Neuer Beitrag

Soeren

vor 5 Jahren

(4)

Über Markus K. Korb brauche ich kein Wort mehr verlieren. Der Mann ist jetzt bereits eine lebende Legende. Ähnlich wird es wohl Christian Krank ergehen, der mit seinen atmosphärisch-dichten Zeichnungen die einzelnen Covermotive immer genau auf den Punkt bringt. Dreizehn Kurzgeschichten erwarten den Leser, die nicht nur von der Aufmachung her hervorragend zu den Horrorcomics und "Gespenstergeschichten"-Hefte der 70er und 80er Jahre passen, sondern auch inhaltlich in genau diese Schublade passen. Manchmal unter die Haut gehend (wie in der Geschichte, der ein Junge im Abflussrohr stecken bleibt), manchmal absurd (ich sage nur "geheime Strahlenkanone der Nazi") aber immer abwechslungsreich. Wobei: Zwei auffällige Dinge haben fast alle Geschichten gemeinsam. Abgesehen von einer Ausnahme werden sämtliche Storys vom Gravedigger (das Pendant zum "Grufti" aus der TV-Serie "Geschichten aus der Gruft") erzählt und erstaunlich oft tauchen böse Außerirdische auf. Letzteres für meinen Geschmack ein bisschen zu viel. Aber davon abgesehen war es eine angenehme Hommage an die Zeit der Gruselcomics, an die auch ich mich gern und lebhaft erinnere.

Autor: Markus K. Korb
Buch: Schock!
Neuer Beitrag