Markus Nummi Bonbontag

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Bonbontag“ von Markus Nummi

»Ich bin eigentlich Doktor Kilmore, oder einfach der Doc«, sagte der kleine Junge und sah Ari flehend in die Augen. »Und ich muss einer gefangenen Prinzessin helfen.«

Ari, ein Schriftsteller, dessen Karriere früh ins Stocken geraten ist, bezahlt im Supermarkt einem fremden Jungen eine Tüte Bonbons, worauf der Kleine sich an ihn hängt und ihm bis in die Wohnung folgt. Ob Ari ihm helfen könne?
Ganz in der Nähe will Paula nach ihrer Trennung von Pentti mit ihrer Tochter Mirja ein neues Leben anfangen. Da sagt das Mädchen »Ich will zu Papa«. Da muß Paula Mirja einsperren. Denn sie muß sich ihrem Chef beweisen und will Karriere machen.
Auf dem Schreibtisch von Katri, der Sozialarbeiterin, treffen sich die Geschichten des kleinen Jungen und des Mädchens, aber die Aufgabe einer Mitarbeiterin des Jugendamtes besteht nicht darin, fremde Kinder zu lieben, das wäre ein Dienstvergehen.

Doch Tomi, der Partisan, ist auf dem Posten. Er kämpft gegen eine rothaarige Hexe, die ein kleines Mädchen eingesperrt hat. Und rettet es in einem dramatischen, lebensgefährlichen Showdown.
Markus Nummi entwirft eine unerhörte und bewegende Geschichte, von der man sich wünscht, sie möge nur ein Märchen sein.

Leider sehr schwierig zu lesen, aufgrund der unterschiedlichen Schreibstile und vielen Perspektivwechsel. Wirkt zusammenhangslos. Ich habe nicht richtig hineingefunden und das Buch daher abgebrochen.

— Anja_Lev

Stöbern in Romane

Wenn Martha tanzt

Familiengeschichte

gudrunf

Nackt über Berlin

Schräge Situationskomik

eurydome

Die erstaunliche Familie Telemachus

Exzentrisch, kunterbunt, ein wenig melancholisch und einfach saukomisch. Eine schräge Geschichte voller Charme, Herz und Spannung.

wordworld

Olga

Das Leben einer starken Frau in bewegten Zeiten .

LeseMama82

Schräge Typen

Tom Hanks kann nicht nur Schauspielern!

Gwennilein

Sag den Wölfen, ich bin zu Hause

Leider kann ich den Hype nicht nachvollziehen – die Charaktere waren mir zu flach, die Geschichte zu langatmig und nicht konkret genug.

Isabella_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bürokratie, vernachlässigte Kinder, überforderte Erwachsene

    Bonbontag

    Alira

    19. July 2015 um 16:54

    Am “Bonbontag” dürfen Kinder in Skandinavien so viele Süßigkeiten essen, wie sie wollen bzw. können. Dafür ist an anderen Tagen Süßkram verboten. Ein Schriftsteller, zwei Kinder und mehrere “Sozialmiezen” sind die Hauptpesonen dieses Sozialkrimis, der in Helsinki spielt. Darin geht es um Kindesmisshandlung, Kindesvernachlässigung, Fehlinterpretationen, um Wegschauen und immer wieder um Bonbons. Trotz der offenbar detailgetreu berichteten “Fälle” habe ich die Erzählung sowohl konstruiert als auch ein bisschen wirr empfunden. Schade um das Thema, das nicht nur in Finnland brisant ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Bonbontag" von Markus Nummi

    Bonbontag

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. February 2013 um 09:18

    Tomi ist 9 Jahre alt und hat eine riesen Aufgabe, er will ein kleines Mädchen retten. Doch die Erwachsenen verstehen ihn nicht. Die Situation gerät ausser Kontrolle

    Ich kann mit dem Schreibstil einfach nicht warm werden tut mir leid, ich habe nur die ersten drei Kapitel gelesen........

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks