Neuer Beitrag

Markus_Stromiedel

vor 6 Jahren

"Große" Leserunde mit Markus Stromiedel und "Der Torwächter" - bis zum 22. Januar bewerben!

Ich freue mich riesig, euch zu meiner ersten Leserunde hier bei LovelyBooks einladen zu dürfen! Nach zwei Thrillern bei Droemer/Knaur erscheint Anfang Februar im Dressler-Verlag mein erster Jugendroman, “Der Torwächter”, und ich habe mich entschlossen, hier in dieser Lese-Community an euch meine ersten 20 Exemplare weiterzugeben. Ich freue mich schon auf den Austausch mit euch und bin sehr neugierig auf eure Reaktion und eure Meinung zu dem Buch! “Der Torwächter” ist eine Mischung aus Abenteuer-Fantasy und Dystopie, und wer mich bzw. wer meine Bücher kennt, der weiß, dass es spannend wird.

Gleichzeitig mit dieser "großen" Leserunde startet eine zusätzliche "kleine" Leserunde NUR FÜR JUGENDLICHE - dort können alle mitlesen und diskutieren, die 11 bis 17 Jahre alt sind. Hier der Link zur zusätzlichen Leserunde: http://www.lovelybooks.de/leserunde/Der-Torwächter-von-Markus-Stromiedel-843585608/?ov=aHR0cDovL3d3dy5sb3ZlbHlib29rcy5kZS8%3D&liste=modern

Als kleiner Appetithappen auf den "Torwächter" nun der Text, den meine Lektorin für die Buchrückseite geschrieben hat:
“Ein rätselhafter Turm, der Simon magisch anzieht, zwei leuchtende Augen in der Dunkelheit, die unheimlichen Bilder im Atelier unter dem Dach - seit Simon in das Haus seines Großvaters umziehen musste, häufen sich die merkwürdigen Ereignisse. Wohin ist sein Großvater so plötzlich verschwunden? Und vor allem, warum? Zusammen mit Ira, einem Mädchen aus dem Dorf, will Simon herausfinden, was hinter all dem steckt, und stößt dabei auf das geheimnisvolle Erbe der Torwächter. Ein Erbe, dem er selbst nicht entgehen kann ...”

Mehr Informationen zu dem Buch, darunter der Trailer zur Geschichte (unbedingt ansehen!) gibt es hier: http://www.cecilie-dressler.de/torwaechter . Hier findet ihr auch eine Leseprobe.

Beide Leserunden beginnt am 28. Januar (ein Wochenende, damit auch Zeit zum Schmökern ist :-) Ich werde die Leserunde persönlich begleiten, klar. Dazu werde ich in erprobter Weise das Buch in Abschnitte einteilen, so dass jeder sein eigenes Lesetempo wählen und zum jeweiligen Abschnitt seine Kommentare/Fragen/Diskussionsbeiträge posten kann.

Wenn ihr eines der Freiexemplare bekommen möchtet, bewerbt euch doch bitte bis zum 22. Januar. Über einen Kommentar, warum ihr das Buch gerne lesen wollt, würde ich mich sehr freuen. Da ich von der Devise “Wer zuerst kommt, mahlt zuerst” nicht viel halte und allen die gleiche Chance geben möchte, werde ich die Exemplare unter allen Bewerbern und Bewerberinnen verlosen. Die Leserunde ist danach (wenn gewünscht) auch für die, die kein Exemplar bekommen haben, offen.

Ist alles geklärt? Habe ich was vergessen?
Dann bis bald!
Markus Stromiedel

http://www.markus-stromiedel.de
http://www.cecilie-dressler.de/torwaechter
http://www.facebook.com/MarkusStromiedel

Autor: Markus Stromiedel
Buch: Der Torwächter

Spatzi79

vor 6 Jahren

"Große" Leserunde mit Markus Stromiedel und "Der Torwächter" - bis zum 22. Januar bewerben!

Hallo Markus!
Der Torwächter steht schon auf meiner Wunschliste. Deine beiden Thriller habe ich kürzlich gelesen - den zweiten sogar in einer Runde mit dir woanders :-) - und nun bin ich schon gespannt, wie du dich im Jugendbuch-Genre machst!
Langer Rede, kurzer Sinn: Ich wäre gerne bei der Leserunde dabei und würde mich natürlich sehr über ein Freiexemplar freuen!
Und nun hoffe ich mal und warte geduldig bis zum 22.

KiSa

vor 6 Jahren

"Große" Leserunde mit Markus Stromiedel und "Der Torwächter" - bis zum 22. Januar bewerben!

Das klingt ja toll, der Trailer lädt so richtig zum Gruseln ein. Ich möchte ein Leseexemplar gewinnen, weil ich Geschichten liebe, in denen Jugendliche mit Grauen aus der Vergangenheit fertig werden müssen!

Beiträge danach
545 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Kiwi33

vor 6 Jahren

Da kann ich mich anschließen. Auch ich habe nicht den Platz alle gelesenen Bücher aufzuheben. Andererseits habe ich auch nicht das Geld, alle Bücher, die hier in meiner Familie gelesen werden, neu im Laden zu kaufen. Daher freue ich mich immer über einen Gewinn und finde es moralisch einfach nicht in Ordnung, geschenkte Sachen weiter zu verkaufen. Vielleicht ist es geseztlich erlaubt, aber muss ich alles tun, was ich vom Gesetz her darf? Mein Gewissen verbietet es mir und daher bleiben diese Bücher entweder hier oder ich vertausche/verleihe/verschenke sie.

Zum Beispiel den Torwächter habe nicht ich, sondern meine Tochter gewonnen. Sie findet ihn so toll! Das bedeutet, dass er erst mal durch ihren Freundeskreis wandern und dann einen Platz in ihrem Behalteregal finden wird. Gerade die Jugendlichen haben nicht das Geld so viele Bücher zu kaufen. Da leihen sie sich immer untereinander die Bücher aus. Das finde ich auch vollkommen ok. Auch das ist Werbung für den Torwächter! Das Buch wird über Mundpropaganda von den Lesern weiterempfohlen. Wer davon hört oder es verschenken mag, kauft eins. Meine Tochter z.B. verschenkt am liebsten Bücher, die sie selbst kennt und für gut befunden hat. :-)

Außerdem finde ich die Leserunden nicht anstrengend, so dass ich dafür eine Gegenleistung verlangen möchte. Ich freue mich, dass es hier diese Runden gibt und lese sehr gerne Bücher über die ich mich mit anderen austauschen kann. Leider habe ich einen eher lesemuffeligen Bekanntenkreis, so dass ich hier ein bisschen Ausgleich finde. Wenn der Autor auch noch für Fragen und Anregungen zur Verfügung steht, finde ich das umso schöner! Diese Runden möchte ich nicht mehr missen und fühle mich echt schon allein durch die Bereitstellung eines Lesexemplares mehr als belohnt!

Wie so vieles, ist auch dieses Thema wohl eine Meinungsangelegenheit und jeder hat eine andere dazu. Da hilft glaub ich nur eins: Kopf hoch und durch! ;-)

kathrineverdeen

vor 6 Jahren

Fragen der Leserinnen und Leser an den Autor / Fragen des Autors an seine Leserschaft

Ich findes es nicht okay...und auch etwas undankbar, gegenüber dem Verlag und dem Autor.
Ich tausche jedoch viele Bücher oder verschenke sie und ganz ehrlich ...ich finde es nicht verwerflich. Bücher sind zum lesen da und nicht damit sie in meinem Regal herumstehen.
LG

Toxicity74

vor 6 Jahren

@Markus_Stromiedel

was mir in diesen Zusammenhang auffällt: wie steht man denn als Autor zu den hier sehr beliebten Wanderbüchern? Da gingen dem Autor und dem Verlag ja weitere Einnahmen verloren, weil viele Leute das Buch lesen können ohne es zu kaufen. Bin gespant auf deine Antwort.

Toxicity74

vor 6 Jahren

Teil 5: Seite 249 - 302
Beitrag einblenden

Ich habe den Torwächter nun gestern abend ausgelesen und bin insgesamt positiv von dem Buch angetan. Es blieben allerdings einige Fragen offen, die dann möglicherweise für die angekündigte Fortsetzung des Torwächters ganz bewußt in Kau genommen wurden.
Für mich war allerdings dadurch das Ende etwas unbefriedigend.
Folgende Dinge blieben für mich unbeantwortet:
- Welche Rolle spielt der Turm in der Stadt?
- Warum haben die Soldaten aus dem Turm versucht Simon und Ira gefangen zu nehmen?
- Warum hat Simon die besondere Gabe, die gefühle andere Menschen spüren zu können?
- Warum wird in seiner Familie die Funktion des Torwächters weitergegeben?
- Warum ist ausgerechnet Simon ein Torwächter und nicht sein großer Bruder?

Sollte ich entscheidendes übersehen haben und die Fragen wurde sehr wohl im Buch beantwortet, dann tut es mir leid. Ansonsten bin ich neugierig darauf, mehr von Dir, Markus, zu erfahren.

Meine Rezension werde ich in den nächsten Tagen verfassen und auch meinem Sohn das Buch nochmal empfehlen. Ich glaube tatsächlich, dass es bei Jugendlichen noch besser ankommt, als es jetzt bei mir der Fall war.

Markus_Stromiedel

vor 6 Jahren

@Toxicity74

Wanderbücher finde ich vollkommen in Ordnung! Mir ist es nur Recht, wenn meine Bücher gelesen werden, und am Anfang hat ja jemand das Wanderbuch auch gekauft. Ich hoffe einfach darauf, dass irgendwann der eine oder andere Wanderbuch-Leser Lust hat, ein weiteres Buch von mir zu lesen und sich z.B. dann ein Taschenbuch kauft, die sind ja nicht so teuer. Wer sich das Lesen nicht leisten kann, soll nicht vom Lesen ausgeschlossen werden! Auch Bibliotheken finde ich eine gute Sache! Was ich nicht mag, wenn sich Einzelne für viel Geld teure Computer, Tablet-PCs, Smartphones kaufen und sich dann mit der Begründung, ein Buch sei viel zu teuer, illegal Bücher aus dem Netz downloaden. Da stimmt dann was nicht, finde ich. Aber: Das soll jetzt keine neue Diskussion eröffnen ... :-)

Markus_Stromiedel

vor 6 Jahren

Teil 5: Seite 249 - 302
Beitrag einblenden
@Toxicity74

Alle genannten Fragen sind tatsächlich offen ... und werden auch in der Fortsetzung beantwortet werden (jetzt alles schon zu verraten, wäre doch langweilig, oder?). Bin gerade dabei, den zweiten Teil der Geschichte zu schreiben ...

Toxicity74

vor 6 Jahren

Bewertung / Urteil / Rezensionen

Meine Rezension ist fertig und hier zu finden:
http://www.lovelybooks.de/mitglied/Toxicity74/
und unter
http://toxicity.twoday.net/stories/64984469/

Vielen Dank an Dich, Markus, für die Begleitung dieser Leserunde und für das tolle Buch.
Ich hab es eben meinem Sohn geschenkt, der sich sehr gefreut hat und bestimmt in Kürze mit dem Lesen anfangen wird.
schönen Gruß,
Jens

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks