen, das Ihnen beim Lesen mit eisig kalter Skeletthand über den Rücken streichen wird. Eine gnadenlose Spirale der Angst, die Sie unbarmherzig in das Zentrum des Schreckens ziehen wird. Und wenn Sie glauben, das Schlimmste überstanden zu haben, gibt der Thriller richtig Gas!

Ein gutes Buch aus dem Horror-Thriller-Genre, das ich nur weiterempfehlen kann.

— SaintGermain
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Short-Story

    Fettes Schwein

    junia

    18. August 2017 um 18:14

    Wie kam ich zu diesem Buch?Das Buch wurde mir als kostenloses Exemplar für eine Leserunde bei LovelyBooks zur Verfügung gestellt, was jedoch keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung hat.Wie finde ich Cover und Titel?Das Cover ist nicht so dolle, klar, es zeigt ein Schwein und darum geht es auch, aber alles in allem ist es doch recht einfach gehalten. Der Titel ergibt sich beim Lesen.Um was geht’s?Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen. Lasst euch aber gesagt sein, dass sehr viel passiert in der Welt des Wachmanns Franz Hefter, der einem fetten Schwein über den Weg läuft, was sein Leben aufs Äußerste verändern wird. Ich würde das Buch als spannende Short-Story einordnen.Wie ist es geschrieben?Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und zügig zu lessen (hat ja auch nicht so viele Seiten), der Ausdruck gut und leicht zu verstehen. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber für eine Kurzgeschichte detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story drin zu sein.Wie steht es mit der Fehlerquote?Das Buch war meines Erachtens recht gut lektoriert und dementsprechend eine Wohltat für die Augen beim Lesen. ;-)Mein Fazit?Ich habe das bekommen, was ich erwartet habe: Einen spannenden Ausflug ins Internet, somit erhält das Buch von mir 4 von 5 Sternchen.

    Mehr
  • Schweine und Menschen

    Fettes Schwein

    SaintGermain

    26. October 2016 um 12:12

    Schon kurz nachdem Franz Hefter seinen Dienst als Wachmann in einem bayerischen Internat angetreten hat, wird er mit einer fetten, bildhübschen Sau konfrontiert, die scheinbar vom Geist eines verstorbenen Schülers beseelt ist. Hefter glaubt aber nicht an Geister und versucht den Fall mit gesundem Menschenverstand zu lösen. Eine bigotte Konrektorin, aggressive Schüler und das allgegenwärtige Korsett starrer Verhaltensregeln stellen sich ihm in den Weg. Stein für Stein fügt der Wachmann das Puzzle trotzdem zusammen - und wird mit einer Wahrheit konfrontiert, die ihn weit über den Rand des Wahnsinns hinausbringt.Das Cover ist zwar passend zum Buch, aber nicht sehr gut gemacht und auch nicht wirklich auffällig.Der Schreibstil des Autors ist sehr gut, das Buch scheint gut lektoriert.Der Spannungsbogen ist in dieser relativ kurzen Geschichte hoch.Fazit: Ein gutes Buch aus dem Horror-Thriller-Genre, das ich nur weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Leserunde zu "Fettes Schwein" von Markus Hermannsdorfer

    Fettes Schwein

    Pulsfrequenz

    Hallo Thrillerfreunde,Ja ja, ich weiß. Es ist nicht die richtige Jahreszeit, ihr wollt lieber am Strand liegen oder Fußball EM gucken. Aber der #kindlestoryteller2016 läuft halt leider jetzt, deshalb starte ich heute meine Leserunde zu einem Thriller.Wer mitmacht, bekommt das Buch als Epub zugeschickt. Ich hab mal 20 Stück angegeben, wenn mehr Leute mitmachen, ist das aber auch kein Problem. Anders gesagt: Ihr gewinnt in jedem Fall!Die Geschichte enthält ein übernatürliches Element, ist aber keine reinrassige Geistergeschichte. Mir ging es darum, die Grausamkeit der Natur zu zeigen.A propos Grausamkeit. Der Härtegrad von "Fettes Schwein" liegt auf dem Niveau von "Schafe und Wölfe". Wer diese Geschichte von mir kennt, weiß, was ihn hier erwartet. Dem Unkundigen sei mitgeteilt, dass meine Thriller schnell, hart und wuchtig daherkommen - und dass ich vor blutigen Sauereien nicht zurückschrecke.Mein Job ist, Euch Angst einzujagen. Und genau diesen Job werde ich auch hier machen.Keep calm and stay scaredCorey Landis

    Mehr
    • 28
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks