Markus Katzenmaier Weihnachten im November

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weihnachten im November“ von Markus Katzenmaier

"Die siebenjährige Jule Hundemüller beschließt mit ihren Eltern und Brüdern dieses Jahr Weihnachten schon am 24. November zu feiern. Unabhängig von allen Traditionen, Zwängen und Vorgaben wollen sie das wahre Weihnachtsfest finden. Ob es ihnen gelingen wird? Was wird Jule und ihre Familie im Dezember erleben, wenn sie sich nicht wie alle Jahre zuvor im ""Weihnachtstrubel"" befinden? Die Geschichte kann mit ihren 24 Kapiteln wie ein Adventskalender während des Advents gelesen bzw. vorgelesen werden."

Ein netter, kindgerechter Denkanstoß über die trubelige Weihnachtszeit - ideal als Adventskalender zum Vorlesen!

— parden

Stöbern in Jugendbücher

Der Pfad - Die Geschichte einer Flucht in die Freiheit

sehr emotionaler und spannender Jugendroman

Vampir989

Wolkenschloss

Schönes winterliches Buch für zwischendurch ⛄️

cokkielovesbooks

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein besonderes und hochwertiges Buch, das sehr berührend ist. Sehr lesenswert!

-nicole-

Wir fliegen, wenn wir fallen

Eine Geschichte fürs Herz - voller Gefühl und mit toller Message

Isy2611

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Grandiose Fortsetzung - hat dem ersten Teil noch einen drauf gesetzt.

Lissy77

Über den wilden Fluss

Fantastische Vorgeschichte und großartiger Auftakt zu einer neuen Reihe/Trilogie (?)

Silbendrechsler

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein netter Adventskalender zum Vorlesen...

    Weihnachten im November

    parden

    EIN NETTER ADVENTSKALENDER ZUM VORLESEN... Die siebenjährige Jule wohnt mit ihren Eltern und ihrem Zwillingsbruder Lukas sowie ihrem älteren Bruder Max in einem kleinen Haus in einer ruhigen Siedlung. Ende September gibt es - wie jedes Jahr - schon Lebkuchen und Spekulatius in den Geschäften, was die Mutter sichtlich nervt. Trotzdem beginnt Jule schon ihren Wunschzettel zu schreiben, denn sie hat viele Ideen, was sie gerne hätte. Als sie Papa beim Abendbrot aufzählt, was sie sich alles wünscht, findet die Familie, dass der Weihnachtstrubel immer schlimmer wird und es schwer ist, sich dem zu entziehen. Plötzlich schlägt der Vater vor, Weihnachten zu entfliehen, indem man sich zum Fest eine Hütte in den Bergen mietet, fernab von all der Hektik und dem Gerenne. Doch schnell wird klar, dass auch andere schon diesen Gedanken hatten - alle Hütten sind bereits ausgebucht. Der Blick fällt auf den einzig freien Termin in den kommenden Wochen: das Wochenende um den 24. November. Und eine Idee nimmt Gestalt an... Vielleicht hatten sie sich daran erinnert, wie sie früher Weihnachten gefeiert hatten. "Ist es nicht schön, dass alle zuerst als Kind Weihnachten erleben dürfen?" Wie findet man das 'wahre' Weihnachtsfest? Darum geht es in diesem Buch vor allem. Kindgerecht und in 24 nicht zu langen Kapiteln (betitelt sind sie immer mit einem bekannten Weihnachtslied) wird die Geschichte erzählt, die sich der Frage annähert, worum es Weihnachten wohl eigentlich geht. Dabei steht kein erhobener Zeigefinger im Vordergrund, sondern ein wenig die Hilflosigkeit, die einen befällt, wenn man darüber nachzudenken beginnt. Die Irritation der anderen, als die Familie beschließt, Weihnachten um einen Monat vorzuverlegen, die Verdeutlichung, dass Weihnachten für jeden etwas anderes bedeutet und unterschiedlich erlebt wird - ob als Kind, als Eltern oder auch als älterer Mensch -, die Erkenntnis, dass nicht alle Menschen auf der Erde Weihnachten feiern, die Schwierigkeit, die besondere Weihnachtstimmung in all dem Trubel noch lebendig zu erhalten - all dies wird in dem Buch angeschnitten. Und stellt damit zum Thema, was sich vielleicht jeder schon gefragt hat, wenn 'Alle Jahre wieder' der Rummel und die Hektik losgehen. Flüssig zu lesen, kindgerecht verpackt - für mich ein geeigneter Adventskalender für Kinder ab Schulalter, der Weihnachten mal aus anderer Perspektive beleuchtet, dabei aber die besondere Stimmung nicht außer Acht lässt. Einzig das Ende fand ich etwas schroff und plump, das hätte ich mir galanter gewünscht - auch wenn der Kreis sich dort schließt... © Parden

    Mehr
    • 8

    Igelmanu66

    09. November 2014 um 14:58
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks