Markus Mörth Geschwister

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geschwister“ von Markus Mörth

Die 18-jährigen Bebe und ihr jüngerer Bruder Mikhail sind gezwungen, ihr Heimatland Moldawien zu verlassen, um auf eine unbestimmte Reise zu gehen – mit nichts als einem Sack Heimaterde und einem gemeinsamen Ziel vor Augen. Eine Odyssee beginnt, sie werden zu Gejagten, über Rumänien und Serbien gelangen sie nach Österreich. Voller Hoffnung stranden die Geschwister in Graz und versuchen, ihr Leben in den Griff zu bekommen. Und müssen erkennen, dass sie sich angesichts der veränderten Lebensumstände nicht mehr Stütze, sondern Last sind, auf tragische Weise unlösbar miteinander verbunden.

Das Besondere an diesem Roman ist die Durchführung, die der bekannte und mehrfach ausgezeichnete Regisseur und Drehbuchschreiber Mörth dem Stoff angedeihen lässt. Wie im Falle seines Romanerstlings Pony (edition keiper, 2010), der besonders bei jüngeren Leser/innen enormen Anklang gefunden hat, was einen nicht unerheblichen Teil seiner potenziell politischen Wirkung ausmacht, wurde auch dieser Roman aus dem Treatment für ein Filmdrehbuch entwickelt, welches wie auch bereits Pony den Carl-Mayer-Preis der Stadt Graz erhielt. In literarischer Hinsicht ist der Roman somit durch seine szenische Darstellungsform, seine lebendigen Dialoge sowie die genaue, am vielsagenden Detail festgemachte Charakterisierung und Entwicklung der Figuren in ihrem Umfeld gekennzeichnet. Hier zeigt sich abermals in maßstabsetzender Weise, mit welch bemerkenswerten Resultatensich filmische Kompetenz mit literarischem Ausdruck zu verbinden vermag und dergestalt die Entwicklung erzählerischer Konventionen und Stilelemente voranbringt.

Stöbern in Romane

Der verbotene Liebesbrief

Der etwas andere Roman von Lucinda Riley, aber mindestens genauso gut wie all ihre anderen Geschichten. ♥

BooksAndFilmsByPatch

Liebwies

Interessant, unterhaltsam und sarkastisch - die Schickeria der 20er und 30er Jahre in der österreichischen Kulturszene.

thelauraverse

Karolinas Töchter

Ein jüdisches Schicksal, das zu Herzen geht. Ein wertvoller Roman, von dem es ruhig mehr geben könnte

fredhel

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Das wahre Glück ist näher als man denkt

Jonas1704

Kukolka

Das Buch hat mich sehr bewegt, es war wichtig, diese Geschichte zu lesen.

buecher-bea

Herr Mozart feiert Weihnachten

Eindeutig gefälliger als der 1.Band - hier schneit Mozart in eine Patchworkfamilie herein und gibt den vermeintlichen Weihnachtsmann.

talisha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Geschwister" von Roman von Markus Mörth

    Geschwister

    RobertPreis

    04. June 2012 um 10:09

    Die Story handelt von Bebe und Mikhail, einem Geschwisterpaar, das aus Moldawien über Rumänien und Serbien nach Österreich flieht. Autor Markus Mörth ist ein wunderbarer Schreiber, dessen wortgewaltige Bilder einen durch eine mitunter traurig-brutale Geschichte leiten, wie durch ein schnell erzähltes Road Movie. Leicht ist an der Story aber nichts. Beklemmend die Szene, als die beiden Jugendlichen die Donau durchschwimmen - mitten in der Nacht, mit der Angst vor Hunden. Von der Folterszene der moldawischen Polizei ganz zu schweigen. Ein Stück Alltagsrealität, das einen vor der Gegenwart den Kopf schütteln lässt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks