Markus Spieker

 4.4 Sterne bei 19 Bewertungen
Autor von Übermorgenland, Faithbook und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Markus Spieker

Dr. phil Markus Spieker wurde 1970 geboren und studiere in Gießen und Los Angeles. Er ist ein bekannter Historiker, Fernsehredakteur im ARD-Hauptstadtstudio und Autor des Bestsellers "Mehrwert-Glaube in heftigen Zeiten", eben so von "Faithbook - Ein Journalist sucht den Himmel". Spieker lebt mittlerweile in Berlin.

Neue Bücher

Jesus. Eine Weltgeschichte.

Neu erschienen am 11.09.2020 als Hardcover bei Fontis.

Alle Bücher von Markus Spieker

Cover des Buches Übermorgenland (ISBN: 9783038481645)

Übermorgenland

 (14)
Erschienen am 07.02.2019
Cover des Buches Faithbook (ISBN: 9783775153478)

Faithbook

 (2)
Erschienen am 16.09.2011
Cover des Buches Gott macht glücklich (ISBN: 9783775155045)

Gott macht glücklich

 (1)
Erschienen am 21.08.2013
Cover des Buches Mehrwert (ISBN: 9783501051825)

Mehrwert

 (1)
Erschienen am 01.07.2008
Cover des Buches Jesus. Eine Weltgeschichte. (ISBN: 9783038481881)

Jesus. Eine Weltgeschichte.

 (0)
Erschienen am 11.09.2020
Cover des Buches Mono - Die Lust auf Treue (ISBN: 9783629022813)

Mono - Die Lust auf Treue

 (0)
Erschienen am 09.02.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Markus Spieker

Neu
B

Rezension zu "Übermorgenland" von Markus Spieker

Übermorgenland - eine Weltvorhersage
buecherdschungel1vor 4 Monaten

In dem Buch "Übermorgenland" des Journalisten und Südasienkorrespondenten Markus Spieker geht es darum, in welche Richtung sich unsere Welt in den nächsten Jahren entwickeln wird. Seine Zukunftsschau beruht nicht nur auf Theorien, sondern stützt sich auf unzählige unheimlich interessante Begegnungen und Erfahrungen rund um die Welt.

Zunächst möchte ich auf das Äußere des Buches zu sprechen kommen: es ist sehr hochwertig und ansprechend aufgemacht und definitiv ein Hingucker mit der glänzenden goldenen Schrift.

Markus Spiekers Schreibstil ist angenehm - präzise, aber nicht geschwollen und leicht verständlich. Er erzählt von vielen interessanten Begegnungen mit beeindruckenden Menschen aus verschiedenen Ländern, und man bekommt einen kleinen Einblick in seinen Alltag als Reporter in Südasien.
Das Buch ist in drei Abschnitte gegliedert und besteht aus eher kurzen Kapiteln, was meiner Meinung sehr angenehm zum Lesen war. Der Autor spricht viele wichtige Themen an und belegt die Tendenzen, die er für die Zukunft sieht, mit eigenen Erfahrungen. Für mich lebt das Buch von den vielen Geschichten verschiedener Personen aus allen verschiedenen Orten der Welt.
Positiv empfunden habe ich auch, dass Markus Spieker manchmal eine andere Meinung vertritt als ich, da ich dadurch gechallenged werde, meine eigene Ansichten zu überdenken. 

Was mich etwas stört, ist seine streng christliche Haltung. Ich finde, man kann auch ein gläubiger, bekennender Mensch/Christ sein, ohne dass man mit jedem einzelnen Aspekt der Kirche  übereinstimmt bzw. nur über die positiven Dinge spricht. Autoren und historische Personen, die Religionen und das Christentum in Frage stellen, werden von Spieker stark kritisiert und manchmal hatte ich das Gefühl, dass er eine Lobhymne auf das Christentum schreibt. Aber man muss dazu sagen, dass ich als eher unreligiöse Person vielleicht nicht exakt die Zielgruppe treffe und er sich im Vorwort schon als bekennender Christ outet, somit ist man als Leser in der Hinsicht "vorgewarnt" gewesen. Und es ist eben auch im fontis-Verlag erschienen :)

Zusammenfassend kann ich sagen, dass es sich um ein sehr interessantes und spannendes Buch handelt, dass mich herausgefordert hat beim Lesen, bei dem ich mit einer anderen Ansicht konfrontiert wurde und einiges mitgenommen habe. Man merkt, dass Markus Spieker ein sehr gebildeter, erfahrenener Journalist ist und es hat mir viel Freunde, seinen persönlichen Reisebericht zu lesen. Es ist eine Weltvorhersage mit christlichem Touch.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Übermorgenland" von Markus Spieker

Wichtige Erkenntnisse, wohin und wie sich die Welt in Zukunft entwickeln wird
Michael4319vor 4 Monaten

Das Buch „Übermorgenland“ wurde von Markus Spieker, dem Asien-Korrespondent  des ARD und Historiker verfasst. In ihnen geht er auf die zukünftigen Trends ein, die früher oder später Auswirkungen in der Welt zeigen werden.

Das Buch ist in drei Teile gegliedert: „Gesternland“, in dem Phänomene der Vergangenheit näher beschrieben werden, „Morgenland – wohin die Welt sich wirklich entwickelt“ und „Übermorgenland –wie wir besser, krisenfester und unsterblich werden.“

Der Autor schafft es auf anschauliche Weise, die Trends der Zukunft zu präsentieren. Sehr stark ist dabei sein Wissen als Reporter eingeflossen, man erfährt sozusagen aus erster Hand, wie es anderen Ländern, allen voran Indien, in der Entwicklung geht. Sehr interessant sind dabei die einzelnen Schicksale, die der Autor immer wieder darin verwebt und so Geschichte greifbar macht.

Die Trends beziehen sich dabei mehr auf die sozialen und religiösen Elemente denn auf Technik, diese Aspekte werden sehr packend an den Leser gebracht.

Toll ist, dass er ein ausführliches Quellmaterial für sein Buch zu Rate gezogen hat, so kann ich aus eigener Erfahrung das Buch „Kollaps“ von Jared Diamond empfehlen, welches der Autor auch erwähnt.

Das Buch ist eigentlich für alle Menschen von Interesse, denn das Wohl unseres Planeten und des friedliche Miteinanderleben der Kulturen war noch nie so wichtig wie heute.

Eine absolute Lesempfehlung von mir.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Übermorgenland" von Markus Spieker

Position finden
Saphir610vor 4 Monaten

Interessante Ansichten und Einsichten aus erster Hand vom Autoren, der einige Jahre das ARD Studio in Südasien geleitet hat. Mir gefällt, dass es halt keine Beschreibungen für das Fernsehen sind sondern die persönlichen Eindrücke des Autoren. Die Welt wandelt sich gefühlt immer schneller und grade Asien nimmt immer mehr an der globalen Wirtschaft teil und kommt uns so auch kulturell näher. Die Religion wird dabei besonders in den Fokus gerückt, wobei das Christentum dabei eine durchaus positive Rolle heutzutage einnimmt. Aber Christen werden auch verfolgt. Zudem scheint sich Deutschland wirtschaftlich immer noch in Sicherheit zu wiegen, hat aber die Entwicklung augenscheinlich verpasst.

Durch die ganzen globalisierten Gegebenheiten und Entwicklungen meint Markus Spieker, dass es Sinn macht sich wieder mehr auf die bekannten Werte von Religion zu besinnen. Religion, die in anderen Ländern, gerade in Asien, wesentlich mehr zum Alltag gehört.

Die Schilderungen vom Autoren beeindrucken, sind gut erzählt und machen schon sehr nachdenklich. Es bleibt zu hoffen, dass Deutschland nicht den Anschluss verliert, mit dem Christentum, dass doch sehr menschlich in den jetzigen Krisenzeiten ist und wieder mehr Halt und Besinnung geben kann. Auch für die Gleichberechtigung steht diese Religion mehr als andere.

 

Mir hat der Schreibstil von Anfang gut gefallen. Die Schilderungen fand ich interessant, beeindruckend, auch wenn ich nicht besonders religiös bin. Doch bin ich christlich aufgewachsen und kann die Behandlung von Frauen in manchen Religionen und auch das Kastensystem gar nicht nachvollziehen. Schwierig ist vielleicht auch die unterschiedliche Mentalität zwischen Europäern und Asiaten, die sicherlich auch religionsbedingt ist.

Sehr gut gefällt mir das Cover und auch die kurzen, prägnanten Sprüche auf den Innenseiten des Umschlages. Ebenso die Fotos von persönlichen Begegnungen von Markus Spieker. 

Mal ein anderes Buch über die Welt heutzutage, den extremen Wandel und der Rolle von Religionen. 

Die letzten Seiten empfand ich als etwas schwieriger im Gegensatz zum anderen, größten Teil des Buches, was sicherlich auch an meiner Einstellung zu Religion geschuldet ist. Aber, das kann sich, wie im Buch angesprochen, mit der Zeit auch wieder ändern.

Mir hat das Lesen gefallen, vom Schreibstil, dem Thema und Beschreibungen des Autors. Sicherlich eine Leseempfehlung in diesen rasanten Zeiten.

Kommentare: 1
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Jesus. Eine Weltgeschichte.

Eine monumentale Weltgeschichte-genial erzählt auf 1000 Seiten

Zusammenhänge, wie wir sie noch nie gelesen haben

Liebe Leser,

Die Leserunde beginnt mit Erhalt des Buches. Wir sind gespannt, auf eure Leseeindrücke und Rezensionen. Danke für eine breite Streuung eurer Rezensionen. Bitte beachtet: Das Buch hat um die 1000 Seiten . Bewerbt euch nur, wenn ihr ausreichend Zeit zum Lesen habt.


Und darum geht es:

Sieben Jahre hat Markus Spieker an seinem monumentalen Jesus-Buch gearbeitet. Nun legt er eine Christus-Biografie vor, wie es noch keine gab. Auf über 1.000 Seiten erzählt er die Geschichte von Jesus als welthistorisches Epos: von den Anfängen der Zivilisation bis hin zur Corona-Krise. Den Schwerpunkt der Darstellung bildet das Leben des Messias bis zur Passion und Auferstehung sowie die Ausbreitung des Evangeliums im 1. Jahrhundert. Markus Spieker berücksichtigt nicht nur die aktuellste Fachliteratur, er bettet die Ereignisse in Judäa und Galiläa auch ein in ihren antiken Kontext von Ägypten bis Persien, von den germanischen Wäldern bis zum arabischen Meer. Dabei wirft er ein ganz neues Licht auf viele biblische Berichte. Einen breiten Raum nimmt der historische Vorlauf ein. Spieker spannt den Bogen von Gilgamesch bis zu Cicero, von Abraham bis zu den Makkabäern.  

Schließlich wird detailliert beschrieben, welche Auswirkungen das Leben von Jesus auf die Weltgeschichte hatte, auf die sozialen Verhältnisse, auf Kunst und Wissenschaft. Es werden aber auch die Gegenkräfte geschildert: von der Verfolgung durch Nero, über das Aufkommen des Islam und die Selbstzerfleischung in den Konfessionskriegen bis hin zur schleichenden Entchristlichung des Abendlandes im 21. Jahrhundert. Am Ende aber überwiegt das Staunen über Jesus, sein Erlösungswerk und sein Vermächtnis. Wer den Schatz des christlichen Glaubens neu entdecken will, kommt an diesem Buch nicht vorbei.

Markus Spieker ist promovierter Historiker, Journalist und Autor zahlreicher Bücher, zuletzt «Übermorgenland: Eine Weltvorhersage». Von 2015 bis 2018 leitete er das ARD-Studio Südasien. Heute arbeitet er als Chefreporter beim Mitteldeutschen Rundfunk.

91 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Übermorgenland

Spieker präsentiert zwanzig Top Trends der Weltentwicklung, darunter einige überraschende: Trotz aller Schwierigkeiten wird die Sicherheitslage insgesamt besser, nimmt das Bildungsniveau weltweit zu...... Eine rasante Zukunftsschau, die nicht auf Theorien beruht, sondern auf Erste-Hand-Begegnungen rund um die Welt.

Liebe Leser,

Wir freuen uns über euer Interesse an dieser Lektüre von Markus Spieker. Die Leserunde startet nach Erhalt der Printausgabe. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr gerade Zeit und Interesse an einer zeitnahen Leserunde habt. Wir sind gespannt, auf eure Leseeindrücke und Rezensionen.


https://www.fontis-shop.de/Uebermorgenland?sourceRef=int%3Asuggest&userInput=%C3%BCbermorgenland


Die Welt ändert sich. Und nirgendwo so radikal wie in Asien. Als Leiter des ARD-Studios Neu Delhi hat Markus Spieker vier Jahre von den Frontlinien des Wandels berichtet: in einem Gebiet rund um Indien, in dem fast zwei Milliarden Menschen leben. Er ist durch Afghanistan gereist, durch Rohingya-Flüchtlingscamps gelaufen, hat sich aber auch in den Hightech-Metropolen Shanghai, Singapur und Seoul umgesehen. Jetzt kommt er zurück mit einer schlechten Nachricht: Wir werden im Weltvergleich immer weniger, immer älter, immer bedeutungsloser. Vor allem viele Führungskräfte sind von gestern, gefangen im Irrglauben, dass das Beste der 80er und 90er auch das Beste von heute ist. «Die Eliten und Institutionen von heute gründen sich auf die Ideen von gestern und sind deshalb unfähig, die Probleme von morgen in den Griff zu kriegen», schreibt Spieker. Doch er hat auch eine gute Nachricht: Wir können wieder Spitze werden, krisenfester und glücklicher. Wenn wir die Nabelschau beenden, unsere schrulligen Multikulti- und Gender-Debatten ad acta legen und uns stattdessen den globalen Herausforderungen stellen.

Spieker präsentiert zwanzig Top Trends der Weltentwicklung, darunter einige überraschende: Trotz aller Schwierigkeiten wird die Sicherheitslage insgesamt besser, nimmt das Bildungsniveau weltweit zu. Nichts boomt so sehr wie die Religionen, allen voran das Christentum. In einer Zeit, in der sich alles ändert, zählt das Bleibende und ist Tradition der neue Fortschritt. - Eine rasante Zukunftsschau, die nicht auf Theorien beruht, sondern auf Erste-Hand-Begegnungen rund um die Welt.


136 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 33 Bibliotheken

auf 8 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks