Markus Kleinknecht

 4,2 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Unbarmherzig, Verhängnisvoll und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Markus Kleinknecht

Markus Kleinknecht ist ein freier Fernsehjournalist und Romanautor. Seinen beruflichen Werdegang startete er bei einer regionalen Tageszeitung. Nach einem Geschichtsstudium wechselte er in die Fernsehbranche, arbeitete in München, Köln und Hamburg in verschiedenen Fernsehredaktionen, bevor er sich als TV-Journalist in Hamburg selbständig machte. Polizeigeschichten und die Berichterstattung aus den Gerichten gehören zu seiner täglichen Arbeit. So finden reale Kriminalfälle immer wieder Eingang in seine Romane.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Sturmgepeitscht (ISBN: 9783839200803)

Sturmgepeitscht

Erscheint am 07.07.2021 als Taschenbuch bei Gmeiner-Verlag.

Alle Bücher von Markus Kleinknecht

Cover des Buches Unbarmherzig (ISBN: 9783548061245)

Unbarmherzig

 (9)
Erschienen am 29.11.2019
Cover des Buches Verhängnisvoll (ISBN: 9783740744922)

Verhängnisvoll

 (3)
Erschienen am 13.03.2018
Cover des Buches Unbarmherzig (ISBN: 9783740731779)

Unbarmherzig

 (0)
Erschienen am 22.02.2018
Cover des Buches Sturmgepeitscht (ISBN: 9783839200803)

Sturmgepeitscht

 (0)
Erscheint am 07.07.2021

Neue Rezensionen zu Markus Kleinknecht

Cover des Buches Unbarmherzig (ISBN: 9783548061245)ullikens avatar

Rezension zu "Unbarmherzig" von Markus Kleinknecht

Nichts für schwache Nerven
ullikenvor 21 Tagen

Das Cover zeigt ein Bild des Hamburger Hafens mit Blick auf die Stadt. Ganz oben lesen wir den Namen des Autor Markus Kleinkneckt, dann auf dunkelrotem Grund in weißen dicken Lettern UNBARMHERZIG, unten rechts quer das Logo des Verlags ullstein mit der Eule.


Die Zeitung, für die der Reporter Jan Fischer und seine ihm privat verbundene Fotografin Charlotte Sander arbeiten, stellt in Kürze ihre Arbeit ein. Bis dahin können die Mitarbeiter noch weiterarbeiten und/oder ihre Resturlaube nehmen. Da Jans und Charlottes Beziehung in einer  Krise steckt, macht jeder sein Ding.


Jan beginnt mit seinen Recherchen für sein Buch über Serienmörder. Einer seiner Kollegen weist ihn auf eine 20 Jahre zurückliegende und nie gelöste Mordserie hin und genau diese  möchte Jan sich einmal näher ansehen. Er nimmt Kontakte mit damaligen Ermittlern auf - und auch mit den Familien der Opfer. Er wollte eigentlich den alten Fall als Aufhänger für sein Buch nehmen, doch was er nicht glaubte, er kommt dem Mörder näher.


Charlotte trifft währenddessen zufällig ihre langjährige Freundin Maren, von der sie ewig nichts gehört hat. Sie erfährt schreckliche Sachen von ihr aus der gemeinsamen Kindheit. - Forsch wie sie ist, legt sie sich mit den falschen Menschen an und bringt sich damit in große Gefahr.


Ich mag nicht viel mehr verraten, doch für schwache Gemüter ist dieser Roman nichts. Er geht unter die Haut. Gleich von Beginn an ermittelt der Leser mit. Berichtet wird aus Sicht von Jan, dem investigativen Journalisten und Buchschreiber, von Charlotte, der Fotografin, die Probleme mit ihrem Partner hat und ihrer Freundin Maren adhoc zu Seite steht und helfen will, und auch der Serienmörder berichtet.


Markus Kleinknecht versteht es, seine Leser zu fesseln. Die Handlung ist schlüssig, auch wenn ich wirklich erst ganz zum Schluss auf den richtigen Täter kam.


Ich empfehle Thrillerfans, diesen Roman zu lesen!


Herausgegeben wurde er als 2. Edition bei ullstein Taschenbuch.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Unbarmherzig (ISBN: 9783548061245)Filip2806s avatar

Rezension zu "Unbarmherzig" von Markus Kleinknecht

Oh du schönes und grausames Hamburg!
Filip2806vor einem Jahr

Ein Hamburg-Thriller für einen ruhigen Abend. Die Fotografin Charlotte und der Reporter Jan führen eine Beziehung, die gegenwärtig in einer Krise steckt. Als wäre es nicht schlimm genug, wird ihr Arbeitgeber, das Hamburger Tageblatt, eingestellt werden. Charlotte wird schweigsam, und Jan stürzt sich auf eine neue Recherche. Vor 20 Jahren fand ein Mord statt, der bisher ungeklärt war. Jan kommt immer näher der Wahrheit. Aus diesem Grund geriet seine Freundin Charlotte ins Visier des Täters. Jan muss den Fall lösen, bevor es für die Frau seines Lebens zu spät ist.

„Unbarmherzig“ ist ein atmosphärischer Hamburg-Thriller mit keinen direkten Ermittlern im Vordergrund. Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um Jan, einen sehr sympathischen Protagonisten und um Charlotte, die auf jeden Fall kein Sympathieträger ist und sich in ihrer Handlungsweise nur auf das eigene Wohl konzentriert, ohne die Konsequenzen zu berücksichtigen. Neben dem Paar, erhalten wir einen Einblick in die Welt des Täters, der seine Triebe zum Morden nicht stillen kann. Alle Personen wirkten authentisch und lebendig. Spannung pur.

Dem Autor gelingt es auf eine gute Art und Wiese, insbesondere durch den Einblick in die Gedankenwelt des Täters, den Leser ins Geschehen einzubringen. Jan gerät immer mehr an die Wahrheit und einzelne Mosaiksteinchen werden nach und nach zusammengesetzt. Auch wenn Jan kein direkter Ermittler ist, ist seine Vorgehensweise im Buch spannend zu verfolgen. Die Spannung verfiel in der Mitte des Buches und kam durch gute Wendungen im letzten Drittel und durch ein unvorhersehbares Ende wieder auf.

Der Schreibstil des Autors liest sich gut. Ihm gelingt es durch einen detaillierten Schreibstil den Leser in ein schönes Hamburg zu entführen. Man entwickelt das Gefühl, als ob man direkt vor Ort sei.

Unbarmherzig ist auf jeden Fall ein atmosphärischer Krimi, mit einem sympathischen Protagonisten im Vordergrund und einem fast durchgängigen Spannungsbogen. Nichtsdestotrotz blieben mir einzelne Fragen zu z.B. Charlotte offen.

 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Unbarmherzig (ISBN: 9783548061245)Fleur_de_livress avatar

Rezension zu "Unbarmherzig" von Markus Kleinknecht

Unbarmherzig
Fleur_de_livresvor einem Jahr

Meinung:

Das Cover zeigt einen Teil von Hamburg, der einfach zu Hamburg gehört. Es passt sehr gut zu dem Buch.


Der Autor schreibt sehr spannend und als Leser ist man schnell in dem Geschehen, insgesamt ist das Buch kurzweilig und doch als gut zu bezeichnen. Durch seinen sehr detailreichen Schreibstil hat der Leser nicht nur die Ort bildlich vor Augen, sondern fühlt sich direkt mittendrin.

Die Charaktere sind gut beschrieben und die Beschreibungen Hamburgs lassen den Leser das Gefühl, direkt in Hamburg zu sein. Wer Hamburg kennt, erkennt einiges wieder, was ich gut finde. 


Gelungen finde ich auch, wie der Autor es schafft, dass die Hintergründe und die Ermittlungen, die der Hauptprotagonist Jan führt in die Handlung einzubringen, so dass die Spannung gegeben ist und der Leser gebannt weiterliest. Dass der Täter auch zur Wort kommt, mag ich sehr, denn es ist hier mal was anderes und passt sehr gut. Die Auflösung ist als unerwartet zu bezeichnen und doch sehr gut umgesetzt. 


Doch etwas störte mich sehr und das war Charlotte, die Freundin von Jan. Sie kam mir extrem nervig und irgendwie nicht sympathisch. Ich wurde mit ihr nicht wirklich warm, denn es ging irgendwie nur um sie und ihre Suche nach ihren ehemaligen Schulfreundin. Sie zog alles durch, ohne Rücksicht auf andere Personen. Klar, ihre Rolle war so angelegt, aber meins ist sie nicht…

Fazit:

Ein guter Auftakt, der bis zum Ende hin spannend ist und Spaß machte zu lesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 2 Wunschzettel

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks