Markus Orths Max

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Max“ von Markus Orths

Max kämpft. Max flieht. Max sucht. Er kämpft gegen die Verrücktheit einer Welt, die aus den Fugen gerät. Er flieht vor den Menschen, die ihn nicht verstehen. Er sucht die eine Frau, die er wirklich lieben kann. Dieses Hörbuch zeichnet ein Panorama der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, es zeigt eine wahnwitzige Zeit. Und mittendrin: Max. Max Ernst. Von seiner Rebellion gegen den wilhelminischen Vater über das Treiben durch das wilde Paris der 20er Jahre bis zu seinem entbehrungsreichen Leben auf der Flucht und im amerikanischen Exil. Viele seiner Frauen und Freunde sind berühmte Menschen dieser Jahre: Leonora Carrington, Peggy Guggenheim, Pablo Picasso, André Breton. Sie alle sind getrieben von ihrer Verzweiflung, ihrem Rausch, ihrer Lust. Das ist so lebendig wie ansteckend erzählt – in jedem Wort, in jedem Satz spürt man die Leidenschaft, mit der dieser Roman geschrieben wurde. Torben Kessler, der schon zuvor vier Romane von Markus Orths eingelesen hat, macht auch diesen zu einer erstklassigen Hörerfahrung.

Eine großartige Vertonung eines großartigen Buchs!

— raven1711

Stöbern in Biografie

Embrace

Sowohl als Buch als auch als Film echt beeindruckend! Kann Embrace jedem empfehlen :)

Kiwi33

Nachtlichter

Ehrlich, schonungslos und informativ

silvia1981

Hass gelernt, Liebe erfahren

Die bewegende Geschichte einer Verwandlung, von jemandem der voller Hass ist, zu jemandem, der seinen Feinden hilft

strickleserl

'Suche Mann für meine Eltern'

Sehr amüsantes und kurzweiliges Buch, das trotz allem ein nachdenklich stimmendes Thema anschneidet. Absolut lesenswert!

Seehase1977

Penguin Bloom

Eine berührende Geschichte die wirklich passiert ist.

HannahsBooks

Der Lukas Rieger Code

Der Lukas Rieger Code

ArnoSchmitt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine großartige Vertonung eines großartigen Buchs!

    Max

    raven1711

    09. October 2017 um 14:11

    Rezension Markus Orths - Max (Hörbuch) Klappentext:Max kämpft. Max flieht. Max sucht. Er kämpft gegen die Verrücktheit einer Welt, die aus den Fugen gerät. Er flieht vor den Menschen, die ihn nicht verstehen. Er sucht die eine Frau, die er wirklich lieben kann. Dieses Hörbuch zeichnet ein Panorama der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, es zeigt eine wahnwitzige Zeit. Und mittendrin: Max. Max Ernst. Von seiner Rebellion gegen den wilhelminischen Vater über das Treiben durch das wilde Paris der 20er Jahre bis zu seinem entbehrungsreichen Leben auf der Flucht und im amerikanischen Exil. Viele seiner Frauen und Freunde sind berühmte Menschen dieser Jahre: Leonora Carrington, Peggy Guggenheim, Pablo Picasso, André Breton. Sie alle sind getrieben von ihrer Verzweiflung, ihrem Rausch, ihrer Lust. Das ist so lebendig wie ansteckend erzählt – in jedem Wort, in jedem Satz spürt man die Leidenschaft, mit der dieser Roman geschrieben wurde. Torben Kessler, der schon zuvor vier Romane von Markus Orths eingelesen hat, macht auch diesen zu einer erstklassigen Hörerfahrung.Meinung:Spricht man mich zum Thema „Surrealismus“ an, fällt mir als erstes Salvador Dalí ein, einer der berühmtesten Vertreter dieser Kunstepoche und Kunststils. Aber auch der Name Max Ernst fällt in diese Kategorie hinein. Zugegeben, in der Kunst bin ich nicht ganz so bewandert, die großen Namen sagen mir natürlich etwas und einige berühmte Kunstwerke kenne ich natürlich auch. Der Name Max Ernst war mir zwar nicht unbekannt, richtig auf den Schirm hatte ich den Künstler aber nicht. Noch nicht.Denn nachdem ich dieses Hörbuch anfing zu hören, war meine Neugier geweckt. Der Künstler Max Ernst wird 1891 in Brühl geboren, kämpfte im ersten Weltkrieg und erlebte auch die Schrecken des zweiten Weltkriegs hautnah. Ernst prägte den deutschen Dadaismus bedeutend mit, war ein wichtiger Vertreter der Kunstszene in den 1920er Jahren und, wie schon erwähnt, darf bei der Nennung von Surrealistischen Malern nicht fehlen. Doch nicht nur Ernst Werke und sein Schaffen prägen sein Leben, es sind die Frauen, die in Maßgebend beeinflussen. Sei es seine erste Frau Louise, seine große Liebe Leonora oder Dorothea, seine letzte Frau.Markus Orths führt den Leser bzw. Zuhörer hier durch die Jahrzehnte, lässt einen Teilhaben den Schrecken der Kriege, an Liebesdramen, an kreativen und wichtigen Phasen und am Liebesleben von Max Ernst. Dabei weist der Autor viel Wissen auf, verknüpft gekonnt die Tatsachen, Personen und Ereignisse und kann absolut brillant und fesselnd erzählen. Hinzu kommt beim Hörbuch natürlich die großartige Vertonung durch Torben Kessler, dessen angenehme Stimme mir schon in „Ein wenig Leben“ aufgefallen ist, und die perfekt die Emotionen dieses Romans widergeben kann.Dass es sich bei dem Hörbuch um eine gekürzte Version des Romans handelt ist mir beim Zuhören nicht aufgefallen. Viel zu sehr war ich in der Geschichte gefangen, habe gelacht, geschmunzelt, gebangt. Max Ernst Lebensgeschichte ist eine faszinierende und spannende Geschichte, die ich jedem nur ans Herz legen kann, der sich auch nur ein kleines bisschen für Kunst oder Künstlerbiografien interessiert. Fazit:Max ist ein absolut brillantes, fesselndes und lehrreiches Hörbuch. Die Umsetzung der Romanvorlage ist großartig, Torben Kessler der perfekte Sprecher. Und auch wie der Autor hier die Biografie von Max Ernst aufgearbeitet hat, hat mich absolut begeistert. Ein Hörbuch, dass ich nach dem Beenden am liebsten direkt wieder von vorne angefangen hätte.Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.Vielen Dank an den Audiobuch Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks