Markus Seidel Freischwimmer

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(9)
(0)
(0)

Stöbern in Romane

Die Lichter von Paris

Meine Empfehlung für die kommende graue Jahreszeit. Idealer Lesestoff!

DarkReader

Babylon

Interessant, aber doch verworren. Zu viel Abschweifungen und zu wenig schlüssig für meinen Geschmack.

miro76

Luisa und die Stunde der Kraniche

Ein faszinierender Roman mit vielen Facetten und mit einer sehr wankelmütigen Protagonistin.

Klusi

Der Sandmaler

Eine Reise wert...

LeenChavette

Die Hauptstadt

Eine Herzlungenmassage für Europa ... so empfand ich das lesen

Gwenliest

Engel sprechen Russisch

10 Jahre kommunistische Sowjetunion.- 10 Jahre kapitalistisches Russland. 10 Jahre Deutschland.

miss_mesmerized

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Freischwimmer" von Markus Seidel

    Freischwimmer

    BRB-Jörg

    01. January 2010 um 16:52

    Als ich dieses Buch eben zum Schreiben einer kurzen Rezension nach Jahren mal wieder zur Hand genommen habe, fand ich den Kassenbon darin. Diese Belege hab ich oft aufgehoben. Zum einen waren sie meist praktisch, wenn man kein Lesezeichen bei der Hand hatte. Und zum anderen kann ich, wenn ich später mal wieder ins Buch schaue, immer in etwa nachvollziehen, in welcher Zeit ich es gekauft und in der Regel auch gelesen habe, und es in den Kontext meines eigenen Lebens irgendwo einordnen. Dieses Buch habe ich im Juli 2000 gekauft. Damals lebte ich in Stuttgart, und die Heimfahrt nach Brandenburg/Stadt dauerte mit dem ICE immer knapp sechs Stunden. "Freischwimmer" habe ich in einem Zug - im doppelten Sinne - gelesen. Natürlich habe ich nach neuneinhalb Jahren nicht mehr jedes Detail im Kopf. Aber ich erinnere mich noch sehr genau, dass ich schon damals die Geschichte des Protagonisten um die 30 sehr gut nachvollziehen konnte. Er hat im Grunde alles, was er braucht - Job, Beziehung, Geld - aber zweifelt trotzdem: Seiner Exfreundin weint er noch immer hinterher. Und er fragt sich, ob das schon alles war. Angetrieben von der Sehnsucht nach Veränderungen, verordnet er sich eine Auszeit. Er landet in keinem anderen Land, nicht mal in einer anderen Stadt, nur in einem anderen Kiez. Dort beschreibt er bekannte oder unbekannte Lokalitäten und die Menschen vor Ort. Alles recht detaillgetreu, andererseits aber auch nicht wirklich berührend, teils sogar belanglos. Doch wo das Buch sehr gut angefangen hatte, schwächelt es später. Am Stück durchgelesen habe ich es trotzdem, auch wenn es nicht immer ein reines Vergnügen war. Aber letztlich war es wie die Landschaften auf der Zugfahrt, die an mir vorbeizogen: Im süddeutschen Raum aufregend, malerisch und schön. Aber spätestens ab Hannover grau und langweilig. Und am Ende war ich froh, daheim zu sein.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks