Markus Spiegelhalder

 4.7 Sterne bei 23 Bewertungen
Autor von Paris.

Lebenslauf von Markus Spiegelhalder

„Paris – Lichte Straßen im Abglanz der Zeiten“ ist weder ein Roman noch nur ein Reiseführer oder Sachbuch - und doch ist es von allen etwas. Es behandelt die Kulturgeschichte dieser Metropole, die sich aus vielfachen Ursachen entfaltet: aus der abendländischen Geistesgeschichte beispielsweise, der griechischen Philosophie vermischt mit dem frühmittelalterlichen Christentum eines Augustinus, später mit demjenigen von Thomas von Aquin. Diese und viele andere Strömungen finden an diesem einzigartigen Ort ihren Niederschlag. Der Inhalt, das Werden der Stadt, entfaltet sich demzufolge aus den gesamt-abendländischen Wurzeln, aus den Fundamenten, wenn man so will. Das riecht nach Dürre und Trockenheit. Die lebendig-erzählende Darstellung jedoch, mannigfache Zitate, hin und wieder die Sprache gemahnen dann letztendlich doch wieder andeutungsweise an einen Roman, nähern sich nicht selten dem Unterhaltsamen. Sie lassen den Leser lesen, lassen ihn im Fluss der Sprache wie der vielschichtigen Inhalte. Anspruch im Einklang mit leichter Fasslichkeit, dies sind die Kennzeichen des Buches. Entstanden ist es aus meinen zahllosen Aufenthalten in der französischen Metropole seit 1978. Lesend, durch das Stadtgebiet schweifend, denkend und nicht zuletzt malend habe ich mir in all den Jahren die Stadt erobert. Hintergrund für die Neigung zu Paris mag das ganz allgemeine kulturelle Bewusstsein der Familie sein, in der ich Kindheit und Jugend zubrachte. Erste Jahre in Bernau im Schwarzwald. Danach Umzug nach Freiburg und Besuch des dortigen Kepler-Gymnasiums. Dem Studium der Mathematik und Musik folgte eine langjährige Lehrtätigkeit. Während der beruflichen Anspannung blieben die ursprünglichen, besser gesagt die eigentlichen Interessen stets lebendig. Nach der Pensionierung entstand das Buch.

Alle Bücher von Markus Spiegelhalder

Markus SpiegelhalderParis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Paris
Paris
 (23)
Erschienen am 06.10.2016

Neue Rezensionen zu Markus Spiegelhalder

Neu
romi89s avatar

Rezension zu "Paris" von Markus Spiegelhalder

Eine Hommage an die Stadt der Liebe!
romi89vor 18 Tagen

Diese Buch ist ein absolutes MUSS für Parisliebhaber!

"Paris" - eine legendäre und faszinierende Stadt.
Doch leider weiß man viel zu wenig über sie.
Es gibt so viel mehr dort zu entdecken als den Eifelturm und das Louvre.
Insbesondere die Geschichte der Stadt ist unheimlich interessant.

Dieses Buch entführt den Leser vergleichbar einer Reise mit einer Zeitmaschine von der gegenwärtigen Gestalt zurück in die Vergangenheit der Stadt bis zur Zeit der Römer.
Jede Epoche wird ausführlich beleuchtet. Es ist bemerkenswert was man so alles erfährt.

Das Werk ist sehr übersichtlich strukturiert. Alles ist verständlich und prägnant erläutert.
Toll ist auch die Qualität des Hardcoverbuches mit seinen starken, glänzenden Seiten, wie auch der enthaltenen Fotos. Wunderbar!
Einzig das Cover spricht mich so gar nicht an und strahlt nicht im Entferntesten die Einzigartigkeit dessen aus, was "die inneren Werte" dem Leser offenbaren. Das ist schade. Im Laden hätte ich es wohl kaum beachtet. Doch es lohnt sich! diese Buch ist eine absolute Bereicherung und unbedingt zu empfehlen für Parisliebhaber, die mehr wissen wollen als die typischen Touri- Infos über die Stadt!

Kommentieren0
23
Teilen
foxydevils avatar

Rezension zu "Paris" von Markus Spiegelhalder

Paris informativ und lehrreich betrachtet
foxydevilvor 19 Tagen

Ich hatte immer eine Abscheu und wollte nicht nach Paris fahren.

Durch einen Zufall ergab sich dann doch eine Reise in diese von mir bis dato so wenig gewürdigte Stadt.
Ganz ohne Reiseführer und Hinweise habe ich die Stadt auf mich wirken lassen.
Nicht nur die bekannten Sehenswürdigkeiten welche jeder kennt, sondern auch die weniger bekannten Gegebenheiten sind mir vor die Füße gekommen.
Nach meinem Aufenthalt dort und den vielen Eindrücken welche bis heute nachhaltig verankert sind bin ich auf dieses Buch „Paris – Lichte Straßen im Abglanz der Zeiten“ gestoßen.
Allein das Titelbild zauberte mich gedanklich sofort zum 1. Arrondissement und das Flair meiner Unterkunft zurück und ich wollte mehr erfahren.
Und ich muss sagen ich bin nicht enttäuscht worden!
Auf den 245 Seiten erfährt man nicht nur den geschichtlichen Werdegang der Entstehung von der Antike an, sondern auch die Architektur, die  Kultur und das liebenswerte und beeindruckende der Stadt.
Alles was diese Stadt geprägt hat wird informell dargestellt und mit eindrucksvollen Bildern und Darstellungen untermalt.
Die Schreibweise ist detailgetreu und zeugt von der großen Hingebung des Autors an diese Stadt und aus diesem Grund fallen einige Schachtelungen nicht groß ins Gewicht und es gefällt mir gut.
Eine Zeitreise welche mir noch viele Neue Eindrücke und Hintergründe beschert hat!
Sie planen einen Besuch in dieser beeindruckenden Stadt oder möchten mehr in die Tiefe gehen als man durch das Lesen eines Reiseführers erfahren kann oder sind einfach so interessiert?
Perfekt!
Dann ist das Buch genau das Richtige für Sie!
Lassen Sie sich zu einem Spaziergang der lesenswerten Art ermuntern!
Dieses Buch ist für Jedermann interessant und ein Wissensquell.
Oder wissen Sie zum Beispiel was ein Flagellant ist?
Eine übersichtliche Zeittafel und das Register am Ende des Buches hilft einem zudem bestimmte Suchbegriffe schneller zu finden.
Ich weis nun definitiv das ich nicht das erste und letzte Mal in Paris gewesen bin, denn es gibt noch so viel mehr zu entdecken!

Mein Fazit:
Sehr empfehlenswert und (m)eine klare Leseempfehlung!


Kommentieren0
0
Teilen
Linda_M_Bergs avatar

Rezension zu "Paris" von Markus Spiegelhalder

Paris einmal ganz anders!
Linda_M_Bergvor einem Monat

Gespannt habe ich auf das Eintreffen meiner Ausgabe von "Paris" gewartet. Die Beschreibung auf dem Klappentext passt perfekt: Weder Stadtführer noch historischer Roman - keine Bezeichnung trifft so recht das Werk von Markus Spiegelhalder. Bereits nach den ersten Seiten wird dem Leser deutlich, dass es sich um weit mehr als einen einfachen Stadtführer handelt. Der Autor nimmt den Leser bei der Hand und führt ihn auf eine unterhaltsame Reise quer durch die Jahrhunderte und durch die gesamte Stadt.

Der Weg beginnt am Boulevard de Strasbourg und führt weiter - garniert mit französischen Sprichworten und Zitaten - durch die jahrhundertealte Geschichte der Stadt. Besonders werden die Hintergründe der archetektonischen Besonderheiten beleuchtet, sodass ich nun so manches Gebäude mit geschichtlich bedeutsamen Begebenheiten verknüpfen kann. Da ich Paris bereits mehrmals auf Urlaubsreisen besucht habe, sind mir viele Gegebenheiten bekannt, die zahlreichen geschichtlichen und kulturellen Details sowie Anekdoten des Autors lassen jedoch so manches in ganz neuem, interessanterem Licht erscheinen! (Ich werde die Stadt wohl ein weiteres Mal besuchen müssen!)

Das Buch ist in anspruchsvoller Sprache geschrieben, lässt sich aber dennoch kapitelweise sehr gut lesen. Beeindruckt hat mich die sehr gute Qualität des Hardcovers und die tollen Farbfotos aus der Stadt.

Insofern kann ich nur resümieren: Danke, dass ich dieses Werk lesen dufte - Paris, je t` aime! ;-)

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
S
Das Buch „Paris – Lichte Straßen im Abglanz der Zeiten“ ist weder ein Roman noch nur ein Reiseführer oder Sachbuch - und doch ist es von allen etwas, berührt sie mehr oder weniger. Fest steht: Es behandelt die Kulturgeschichte der Stadt Paris, die sich aus vielfachen Ursachen entfaltet, aus der abendländischen Geistesgeschichte beispielweise, der griechischen Philosophie vermischt mit dem frühmittelalterlichen Christentum eines Augustinus, später mit demjenigen von Thomas von Aquin. Dies und viele andere Strömungen finden in dieser einzigartigen Kulturstadt Frankreichs ihren Niederschlag. Der Inhalt, das Werden der Stadt, entfaltet sich demzufolge aus den gesamt-abendländischen Wurzeln, aus den Fundamenten, wenn man so will. Das riecht nach Dürre und Trockenheit. Die lebendige Darstellung jedoch, die Sprache gemahnt dann letztendlich doch wieder andeutungsweise an einen Roman. Sie lässt den Leser lesen, lässt ihn im Fluss der Sprache wie der vielschichtigen Inhalte. Anspruch im Einklang mit leichter Fasslichkeit, dies sind, meine ich als Autor, die Kennzeichen des Buches.
Liebe Bewerber, 
ich möchte keine Untergliederung angeben, noch Ihnen irgendwelche Vorschriften hinsichtlich des Lesevorgangs machen. Aber ich möchte darum bitten, zum Abschluss eine Rezension zu verfassen und sich werbend um das Buch zu bemühen, sofern es Ihnen gefallen hat. 
Mit freundlichem Gruß 
Markus Spiegelhaldeer
foxydevils avatar
Letzter Beitrag von  foxydevilvor 19 Tagen
Zur Leserunde
S
Unterthemen zur Leserunde

Hier die Unterthemen der Leserunde

1. Die Stadt im Überblick (bis Seite37)

2. Das antike Lutetia und die mittelalterliche Stadt (bis Seite 74)

3. Die Stadt der Renaissance bis zur Revolution (bis Seite144)

4. Sozialer und technischer Aufbruch – die große Umgestaltung (bis Seite 212)

5. Lichteffekte und Glanzstücke (bis Seite 226)



Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Markus Spiegelhalder wurde am 24. März 1950 in Waldshut (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks