Markus Seidel

 3.4 Sterne bei 49 Bewertungen
Autor von Umwege erhöhen die Ortskenntnis, Freischwimmer und weiteren Büchern.
Markus Seidel

Lebenslauf von Markus Seidel

Markus Seidel studierte nach einer Lehre zum Buchhändler Germanistik und Philosophie in Hannover, Wien und Berlin. Bereits während seiner Buchhändlerausbildung schrieb er regelmäßig Literaturkritiken für verschiedene Zeitungen. Mit seinem ersten Roman wurde er deutschlandweit bekannt. Im Jahr 2000 erhielt Markus Seidel das Alfred-Döblin-Stipendium. 2005 gründete er eine Agentur für Ghostwriting und Lektorat in Hamburg, 2011 die Textagentur „plagiat-bereinigung“, womit er für große Furore sorgte.

Neue Bücher

Hasen, die Haken schlagen

Neu erschienen am 07.12.2018 als Geheftet bei Literatur Quickie.

Alle Bücher von Markus Seidel

Sortieren:
Buchformat:
Umwege erhöhen die Ortskenntnis

Umwege erhöhen die Ortskenntnis

 (12)
Erschienen am 16.04.2018
Vom Stand der Dinge

Vom Stand der Dinge

 (8)
Erschienen am 23.08.2015
Und alle Zeit der Welt

Und alle Zeit der Welt

 (2)
Erschienen am 31.07.2015
endlich

endlich

 (0)
Erschienen am 01.03.2013
Satt

Satt

 (0)
Erschienen am 08.10.2015
Freischwimmer

Freischwimmer

 (0)
Erschienen am 15.07.2015
Hasen, die Haken schlagen

Hasen, die Haken schlagen

 (0)
Erschienen am 07.12.2018

Neue Rezensionen zu Markus Seidel

Neu
Bücherwurms avatar

Rezension zu "Von Leuten, die ihre Brille verlieren und sich einen Porsche kaufen" von Markus Seidel

langweilig und inhaltslos
Bücherwurmvor 3 Jahren

Es tut mir wirklich leid, aber was auch immer ich in diesem Buch vermutet habe, "Von Leuten, die ihre Brille verlieren und sich einen Porsche kaufen" von Markus Seidel konnte mich in keinster Weise begeistern.
Es handelt von zwei Paaren, die mit einer Frisch-Single-Frau in Frankreich Urlaub machen. In den beiden Paaren scheint lange schon die Luft raus, man lebt aneinander vorbei, findet allenfalls Spaß daran, miteinander über andere zu lästern.
Die Singlefrau jammert und heult, weil sie von einem Mann, der es nicht wert ist, verlassen wurde und mischt die Truppe negativ auf.
Ich muss gestehen, ich hatte bis zum Ende des Buches Probleme mir zu merken, welcher männliche Name zu welchem weiblichen Namen gehört, habe aber irgendwann beschlossen, dass dies nicht wichtig ist, da in meinen Augen nicht wirklich eine einzige Partnerschaft besteht.
Fremdgehen, belügen und betrügen, frustriert sein und genervt sein ... ich habe selten etwas so langweiliges und inhaltloses gelesen, wie dieses Buch.
Ich persönlich habe große Probleme, diese flachen Protagonisten zu verstehen, wie armselig kann man sein eigenes Leben denn gestalten?
Sympathien oder Emotionen konnte ich nicht verteilen, dafür ich war auf lange Strecken gelangweilt und genervt. 
Dazu kommen diverse Fehler, die mir das Gefühl gaben, ich lese ein unfertiges, dringend zu überarbeitendes Skript, es tut mir wirklich leid, aber mehr als 2 Sterne wären hier wirklich fehl am Platz, da mir das Lesen dieses trivialen Romans keinen Spaß machte.

Kommentieren0
15
Teilen
jackdecks avatar

Rezension zu "Von Leuten, die ihre Brille verlieren und sich einen Porsche kaufen" von Markus Seidel

Von Leuten, die ihre Brille verlieren....
jackdeckvor 3 Jahren

An der französischen Küste treffen zwei Paare zufällig aufeinander, deren Verbindungsglied eine gemeinsame Freundin ist. Sie hat gerade eine Beziehung beendet. Jürgen und Ann, ein eingefahren wirkendes Ehepaar. Sie leben ziemlich zufrieden, aber eben ohne Höhen und Tiefen. Der sexsüchtige Axel und die schreibende Suzanne, die ganze Tage und Nächte über ihrem Grass hängt. Ulrike, frisch geschieden, ist die Freundin von Axel und Suzanne und verbringt mit ihnen die Ferien an der französischen Atlantikküste. Die beiden werden von Uli in ihr Ferienquartier eingeladen und aus dem Fünfergespann entsteht eine intensive Ferienclique. Während sich zwischen den Frauen eine gute Freundschaft entwickelt, läuft es zwischen den Männer nicht ganz so harmonisch. Der Autor erzählt die Geschichte rein aus Sicht der beiden Männer. Jeder reflektiert über sein bisheriges Leben, über vertane Chancen, über Erfolge. Der Schreibstil hat mich dann doch von einem richtig flüssigen Lesen abgehalten. Erst gegen Ende war es etwas flotter zu lesen. Leider kommt der Roman auch inhaltlich nicht weiter. Ich gebe dem Buch drei Sterne und empfehle es dennoch weiter, da die Grundidee, das Buch aus Männersicht zu schreiben mir gut gefiel.

Kommentieren0
18
Teilen
P

Rezension zu "Von Leuten, die ihre Brille verlieren und sich einen Porsche kaufen" von Markus Seidel

Zwei Männerseelen im Duell
Peonzavor 3 Jahren

In dem Buch " Von Leuten, die ihre Brille verlieren und sich einen Porsche kaufen" geht es um zwei Paare, die sich in ihrem Frankreichurlaub durch eine gemeinsame Freundin kennenlernen und zu einer Clique werden. Zu einen besteht die Gruppe aus Jürgen und Ann, die mit Ulrike aus früheren Zeiten befreundet waren und sich durch einen Zufall im Urlaub wiedersehen, und zum anderen aus Axel und Suzanne (Freunde von Uli).

Das Buch wird aus Sicht der Männer geschrieben, die sich bei jedem Kapitel abwechseln. Einen Einblick in das Gedankengeflecht der Männer zu bekommen ist sehr interessant und bietet einen neuen Blickwickel. Die Darstellung der Charaktere von Jürgen und Axel könnte nicht unterschiedlich sein: Axel ist extrovertiert, impulsiv, steht gern im Mittelpunkt, gewinnt gerne Zweikämpfe und ist sexsüchtig. Jürgen hingegen ist intelektuell, zurückhaltender in seiner Person, Kopfmensch und Buckkritiker. Hinzu kommt, dass Axel in dem anderen Mann einen Freund sehen möchte, vielleicht sogar eine Vaterfigur, Jürgen hingegen kann den Jüngeren im Laufe der Zeit immer weniger leiden. Das macht den Sprung zwischen den Kapitel aufregender.

Das Buch lebt von diesen Wechseln. Aber ein großer Kritikpunkt ist die fehelende Handlungsintensität. Sie lernen sich kennen, sind am Strand und im Kaffee, an der Promenade und grillen zusammen. Das wars! Und wenn es am Ende des Buches endlich spannend wird ist es zu Ende. Das war schon eine große Enttäuschung. Deswegen bekommt das Buch von mir nur drei von fünf Sternen.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
EndeavourPress_Verlags avatar
Liebe Büchereulen und Lesefüchse,

mit Sätzen wie „So eine enttäuschte Liebe muss man erst mal in den Griff kriegen“, „Marie glaubte zu sehen, dass er ein glücklicher Mensch war, anders als sie, die nicht glücklich war, ohne aber unglücklich zu sein“, „Es ist allerhöchste Zeit. Ich weiß bloß nicht genau, wofür“ oder „Ich gewöhne mich bis zur Abhängigkeit sogar ans Glücklichsein“, haben wir uns Hals über Kopf in die Bücher von Markus Seidel verliebt.

Seit Februar ist nun endlich auch sein neuester Roman exklusiv bei Endeavour Press erschienen. In Von Leuten, die ihre Brille verlieren und sich einen Porsche kaufen stellt Seidel wieder sein unvergleichliches Gespür für Sprache und seine schon beinahe psychologische Beobachtungsgabe unter Beweis. Er beschreibt darin fünf verschiedene Personen und ihre Beziehungen zueinander.

Kurzbeschreibung

Der Journalist und Literaturkritiker Jürgen mit seiner Frau Ann, der Sportlehrer Axel mit seiner Freundin Suzanne und die frisch getrennte Ulrike treffen im Urlaub an der französischen Atlantikküste aufeinander. Während Axel auch im Urlaub nicht von seiner manischen Suche nach anonymem Sex lassen kann, verliert sich Jürgen immer mehr in seiner Unzufriedenheit und dem Gefühl der eigenen Unzulänglichkeit. Zudem scheint es, als ob allein Ulrikes Anwesenheit die eingespielten Routinen der beiden Paare ins Wanken zu bringen droht. Zwischen den fünf kommt es zu immer stärker werdenden Spannungen.

Leseprobe
Hier gehts zur Leseprobe!

 
Kurzbiografie

Markus Seidel (*1969) studierte nach einer Lehre zum Buchhändler Germanistik und Philosophie in Hannover, Wien und Berlin. 2005 gründete er eine Agentur für Ghostwriting und Lektorat in Hamburg. Mit seinem ersten Roman Umwege erhöhen die Ortskenntnis (1998) wurde er deutschlandweit bekannt. Für seinen Roman Vom Stand der Dinge erhielt er das das Alfred-Döblin-Stipendium. Weitere Romane von Markus Seidel (alle bei Endeavour Press erschienen) sind unter anderem Freischwimmer, Und alle Zeit der Welt, Satt und Vom Stand der Dinge.

Zusammen mit dem Autor Markus Seidel verlost Endeavour Press Germany 20 Exemplare von “Von Leuten, die ihre Brille verlieren und sich einen Porsche kaufen” unter allen, die verpflichtend und aktiv an der Leserunde teilnehmen und abschließend eine Rezension auf LovelyBooks und Amazon (gerne auch weiteren Plattformen) schreiben möchten. Für die Teilnahme müsst Ihr einfach folgende Frage beantworten, wobei Eurer Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt sind:

Was stellt Ihr Euch unter Leuten, die ihre Brille verlieren und sich einen Porsche kaufen, vor?

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Markus Seidel im Netz:

Community-Statistik

in 61 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks