Markus Roduner

Lebenslauf von Markus Roduner

Markus Roduner, geb. 1967 in der Schweiz, studierte Slavistik-Baltistik und historisch-vergleichende Sprachwissenschaft in Bern und übersetzt seit 2002 litauische, aber auch lettische Literatur ins Deutsche, u.a. den Roman „Mein Name ist Maryte“ von Alvydas Slepikas, für den Autor und Übersetzer 2018 mit dem Förderpreis zum Georg-Dehio-Buchpreis ausgezeichnet wurden. Bei KLAK erschienen seine Übersetzungen der Romane „Odile oder die Einsamkeit der Flughäfen“ von Valdas Papievis (2020), „Der weite Raum“ von Jaroslav Melnik (2021) und die Lyrik-Anthologie „Teufelsdutzend“ (2022). Markus Roduner lebt und arbeitet als Verleger und freier Übersetzer in Vilnius.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Schwankende Schatten (ISBN: 9783948156640)

Schwankende Schatten

Neu erschienen am 01.09.2022 als Taschenbuch bei KLAK Verlag.

Alle Bücher von Markus Roduner

Cover des Buches Die Regenhexe (ISBN: 9783423131322)

Die Regenhexe

 (7)
Erschienen am 01.02.2004
Cover des Buches Der Regengott und andere Erzählungen (ISBN: 9783954628131)

Der Regengott und andere Erzählungen

 (2)
Erschienen am 01.03.2017
Cover des Buches Placebo (ISBN: 9783423244534)

Placebo

 (3)
Erschienen am 01.05.2005
Cover des Buches Tūla (ISBN: 9783737407403)

Tūla

 (1)
Erschienen am 17.03.2017
Cover des Buches Kleines Bernstein (ISBN: 9783963114748)

Kleines Bernstein

 (1)
Erschienen am 01.09.2021
Cover des Buches Im Sog von Riga (ISBN: 9783952310939)

Im Sog von Riga

 (1)
Erschienen am 31.08.2013
Cover des Buches Die Grünen (ISBN: 9783898967501)

Die Grünen

 (1)
Erschienen am 28.02.2014
Cover des Buches Der weite Raum (ISBN: 9783948156442)

Der weite Raum

 (0)
Erschienen am 17.12.2020

Neue Rezensionen zu Markus Roduner

Cover des Buches Kleines Bernstein (ISBN: 9783963114748)renees avatar

Rezension zu "Kleines Bernstein" von Rasa Aškinytė

Das Leben bei den Ästiern
reneevor einem Jahr

Ein historisches Buch, welches in längst vergangene Zeiten entführt, in die Zeit des Römischen Reichs. Dieses Buch lädt die Leserschaft auf eine Reise in die Vergangenheit ein, eine Reise zu den Ästiern im Baltikum, den Vorfahren der heutigen baltischen Stämme. Eine interessante und spannende Zeitreise, die etwas Vergangenes näherbringen möchte. Dies gelingt der litauischen Autorin Rasa Aškinytė auch recht gut. Die männliche und die weibliche Welt sind noch gut miteinander verflochten, das Christentum hat noch nicht die patriarchale Weltsicht verbreitet und Mensch und Natur sind noch eine miteinander verbundene Welt. Rasa Aškinytė gibt durchdachte und belegte Einblicke in diese Welt und obwohl diese Welt der Ästier schon lange vergangen ist, geben unserer westlichen Welt spätere polytheistische Kulturen in den Tiefen Sibiriens, Indiens und Südostasiens, Ozeaniens und Australiens, Afrikas und den Amerikas Einblicke in ihre Gedankenwelt und Lebenswirklichkeit. Der litauischen Autorin Rasa Aškinytė gelingt es hier in einer spannenden Geschichte das Wirken und Leben in dieser vergangenen Welt der ästischen Gruppen zu verdeutlichen.

Gondas, der Stammesführer, ein Händler auf der Bernsteinstraße, bringt eine Zweitfrau in seinen Haushalt mit und Selija, die Erstfrau, ist darüber wenig begeistert. Nun bedeuten mehrere Ehefrauen auch eine gewisse wirtschaftliche Entlastung im eigenen Haushalt, doch die gutsituierte Erstfrau Selija hat für die Arbeit eine Dienerschaft und gewisse selbst bezogene Eigenschaften dürften auch in vergangenen Zeiten eine Rolle gespielt haben. Glesum, die Zweitfrau, eine ehemalige Sklavin ist sich ihrer Rolle bewusst und versucht möglichst unbeschadet durchs Leben zu kommen. Bentis, der Sohn von Gondas und Selija wird erwachsen und gewisse Generationenkonflikte zeichnen sich ab. Kirnis, ein ehemaliger Krieger und jetzt ein alter Mann kämpft mit seinen Erinnerungen und seiner jetzigen Stellung und dem Verfall seines Körpers. Die alte Heilerin des Dorfes sorgt für den Weiterbestand des Glaubens an die Göttin und deren Machterhalt und gleichzeitig kümmert sie sich mit ihren Mitteln um die Gebrechen der Menschen.

Interessante Thematiken und recht gut gezeichnete Charaktere sind in diesem Buch zu finden. Nur der Aufbau der Charaktere könnte noch etwas ausführlicher erfolgen und der Fluss der Geschichte könnte noch etwas ausgebaut werden und weniger abgehackt daherkommen. Aber insgesamt ist "Kleines Bernstein" eine interessante Geschichte und eine schöne Unterhaltung!

Kommentare: 6
Teilen
Cover des Buches Placebo (ISBN: 9783423244534)M

Rezension zu "Placebo" von Jurga Ivanauskaite

Lesenswert! Aber aus anderen Gründen
Medulenkavor 3 Jahren

Das Buch von Jurga Ivanauskaitė hat mich ziemlich beeindruckt. Die vielen Aufreihungen liefern ein besonderes Bild der (eigenen) modernen Gesellschaft. Oft musste ich grimmig grinsen, wenn ich mich oder Freunde ertappt sah von den dargestellten Klischees, die nicht als solche wirken. 


Die Autorin nutzt für ihren Roman mehrere Erzähler, unter anderem die Verstorbene selbst und auch ihre Katze, die beide ganz eigenwillige Ansichten auf die Welt haben. Durch Textschnipsel, die den Betrachteten (alles wird in er-Form geschrieben) zugeordnet sind, werden sie noch greifbarer und bleiben lebendig in der Erinnerung hatten, bis Ihnen ein neuer Abschnitt im buch zuteil wird. 

So interessant das Buch ist, konnte ich jedoch keinen Thriller darin erkennen. Gefahren für die Protagonisten bleiben so unterschwellig oder völlig unbekannt, dass sie keinerlei Spannung oder Sorgen erzeugen. Erst, wenn es zu spät ist und man auf den letzten Seiten erkennt, was aus den Protagonisten wird, steht man dam Desaster schonungslos gegenüber. 

Für alle, die sich nicht vor kritischen Betrachtungen unserer modernen Welt schäuen. Lesenswert.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Regengott und andere Erzählungen (ISBN: 9783954628131)pardens avatar

Rezension zu "Der Regengott und andere Erzählungen" von Alvydas Šlepikas

Vom Dorfleben in Litauen...
pardenvor 4 Jahren

VOM DORFLEBEN IN LITAUEN...

Die fünfzehn Erzählungen des litauischen Meistererzählers Alvydas Šlepikas entführen in ein Dorf irgendwo in der litauischen »Provinz«. Mit viel Einfühlungsvermögen und Liebe zum Detail erzählt der Autor aus den verschiedenen Perspektiven seiner Helden in authentischer Weise leicht surrealistisch wirkende Geschichten, die zu fesseln vermögen. Unversehens wird der Leser von dieser nicht ganz alltäglichen Alltagswelt »eingesogen«, der er nur schwerlich wieder entrinnen kann.

Unversehens fühlt man sich in ein anderes Jahrhundert katapultiert, wenn man in die Geschichten dieses Erzählbandes eintaucht. Abgelegen und ruhig, stellt das Dorf eine nahezu abgeschnittene Welt für sich dar, umgeben von Wiesen, Feldern und Wäldern. Hier ticken die Uhren langsamer, wundert es nicht, wenn der Stom ausfällt oder der Schnee das Dorf komplett einschließt.

Unter der nahezu idyllischen Oberfläche der Dorfgemeinschaft lauern Abgründe, die Alvydas Šlepikas sichtbar macht. Trunksucht und Gewalt, Neid und Missgunst, Armut und Gier, Sex und niederträchiges Gerede - der Autor lässt den Leser tief hinter die Fassaden blicken, schafft es aber gleichzeitig, bei allem Pragmatismus, der sich hier durch die Zeilen schlängelt, auch das Anrührende einzelner Schicksale hervorzuheben.

Die Geschichten lassen sich Zeit und vermitteln viel Liebe zum Detail. Die Schilderungen sind präzise und einfühlsam, durchaus auch brutal, bei der Darstellung der Natur jedoch ungemein bildhaft und oftmals poetisch:


"Im Westen rötete sich der HImmel von der untergehenden Sonne, deren Strahlen lange Baumschatten in den bläulichen Schnee ritzten, während zwei silberne Flugzeuge lautlos in die flammende Himmelswunde trieben und weiße Rauchschleifen hinter sich ließen."


Für mich eine wirklich schöne und beeindruckende Entdeckung!


© Parden

Kommentare: 4
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks