Markus Mirwald

 4,8 Sterne bei 5 Bewertungen
Autorenbild von Markus Mirwald (©Robert Fritz)

Lebenslauf von Markus Mirwald

Markus Mirwald, 1982 in Vorarlberg geboren, ist Autor zahlreicher Aphorismen, die seit 2017 in mehreren Bänden erscheinen. Er wurde zunächst von Abenteuern in Büchern, schließlich von der weiten Welt angezogen: Nach Reisen durch Europa und Südamerika folgten Aufenthalte in Afrika, im Nahen Osten und ein Jahr in Nordamerika. Angeregt durch diese Erfahrungen begann er, sich mit dem Wesen des Mensch-Seins und des sozialen Miteinanders zu beschäftigen. Dieses Interesse mündete im Studium der Soziologie und dem Aufbau eines Cohousing-Projekts in der Nähe von Wien. In seinen Texten stellt Markus Mirwald die Frage nach dem Wesentlichen und lässt scheinbar Vertrautes in neuem Licht erscheinen. Seine Einladung zum Perspektivenwechsel geht mit dem Wunsch einher, die Grenzen des Denk- und Machbaren zu verschieben und seine Leserschaft zur Veränderung zu inspirieren. Sein Schreiben folgt dem Gedanken: Verändern wir unseren Alltag, wandelt sich unser ganzes Leben.

Alle Bücher von Markus Mirwald

Cover des Buches Der vielleicht größte Schatz (ISBN: 9783903212008)

Der vielleicht größte Schatz

 (2)
Erschienen am 17.07.2017
Cover des Buches Mensch zu sein (ISBN: 9783903212046)

Mensch zu sein

 (1)
Erschienen am 26.09.2019
Cover des Buches Eine leise Ahnung von etwas Neuem (ISBN: 9783903212060)

Eine leise Ahnung von etwas Neuem

 (1)
Erschienen am 03.08.2020
Cover des Buches Bei Licht besehen (ISBN: 9783903212022)

Bei Licht besehen

 (0)
Erschienen am 23.07.2018

Neue Rezensionen zu Markus Mirwald

Neu
Cover des Buches Eine leise Ahnung von etwas Neuem (ISBN: 9783903212060)himbeerbels avatar

Rezension zu "Eine leise Ahnung von etwas Neuem" von Markus Mirwald

Eine willkommene Einladung zum innehalten und auf sich wirken lassen
himbeerbelvor 23 Tagen

Eine leise Ahnung von etwas Neuem erfasst mich tatsächlich, als ich das Buch zum ersten Mal in Händen halte. Hochwertig fasst es sich an und das Farbkonzept mitsamt dunkelgrauem Vorsatzpapier und gleichfarbigem Lesebändchen harmoniert perfekt mit dem auberginefarbenen matten Buchcover. Auf dem matt satinierten Sonderpapier befindet sich auf jeder zweiten Seite ein in schwarzer Handschrift verfasster Aphorismus, der darunter gleich nochmal in Druckschrift zu lesen ist. Diese Dopplung finde ich ungewöhnlich, aber auch sehr ansprechend. Denn drumherum ist weißer Leerraum, der nicht nur dem Text genug Platz lässt, sondern auch ohne Ablenkung den Gedanken der Lesenden Raum zur Entfaltung gibt.


Ich blättere zunächst ein wenig darin herum, lese hier und da rein und freue mich darüber, auf dieses Buch gestoßen zu sein. Es ist der bereits vierte Band aus der Reihe „Wesentliches in wenigen Worten“ – und genau zu dem, was dieser Reihentitel verheißt, habe ich große Lust. Dieser Tage wird in der Politik zu vieles in die Welt hinausposaunt und dann wieder zurückgenommen. Mir steht der Sinn nach etwas Bodenständigem, nach etwas Verlässlichem und auch nach etwas Besonderem. Für Letzteres nehme ich mir Auszeiten, in denen ich mich ganz bewusst aus der Welt der Notbremsen, Beschränkungen und Sonderregelungen herauswinde. Markus Mirwalds Aphorismen haben mich dabei ein Stück weit begleitet, wenn ich mich mit einem leckeren Heißgetränk in meinen Lesesessel zurückgezogen habe und mit Aphorismen, die zum Nachdenken und Reflektieren anregen, meine Gedankenwelt mit anderen Inhalten gefüllt habe.


Gern habe ich in der Vergangenheit meine Fotografien gelegentlich mit Aphorismen versehen und in diesem Jahr begleitet mich sogar ein Abreißkalender, der mich jeden Tag mit einem neuen Ausspruch einer meist bekannten Persönlichkeit versorgt. Das ist oftmals amüsant, manchem stimme ich insgeheim zu, aber manchem widerspreche ich auch, weil es eben nicht dem entspricht, was ich in meinem bisherigen Leben kennen gelernt habe. Markus Mirwalds Aphorismen treffen hingegen genau meinen Nerv. Ich kann nachvollziehen was er meint, ohne dass der Ausdruck plump oder banal wäre. Und ich kann ihm tatsächlich innerlich in Vielem beipflichten.


„Manch einer begreift erst im Rückblick: Wir sind selbst dafür verantwortlich mit welcher Perspektive wir in die Welt blicken.“ (Markus Mirwald)


Man merkt, dass der 1982 geborene Autor Lebenserfahrung hat. Er wurde zunächst von Abenteuern in Büchern und schließlich von der weiten Welt angezogen: Nach Reisen durch Europa und Südamerika folgten Aufenthalte in Afrika, im Nahen Osten und ein Jahr in Nordamerika. Angeregt durch diese Erfahrungen begann er, sich mit dem Wesen des Mensch-Seins und des sozialen Miteinanders zu beschäftigen. Dieses Interesse mündete im Studium der Soziologie und dem Aufbau eines Cohousing-Projekts in der Nähe von Wien. Sein Schreiben folgt dem Gedanken: Verändern wir unseren Alltag, wandelt sich unser ganzes Leben. Ich selbst würde sogar noch weiter gehen: Verändern wir unser Denken, wandelt sich unser ganzes Leben.


Mir gefällt Markus Mirwalds Wesentliches in wenigen Worten. Es ist eine willkommene Einladung zum Innehalten und auf sich wirken lassen und sicherlich auch eine schöne Geschenkidee um lieben Menschen eine Freude zu machen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Mensch zu sein (ISBN: 9783903212046)Buchbahnhofs avatar

Rezension zu "Mensch zu sein" von Markus Mirwald

Ich fand das Buch sehr inspirierend
Buchbahnhofvor einem Jahr

Ich gestehe, dass ich das Wort Aphorismus erstmal googeln musste. Das Wörterbuch sagt, dass ein Aphorismus ein “prägnant-geistreicher, in sich geschlossener Sinnspruch in Prosa ist, der eine Erkenntnis, Erfahrung, Lebensweisheit vermittelt”. Ja, ich kann bestätigen, dass dieses Büchlein dem Leser genau das bietet.

In 50 Aphorismen nimmt uns Markus Mirwald mit auf eine Reise durchs und zum Mensch sein. Ich habe unglaublich schöne Lebensweisheiten gefunden, über die es sich lohnt, länger nachzudenken. Wie oft stehen wir uns im Leben selbst im Weg? Der Autor schafft es, ohne erhobenen Zeigefinger, den Finger dennoch in die Wunde zu legen. Aber nicht nur Spürche, die nachdenklich machen, das eigene Verhalten hinterfragen lassen, nein auch viele Sprüche, die Mut machen oder das Herz berühren sind hier zu finden.


Ertappt habe ich mich tatsächlich bei diesem Spruch gefühlt: “Wir sind versucht, Menschen, die wir nicht verstehen, zu verurteilen – wenngleich wir bei einer vorurteilsfreien Begegnung mit diesen viel lernen könnten.” (Nr. 117). Ja, dazu neige ich tatsächlich. Das weiß ich auch schon länger, und nicht erst seit dem Lesen dieses Buches. Aber irgendwie hat mir dieser Aphorismus nochmal sehr deutlich vor Augen geführt, dass sich daran etwas ändern muss.

Ein wunderschönes Zitat habe ich in Nr. 134 gefunden: “Erst die Liebe schenkt der Berührung Inhalt – und bringt die Welt zum Leuchten.” Genau so ist es ja seit einiger Zeit in meinem Leben. Beim Lesen dieses Spruches sprudelte mein Herz über.

Ich könnte euch noch weitere Beispiel wunderschöner Aphorismen aufzählen, aber ihr sollt das Buch ja selbst lesen. Von daher muss ich an dieser Stelle leider mit den Zitaten enden. Ich kann euch aber sagen, dass sich noch so einige wunderbare Weisheiten finden lassen, die mein Herz berührt haben.

Jeder Aphorismus ist ein Mal in Handschrift und darunter in einer PC-Schriftart abgedruckt. Dies macht das Buch unheimlich lebendig. Die handschriftliche Ausführung macht den Aphorismus irgendwie nahbarer, zeigt, dass ein Mensch hinter diesen Worten steckt und dass er für Menschen gemacht ist. Gelesen habe ich dann aber meistens doch den PC-geschriebenen Satz, denn er ist einfacher lesbar.

Ein Buch, dass ich euch gerade in dieser sehr merkwürdigen Zeit empfehlen kann. Es tut gut, darin zu lesen und die Worte auf sich wirken zu lassen. Es erdet einen, sich mit den Aphorismen zu befassen und aus dem einen oder anderen kann man auch den Mut und die Kraft ziehen, den es jetzt braucht, um diese Zeit durchzustehen.

Mit 21 Euro ist das Buch nicht ganz günstig, das muss man wohl zugeben, aber die Verarbeitung ist sehr hochwertig, es fühlt sich gut an und mit einem Lesebändchen kann man die Stelle markieren, die vielleicht gerade ganz besonders wichtig für einen ist. Ich denke, dass das Buch auch wunderbar zum verschenken geeignet ist.

Von mir gibt es 5 Sterne.

Kommentare: 2
2
Teilen
Cover des Buches Der vielleicht größte Schatz (ISBN: 9783903212008)Fuchsiahs avatar

Rezension zu "Der vielleicht größte Schatz" von Markus Mirwald

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt
Fuchsiahvor 3 Jahren

Ein Buch gefüllt mit  Aphorismen.
Ein Buch gefüllt mit Ideen und der Einladung, seinen Horizont zu erweitern und die eigene Denkweise zu überdenken.
Ein Buch, dass auf jeder Seite eine weite Möglichkeit bietet, sich selber zu hinterfragen.

Was ich an  Aphorismen so faszinierend finde ist, dass man versucht, das Wesentliche so kurz und knapp wie möglich auf den Punkt zu bringen, sodass jeder die Kernaussage des Ganzen verstehen kann.
Auf knapp 100 Seiten ermöglicht es Markus Mirwald, in eine Welt voller fremder Gedanken einzutauchen. Manche, denen man kopfnickend zustimmen kann. Manche, die dazu verleiten darüber zu diskutieren. Dabei keineswegs vorwurfsvoll, sondern eher als ein Anstupser. Als einen Wink, sich ein Mal mit der anderen Sicht zu beschäftigen. Gerade das war so herrlich erfrischend, denn der Autor gibt nicht die klassischen Ansichten wieder, sondern verfeinert sie auf eine Art und Weise, die wirklich von Tiefgang zeugt, ohne dabei aufdringlich zu wirken.
So kommt es natürlich auch, dass einige Sprüche anecken und der Leser nicht der gleichen Meinung ist oder auch diskutieren möchte. Es stößt zu mehr an, auch wenn ich persönlich nicht mit jedem Spruch warm geworden bin, was aber absolut nicht schlimm war. So ist auf jeden Fall für jeden etwas dabei.

Fazit: Gerade dieses Buch war eine herrliche Abwechslung zu den sonst sehr tristen und schon altbekannten Sprüchen, die man bereits kennt. Es ermöglichte einem auf seine ganz eigene Weise einen Blick auf die Sichtweisen anderer, ohne dabei aufdringlich zu wirken oder fordernd.
Wer sich ein Mal auf ein mittelfristiges Erlebnis einlassen möchte, sollte sich dieses Buch ein Mal genauer angucken.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Markus Mirwald im Netz:

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks