Markus Ridder Der Blütenstaubmörder

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 24 Rezensionen
(19)
(8)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Blütenstaubmörder“ von Markus Ridder

Zwei grausige Morde erschüttern die sonst so beschauliche Landsberg-Ammersee-Region. Die Opfer sind junge Frauen, mit denen der skrupellose Täter ein perfides Spiel trieb. Die Polizei ist ratlos. Polizeianwärterin Jenny Biber hat es hier mit ihrem ersten Mordfall zu tun und nimmt voller Elan die Ermittlungen auf. Ihr Chef, Hauptkommissar Plossila, steckt mitten in einer Sinnkrise. Entsprechend schleppend geht die Aufklärung des Falles voran. Als eine Freundin von Jenny Biber verschwindet, schwant der Polizeianwärterin Böses. Mit aller Macht will sie den Fall alleine aufklären und gerät dabei in eine tödliche Falle. Ein Wettlauf auf Leben und Tod beginnt.Nach dem erfolgreichen Krimi „Die Krabbe“ der nächste spannende Thriller mit Gänsehaut-Garantie von Markus Ridder (Quelle:'Flexibler Einband/12.04.2011')

Kleiner, unbedeutender Krimi, mäßig spannend, uninteressante Charaktere, verbesserungswürdiger Schreibstil. Für Zwischendurch ok.

— Wurmli

Inhalt und Schreibstil ist gut, aber mangelnder Spannungsfaktor. Schade

— Engel1974

Ein guter Krimi, der im Laufe der Geschichte, immer mehr an Fahrt auf nimmt.

— Staubwolkex

Unterhaltsamer Auftakt einer Krimi-Reihe. Am Anfang fehlt das Tempo, aber es geht bald fesselnder zu. Alleingänge sorgen für Spannung.

— Lunamonique

Pure Spannung von der ersten bis zur letzten Seite

— Tina06

Stöbern in Krimi & Thriller

Lass mich los

es konnte mich am Ende doch noch überzeugen, daran hatte ich schon nicht mehr geglaubt

victoriaskrams

Flugangst 7A

Wieder ein sehr guter Fitzek. Spannend und undurchschaubar bis zum Schluß.

sandrar44

Untiefen

Ich hätte mir von diesem Buch mehr erhofft.

Lovely_Lila

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Solider Krimi mit melancholischem Touch

eleisou

Origin

Schockierende Faszination, welche zum Nachdenken anregt

JenWi90

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Klassischer Kriminalfall vor malerischer Kulisse.

Doreen_Klaus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Blütenstaubmörder

    Der Blütenstaubmörder

    Engel1974

    02. August 2015 um 10:31

    "Der Blütenstaubmörder" ist ein Krimi des Autoren Markus Ridder. Er spielt in Oberbayern und ist 2015 bereits in der 2. Auflage erschienen. Inhalt. Zwei junge Frauen werden grausam in perfider Weise in der Landsberg-Ammersee - Region ermordet. Jenny Biber, eine junge Polizeianwärtein hat es mit ihrem ersten Mordfall zu tun. Jenny ist eine sehr ungeduldige Frau und so gehen ihr die Ermittlungen einfach zu schleppend voran. Kurzerhand nimmt sie die Ermittlungen selbst in die Hand und gerät dabei in eine tötliche Falle. Schreibstil: gut und flüssig, ein schnelles Lesen ist gewährleistet Spannung: Roman hat zwar einige fesselnde Stellen, vermochte mich aber nicht zu fesseln Charaktere: gemischt es gibt einige gute Charaktere, aber die Hauptportagonistin ist mir einfach zu naiv. Sie kommt an einigen Stellen sehr unglaubwürdig und für den Polizeidienst ungeeignet rüber andere Charaktere leider sehr unnahbar und farblos Meinung: Ausgehend vom Klapptext habe ich hier einen sehr spannenden und mitreißenden Krimi erwartet. Leider konnte er mich nicht wirklich fesseln. Auch mti den einzelnen Charakteren konnte ich mich nicht anfreunden. Da ist zum einem der Chef - Hauptkommissar Possila, der sich anscheinend in einer Selbstfindungspahse befindet und Jenny Biber, die junge ungeduldige Polizeianwärterin, die sich über alle Polizeigrundsätze hinwegzusetzen scheint und somit naiv und unglaubwürdig rüberkommt. Fazit: Inhalt und Schreibstil gut, aber mangelnder Spannungsfaktor ... Schade!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. August 2015 um 17:45
  • Leserunde zu "Der Blütenstaubmörder" von Markus Ridder

    Der Blütenstaubmörder

    Riddinho

    Premiere: Meine erste Leserunde!   Und 12 fleißige Rezi-Schreiber können dabei sein und meinen BLÜTENSTAUBMÖRDER auf Herz und Nieren testen! Worum geht es in dem Buch? Jenny Biber hat so einiges auf der Polizeischule erlebt. Doch das hat sie nicht erwartet, als sie mit ihren ersten Toten konfrontiert wird: Die Leichen sind über und über mit Blütenstaub bedeckt, glitzern fast magisch in der Sonne, als man sie findet. Warum hat der Täter das getan? Will er ihnen ein Zeichen geben? Und vor allem: Wer ist das nächste Opfer?  Da Jennys Welt privat in Scherben liegt, stürzt sie sich kopfüber in die Ermittlungen. Auf der Suche nach dem Blütenstaubmörder stößt die 26-Jährige auf ein längst vergessenes, ungesühntes Verbrechen – und gerät schon bald selbst in die Schusslinie des Täters. Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt.  Was hat es mit dem Buch auf sich? Das Buch erschien 2011 im Pendragon Verlag, ich habe aber jetzt die Rechte zurückgekauft und es neu als E-Book herausgegeben. Deshalb gibt es hier auch schon einige Rezis, aber ich möchte gerne ein paar neue haben, vor allem weil auch der zweite Band dieses Jahr noch erscheinen soll. Verlost werden Taschenbücher von Pendragon (anderes Cover, gleicher Inhalt), auf Wunsch schicke ich aber auch E-Books. Was Ihr tun müsst? Das wisst Ihr wahrscheinlich besser als ich: Ihr müsst euch hier melden, fleißig mitdiskutieren und zum Schluss zeitnah auch eine Rezi verfassen. Auf Wunsch mische ich mich gerne in die Diskussion ein oder bin auch ganz still, wie ihr das so wünscht ;-)  Also, macht mit! Markus

    Mehr
    • 315

    Riddinho

    29. July 2015 um 13:22
    Patno schreibt Hallo Markus, bin ja schon eine Weile mit dem Buch fertig. Nun hat es auch mein Mann gelesen. Es hat ihm richtig gut gefallen und ehrlich gesagt, hat er selten ein Buch so schnell durchgelesen. ...

    Dennoch einen ganz herzlichen Dank dafür und Grüße an den Liebsten - ich werde die 5-Sterne in Zukunft gedanklich einfach dazu rechnen ;-)

  • So sollen Regionalkrimis sein!

    Der Blütenstaubmörder

    irismaria

    19. July 2015 um 11:37

    "Der Blütenstaubmörder" von Markus Ridder ist ein Landsberg-Ammersee-Krimi.  Hauptkommissar Heiko Plossila und die junge Polizistin Jenny Biber ermitteln bei den Morden an zwei jungen Frauen, die erwürgt und vergewaltigt wurden. Ihre Körper sind mit einem Puder und Blütenstaub überzogen. Für die Polizeianwärterin Jenny ist es der erste echte Fall und sie kniet sich mit Eifer in die Arbeit, was ihrem Chef fast zu viel Engagement ist. Ein anderer Handlungsstrang hat den beliebten Krimi-Autor Konrad Kister im Blick. Er versucht seine Schreibblockade in einem Landgasthof zu überwinden und bietet ein Schreibseminar an. Die Opfer hatten mit ihm zu tun, was ihn ins Blickfeld der Ermittlungen bringt. "Der Blütenstaubmörder" ist durchweg spannend, mit interessanten Personen, einer Handlung voller Überraschungen und viel Lokalkolorit. So sollen Regionalkrimis sein! Gerne werde ich einen weiteren Fall lesen.

    Mehr
  • Sehr empfehlenswerter Regionalkrimi.

    Der Blütenstaubmörder

    chrikri

    12. July 2015 um 20:32

    Zuerst, muss ich zugeben, hatte ich leichte Probleme mit den vielen Personen und deren zuordnung. Bin dann aber recht schnell um nicht zu sagen rasant in die Geschichte reingekommen.  Jede Person hat seine eigene Persönlichkeit die recht gut und sehr realistisch beschrieben wurde. Spannung von Anfang bis Ende mit Überraschungen.  Klasse war, das wenn ich geglaubt habe den Fall gelöst zu haben, wurde ich eines besseren belehrt. Meine Vermutungen waren nicht nur einmal falsch. So muss ein guter Krimi sein. Auch wurden aktuelle Ereignisse nicht ausser Acht gelassen und super mit eingebunden.  Der schreibstil gefällt mir.  Flüssig, witzig und leicht. Hauptcharaktere sind gut beschrieben.  Ich hoffe das wir noch mehr von diesem Ermittlerteam zu lesen bekommen.

    Mehr
  • Grausame Morde im schönen Landsberg

    Der Blütenstaubmörder

    janaka

    12. July 2015 um 18:29

    Im beschaulichen Landsberg werden kurz nacheinander zwei Leichen gefunden. Die beiden Toten wurden aus ihrem Haus entführt, vier Tage irgendwo festgehalten und anschließend getötet. All' ihre Wunden sind mit einem Puder gemischt mit Blütenstaub bedeckt. Polizeianwärterin Jenny Biber ist mit Eifer bei ihrem ersten Fall und eckt damit bei ihren Kollegen den Kommissaren Heiko Plossila und Dollerschell an. Diese lassen Jenny nicht komplett am Fall teilhaben, was Jenny wiederum ärgert und sie ermittelt auf eigene Faust, was sie in eine lebensgefährliche Situation bringt. Zur gleichen Zeit hat sich der Autor Konrad Kister in die Stille des kleinen Städtchens Landsberg zurückgezogen, denn er leidet zurzeit unter einer Schreibblockade. Schnell gerät er bei den Ermittlungen ins Visier der Polizei, denn er kannte beide Frauen und hatte sich auch mit ihnen getroffen. Wer steckt hinter den Morden? Warum Blütenstaub auf den Wunden? "Der Blütenstaubmörder" von Markus Ridder ist der Auftakt einer Krimi-Reihe mit dem Hauptkommissar Heiko Plossila und der Polizeianwärterin Jenny Biber. Ungewöhnlich aber interessant ist der Anfang, ein Brief an einen Freund, der uns den Schriftsteller Konrad Kister etwas näherbringt. Der Autor schafft es, mich mit seinem fesselnden Schreibstil gleich in den Bann zu ziehen, das Buch lässt sich flüssig lesen und ich war in der Versuchung es nicht mehr aus der Hand zu legen. Die Spannung steigt gleich zu Beginn rasant an, kann sich über die gesamte Geschichte gut halten und zum Schluss explodiert sie dann regelrecht. Die Protagonisten sind mit den unterschiedlichsten Charakteren ausgestatten, es gibt sympathische und weniger sympathische, aber alle sind authentisch beschrieben worden. Mit Jenny Biber hat Markus Ridder eine quirlige und neugierig Polizistin ins Leben gerufen, die mit voller Eifer an die Ermittlung ran geht. Hauptkommissar Heiko Plossila dagegen steckt in einer Lebenskrise und lässt den Fall nur langsam angehen. Da treffen Welten aufeinander… Fazit: Sympathische Ermittler, spannende Geschichte und ein Mörder, dem man nicht so schnell auf die Schliche kommt… das sind alles Kriterien, die einen sehr guten Krimi ausmachen und sie sind hier gegeben. Eine klare Leseempfehlung und fünf Sterne gibt es von mir!!!

    Mehr
  • Ein guter Krimi

    Der Blütenstaubmörder

    Staubwolkex

    07. July 2015 um 22:20

    Ein mysteriöser Killer macht eine Stadt in Oberbayern unsicher. Er hat eine merkwürdige Vorgehensweise und bestäubt jedes seiner Opfer nach dem Mord mit einem Puder. Genauer gesagt mit Blütenstaub. Doch warum genau tut er das ? Und was hat es damit auf sich ? Jenny Bieber und Co beginnen zu ermitteln und versuchen dem Täter auf die Schliche zu kommen. Der Titel des Buches und dessen Cover haben es direkt geschafft meine Neugierde zu wecken. Die Geschichte versprach Spannung und obwohl ich eigentlich eher der Thriller Fan bin, wollte ich auf jeden Fall diesem Krimi eine Chance geben. Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und gut lesbar. Anfangs hatte ich leider dennoch einige Schwierigkeiten in das Buch hinein zukommen. Mehr lernt direkt viele Charaktere kennen und muss die erst einmal alle in Ruhe kennen lernen. Das erste Kapitel begann sehr stark, Fingernägel-Knabern garantiert. Danach flachte es meiner Meinung nach mit der Spannung erst einmal sehr ab. Erst so ab der Mitte bis Ende konnte mich die Geschichte komplett in seinen Bann ziehen und ich habe mit Jenny Bieber mitgefühlt und mitgefiebert. Am Schluss nimmt alles noch mal Fahrt auf und die spannenden Szenen überschlagen sich fast. Da wollte ich das Buch dann gar nicht mehr aus der Hand legen. Meiner Meinung nach ein wirklich gut geschriebener Krimi, hinter dem eine tolle Idee steckt. Ich hoffe wir dürfen noch an weiteren Fällen des Ermittlerteams teilhaben.

    Mehr
  • Ein Trauma fürs Leben...

    Der Blütenstaubmörder

    kassandra1010

    04. July 2015 um 18:12

    In Landsberg geht ein Mörder um. Er hält die Frauen in seiner Gewalt und tötet sie erst nach ein paar Tagen und bringt sie in ihre eigenen Betten zurück. Das Ermittlerteam Plosilla, Dollar und die Praktikantin Jenny tun ihr Bestes, aber der Möder schlägt wieder zu. Die Ermittlungen gehen hin und her und nur dank Jenny, die Ungeduld in Person, kommt es zum entscheidenden Hinweis, denn alles läuft final auf den dort im Urlaub befindlichen Krimiautor hinaus, der in dem örtlichen Gasthof sein nächsten Werk schreiben will. Doch ist der auch der Mörder? Ein Lokalkrimi mit viel Spannung, guten Ermittlern und auch einem kleinen Schuss Ironie!

    Mehr
  • Ein lesenswerter erster Fall für eine sympatische Ermittlerin

    Der Blütenstaubmörder

    Krimine

    03. July 2015 um 20:21

    Als die Polizeianwärterin Jenny Biber zu ihrem ersten Mordfall gerufen wird, ahnt sie noch nicht, dass auch sie schon bald in Gefahr gerät. Denn anstatt gemeinsam mit ihrem neuen Team den zahlreichen Spuren nachzugehen, versucht sie den Täter allein zu stellen. Dabei hat der Unbekannte bereits zwei Frauen auf brutale Art und Weise missbraucht und ermordet, um zuguterletzt die Zeichen seiner verwerflichen Tat mit einem wohlriechenden und magisch glitzernden Puder zu versehen. Zur gleichen Zeit versucht der Kriminalschriftsteller Konrad Kister einer quälenden Schreibblockade mit einem Aufenthalt im bayerischen Landsberg beizukommen. Doch seine Versuche einen neuen Plot zu ersinnen scheitern kläglich, während ihm die örtliche Damenwelt zu Füßen liegt. Doch sobald sich eine der Damen mit ihm trifft, ist sie Tage später tot und Konrad Kister steht in Verdacht, ein krankhafter Mörder zu sein. „Der Blütenstaubmörder“ ist das Debüt von Markus Ridder, das gleich mit zwei bizarren Morden und einer ehrgeizigen Polizeianwärterin ins Rennen geht und seine Leser mit einem spannend arrangierten Plot überzeugt. Zwar dauert es zunächst einige Seiten, bis sich das dramatische Geschehen ausreichend entfalten kann, aber dann gibt es kein Halten mehr. Neben dem ins Visier der Ermittler geratenen Krimiautoren tauchen noch einige Verdächtige auf und auch die Herkunft des nach Bergamotte riechenden Puders auf dem Leib der Toten gibt etliche Rätsel auf. Doch nicht nur die Handlung allein weiß den Leser in seinen Bann zu ziehen, auch die junge und über alle Maßen ehrgeizige Polizeianwärterin Jenny Biber hat ihren Anteil daran, dass Leser das Buch nach anfänglichen Längen nur schwer aus der Hand legen kann. Denn gerade sie begeht sie entscheidende Fehler, weiß mit ihrer frischen Art zu punkten und gibt auch in einer ausweglosen Situation nicht auf. Hinzu kommen ein Schreibstil, der sich gut lesen lässt und nachvollziehbare Beschreibungen, die den Kopf des Lesers mit Bildern füllen. Fazit: Ein lesenwerter erster Fall für eine sympatische Ermittlerin, der auf weitere Einsätze mit Jenny Biber und dem Team der Mordkommission von Fürstenfeldbruck hoffen lässt.

    Mehr
  • Der Blütenstaubmörder

    Der Blütenstaubmörder

    Lunamonique

    03. July 2015 um 16:09

    „Der Blütenstaubmörder“ bildet den Auftakt zur Krimi-Reihe um Hauptkommissar Heiko Plossila und seine Praktikantin Jungpolizistin Jenny Biber. In die Landsberg-Ammersee-Idylle bricht ein grausamer Mord. Was ist das Motiv? Lisa Huber wird in dem Haus ihrer kürzlich verstorbenen Mutter tot aufgefunden. Hauptkommissar Plossila, Kollege Dollerschell und Praktikantin Jenny Biber tappen im Dunkeln. Was ist das Motiv für den grausamen Mord? Es bleibt nicht bei dem einen Opfer. Der Serienmörder ist den Ermittlern scheinbar immer einen Schritt voraus. Nach und nach läuft alles auf einen Verdächtigen hinaus. Oder sind Plossila und Co auf der völlig falschen Fährte? Der Einstieg mit einem Brief ist ungewöhnlich und will nicht so recht passen. Handlungswechsel, das Verhalten von Lisa Huber stößt auf Unverständnis. Sie ist trotz alarmierender Geräusche zu wenig misstrauisch und wiegt sich mit Ausreden und Erklärungen in Sicherheit. Der Leser spürt die wachsende Bedrohung dagegen hautnah und weiß, dass etwas passieren wird. Erschütternd wirkt der Vorfall trotzdem. Auch ein vorübergehendes Zuhause wird als sicher und unantastbar empfunden. Im ersten Drittel der Geschichte ist das Tempo sehr langsam. Zu viele Figuren tauchen auf und verwirren. Es wird zu viel Drumherum erzählt. Der Krimi nimmt zu langsam Fahrt auf. Erst mit Jennys Eigenmächtigkeit kommt richtige Spannung auf und der Unterhaltungswert steigt. Jennys Verhalten entspricht nicht der einer Polizistin. Einerseits verständlich, sie steht am Anfang ihrer Karriere. Der ruppige Dollerschell und leidenschaftslose Plossila geraten durch Jenny ins Hintertreffen. Autor Markus Ridder legt falsche Fährten, die ausreichend verwirren, aber auch nicht ganz überzeugen. Wer ist gut, wer böse? Sind am Ende alle verdächtig? Plossila kombiniert zu langsam. Auch wenn er ausgebrannt ist, steckt doch ein Profi in ihm. Er kommt nicht darauf, sich rechtzeitig abzusichern. Er begeht Fehler und macht manches richtig. Dollerschells Rolle verblasst. Ungereimtheiten werden von den Ermittlern nicht rechtzeitig zur Kenntnis genommen. Zum Ende geht es noch eine Portion spannender zu. Der Showdown ist so nicht vorherzusehen. Leider gibt es am Schluss zu viele Erklärungen, die gar nicht nötig sind. Der Abschluss ist nicht wirklich geglückt, der Ausklang zu konstruiert. Schade, der Mittelteil mit Jennys im Nachhinein verrückten Aktionen ist das Beste an diesem Krimi. Es wäre mehr möglich gewesen. Die Idee mit dem Blütenstaub ist originell. Die drei Hauptfiguren brauchen noch mehr Persönlichkeit. Der Plot hätte von Anfang an noch fesselnder gestaltet werden können. Eine Verfolgungsjagd und der Showdown reißen noch Einiges raus. Das Cover zeigt zu viel Idylle und passt wenig zum Inhalt. Es hätte kreativer, auffälliger und moderner sein können. Der Titel weckt die Neugierde. Was hat es mit dem Blütenstaub auf sich? Insgesamt hinterlässt der Krimi, trotz der einen oder anderen Schwäche, einen guten Eindruck. Auf Band 2 darf man gespannt sein. Die Ermittler wachsen mit ihren Aufgaben und auch privat können sie interessante Menschen sein. Vielleicht gibt es eine Verwicklung, die zu einem neuen Fall führt?

    Mehr
  • Der Blütenstaubmörder - ein rasanter, spannender Thriller

    Der Blütenstaubmörder

    Tina06

    30. June 2015 um 07:47

    Im beschaulichen Landsberg in Oberbayern wird eine bekannte Künstlerin tot aufgefunden, die Verletzungen hat der Mörder mit einem goldfarbenen Puder kaschiert. Trotz intensiver Suche gibt es keine verwertbaren Spuren, die zum Täter führen könnten. Für die Kriminalanwärterin Jenny Biber ist das ihr erster Mordfall, den sie auch gleich mit Scharfsinn und viel Engagement angeht. Schon kurze Zeit spät wird eine weitere Frau unter den gleichen Umständen ermordet. Wieder gibt es nur Verdachtsmomente, aber keine Beweise oder gar Spuren des Täters. Die einzige Verbindung zwischen den beiden Opfern scheint ein Kriminalautor mit Schreibblockade zu sein, der beide kannte. Schnell rückt er als Hauptverdächtiger ins Licht der Ermittlungen. Der flüssige Schreibstil hat mir den Einstieg in die Geschichte leicht gemacht. Schon nach wenigen Seiten hat mich der Autor,  Markus Ridder, gepackt und ich wurde Teil einer rasanten Jagd auf der Suche nach dem Täter. Die bildlich beschriebenen Protagonisten sind alle authentisch und man kann schnell erahnen, wer wie reagiert und welche Gegenwirkungen damit erzielt werden. Auch sind ihre Reaktionen nachvollziehbar und menschlich. Jenny Biber fühlt sich als Praktikantin von den "alten Hasen" ausgegrenzt und hat wenig Vertrauen, dass die Kollegen mit ihren nachlässigen Methoden den Fall lösen können. Das zweite Opfer kannte Jenny Biber persönlich und sie beginnt ihre eigenen Wege zu gehen. Ihre Motivation erreicht einen Punkt, der sie selbst in Gefahr bringt. Die Spannung hat sich bei jedem Kapitel mehr aufgebaut, so dass ich das Buch nicht zur Seite legen konnte. Bis zur letzten Seite führt uns der Autor mit neuen Wendungen und Hinweisen in die Irre und immer wenn man glaubt, den Faden gefunden zu haben, löst sich dieser wieder in Luft auf und der Fall muss noch einmal neu überdacht werden. Selten habe ich Zeilen derart verschlungen, dass ich alles um mich herum vergessen habe. Von mir eine klare Kaufempfehlung für alle Leser des Genres Krimi/Thriller/Spannung.    

    Mehr
  • Der Blütenstaubmörder

    Der Blütenstaubmörder

    Pixibuch

    29. June 2015 um 19:50

    Ein Krimi, der es in sich hat und den Leser ständig auf die falsche Fährte führt. Der Schriftsteller Konrad hat gerade eine Schaffenskrise. Der erste Band seines Krimis hat sich sehr gut verkauft. Nun will er in der Abgeschiedenheit des Ammersees  einen neuen Kimi verfassen.  In  Alten Hasen hat er ein Zimmer gemietet und wird von der Tochter des Wirts sehr verehrt. Sie tut ihm alles Erdenkliche, um ihm das Schreiben zu erleichtern. Aber in der Zwischenzeit geschehen zwei brutale Frauenmorde. Die Frauen wurden entführt, brutal vergewaltigt und dann mit glänzendem Blütenstaub eingepudert. Beide Frauen waren, bevor sie entführt wurden, mit Konrad zusammen. Nun beginnt die Kripo zu ermitteln. Der Chef Plosilla geht mit sehr wenig Energie an den Fall ran. Jedoch seine Praktikantin Jenny Biber ermittelt voller Euphorie und geht dabei weiter, als es ihre Dienstvorschriften zulassen. Auch sie trifft sich mit Konrad und ist am nächsten Tag verschwunden. Nun gerät der Schriftsteller total in die Fänge der Polizei. Jedoch Monika gibt ihm ein Alibi. Es werden sehr viele Personen verdächtigt, am meint, jetzt auf der richtigen Spur zu sein. Doch die Lösung des Falles gestaltet sich derart anders, als wir es uns vorstellen würden. Mir gefällt das Ermittlungstrio Plosilla, Dollerschell und Jenny Biber sehr gut. Man erfährt, dass Polizisten auch nur Menschen sind und ihre privaten Probleme haben. Das Buch ist sehr flüssig uns spannend geschrieben. Der Leser kann einfach nicht aufhören, weil es sehr viele verdächtige Personen gibt und man immer darauf wartet, dass die nächste Frau verschwindet. Zur Zeit sind sämtliche Regionalkrimis mein Lieblingsgenre. Da ich den Ammersee und Landsberg persönlich sehr gut kenne, habe ich natürlich dieses Buch besonders genossen. Auch das Titelbild war sehr beschaulich. Man sieht den Ammersee mit einigen Bootshütten in der Abendsonne. Für diesen Krimi muß ich alle Punkte vergeben. Ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Buch von Markus Ridder.  

    Mehr
  • Der Blütenstaubmörder

    Der Blütenstaubmörder

    maria61

    29. June 2015 um 02:09

    Das war mein erster Markus Ridder Krimi den ich gelesen habe. Was soll ich sagen, schade, denn er schreibt richtig gut. Das lag an den vielen mitwirkenden Personen, für die ich keine Verbindung fand, das hat sich dann aber schnell gelegt. Die Spannung steigerte sich bei immer mehr, was den gemächlichen Anfang verzeihen lässt und dann wollte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen. Vor allem der leichte und flüssige Schreibstil hat mir bestens gefallen, der hin und wieder einen bayrischen Touch hat. Der Autor hat mit seinen drei Hauptcharakteren ein witziges Ermittlertrio geschaffen und diese gut beschrieben, so dass ich mir Polizeianwärterin Jenny Biber, Hauptkommissar Plossila und Kommissar Dollerschell gut vorstellen konnte und bei den Ermittlungen richtig mitfiebert habe. Ich kann mich auch gar nicht entscheiden wer von den dreien mir am besten gefallen hat, sie haben alle eine mehr oder weniger nette Persönlichkeit. Das Ende fand ich mehr als gelungen vor allem weil ich damit nicht gerechnet habe und ich das ganze Buch über falsch sinniert habe. Tja, so kann es gehen aber das macht für mich einen guten Krimi aus und ich hoffe es kommen noch viele solche aus Markus Ridders Fantasie. Ein Buch für alle Krimifans,spannend bis zum Schluss, gut beschrieben mit einer Prise bayrischem Humor!

    Mehr
  • Ein Hauch von Bergamotte

    Der Blütenstaubmörder

    Patno

    28. June 2015 um 22:31

    "Der Blütenstaubmörder" ist der erste Fall für Heiko Plossila & Jenny Biber und wurde inszeniert vom Autor Markus Ridder. So richtig viel konnte ich mir als "Randberliner" unter einem Landsberg-Ammersee-Krimi mit diesem sonderbaren Titel nicht vorstellen. Doch genau das zog mich an. Überrascht wurde ich von einem spannungsgeladenen und packenden Krimi-Thriller. Zwei junge Frauen werden ermordet. Die sonst so beschauliche Region ist erschüttert. Polizeianwärterin Jenny Biber ist überaus motiviert und stürzt sich voller Eifer in ihren ersten Mordfall. Dabei überrennt sie ihre Kollegen förmlich. Ihr etwas "eingestaubter" Chef Plossila geht die Ermittlungen schon gelassener an. Eine junge dynamische Frau wie Jenny lässt sich davon nicht abschrecken und ermittelt auf eigene Faust, was ihr jedoch zum Verhängnis werden sollte. Denn der skrupellose Täter hat sie im Visier. Der Kampf um Leben und Tod beginnt. Nach einer kurzen Einlesephase hatte mich das Buch bereits gepackt. Aufgrund des angenehm flüssigen Schreibstils wurde ich rasant durch die Handlung getragen. Die Spannung baute sich langsam auf, sollte aber schon bald kaum noch steigerungsfähig sein.  Die Charaktere sind sehr gut inszeniert und überzeugten mich auf ganzer Linie. Besonders gelungen fand ich den Protagonisten Konrad, der als Krimiautor mit Schreibblockade Briefe an seinen Freund schreibt. Aber auch die Ermittler Jenny Biber, Plossila und Dollarschell wirkten sehr authentisch. Zusätzlich schafft Markus Ridder Realitätsnähe durch die Einbindung einer brisanten, aktuellen Thematik in die Handlung. Die Spurensuche gestaltet sich schwierig und ich konnte dem Täter bis zum Schluss nicht auf die Schliche kommen.  So stelle ich mir einen richtig guten Krimi vor!  "Blütenstaubmörder" ist ein fesselnder und spannungsreicher Kriminalroman mit einer interessanten Story, eindrucksvollen Charakteren und einer guten Portion Thrill. Lesen!!!

    Mehr
  • der blütenstaubmörder,krimi mit gänsehautgarantie

    Der Blütenstaubmörder

    eulenmama

    25. June 2015 um 13:49

    darum gehts: zwei frauen werden entsetzlich mißhandelt und mißbraucht im sonst so beschaulichen landsberg am ammersee aufgefunden,vom täter fehlt zunächst jede spur. für die junge polizeiwärterin jenny biber ist es ihr erster mordfall,dynamisch und voller tatkraft,geht sie an die sache ran. wird aber öfter von ihrem chef plossila ausgebremst,der sich im moment in einer krise befindet,beruflich wie privat. als eine freundin von jenny entführt wird,trifft sie die entscheidung eigenmächtig zu ermitteln. das bringt sie selbst in höchste gefahr, erwacht plossila endlich aus seiner lethargie? man wird es sehen... meinung: markus ridder versteht es spannung von anfang bis zum ende zu erzeugen. man fühlt sich hautnah ins geschehen eingebunden und rätselt bis zu schluß wie alles zusammenhängt. mehrere verdächtige,kommen in frage. zum beispiel konrad,ein autor,der beide damen kannte oder hatte vielleicht pater thomas die hände im spiel,man weiß es einfach nicht. bis sich am schluß alles aufklärt. ein echter pageturner,weil man unbedingt wissen will,wie es weitergeht. für mich hat das buch alles was ein guter krimi braucht. ich freue mich schon auf eine fortsetzung mit den beiden symphatischen ermittlern jenny und plossila absolute leseempfehlung für krimifans,dafür gibt es 5 sterne

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks