Markus Niebios

 3.5 Sterne bei 18 Bewertungen
Markus Niebios

Lebenslauf von Markus Niebios

Markus Niebios wurde 1968 in Dortmund geboren und belegt in seiner Geburtsstadt trotz einer Studiendauer von 20 Semestern lediglich den zweiten Platz in der Bestenliste ewiger Studenten der FH Sozialpädagogik. Bekannter wurde er als Sänger der Dortmunder Formation „Van Winkle“, die es in den 90ern immerhin zu einem Plattenvertrag bei DD-Records brachte. Zu alt, um als Rockstar jung zu sterben, beschloss er 2006, den Berg des Lebens auf der Literaturseite zu besteigen. Nachdem mehr als zwanzig seiner Kurzgeschichten bei diversen Verlagen in Anthologien veröffentlicht wurden, folgte sein erster Roman „Kopflos im Kofferraum“. Der Krimi spielt im Ruhrgebiet, schließlich war sein Vater Wachleiter in Dortmund-Hombruch, die Schwester arbeitet bei der Kripo und wer einen Bergmann zum Großvater hat, erfährt schon als Kind, was in den zugeschütteten Schächten der Zechen schlummert. Deshalb wohnt der Autor mittlerweile auch mit seiner Frau und zwei Katzen im Nirgendwo des Sauerlands.

Alle Bücher von Markus Niebios

Kopflos im Kofferraum

Kopflos im Kofferraum

 (10)
Erschienen am 01.09.2014
Wer zuletzt stirbt, lebt am längsten

Wer zuletzt stirbt, lebt am längsten

 (8)
Erschienen am 15.03.2017

Neue Rezensionen zu Markus Niebios

Neu
Diana182s avatar

Rezension zu "Wer zuletzt stirbt, lebt am längsten" von Markus Niebios

Die Adamsfamillie ermittelt wieder....
Diana182vor einem Jahr

Das Cover ist in Orange gehalten, auf dem ein Grabstein hervorsticht. Darauf geschrieben der Titel des Buches. Hier wird sofort deutlich, dass es sich um einen humorvollen Krimi handelt.


Der Klappentext klingt ebenso anregend und macht neugierig auf den Inhalt des Buches.


Bei dieser Geschichte handelt es sich bereits um eine Fortsetzung. Hier und da werden kleine Anekdoten aus dem ersten Buch eingeworfen. Daher ist es ratsam, den ersten Teil gelesen zu haben. Sonst versteht man einige Witze wohl nur zur Hälfte.


Der Einstig in die Geschichte gelingt ohne Probleme. Das sehr spezielle Ermittlerduo ist mir sofort wieder bekannt und ich freute mich auf gemeinsame Ermittlungen. Die Figuren könnten skurriler nicht sein. Vor dieser Detektei, welche mich immer etwas an die Adams- Family erinnert, zittert wohl der ein oder andere Gängster. Normal ist hier irgendwie so gar nichts. Aber herrlich komisch, jedoch bei weitem nicht ganz ungefährlich.


Der Autor beweist mal wieder einen Humor, der einfach mitreißt. Hier und da kommen ein paar trockene Witze, die man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen muss. So ganz scheint er mit Verwaltungsbeamten nichts am Hut zu haben, was hier und da thematisiert wird. Aber auch aktuelle Themen finden hier ihren Bezug und werden auf die Schippe genommen.


Ganz besonders interessant fand ich die unerwarteten Wendungen und wie sich die einzelnen Personen aus Gefahrensituationen retten. Dabei wirkt alles realistisch und durchaus möglich. Auch wenn das Schicksal es hier ab und an sehr gut meint.


Aber auch schaurige Momente und spannungsgeladenen Szenen kommen hier nicht zu kurz. Einmal angefangen, konnte ich mit dem lesen gar nicht mehr aufhören. Das Ende ist passend gewählt und hält die eine oder andere Überraschung bereit.


Mein Fazit:
Mir hat dieses Buch wieder ausgezeichnet gefallen. Ein Krimi, bei dem man mitfiebert, aber auch ordentlich lachen kann, ohne dass es Übertrieben wirkt.


Es war mal wieder eine gelungene Abwechslung zu herkömmlichen Geschichten, welche sehr gut unterhält.

Hier vergebe ich sehr gerne volle Punktzahl und eine Leseempfehlung.

Kommentieren0
4
Teilen
kassandra1010s avatar

Rezension zu "Wer zuletzt stirbt, lebt am längsten" von Markus Niebios

Die Spur führt in die Vergangenheit...
kassandra1010vor 2 Jahren

Okay, wir hätten eine mystische Detektei, einen Leichenwagen als Dienstwagen, zwei seltsam wirkende Schnüffler, einen Hausdrachen mit Lieblingespudel und einen neuen Fall.

Die Spur führt die beiden Privatermittler ins Roma-Millieu. Unterstützt durch einen Voodoo-Meister, einen finnischen Zapfkünstler und Alfs mit seinen Mini-Lebenswelten gelingt es den Beiden dennoch nicht, dem mysteriösen Problem auf die Spur zu kommen.

Erst als Romanov entführt, eine tote Roma-Hexe in dessen Badewanne gekocht wird und Borg allein vor einem riesigen Scherbenhaufen samt eifriger Domina steht, scheint der Fall glasklar, wäre da nicht noch die kleine private Ermittlung in eine tieftraurige Kindheit.

Niebios gelingt es mal wieder, mit gewohnt außergewöhnlicher Sprachkomposition, fiesen Sprüchen und wirklich einmaligen Charakteren, das man niemals an Borg und Romanov zweifelt und selbst an die Rückkehr der entflogenen Fledermaus glaubt.

Kommentieren0
5
Teilen
Booky-72s avatar

Rezension zu "Wer zuletzt stirbt, lebt am längsten" von Markus Niebios

Wer zuletzt stirbt, lebt am längsten
Booky-72vor 2 Jahren

Selten so gelacht… denn eigentlich sagt der Titel des Buches ganz was anderes voraus. Auch das Cover ist dazu passend gestaltet.

Humorvoll  und wortgewandt gestaltet sich die Geschichte um die Detektive Romanov und Borg. Dabei geht es in dem vorliegenden  Fall auch um Mord.

Viele skurrile Szenen und sehr viel schräger Humor runden das ganze gut ab. Dabei sollte aber der Fall nicht zu kurz kommen und gelöst werden. Eine überraschende Wendung am Ende hat mir als Leser natürlich gut gefallen.

 

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
KBV_Verlags avatar
Das Dreamteam des Regionalkrimis: Borg und Romanov hangeln sich durch den Dortmunder Großstadt-Dschungel.
Zur Leserunde
Yoyomauss avatar
Da Weihnachten vor der Tür steht, verlose ich auf meinem kleinen Buchblog folgendes Büchlein. Einfach den Beitrag des betreffenden Türchens, was euch interessiert liken und ihr landet automatisch im Lostopf. Der Gewinner wird dann auf der Blogseite bekannt gegeben und auch dort kontaktiert. 
Schaut doch einfach mal vorbei, es gibt noch viele weitere Türchen zu entdecken ;-)


https://www.facebook.com/B%C3%BCchereule-1091776744184265/
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Markus Niebios wurde am 04. März 1968 in Dortmund (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks