Markus Seidel Vom Stand der Dinge

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(2)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vom Stand der Dinge“ von Markus Seidel

Vor einem Jahr hat Jonas seine Familie bei einem Unfall verloren. Seitdem zieht alles, was er tut, an ihm vorbei, ohne ihn wirklich zu berühren: Das Abitur, die erste eigene Wohnung, sein ganzes Leben. Eines Tages aber nimmt Jonas an einem Marathon-Schwimmen teil. Im Wasser ist er plötzlich allein - allein mit seinen Erinnerungen an Hanna, der kleinen Schwester, und ihre rote Badekappe, die sie wochenlang trug; an Philip, den Zwillingsbruder, mit dem er stets verglichen wurde; er ist allein mit den Melodien, die ihm nicht mehr aus dem Kopf gehen; und allein mit der Frage: Was mache ich hier eigentlich? Und warum? So kann es nicht weitergehen - Jonas steigt aus. Er verlässt das Schwimmbecken und sein Streifzug durch die Stadt beginnt: Einmal sitzt er in einer Bar mit einem sonderbaren Namen und sonderbaren Menschen, später dann in einem Park; er besucht die Mutter eines alten Freundes, und schließlich ist es eine ganz einfache Lebensphilosophie, die ihm Hoffnung macht und endlich auf die Sprünge hilft.

Stöbern in Romane

Zeit der Schwalben

Einer toller, berührender Roman ... ein Ereignis, das man keinem Mädchen wünscht!

engineerwife

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

Drei Tage und ein Leben

Mitreisend und grausam

dartmaus

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ein Roman wie eine Ratatouille

Schwaetzchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen